Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 569
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von Regis Bothe » Fr Dez 18, 2015 18:21

Hallo, ihr Lieben,

Heute wollte ich euch um Rat bitten, wie ihr Bündchen bei dünnem Garn strickt. Mein Problem: ich mag sehr gern bei Pullovern Bündchen, die etwas enger sind als der restliche Pullover. Das erreichte ich normalerweise, indem ich die Bündchen mit der halben MW stricke wie den restlichen Pullover. Das funktioniert prima, aber jetzt verstricke ich Wolle, die ich mit MW 2 verstricken muß. Ergo: das Bündchen wird so nicht mehr eng genug, auch nicht mit MW 0 oder FeinstrickHebel II, der Abstand der Doppelbetten ist einfach zu weit, auch wenn er schon optimal angepasst ist.

Jetzt fallen mir nur sehr zeitaufwändige Methoden ein: auf Kontrast abwerfen und gleichmäßig zunehmen, oder mit dem KG stricken. Beides empfinde ich bei der extrem dünnen Wolle als ganz schön umständlich.

:oooh: Gibt es da noch etwas weniger Aufwändiges? Vielleicht denke ich ja zu kompliziert und es gibt eine einfache Lösung, auf die ich nur nicht gekommen bin.

Liebe Grüße,

Raaga

Eva509
Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Mo Jul 09, 2007 17:08
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von Eva509 » Fr Dez 18, 2015 18:44

Ich stricke die Bündchen bei MW 1 mit dem KG. Auch wenn das sehr nervtötend ist (die Herren sind sehr gerne zickig), etwas anderes fällt mir auch nicht ein. Alles andere wird nicht schön.
Viele Grüße
Eva
Singer Memo II
Brother 260/260+894/850,940/850, KG 93+95+Empi 600 mit DB

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 569
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von Regis Bothe » Fr Dez 18, 2015 20:14

Ganz vielen Dank, Eva, es geht dir also wie mir. Das tröstet schon einmal, zumal mein neuer dünner Pulli auch sehr schön geworden ist. Ich habe nur gehofft, dass es vielleicht eine einfachere Lösung gibt.
:D

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5682
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von Kerstin » Sa Dez 19, 2015 07:53

Hallo Raaga,

wenn Du einzelne Fäden fachst: Nimm fürs Bündchen einen Faden mehr. Damit wird es schon fester und nicht mehr so labberig.

Wenn das nicht machbar ist: Pullover mit Kontrast anfangen und Bündchen über reduzierte Maschenzahl später nach unten anstricken. Das geht wesentlich besser als andersherum mit weniger Maschen anfangen und dann alles auseinanderzerren, um Maschen zuzunehmen. Wenn man als "Kontrastgarn" gleich das eigentliche Strickgarn nimmt, damit 30 oder so Reihen strickt, dann die Reihe Nylonfaden strickt und dann den Pullover, dann hängt man später die Schlaufen oberhalb des Nylonfadens kopfüber zusammen, zieht dann den Nylonfaden heraus, hängt ggf. um aufs DB (sofern man nicht den KG verwendet) und hat gleich das Garn fürs Bündchen parat.

Ich mag auch gern kraus gestrickte Bündchen, die ich dann ebenfalls über eine reduzierte Maschenzahl nach unten anstricke.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 569
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von Regis Bothe » Sa Dez 19, 2015 20:37

Ganz vielen Dank, Kerstin. Ich sehe schon, um Karl Gustav komme ich hier nicht herum. Aber das mit den kraus gestrickten Bündchen ist eine wirklich hübsche Idee. Sehr zeitaufwändig, sieht aber garantiert gut aus,

marenhe
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Di Dez 06, 2005 17:10
Strickmaschine: Brother KH 970,KR 850,KG 95,KH 270,KR 260,Silver Reed SK 830, FRP 70,DK8 complete, Passap pink, Passap Duomatik 80
Wohnort: st.peter-ording
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von marenhe » So Dez 20, 2015 07:03

@ Kerstin

Code: Alles auswählen

Wenn das nicht machbar ist: Pullover mit Kontrast anfangen und Bündchen über reduzierte Maschenzahl später nach unten anstricken.
Wie kettest du dann ab?
Ist die Abkettreihe dann noch dehnbar?

LG
Maren
Brother KH 970,KR 850,KG 95,KH 270,KR 260,Silver Reed SK 830, FRP 70,DK8 complete, Passap pink, Passap Duomatik 80

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5682
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von Kerstin » So Dez 20, 2015 08:58

Hallo Maren,

die letzte Reihe stricke ich mit größerer MW auf beiden Betten. Dann hänge ich die Maschen aufs Hauptbett und häkle ab. Das ergibt eine elastische Kante.
Ich würde aber vorsichtshalber an einer Probe testen, wie viel größer die MW sein muss. Bei lockerster Einstellung (10../8) kann es nämlich gerade bei sehr dünnem Garn passieren, dass die Kante dann zu labberig wird. Den Aufwand muss man sich aber nur einmal machen, wenn man dieselbe Garnstärke häufiger verarbeitet und die relevanten Daten notiert.

Sollte die größte MW einmal nicht ausreichen, z.B. wenn man mit dickerem Garn strickt, dann kann man beim Brother KR 850 übrigens für die letzte Reihe noch zusätzlich das VNB um ein kleines Stück absenken. Die seitlichen Hebel werden dazu hochgedrückt. Dann vergrößert sich der Bettenabstand etwas, die Fäden zwischen den Betten werden länger und ziehen sich dann in die Maschen, die dadurch noch lockerer werden.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

marenhe
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Di Dez 06, 2005 17:10
Strickmaschine: Brother KH 970,KR 850,KG 95,KH 270,KR 260,Silver Reed SK 830, FRP 70,DK8 complete, Passap pink, Passap Duomatik 80
Wohnort: st.peter-ording
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von marenhe » So Dez 20, 2015 13:56

Vielen Dank für Deine Antwort.
Das werde ich mal probieren.
LG
Maren
Brother KH 970,KR 850,KG 95,KH 270,KR 260,Silver Reed SK 830, FRP 70,DK8 complete, Passap pink, Passap Duomatik 80

bergfee
Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: Do Jan 10, 2013 11:40
Strickmaschine: Pfaff Duomatic 80 , Vistamatic, Handstickapparat Meda, Singer Solo
Wohnort: Rems-Murr-Kreis
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von bergfee » So Dez 20, 2015 14:34

Warum nimmst du das Garn fürs Bündchen nicht doppelt?
Liebe Grüße Sonja :-)

Duomatic 80, Vistamatic , Meda Handstrickapparat, Singer Solo

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 569
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bündchen bei dünnem Garn -wie macht ihr das?

Beitrag von Regis Bothe » Mo Dez 21, 2015 16:43

Ich vermutete bisher immer, dass ein Bündchen aus doppeltem Garn zwar fester ist, aber bei weitem zu voluminös wird für einen so dünnen und filigranen Pulli. Wie geschrieben, ich stricke mit MW 2. Was meint ihr? Ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht.

Zu der Abkettfrage: es gibt noch das Abnähen. Dazu existiert ein Filmchen von Diana Sullivan und das ist wirklich sehr elastisch.

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“