Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
Bibo
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Jun 08, 2017 10:37
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 560 KL
Creative GE 63-70D
Passap E 6000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Bibo » Do Jun 08, 2017 11:08

Hallo,
schön dieses Forum gefunden zu haben!
Meine Maschine gut 36 Jahre alt :oooh: wurde vom Boden geholt, nach gut 20 Jahren nicht in Betrieb.Nun habe ich mehr Zeit und wieder Lust, aber die Maschine nicht. :lol:
Klar, ich muss sie reinigen und auch wohl auseinanderbauen und wieder fit machen, bevor ich aber diesen Weg gehe, wollte ich sehen was geht noch. Besitze nur noch das Hauptbett mit beiden Schlitten. Leider scheint der Hauptschlitten kaputt zu sein. Setze ich ihn aufs Bett, kann ich ein Stück von rechts nach links fahren, dann stopp er. Es hört sich an, als wenn er gegen einen Block fährt. Setze ich ihn links an, dann komme ich gar nicht soweit wie rechts??? Den Lochmusterschlitten probiert, er fährt einwandfrei. Damit glatt rechts stricken geht gut. Dann brauchte ich gestern lange um zu erkennen, wie meine Musterbegrenzer gesetzt werden. Im Buch ist das schwer zu erkennen. Nun weiß ich es wieder. :D Aber jetzt die Lochkarte nutzen?? Lochkarte eingedreht bis zum Ansatz vom Muster, Begrenzer und Positionblock drin. Block in Mitte 0 gesetzt, Muster jede Seite Nadel 21. Die Scala auf 6 Maschen gesetzt, so groß ist das Muster. Licht Knopf an, 2 Reihen rechts zum einlesen gestrickt, dann Knopf aus und gleich bei der ersten Lochmasche klemmt der Schlitten fest??
Der Schlitten auch kaputt, oder was mache ich falsch???
Gruß Bibo

strickmarie
Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: Fr Okt 29, 2010 13:41
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von strickmarie » Do Jun 08, 2017 13:23

Hallo Bibo,
schaue die bitte erst einmal die Nadelsperrschiene an, wenn die platt ist, läuft gar nichts mehr. Bitte erneuere sie und dann wird es vielleicht wieder gehen, denn die Nadelsperrschiene ist das A und O beim Stricken. Versuche es, sonst melde dich wieder.

Viele Grüße
strickmarie

Bibo
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Jun 08, 2017 10:37
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 560 KL
Creative GE 63-70D
Passap E 6000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Bibo » Do Jun 08, 2017 13:54

Hallo Strickmarie, danke für die Antwort. Das hatte ich zuerst getan, sie ist ok, hatte ich schon mal erneuert. Sie strickt ja 100 % sauber rechts. Es verhakt sich die erste Lochmuster Nadel, so heftig im Abstreifer, das nun im Abstreifer da wo die Faden Bürste läuft, sich die Metallzunge verbogen hat.
Habe nun schon 6 Nadeln verschlissen. Es gibt ja scheinbar auch keine Ersatzteile mehr für diese Maschine?? Schade, schade, hätte nun so einen Spaß wieder anzufangen. Aber es scheinen beide Schlitten eine Problem zu haben?? Oder ich mache den Einzug der Lochkarte falsch?
LG.
Bibo

strickmarie
Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: Fr Okt 29, 2010 13:41
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von strickmarie » Do Jun 08, 2017 16:18

Hallo Bibo, dann kann ich nur noch tippen, dass du keine richtige Lochkarte für Lochmuster hast? Aber vielleicht hat noch jemand anderer eine Idee?

Viele Grüße
strickmarie

Bibo
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Jun 08, 2017 10:37
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 560 KL
Creative GE 63-70D
Passap E 6000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Bibo » Do Jun 08, 2017 16:48

Hallo Strickmarie, danke, doch es ist die original NR 1 L Karte. Vermute das ich die Karte nicht richtig eindrehe zum lesen? Ob ich sie beim Beginn des Musters eindrehe, dann aktiviere und sie zieht 10 Reihen ein, das die Anfangsreihe also nicht zu sehen ist, oder muss ich 10 Reihen vorher eindrehen und nach aktivieren zieht sie 10 ein und steht am Muster Anfang??? Traue mich nicht weiter zu probieren, es ist ja schon der kleine Schaden entstanden. Aber erfreulich ist, mein normaler Strickschlitten geht wieder. Nun muss ich sehen wo man noch neue Nadeln herbekommt und das Ersatzteil vom Fadenführer Lochmusterschlitten. Norwegermuster ging mit Normalschlitten, nur das Muster war nicht genau wie abgebildet. Mache irgendwo einen Einstell Fehler, vermute ich. Entweder Musterposition, oder Begrenzer, oder Karte???
Grüße
Bibo

Digitalis
Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: Fr Nov 04, 2016 18:04
Strickmaschine: Brother KH965i Doppelbett
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Digitalis » Do Jun 08, 2017 20:43

Hallo Bibo,

Ersatzteile gibt es genug. Empisal ist gleich an Silver Reed. Die Nadeln sind gleich an die Nadeln von SK840 :)

Festlaufen von Schlitten;
- Sind die Abstreifer gut recht befestigt?
- Ist der Schlitten gestürtzt und etwas verbogen?
- Bewegen alle Flipperknöpfe an die Unterseite schnell genug und gleichmäßig? Gibt es Fussel oder ist ein Teilchen verklemmt durch alte Ölreste?
- Haben Sie die Schlitten auch an die Unterseite gereinigt und mit ein geöltes Tuch eingefett?

Festlaufen auf die Nadeln:
- Sind die Abstreifer gut recht befestigt?
- Ist der Abststreifer vielleicht verbogen? Sie können das kontrollieren; in diese Service-Anleitung http://machineknittingetc.com/sk260-sk3 ... anual.html ab Seite 65 sehen Sie wie die Nadeln über der Abstreifer laufen müssen. Der Abstreifer muss rechtwinklig sein.

Muster nicht wie abgebildet;
Meistens ein Problem dass die Flipperknöpfe an die Unterseite nicht gut und nicht schnell genug bewegen.
Vielleicht sind die Magnete auf der Schlitten schmutzig wodurch kein Signal durch gegeben wird an eingebaute EC-1. Wann es Öl oder (Ich hoffe nicht) Silikone darauf gibt kann es Zerstörung geben.
Auch Fussel rund die Kontakte kann eine Zerstörung geben. Wann Sie der Schlitten hin und wieder holen muss mann einer regelmäßige Klick hören. Wann es eine Zerstörung durch Fussel oder Öl gibt, ist der Klick nicht regelmäßig. Manchmal brauchen die Magnete mehrere Male gereinigt zu werden (Alkohol).

Grüße,
Digitalis
*************************
Herzliche Grüße,

Digitalis

Bibo
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Jun 08, 2017 10:37
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 560 KL
Creative GE 63-70D
Passap E 6000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Bibo » Do Jun 08, 2017 23:32

Hallo Digitalis,
Wow, danke schön, das macht ja Hoffnung. Also Silikon weiß ich das man das nicht nehmen soll. Hatte immer nur das beiliegende Maschinen ÖL in der kleinen Flasche genutzt. Kann ich Nadelsperrband und andere Ersatzteile nehmen die der Silver Reed SK 840 zugeordnet sind? Im Hauptschlitten scheint eine Flipper-spitze abgebrochen zu sein. Im Abstreifer vom Lochschlitten haben sich heute die Nadeln verhakt und beim Fadenbürstchen ist eine Metallspitze leicht verbogen. Konnte heute aber Fangmuster und Vorlagemuster sauber stricken. Nur beim Norweger bzw. Einzelmotiv mit 2 Fäden lief es nicht rund. Tausche nun erstmal Nadeln und vorsichtshalber die Nadelsperrschiene aus. Wie, bzw. was benutzt man zum reinigen der Schlitten?
Vielen Dank für Eure Hilfe hier. Toll.
Gruß
Bibo

Digitalis
Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: Fr Nov 04, 2016 18:04
Strickmaschine: Brother KH965i Doppelbett
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Digitalis » Fr Jun 09, 2017 12:36

Hallo Bibo,

Sie können wirklich die Nadelsperrschiene und andere Ersatzteile von der Silver Reed SK840 gebrauchen.
Weil bei Empisal der Elektronik im Schlitten eingebaut ist, soll man vorsichtig sein mit Reinigungsmitteln. Mit ein angefeuchtetes Tuch mit Alkohol oder Öl können Sie der Schlitten reinigen. Zwischen die Flippern können Sie einfach mit ein nicht fasernd Wattestäbchen mit etwas Alkohol oder Öl alles sauber machen und Fussel entfernen.
Wann der Schlitten nicht sehr schmutzich ist kann man einfach met Öl reinigen. Ich brauche immer Ballistol Öl. Öl löst alte Öl :)

Ich habe für die Position vom Abstreifer eine fehler gemacht mit der Hinweis nach die Service-Anleitung. Habe mir gedacht dass die Service-Anleitung von 560 Strickmaschine nur für Elektronik war, aber ab Seite 195 von diese Service-Anleitung http://machineknittingetc.com/sk560-kni ... anual.html steht Information über der Abstreifer für Empisal 560.

Sind Sie sicher dass die Flipper-spitze abgebrochen ist? Steckt die Spitze nicht unter ein anderes Unterteil?
War die Nadelsperrschiene ersetzt oder nicht? Normalerweise lauft der Abstreifer nur fest wann die Nadelsperrschiene nicht in Ordnung ist. Die Metallspitze können Sie warscheinlich einfach mit ein kleinem Tang wieder zurück biegen.
Bitte kontrollieren Sie auch ob alle Zunge von die Nadeln gut bewegen können. Ein Trofpen Öl zwischen Daumen und Zeigefinger und längs die Nadeln über dem Drehpunkt von Zunge gehen. Dann wieder kontrollieren ob alle Zunge leicht bewegen können.

Viel Erfolg! :)

Herzliche Grüße,
Digitalis
*************************
Herzliche Grüße,

Digitalis

Bibo
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Jun 08, 2017 10:37
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 560 KL
Creative GE 63-70D
Passap E 6000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Bibo » Fr Jun 09, 2017 13:59

Hallo Digitalis,
vielen lieben Dank. Gestern morgen wollte ich die Maschine noch entsorgen. :oooh: Danke für den Download. Die Abstreifer liegen richtig und laufen sauber übers Bett und Nadeln. Nadelsperrschiene ist vor 20 Jahren ersetzt, seither wurde nicht gestrickt. Kaputte Nadeln habe ich gestern raus genommen, Nadeln, Nadelsperre und kleine Helferlein bestellt. Heute läuft der Hauptschlitten ohne den komischen Stopp von gestern einwandfrei. Habe ein Foto von dem kaputten Flipper oder was es ist gemacht, finde aber nichts zum einstellen hier? Dabei einige Flusen im Licht im Schlitten entdeckt, werde ich nun entfernen. Bin voll motiviert wieder zu stricken und freue mich sehr das es Hoffnung gibt. Im Strickkontor gibt es Lochmuster Karten zum nachkaufen für die Silver Reed, das sind aber zu lochende Karten?? Meine Löcher werden ja gemalt.. lach.Also da kann ich dann nicht zuschlagen?? Oder, meine auch für den Computer fit machen? Zum Schnitte erstellen, oder Muster selber anfertigen?? Habe das Teil am Lochschlitten zurück gebogen, aber ob das hält, ist ja sehr dünn?? Nun ersetze ich und reinige erst die Maschine und Schlitten. Was für ein Tuch ist es für den Kartenleser zum reinigen? Kenne ich nicht, war bei mir nie dabei... vor 36 Jahren. :roll:
Herzliche Grüße
Bibo
Zuletzt geändert von Bibo am Sa Jun 10, 2017 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

Digitalis
Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: Fr Nov 04, 2016 18:04
Strickmaschine: Brother KH965i Doppelbett
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Digitalis » Sa Jun 10, 2017 09:20

Bibo hat geschrieben: 1 Die Abstreifer liegen richtig und laufen sauber übers Bett und Nadeln.
2 Nadelsperrschiene ist vor 20 Jahren ersetzt, seither wurde nicht gestrickt.
3 Habe ein Foto von dem kaputten Flipper oder was es ist gemacht, finde aber nichts zum einstellen hier?
4 ......aber zu lochende Karten?? Meine Löcher werden ja gemalt.. lach.Also da kann ich dann nicht zuschlagen?? Oder, meine auch für den Computer fit machen? Zum Schnitte erstellen, oder Muster selber anfertigen??
5 Was für ein Tuch ist es für den Kartenleser zum reinigen? Kenne ich nicht, war bei mir nie dabei... vor 36 Jahren. :roll:
Antworten;
1. Hoffe UNTER Nadeln :)
2. Wann die Nadelsperrschiene so lange ins Maschine steckt, ist es sehr sicher platt und muss ersetzt werden. Auch der Schaumstoff vergeht wann es alter wird. Dass ist eine wichtige Ursache von festlaufen der Abstreifer.
3. Beim antworten können Sie unten Bilder hochladen (bei Dateiname)
4. :D Sie brauchen keine Löcher :D . Sie können mit diese Empisal auch mit Designaknit mit Computer arbeiten und Ihre Muster und Schnitte mit der Computer selber machen.
5. Das ist Reinigungsfilz mit eine Karte daran zum durchführen (Ich schick Ihnen eine PN).

Herzliche Grüße,
Digitalis
*************************
Herzliche Grüße,

Digitalis

Bibo
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Jun 08, 2017 10:37
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 560 KL
Creative GE 63-70D
Passap E 6000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Bibo » Sa Jun 10, 2017 10:17

Hallo Digitalis,

jetzt wird bei mir die Nacht zum Tag :biggrin: Gestern alles mögliche ausprobiert und geübt. Jaaaa Nadeln unter :lol: . Dann hoffe ich das mein LSchlitten mit neuer NSSchiene geht. Das abgerochene Teilchen scheint genau für Norweger und Einzelmotiv zu arbeiten. Alle anderen Muster gehen. Bei dem Norweger passiert es nur von rechts nach links und auch nur auf der linken Strickseite. Kann man das abgebrochene Teil ersetzen???
Boa, jaa ich habe es gestern noch entdeckt. DesignaKnit 8 und DesignaKnit 5 Link, richtig??? Cool, habe mir die Demo geladen und probiere schon rum.
Macht viel mehr Spaß als die alten Schnittblätter. :lol: Verstehe ich es richtig, Link 5 hat Usb Kabel für PC und andere Seite das Strickmaschinen Kabel?
Dann ist sparen angesagt. :D danke schön, freue mich sehr. Ich werde Oma und das Baby kann sich freuen :twink: :D
LG.
Bibo
Dateianhänge
Schlitten.jpg
Schlitten.jpg (217.04 KiB) 5879 mal betrachtet

Digitalis
Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: Fr Nov 04, 2016 18:04
Strickmaschine: Brother KH965i Doppelbett
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Digitalis » Sa Jun 10, 2017 18:48

Hallo Bibo,

Ich habe das Bild verglichen mit dem Schlitten von eine KL580/SK580 und es seht tatsächlich aus wie abgebrochen. Dass soll nicht einfach (selbst) zu ersetzen sein. Wann man an der Drehknopf dreht seht es aus dass es auch bei Fangmuster ein Problem gibt.
Es ist nicht einfach ein billiges Schlitten zu finden ohne Strickmaschine und ein neuer Schlitten ist tuer (SK840 Schlitten). Ich soll noch überprüfen ob es eine billige Lösung gibt.
Ich weiss nicht wie die Untenseite von LC560 Schlitte aus seht, aber von LC580 ist ganz anders dann der KL Schlitten.

Für Designaknit brauchen Sie das Silverlink4 USB Kabel (199 Euro :( ) http://ibab.nl/ibb/ge/sl4usb.html

Ja, Omas müssen stricken :)
*************************
Herzliche Grüße,

Digitalis

Bibo
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Jun 08, 2017 10:37
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 560 KL
Creative GE 63-70D
Passap E 6000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Bibo » Sa Jun 10, 2017 20:02

Hallo Digitalis,

danke für die Information. Also alle anderen Muster, besonders auch das Fangmuster, außer Norweger und Einzelmotiv gehen. Wenn es ein Ersatzteil gibt, dann würde ich es mir überlegen. Neuer Schlitten wohl nicht. Der Lochmuster Schlitten ist ja ok, da hoffe ich auf die neue Nadelsperrschiene. Den versuche ich erst wieder, wenn die angekommen ist. Beim Schlitten wäre schade wenn Norweger nicht mehr gehen, eventuell muß ich mich dann mit korrigieren der linken Seite begnügen.
Habe ja noch Intarsien: Das Link Kabel hatte ich die 5 für 320 Euro gesehen. Beschäftige mich nun mit dem DesignaKnit 8 in der Demo.Kam früher nie mit den fertigen Schnitten in der Empisal zurecht, mal sehen ob es nun besser geht.... da älter und ruhiger. :lol:
Herzlichen Dank
Gruß
Birgit

Bibo
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Jun 08, 2017 10:37
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 560 KL
Creative GE 63-70D
Passap E 6000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Empisal 560 Kl Lochmuster lesen?

Beitrag von Bibo » Fr Okt 27, 2017 12:26

Hallo zusammen,

möchte danke sagen diesem Forum, ganz besonders an Digitalis, die mir so toll geholfen hat, auch über PN und danke an das Strickkontor. Mein Hauptbett ist sehr gut in Schuß, aber meine beiden Schlitten hatten mechanische Fehler. Alles im Strickkontor abgegeben. Nun funktioniert wieder alles wunderbar. Norweger und Lochmuster alles top. Bin Oma geworden und im Strick Wahn :-). Ich dachte schon ich muss vieles neu kaufen , aber nicht so Strickkontor. Bis zur kleinsten Feder haben sie Ersatzteile und helfen einem. Sie haben alles repariert und so meine Kosten so gering wie möglich gehalten, wo findet man das heute noch in einer Werkstatt? Nun werde ich ich weiter stöbern, die vielen tollen Tips hier lesen und anwenden.
Danke, danke,
LG. Bibo

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“