Seitenränder rollen sich ein

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
FräuleinJudith
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Jun 19, 2014 11:32
Strickmaschine: Brother KH 930

Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von FräuleinJudith » Mo Jan 30, 2017 18:46

Liebe Strickerinnen,

auf meiner Brother KH 930 stricke ich gerne Tücher und Schals in glatt rechts. Dadurch rollen sich nur leider die Seiten immer ein wenig ein. Nun habe ich ein Tuch in die Hände bekommen, welches auch auf einer Brother KH 930 mit der gleichen Wolle und in glatt rechts gestrickt wurde. Bei dem Tuch rollen sich die Seitenränder nicht ein. Es sieht für mich so aus, als ob dort nach dem Stricken die Seiten mit Haken beschwert wurden (ich kann es leider nicht besser beschreiben). Das Tuch ist über 10 Ecken zu mir gekommen, sodaß ich die Strickerin nicht persönlich fragen kann.

Ich füge mal zwei Bilder von der Vorde- und Rückseite bei. Vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen :D Vielen Dank im Voraus!!

Viele Grüße von
Fräulein Judith

FräuleinJudith
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Jun 19, 2014 11:32
Strickmaschine: Brother KH 930

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von FräuleinJudith » Mo Jan 30, 2017 19:02

Tja, das mit den Bildern beifügen muss ich wohl noch üben. Ich hab's versucht mit Dateianhänge hochladen. Das Hochladen der Bilder hat auch geklappt, in meinem Post werden sie jedoch nicht angezeigt. Auch hier bräuchte ich wohl Nachhilfe von euch.

Viele Grüße
Fräulein Judith

lillywhite
Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: Mo Nov 28, 2011 14:25
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von lillywhite » Mo Jan 30, 2017 22:34

Hallo Judith,

hier mal etwas Hilfe zu den Bildern: http://strickforum.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=15097
Liebe Grüße
Christine
_________________________________________
Ich übe noch :roll: auf einer Brother KH-860 mit KR-850, KA8300, KG88, KH-260 mit KR-260, Singer2310

FräuleinJudith
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Jun 19, 2014 11:32
Strickmaschine: Brother KH 930

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von FräuleinJudith » Di Jan 31, 2017 12:03

Hallo Christine,
vielen Dank für deine schnelle Antwort. Die Info's hatte ich mir vor dem Bilder einfügen durchgelesen und mich für die Variante "Bilder direkt als Dateianhang hochladen" entschieden. Das klappte leider nicht. Eventuell liegt es an meinem Browser. Ich übe noch ein bißchen weiter, vielleicht kriege ich es ja noch hin :-)

Liebe Grüße aus Freiburg
Judith

alwine
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: Mo Dez 10, 2012 11:29
Strickmaschine: SK 270, Brother 840 und zwei x 868 ein Doppelbett KR 850, KG 88, und 93 und einen Brother Grobstricker mit Lochkartenautomatik KH 260 - Ich stricke auch gerne per Hand mit 2 und 4 Nadeln und häkeln - aber nur Kanten und Spitzen, bzw. Irische Häkelei...Blüten, Blätter Applikationen und Kuscheltiere.

Mit meinen Näh-, Stick- und Overlockmaschinen wage ich mich auch an Knit & Schnipp und Sew.. (smile) was super funktioniert.. und ich besitze ein Ashford-Spinnrad, das ich auch wirklich benutze. Die Wolle verstricke ich auf dem Grobsticker dem Feinstricker und per Hand... für Pullis, Socken, Babysachen,Trachtentücher und Trachtenjacken
Wohnort: 82544 Egling bei Bad Tölz
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von alwine » Di Jan 31, 2017 12:27

Hallo Judith

bei einem glatt rechts gestrickten Tuch rollen sich die Ränder eigentlich immer. Wenn ich nach dem Stricken - meine Tücher aufspanne, dann sind die Ränder - je nachdem wie eng ich die Spann-Nadeln setze - auch glatt....beim Tragen werden sie sich aber auch wieder einrollen. Selbst Fang- und Vorlegemuster ringeln sich ein. Das einzigste Garn, das bisher "stabil" blieb ist ein Moussegarn von Baruffa aus 80 % Merino und 20% Acryl. ein wundervolles Flauschgarn, weich und fluffig. Da habe ich mir für eine Hochzeit ein Schultertuch gestrickt und jetzt ist es mein ultimativer Lieblingsschal. Gestrickt im Fangmuster und mit einer Reihe halber Stäbchen umhäkelt... nach dem Stricken nicht!!! gespannt nur gewaschen und in Form gezogen....aber was "Normale" Wolle betrifft....

Entweder häkle ich eine Spitzenkante um die Tücher und fange damit das Rollen ein...aber dann möglichst etwas breiter...denn eine Reihe fester Maschen bringt gar nichts....es wäre nur die Füllung der Wurscht (smile).
Oder ich lasse vom Rand her die 2. 5. und 7. Maschen fallen und häkle die während des Strickens gleich wieder rechts wieder hoch... ist ein wenig mehr Arbeit..lohnt sich aber, weil ein Schal - der sich längs zusammenrollt beim Tragen wirklich nicht schön ist....

Aber wenn es am Schal ausschaut, als wäre er mit Haken gezogen, gehe ich einfach mal davon aus, dass er straff gespannt war...

das Thema war hier schon oft, ich denke Du findest da viele Tipps.

viel Erfolg mit Deinem Tuch, liebe Judith.

hoffe Du schaffst das mit den Fotos ich schau mir das dann auch nochmal an.

Liebe Grüße
Kerstin-A
Mein Maschinenpark
Brother 840 (leider die Mustereinheit defekt) Brother 686 und eine Brother 910 sowie KR 850 eine Knittax M 3, Stricken mit 2 Nadeln, Häkeln, Nähmaschine, Overlook und eine hauseigene Schneidermeisterin-Tochter

FräuleinJudith
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Jun 19, 2014 11:32
Strickmaschine: Brother KH 930

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von FräuleinJudith » Di Jan 31, 2017 14:50

Liebe Kerstin-A,

vielen Dank für deine ausführlichen Tipps. Ja, bei glatt rechts gestrickt gibt es aufgrund der Spannung eigentlich immer einen Rollrand. Ich verwende
100% Baruffa Wolle, auch ein sehr schönes Garn und nach dem Waschen bügel ich die Ränder immer glatt. Aber wie du schon geschrieben hast, das hält nicht lange vor und dann rollen sich die Seitenränder wieder ein. Da meine Tücher sehr breit sind (ca. 70 cm) ist das aber zu verschmerzen :D
Ich nehme mal an, dass das Tuch, welches mir in die Finger gefallen ist, an den Rändern schön gespannt wurde. Sowie es gewaschen wird oder etwas nass wird, werden sich auch dort die Ränder wieder einrollen.
Ich mache es deswegen oft wie du, ich stricke entweder ein schönes Fangmuster oder ich umhäkel die Ränder mit "Mäusezähnchen" (das ist aber eine abendfüllende Beschäftigung :biggrin: ).
Ich glaube, ich werde wohl einfach mit den Rollrändern leben müssen bei glatt rechts gestrickt, es gibt schlimmeres.
Ich wünsche Dir viel Spaß am Stricken und viel Freude mit deinen fertigen Kreationen.

Liebe Grüße
Judith

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von Regis Bothe » Di Jan 31, 2017 18:35

Ich weiß nicht, ob das hilft, aber ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, die drittletzte und viertletzte Nadel außer Arbeit zu stellen, die zwei Randnadeln aber normal stricken zu lassen. Das nimmt den Zug aus dem Gestrick und kann bei manchen Garnen helfen. Man muss dann natürlich auch die Optik mögen. So habe ich jedenfalls meine weiten, quergestrickten Röcke gestrickt. Ursprünglich wollte ich diese Maschen hochhäkeln, aber ohne diese Arbeit fiel der Rock mindestens genau so gut.

FräuleinJudith
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Jun 19, 2014 11:32
Strickmaschine: Brother KH 930

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von FräuleinJudith » Mi Feb 01, 2017 12:28

Hallo Regis,

vielen Dank für deinen Tipp. Das ist ja eine pfiffige Idee :D . Ich werde es am Wochenende gleich mal probieren und dann berichten.
Dir einen schönen Tag und viele Grüße
Judith

lillywhite
Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: Mo Nov 28, 2011 14:25
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von lillywhite » Mi Feb 01, 2017 17:59

Regis Bothe hat geschrieben:So habe ich jedenfalls meine weiten, quergestrickten Röcke gestrickt.
Hi,
finden die sich in der Galerie ( :shock: ja - bin neugierig :D )
Liebe Grüße
Christine
_________________________________________
Ich übe noch :roll: auf einer Brother KH-860 mit KR-850, KA8300, KG88, KH-260 mit KR-260, Singer2310

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von Regis Bothe » Do Feb 02, 2017 13:13

Das Bild ist klein und nicht besonders gut: http://strickforum.de/forum/viewtopic.p ... ke#p247050, aber gibt einen Eindruck. Oder eine Seite davor: http://strickforum.de/forum/viewtopic.p ... R%C3%B6cke

Mit der Maschine kann man mit dieser Machart erstaunlich schnell einen Tellerrock, Godetrock oder was auch immer stricken. Wichtig ist nur schwer fallendes Garn wie Baumwolle oder Leinen, keine reine Schurwolle, die fällt nicht gut genug.

Ideal ist auch Garn, das sich beim Stricken verzieht.

Ich habe gestern sogar mein Strickkleid getragen, oben ein Pullover bis zur Taille, unten angestrickt ein quergestrickter Rock. Dabei wichtig: bei der Maschenprobe für das Oberteil die Mapro unbedingt vor dem Auszählen beschweren. Ist ideal für den Tanzboden,weil es super schwingt.

lillywhite
Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: Mo Nov 28, 2011 14:25
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von lillywhite » Sa Feb 04, 2017 00:09

Danke - der Mini ist toll! :D
Liebe Grüße
Christine
_________________________________________
Ich übe noch :roll: auf einer Brother KH-860 mit KR-850, KA8300, KG88, KH-260 mit KR-260, Singer2310

FräuleinJudith
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Jun 19, 2014 11:32
Strickmaschine: Brother KH 930

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von FräuleinJudith » Sa Feb 04, 2017 16:07

Die Röcke und Pullover sehen echt klasse aus :D Soweit bin ich mit meiner Maschine noch lange nicht, aber Übung macht die Meisterin :wink:

Liebe Grüße an alle ,die das verregnete Wochenende auch zum Stricken nutzen
Judith

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von Regis Bothe » So Feb 05, 2017 14:02

Na dann viel Spaß beim Ausprobieren. Der Minirock ist ein bisschen tricky, weil du entweder mit dem Wendekamm oder mit Kontrastwolle immer wieder die Maschen nach links versetzen musst. Bei dem weiten Rock musst du nur verkürzte und verlängerte Reihen stricken können. Das ist eigentlich ganz einfach. Der einzige Stolperstein ist, dass du immer die Gewichte umhängen musst. Alternativ finde ich es leichter, unten gefühlvoll am Gestrick zu ziehen.

Viel Erfolg,

Raaga

alonil
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: So Apr 28, 2013 09:51
Strickmaschine: 2 mal Passap Duomatic 80, grün
"familia" Hand-Strickapparat
Passap E-6000
Wohnort: Basel, Schweiz
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von alonil » Mo Feb 06, 2017 13:08

Hallo, ich mische mich auch noch kurz ein:
Anhand dieser Diskussion ist mir Diana Sullivans Video in den Sinn gekommen:
https://www.youtube.com/watch?v=XztMJV4ERBo
(Decorative No-Roll Edge)
Das finde ich eine hübsche Lösung.
Herzlich, Sabin
WHEREVER YOU GO, THERE YOU ARE.

Dorchen
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: Mo Jan 04, 2016 12:33
Strickmaschine: Empisal
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von Dorchen » Mo Feb 06, 2017 13:49

Hallo Sabin, danke für den interessanten Link. Ich spreche zwar kein Englisch, aber das Video ist sehr, sehr gut. Ich stricke auch einbettig und habe das Schal stricken schon aufgegeben, aber diese Möglichkeit werde ich ausprobieren. Super Idee. Danke schön.
Herzliche Grüße - Dorchen

alwine
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: Mo Dez 10, 2012 11:29
Strickmaschine: SK 270, Brother 840 und zwei x 868 ein Doppelbett KR 850, KG 88, und 93 und einen Brother Grobstricker mit Lochkartenautomatik KH 260 - Ich stricke auch gerne per Hand mit 2 und 4 Nadeln und häkeln - aber nur Kanten und Spitzen, bzw. Irische Häkelei...Blüten, Blätter Applikationen und Kuscheltiere.

Mit meinen Näh-, Stick- und Overlockmaschinen wage ich mich auch an Knit & Schnipp und Sew.. (smile) was super funktioniert.. und ich besitze ein Ashford-Spinnrad, das ich auch wirklich benutze. Die Wolle verstricke ich auf dem Grobsticker dem Feinstricker und per Hand... für Pullis, Socken, Babysachen,Trachtentücher und Trachtenjacken
Wohnort: 82544 Egling bei Bad Tölz
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seitenränder rollen sich ein

Beitrag von alwine » Di Feb 14, 2017 20:26

Hallo!!!
Den Lind kannte ich auch noch nicht, das ist ja richtig toll...ich muss noch eine Kinderjacke für unsere Lütte stricken... das wäre ja ideal für die Knopfleiste an der Jacke... Freu...wieder was gelernt. Ich sags ja... Ihr seid toll...

Gruss Kerstin A.....
Mein Maschinenpark
Brother 840 (leider die Mustereinheit defekt) Brother 686 und eine Brother 910 sowie KR 850 eine Knittax M 3, Stricken mit 2 Nadeln, Häkeln, Nähmaschine, Overlook und eine hauseigene Schneidermeisterin-Tochter

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“