wickelanschlag am Doppelbett

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
emmaundpaul
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di Feb 02, 2016 17:38
Strickmaschine: Brother KH 892 und Doppelbettergänzung KR 850. sowie einen Grobstricker, der aber zur Zeit auf dem Speicher liegt.

wickelanschlag am Doppelbett

Beitrag von emmaundpaul » So Feb 07, 2016 18:25

Hallo Zusammen, nachdem die zweiten Socken gut geklappt haben, möchte ich aber weiter an verschiedenen Ausführungen arbeiten. Z. B. am Wickelanschlag. Der klappt überhaupt nicht, obwohl ich alles nach Anleitung gemacht habe, Nadeln in E- Position, Am HNB gegen den Uhrzeigersinn und am VNB im Uhrzeigersinn gewickelt. Bei der ersten Reihe stockt der Schlitten, ist schwer zu schieben und wenn ich links ankomme, sind die Nadeln des VNB nicht gestrickt. Verstehe ich nicht, was mache ich falsch? LG Eva

Ulrike
Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: Fr Dez 21, 2007 20:31
Strickmaschine: KH-940/KR-850, KG93, KX 350,
Wohnort: 46487 Wesel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: wickelanschlag am Doppelbett

Beitrag von Ulrike » So Feb 07, 2016 20:14

Hallo, schau mal wie Karinsocke das macht.
http://karinsocke.myblog.de/karinsocke/ ... Doppelbett
Es grüßt
Ulrike


Stricke auf Brother KH-940 mit KR-850,
mit KG93, mit KL 116, Brother KX350.
Handstrickerin mit zwei, fünf Nadeln und Rundstricknadeln.

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5350
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:

Re: wickelanschlag am Doppelbett

Beitrag von Michaela » So Feb 07, 2016 20:15

Hallo, Eva,

am Doppelbett wird der Wickelanschlag viel einfacher abgestrickt, wenn man zuvor mit Kontrastgarn ein Stück des gewollten Anschlags gestrickt hat.
Also: mit herkömmlichem DB-Anschlag ein Stück in Kintrastgarn stricken, Nylonfaden (oder auch nicht) und darauf den Wickelanschlag. Du wirst sehen, die kleine Mühe lohnt.

Weitere Möglichkeit:
Wickelanschlag ohne Kontrastgarn über die benötigten Maschen am Hauptbett, 1 Reihe darüber stricken, dann im gewünschten Rippmuster aufs DB umhängen. Draht und Kamm einhängen (Gewichte natürlich auch) und mit den Rippmustereinstellungen das Rippmuster stricken.

Über die Ursachen, was du falsch gemacht haben könntest, habe ich mir jetzt keine Gedanken gemacht, weil ich es selbst nie so machen würde.
Ich kann nur raten:
Maschenweite nicht in Ordnung, zu wenig Abzug, Fadenspannung nicht passend, ...
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Marlies
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: Mo Apr 18, 2005 10:28
Strickmaschine: Silver Reed SK 280 4,5mm Feinstricker
Wohnort: Much
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: wickelanschlag am Doppelbett

Beitrag von Marlies » So Feb 07, 2016 20:24

Ich habe schon unzählige Socken gestrickt und mit Wickelanschlag.

-Du hängst links den Faden ein.
-Wickelst von links nach rechts gegen dem Uhrzeiger.
-Hängst den Faden in den Schlitten ein.
-Maschenweite einstellen.
-Von rechts nach links drüber stricken.
-Jede 2. Nadel auf das Unterbett umhängen. Je nach dem wie Du das Bündchen stricken möchtest auch 2 Maschen nach unten hängen.

-Kamm einhängen, Beschwerer dran und Dein Bündchen stricken.
Viele liebe Grüße
Marlies

ich habe eine Silver Reed SRP 60N,
Empisal Model 280

https://www.facebook.com/Selbstgestrick ... 53/?ref=hl

emmaundpaul
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di Feb 02, 2016 17:38
Strickmaschine: Brother KH 892 und Doppelbettergänzung KR 850. sowie einen Grobstricker, der aber zur Zeit auf dem Speicher liegt.

Re: wickelanschlag am Doppelbett

Beitrag von emmaundpaul » Mo Feb 08, 2016 11:14

Hallo Zusammen,
ich möchte mich bedanken für die guten Ratschläge. Ich bin dabei so alles nacheinander auszuprobieren. Bei "Karinsocke" sieht es so einfach aus, ich war auch der Meinung, ich hätte es genauso gemacht, aber... wohl nicht.
Liebe Grüße
Eva

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5635
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 636 Mal
Kontaktdaten:

Re: wickelanschlag am Doppelbett

Beitrag von Kerstin » Mo Feb 08, 2016 17:51

emmaundpaul hat geschrieben:Hallo Zusammen, nachdem die zweiten Socken gut geklappt haben, möchte ich aber weiter an verschiedenen Ausführungen arbeiten. Z. B. am Wickelanschlag. Der klappt überhaupt nicht, obwohl ich alles nach Anleitung gemacht habe, Nadeln in E- Position, Am HNB gegen den Uhrzeigersinn und am VNB im Uhrzeigersinn gewickelt. Bei der ersten Reihe stockt der Schlitten, ist schwer zu schieben und wenn ich links ankomme, sind die Nadeln des VNB nicht gestrickt. Verstehe ich nicht, was mache ich falsch? LG Eva
Was heißt, die Nadeln des VNB sind nicht gestrickt?
Sind sie in E-Position geblieben? Dann sind die Nadelrückholer am VNB noch auf Halten gestellt statt auf Stricken. (Oder sie sind verharzt.)
Wurden die Nadeln zurückgeschoben, aber zusätzliche Schlingen draufgebracht? Dann hast Du möglicherweise zu fest gewickelt, so dass die Nadelhaken nicht durch die Wicklungen passten.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

mietzimaus
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Di Jan 29, 2019 12:55
Strickmaschine: Meine Luise: Brother KH892, KR830, KRC830 und DB-Vierfachfarbwechsler (der wartet aber noch auf seinen Einsatz)

Erbstücke aber noch nicht ganz einsatzbereit (ich freue mich aber schon darauf)
Brother KH 940, mit KG 93 und KL 116 und ein Einbett-Farbwechsler

Wunschliste:
KR850 (für DB-Jaquard) und einen Grobstricker B-) mit DB
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Wickelanschlag am Doppelbett

Beitrag von mietzimaus » So Mär 24, 2019 13:35

Hallo,
vielen Dank für den Faden :mrgreen: und den tollen Link.

Ich kämpfe ebenfalls mit dem Wickelanschlag für ein Bünchen am DB, da ich, wenn ich mit Kontrastgarn anschlage, den Nylonfaden nicht herausgezogen bekomme, trotz dass ich die letzte Reihe des Kontrastgarnes mit MW10 stricke...

Nun habe ich Karins Anleitung probiert, aber den Faden immer wieder irgendwo im Maschgitter eingefädelt :roll: was ungezähltes Ribbeln zur Folge hatte.

Jetzt ist es mir endlich gelungen, indem ich das VNB mittels des Abstandsreglerhebels etwas nach unten genommen habe, bevor ich anfing zu wickeln, dann beide Maschengitter kontrolliert bevor ich das VNB wieder ganz hoch genommen habe.

Oder habt ihr noch einen anderen Tipp, wie ich das Verfangen des Fadens im Maschengitter verhindern kann? Die vielen Nadeln und Maschengitterzinken verwirren ein wenig...
♡liche Grüße aus Lummerland
sendet Euch mietzimaus ☆

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5635
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 636 Mal
Kontaktdaten:

Re: wickelanschlag am Doppelbett

Beitrag von Kerstin » Sa Mär 30, 2019 08:41

Hallo Mietzimaus,

Der Wickelanschlag am Doppelbett braucht etwas Übung. Man sollte ihn langsam ausführen und bei jeder Nadel genau gucken, dass sich nichts im Maschengitter verfängt. Je dichter am Gitter man arbeitet, desto größer ist die Gefahr, es "mit einzuwickeln". Ich wickle deshalb nicht direkt am Gitter, sondern ein wenig zum Nadelhaken hin und schiebe die Schlinge Richtung Gitter, wenn sie komplett ist.

Außerdem darf diese Wickelreihe nicht zu eng gearbeitet werden. Anfänger haben oft Angst, dass die Wicklung von der Nadel rutscht und wickeln zu fest. Dann passt der Nadelhaken nicht mehr durch, und der Faden kann reißen. Also lieber etwas loser wickeln. Solange die Nadeln in E-Position sind, kann nichts herunterfallen. Und weil man gleich mit einem elastischen Rechts-Links-Muster anfängt, verzieht sich überschüssige Fadenlänge leichter in die benachbarten Maschen.

Falls man nach ein, zwei Reihen feststellt, dass doch eine Schlinge im Maschengitter hängt, ist auch noch nicht alles verloren: Ein paar Nadeln beidseitig und gegenüber vom "Problem" in E-Position bringen und mit dem spitzen Nadelhaken ohne Kläppchen die Schlaufe behutsam hoch- und vom Maschengitter ziehen. Die E-Position verhindert, dass die Nachbar-Maschen von den Nadeln hüpfen. Dann die Nadeln wieder in die korrekte Position bringen und weiterstricken.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

mietzimaus
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Di Jan 29, 2019 12:55
Strickmaschine: Meine Luise: Brother KH892, KR830, KRC830 und DB-Vierfachfarbwechsler (der wartet aber noch auf seinen Einsatz)

Erbstücke aber noch nicht ganz einsatzbereit (ich freue mich aber schon darauf)
Brother KH 940, mit KG 93 und KL 116 und ein Einbett-Farbwechsler

Wunschliste:
KR850 (für DB-Jaquard) und einen Grobstricker B-) mit DB
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: wickelanschlag am Doppelbett

Beitrag von mietzimaus » So Mär 31, 2019 18:25

Hallo Kerstin,
vielen Dank für die ausführliche Anleitung, das werde ich dann so probieren. Ich mache den Anschlag schon recht locker, bin aber - wie Du schilderst - sehr nah am Maschengitter, dan gehe ich da mal ein Paar mm weiter weg.
♡liche Grüße aus Lummerland
sendet Euch mietzimaus ☆

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“