Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von Kraut2010 » Mo Okt 19, 2015 13:33

Hallo!

Ich bin immer noch am überlegen eine Doppelbettmaschine zukaufen. Jetzt ist in Ebay-Kleinanzeigen wiedermal eine Maschine in nicht allzu weiter Entfernung angeboten. Nur ich kenne mich nicht aus und ich für mich wäre einen Rat wie ich dieses Angebot einschätzen soll sehr hilfreich. Will ja keine Fehlkauf tätigen.

http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze ... 1-282-8831
viele liebe Grüße Barbara

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 536
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von Strickendes Landei » Mo Okt 19, 2015 13:47

Hallo Barbara,
auf den ersten Blick sieht die Maschine gut aus, aufgefallen sind mir aber schon auf dem Foto 3 Fehler.

Der orange Schiebekamm ist durchgebrochen.
Dem Farbwechsler fehlen 3 Federn.
Entweder ist der Farbwechsler auf der falschen Seite angeschraubt oder die Schlitten falschrum aufgesetzt.

Scheint also niemand zu sein, der tatsächlich mit der Maschine strickt.
Die Federn und der Kamm sind noch zu bekommen.
z.B. hier: http://www.pfaff-strickmaschinen.de/Pfaff-Duomatic-80/

Der Preis ist nicht schlecht, aber wie die Maschine im Original aussieht und strickt,
kann man aus der Ferne natürlich nicht sagen.

Liebe Grüße
Sandra,
die auf ihrer Duo 80 grade Schals im Patentmuster und Socken für die Familie strickt :biggrin:

Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von Kraut2010 » Mo Okt 19, 2015 13:51

hallo!

Danke für deine Hilfe! Genau das ist es was ich befürchte daß, ich eventuell die Katze im Sack kaufe ! Ich hätte das nicht gesehen und auch nicht darüber Bescheid gewußt.Ich werde dann mal bei dem Anbieter anfragen und mich erkundigen.
viele liebe Grüße Barbara

BeaBea
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Sa Nov 22, 2008 21:03
Strickmaschine: Pfaff/Passap Duomatic 80, Silver Reed LK150, Brother KH892, White 1502
Wohnort: Mitten in Texas
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von BeaBea » Mo Okt 19, 2015 19:25

Sandra hat zwar recht mit ihren Anmerkungen, aber ansonsten sieht die Maschine wirklich gut aus. Aufgrund der hellfarbigen Schlösser handelt es sich um eine aus der letzten Herstellungsserie.
Nachdem du dich erkundigt hast, wieviel du für den Ersatz der fehlenden/schadhaften Teile ausgeben müsstest, kannst du dich besser entscheiden.
Diese Kleinteile sind bisher immer noch gut zu haben, für einen Preis natürlich.
Grüsse,
BeaBea
Stricke mit der Hand mit 2 bis 5 Nadeln, mit Maschine auf Passap Duomatic80, Silver Reed LK150, Brother KH892, Passap D Krausstricker und White 1502 (baugleich mit Superba S47/Singer Memo II)

Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von Kraut2010 » Mo Okt 19, 2015 20:28

Hallo!

ich war leider zu langsam die Maschine war schon verkauft.
viele liebe Grüße Barbara

luckymirjam
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mo Okt 26, 2015 14:17
Strickmaschine: Singer 2200
Nähmaschinen: Pfaff 2023 und BabyLock Imaginé.
Wohnort: Basel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von luckymirjam » Mo Okt 26, 2015 15:15

Hallo liebes Strickforum.

Ich verfolge seit einiger Zeit dieses Forum, da ich sehr gerne auch mit dem Strickmaschinen stricken beginnen würde.
Super, dass es dieses Forum gibt, hat mich schon vor einem Fehlkauf bewahrt ;). Danke für Eure Beiträge!

Bisher habe ich von Hand gestrickt und nähe gerne, vorwiegend Kinderkleider.
Meine Mutter hat für uns immer auf einer Knittax Kleider gestrickt, sie hat aber die Strickmaschine zu einem Hilfswerk nach Russland geschickt...
Nun bin ich auf der Suche nach einer Strickmaschine und weiss nicht genau welche zu mir passen würde.
Ich liebäugle mit einer Singer Memomatic:

http://www.leboncoin.fr/sports_hobbies/ ... htm?ca=1_s

Ich will gerne Kinderkleider stricken, Strickjacken oder Pullis für mich und meinen Mann im Norweger-Stil, vielleicht auch ein paar Decken oder Schals.
Gerne auch mit Muster.
Falls ich Ab-und Zunahmen nicht hinbekomme, könnte ich auch das entstandene Wollstück mit einer Overlock zusammennähen?
Bin etwas skeptisch ob ich mit meiner Ungeduld umgehen kann...

Über eure Ratschläge würde ich mich sehr freuen,


Mirjam

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 536
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von Strickendes Landei » Mo Okt 26, 2015 16:34

Hallo Mirjam,
Feinstrick lässt sich recht gut mit der Overlock verarbeiten. Eine normale Nähmaschine funktioniert ebenfalls.
Allerdings darf das Ganze nicht zu dick geraten, so habe ich mir mal mit warmen Rippstrickstoff zwei Overlocknadeln geschrottet.....
Also nichts anderes als bei gekauften Strick- oder Jerseystoffen.

Eine alte Knittax M2 ist vergleichbar mit einer alten Nähmaschine, die nur Stepp- und Zickzackstich hatte. Man lernt die Funktionen rechts schnell kennen, aber alle Musterfunktionen sind reine Handarbeit.

Je mehr automatische Funktionen du bei einer Strickmaschine haben möchtest (rechts/Links Maschen, Norwegermuster, Jaquardgestrick, Lochmuster), umso komplizierter wird der Apparat und die Einarbeitung dauert länger, weil viel mehr mögliche Fehlerquellen auftauchen.
Im Vergleich also eine Nähmaschine mit 200 verschiedenen Sticharten, Touchdisplay, Stickmustereinheit, etc.

Wenn du Technik magst, ist eine Strickmaschine ein prima Hilfsmittel, deine Kreativität auszuleben. :biggrin:

Liebe Grüße
Sandra

mero-lugaa
Mitglied
Beiträge: 1037
Registriert: Di Nov 25, 2008 09:16
Strickmaschine: Brother KH 940, KH950i, KR 850, KHC 820, KHC 840, KA 8300, KL 116, KG 93, KE100
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von mero-lugaa » Mo Okt 26, 2015 18:52

luckymirjam hat geschrieben: Falls ich Ab-und Zunahmen nicht hinbekomme, könnte ich auch das entstandene Wollstück mit einer Overlock zusammennähen?
Bin etwas skeptisch ob ich mit meiner Ungeduld umgehen kann...

Über eure Ratschläge würde ich mich sehr freuen,


Mirjam
Das geht sehr gut. Diese Technik nennt sich cut & sew. Es gibt einen tollen englischsprachigen Blog von O!Jolly! zu diesem Thema, in dem detailliert das Vorgehen beschrieben wird, wenn man Strickstoff als Meterware strickt oder kauft und einen Pullover daraus nähen will.
Liebe Grüße,
Petra

Brother KH 940, KH 950i, KR 850, KHC 820, KRC 840, KA 8300, KL 116, KG 93, KE100
Wenn ich gerade nicht stricke, dann nähe oder häkle ich!
http://www.ravelry.com/projects/mero-lugaa

luckymirjam
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mo Okt 26, 2015 14:17
Strickmaschine: Singer 2200
Nähmaschinen: Pfaff 2023 und BabyLock Imaginé.
Wohnort: Basel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von luckymirjam » Mo Okt 26, 2015 21:52

Danke schon einmal für die Antworten.
Sehr interessant mit cut &sew.
@ Sandra: auf was für einer Strickmaschine strickst Du?

Was haltet ihr von der Singer Memomatic? Ist sie zu anfällig? Habe öfter gelesen, dass die Memomatic schnell kaputt geht.
Oder doch lieber eine Brother?
Ich will auf jeden Fall die "200 Zierstiche Option" und nicht nur rechts links Option, kann gerne etwas Technik gebrauchen.

Automatik oder Mechanisch?

Weihnachten und Geburtstag stehen bald an...
Freu mich auf weitere Antworten!

Mirjam

BeaBea
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Sa Nov 22, 2008 21:03
Strickmaschine: Pfaff/Passap Duomatic 80, Silver Reed LK150, Brother KH892, White 1502
Wohnort: Mitten in Texas
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von BeaBea » Mo Okt 26, 2015 23:56

Hallo Mirjam,
Das ist eine feine Doppelbettmaschine.
Wenn du von Problemen mit Memomatic gehört hast, so handelt es sich fast immer um das Transportband im Musterungsmechanismus, welches brüchig wird und wofür es zur Zeit keinen Ersatz gibt. Soweit ich das sehen kann, handelt es sich hier aber um ein anderes Modell, so daß diese Bedenken wegfallen. Die Maschinen an sich sind sehr robust und selbst wenn die Bemusterung ausfallen sollte (was ich bei diesem Modell nicht annehme), kann man sehr vieles damit stricken.
BeaBea
Stricke mit der Hand mit 2 bis 5 Nadeln, mit Maschine auf Passap Duomatic80, Silver Reed LK150, Brother KH892, Passap D Krausstricker und White 1502 (baugleich mit Superba S47/Singer Memo II)

luckymirjam
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mo Okt 26, 2015 14:17
Strickmaschine: Singer 2200
Nähmaschinen: Pfaff 2023 und BabyLock Imaginé.
Wohnort: Basel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hilfe bei Strickmaschinenkauf

Beitrag von luckymirjam » Sa Okt 31, 2015 21:07

Liebe BeaBea.

Vielen Dank für Deine Nachricht!
Ich habe jetzt mal dem Eigentümer geschrieben, vielleicht kann ich sie ja morgen besichtigen. Du hast ja einen schönen Strickpark...
Schreibe dann, ob was daraus geworden ist...

Bis bald.

Liebe Grüsse,

Mirjam

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“