Dicke Wolle auf Kone gesucht

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Chaos-strickerin
Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: Di Apr 19, 2011 14:11
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dicke Wolle auf Kone gesucht

Beitrag von Chaos-strickerin » Do Okt 30, 2014 10:38

Hallo Sylvia,

vielleicht ist das
viewtopic.php?f=36&t=36633#p238236
ja eine Option für Dich.

LG Geli
stricke mit der KH 970 plus KR 850, KH 260 und dem KG 93
und jetzt auch mit DK

Mo011

Re: Dicke Wolle auf Kone gesucht

Beitrag von Mo011 » Do Okt 30, 2014 10:49

Kerstin hat geschrieben:Gerade ein wenig nach Aran on cone gesucht und auf Yeoman gestoßen:
http://www.yeoman-yarns.co.uk/ply/7-aran-yarns.aspx
Ist zwar Großbritannien, und die Auswahl ist nicht eben groß, aber vielleicht ja für das eine oder andere Mitglied interessant.

Einen schönen guten Morgen,

eigentlich war ich nur auf der Suche nach ein paar Ersatzteilen, doch auf der Seite von Wallberg Strickmaschinen habe ich auch Konen Garne entdeckt. Just auch solche mit der Bezeichnung wie Kerstin geschrieben hat. Wenn ich das richtig gelesen habe, so können auch andere Garne von dem britischen Hersteller bestellt werden.

Hier ist der Link

https://shop.strato.de/epages/62438420. ... und_Fasern

Und hier ist auch noch ein Link für reines Merino aber auch Mischgarne, wenn dort etwas dabei ist, könntest Du sicher auch mit 2-3 Fäden stricken. Allerdings, habe ich dort noch nicht bestellt und weiß nicht, In welchem Zeitraum dort versendet wird.

http://www.schmidwolle.de/


Liebe Grüsse

Mo

waltraudnymphensittich
Mitglied
Beiträge: 473
Registriert: Sa Dez 10, 2005 21:10
Strickmaschine: Brother KH 940 mit Zusatzgerät,
Passap Duo 80, Pfaff F- Passap F120,
Ein Walther Spinnrad (Anna) Ein uraltes Spinnrad mit Beineinlagen,
Eine 80er Kromski Harve
Wohnort: Germersheim
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Dicke Wolle auf Kone gesucht

Beitrag von waltraudnymphensittich » Do Okt 30, 2014 11:14

@ Uschi
ja das war so eine Mischung und ich hatte damals gleich ein Kilo davon gekauft.
Sogar mit Handstricken hatte ich da so meine Schwierigkeiten.
Da ich ja noch unzählige Konen in meinen Regalen habe stricke ich immer direkt von der Kone.
Ich stelle dann die Konen weit auseinander auf den Boden und lass die Fäden dann in den Fadenführer laufen das klappt ganz gut. Nur wenn ich mit dem Mehrfachdecker dann umhängen muß kann es passieren dass ich nicht alle Fäden erwische das ist dann blöd.
Gruß
Waltraud
Brother KH 940 mit KR 850, Schnittleser, KG 93, Pfaff Duo 80, Pfaff F120 Grobstricker, spinnen tu ich auch (mit Rad) mit einer Anna , 1 uraltes Schätzchen

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 569
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dicke Wolle auf Kone gesucht

Beitrag von Regis Bothe » So Nov 02, 2014 00:05

Also bei Woolworth habe ich heute einmal geguckt: Die haben sehr billige Wolle, die aber bis auf ein Knäuel (bei uns in Tegel) nur aus 100% Kunstfaser bestanden. Ob sich die Mühe und Zeit für eine Handarbeit bie dieser Wolle lohnt, muss jede wohl für sich entscheiden.

Eine andere mögliche Quelle ist vielleicht "knit it now", ich habe allerdings keine Ahnung, wieviel Porto die aus den USA berechnen. Trotzdem die Adresse:http://www.knititnow.com/store/vendors.cfm, http://www.knititnow.com/store/Presentations, http://www.knititnow.com/store/catalog/1/coned-yarn. Ich vermute, es ist eher teuer, vielleicht aber auch gut.

Mit der Wolle aus Handarbeitsläden kann sie sicherlich konkurieren.

Liebe Grüße,

Raaga,

die zur Zeit auf der Suche nach preiswerter und schöner Wolle für ihren Grobi ist.

maggi
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: Do Aug 02, 2012 23:23
Strickmaschine: KH 940 mit KR 850 und KG 95
KH 270 mit KR 260
KH 160 mit KR 160
Wohnort: Main-Taunus-Kreis
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Dicke Wolle auf Kone gesucht

Beitrag von maggi » So Nov 02, 2014 21:35

Hallo Raaga,

nimm für den Grobi normale Sockenwolle doppelt oder dreifach, auch gerne verschiedene Farben. Vielleicht hast Du sonst noch Reste, die Du kombinieren kannst!
Herzliche Grüße aus dem MTK

Margit

KH 940 mit KR 850 und KG 95 sowie KH 270 mit KR 260 und ganz neu KH 160 mit KR 160

Eva509
Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Mo Jul 09, 2007 17:08
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Dicke Wolle auf Kone gesucht

Beitrag von Eva509 » Mo Nov 03, 2014 14:50

Ich weiß auch nicht woran die Schlaufenbildung liegt. Anfangs wollte ich die Brother Maschinen wieder aus dem Fenster werfen, da ich das von meiner Singer her nicht kenne. Das erste Mal hatte ich das bei meiner Lochkartenmaschine 894, dann auch bei meiner ersten 940er. Für diese Maschinen twiste ich entsprechend meine Garne. Designergarne habe ich gar nicht erst versucht. Seit ca. 3 Monaten habe ich noch eine 940er, die soweit ich das beurteilen kann, noch nie einen Wollfaden gesehen hatte, also "flatscheneu". Diese Maschine bildet keinerlei Schlaufen. Eine Erklärung habe ich nicht.

Viele Grüße
Eva
Singer Memo II
Brother 260/260+894/850,940/850, KG 93+95+Empi 600 mit DB

Yllej
Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: Do Jul 11, 2013 12:53
Strickmaschine: Brother KH 860, KH 930, KH 940, KR 850, KG93, KE100
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Dicke Wolle auf Kone gesucht

Beitrag von Yllej » Mo Nov 03, 2014 15:41

Nun, ich denke, die Schlaufenbildung liegt nicht an der Maschine sondern in der Fadenspannung und an der Elastizität der Wolle. Die ist bekanntermaßen sehr heikel bei mehrfädigem Stricken.
Ich verstricke nahezu ausschließlich Konengarne in unterschiedlicher Fachung und habe das Problem auf mehrere Arten gelöst und nie wieder Probleme mit Schlaufen gehabt

1.) Die Garne sind meistens schon ziemlich überlagert und dementsprechend ausgedörrt und störrisch. Bevor ich zum Wollewickeln anfange, besprühe ich die grosse Kone mit der Blumenspritze und pack sie für ein paar Stunden, am besten über Nacht, in eine Plastiktüte.

2.) Je weiter weg die Konen von der Maschine stehen umso besser. Der Weg des Fadens sollte so lange wie nur möglich sein. Konen also auf den Boden.

3.) Die kleinen Konen mit guter Fadenspannung wickeln, eher fester als zu locker,
4.) bereits gefacht gekaufte Wolle würde ich unbedingt umwickeln und dabei aufmerksam gut durch die Finger laufen lassen um etwaige "Unebenheiten" schon gleich zu entdecken. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

5.) Ein wahres Wunderding ist die 6-fach Fadenspannung von Strickallerlei Voigt. Damit gibt es auch bei unterschiedlichen Garnen überhaupt kein Problem mehr. Jeder Faden läuft einzeln durch die regulierbare Vorspannung und dann alle gemeinsam durch die Fadenführung der Maschine, deren Spannungsknopf voll aufgedreht bleibt.

schlaufenlose Grüsse, Elisabeth

waltraudnymphensittich
Mitglied
Beiträge: 473
Registriert: Sa Dez 10, 2005 21:10
Strickmaschine: Brother KH 940 mit Zusatzgerät,
Passap Duo 80, Pfaff F- Passap F120,
Ein Walther Spinnrad (Anna) Ein uraltes Spinnrad mit Beineinlagen,
Eine 80er Kromski Harve
Wohnort: Germersheim
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Dicke Wolle auf Kone gesucht

Beitrag von waltraudnymphensittich » Mo Nov 03, 2014 17:55

Hallo Elisabeth
das hast Du sehr gut beschrieben.
Gruß
Waltraud
Brother KH 940 mit KR 850, Schnittleser, KG 93, Pfaff Duo 80, Pfaff F120 Grobstricker, spinnen tu ich auch (mit Rad) mit einer Anna , 1 uraltes Schätzchen

Elfi
Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: Mo Feb 06, 2006 10:57
Wohnort: bei Freudenstadt
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Dicke Wolle auf Kone gesucht

Beitrag von Elfi » Mo Nov 03, 2014 20:07

Hallo Elisabeth,
zu Punkt 5 muß ich dir 100% zustimmen. Ich habe seit einiger Zeit so ein Teil und bin total begeistert davon.
Elfi
KH 965 mit DB,KG93,KH260/260 und am Mittelstricker SK860 m.DB noch in der Lernphase
,Hier könnt Ihr meine alten u. neuen Werke ansehen:
http://www.flickr.com/photos/elfistrickt/

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“