Laufmaschen im Halbpatent aufhäkeln

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Laufmaschen im Halbpatent aufhäkeln

Beitrag von ingeborg hansen » Mo Dez 16, 2013 20:39

Hallo
Ich stricke einen grossen Troyer in Halbpatent. War froh, dass ich endlich nach einigen Fehlern verschiedener Art die Vorder- und Rückenteile fertig hatte. Dann stellte sich heraus, dass eine Masche durch das ganze Rückenteil nicht ordentlich abgestrickt war.
Aufreppeln würde 2,5 Stunden Arbeit kosten. Ich habe also die Masche ganz runter bis zum Fehler laufen lassen. Nach einigen Versuchen konnte ich den Schaden fehlerfrei beheben. Es dauerte aber etwas, bis ich dieses perlige Halbpatent richtig aufhäkeln konnte.
Das geht so, wenn das Gestrick von der Maschine genommen ist und der Fehler auf der perligen Seite ist:
Halbpatent Laufmaschen aufsammeln.

1. Stecke die Zungennadel in die erste Masche wo die „Laufmasche“ aufhört.
2. Stecke die Zungennadel unter 2 Maschenbögen und greife den 2. Bogen mit der Zunge.
3. Ziehe die Zungennadel unter dem 1. Maschenbogen hervor und ziehe die Masche durch die erste Masche auf der Zungennadel.
4. Nun häkelt man noch eine Masche durch den ersten der 2 Maschenbögen, der gleich unter der Masche liegt. Dieser Bogen ist klein und schwer zu sehen. Dieser kleine Bogen macht die Halbpatentmasche "perlig".
Diese 4 Schritte wiederholen.

Wenn das Gestrick noch an der Maschine hängt muss man nur unter einen Maschenbogen stecken, den nächsten Querfaden (2. Bogen) durch die Anfangsmasche auf der Zungennadel ziehen. Halbpatent hat eine perlige Rückseite und eine glatte Vorderseite.

Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“