Seite 1 von 1

Herzchenferse mit Zwickel - ich brauche Eure Erfahrung

Verfasst: Do Mär 14, 2019 10:08
von mietzimaus
Hallo,

gestern ist meine Nadelsperrschiene gekommen :dance:

Natürlich hab ich sie sofort eingebaut und direkt mit dem schon gewickelten Sockengarn eine Singlebed-Socke angefangen. Das war Voraussetzung, weil mein Mann den Anpfiff von dem Championsleague-Fußballspiel verpasst hat, er musste mir vorher noch den Kompressor erklären, ich hatte nämlich auf Empfehlung von digitalis die Seitenverkleidung abgebaut und die in der Strickmaschine befindlichen Flusen mit max. 2,0 bar ausgeblasen.

Meine Familie hat durchgängig einen hohen Spann und die Bummerangferse produziert immer zu enge Socken, die Herzchenferse hat aber immer sehr gut gesessen,daher wollte ich das einmal ausprobieren.

Zurück zur Frage:
Ich habe jetzt die halbe Socke (Rückseite) auf der Maschine, eine Fersenwand in Höhe von 30 Reihen gestrickt (wie auch beim Handstricken - ich weiß, Handstrick ist nicht 1:1 auf Maschine übertragbar) - dabei hab ich mir sogar die Mühe gemacht jeweils an jedem Rand 3 M kraus zu stricken (mit der Deckernadel :%-(|): ) - der erste Versuch hat sich nämlich eingerollt, das sah blöd aus.

Dann hab ich die Herzchenferse gearbeitet, wie auch von Hand, den Schlitten (rechts stehend) auf H gestellt, auf der linken Seite die Nadeln 4 und 5 auf 3 und 4 umgehängt (sodass auf der Nadel 3 zwei Maschen hängen und sich eine Abnahme ergibt aber die Nadel 4 gestrickt wird). Alle Nadeln links von 4 habe ich in die Position E geschoben, dass diese nicht gestrickt werden.

Nun per Hand am Arm mit der 3er Deckernadel die restlichen linken Nadeln um eins nach rechts versetzt. Eine Reihe gestrickt und das gleiche Spiel auf der rechten Seite (spiegelgleich wiederholt). In der dritten Reihe habe ich die Nadeln 5 und 6 auf die Nadeln 4 und 5 umgehängt, in der fünften Reihe wurden die Nadeln 6 und 7 auf die Nadeln 5 und 6 umgehängt usw. usf. Dabei immer darauf achten, dass die Nadeln außen gesehen immer in H-Position geschoben werden.

Zusammengefasst:
Ich habe quasi die vier mittleren Maschen (Nadel 2 bis -2 schreibt man das so?) in jeder Reihe gestrickt und dann - von der Mitte aus gesehen - immer eine Abnahme gemacht und eine Masche gestrickt, dann die restlichen Maschen um eine Nadel Richtung Mitte versetzt - dass es keine Löcher gibt, aber in H geschoben, dass sie nicht gestrickt werden.

Jetzt habe ich meine Herzchenferse fertig und stehe vor dem Problem: Wie den Zwickel arbeiten :ratlos:
Beim Handstrick nehme ich nun den Knötchenrand auf eine Nadel meines Nadelspieles auf und kann bequem arbeiten. Bei meinem ersten Versuch gestern hab ich die Randmaschen auf die Nadeln gehoben, eine Seite ging noch, aber die andre Seite war so strack, das ging nur mit einem unguten Bauchgefühl. Nachdem der Versuch gestern abend sowieso fehl schlug (siehe oben) habe ich bis zum Beginn der Fersenwand geribbelt und neu gestartet. Aber wie mache ich denn jetzt den Zwickel? Ich habe mir die halbe Nacht den Kopf zerbrochen und würde nun - irgendwie - die M des Zwickels aufschlagen, die Fußsohle mit Zwickel und den dazugehörigen Abnahmen so stricken, wie ich es auch von Hand machen würde - bis ich wieder auf der ursprünglichen Maschenanzahl bin. Und dann regulär weiter im Text. Dann müsste ich nur nach Fertigstellung die beiden Zwickel von Hand an die Fersenwand annähen.

Wie macht Ihr das / würdet Ihr das machen?

Schonmal vielen Dank für das Lesen des Romans.

Re: Herzchenferse mit Zwickel - ich brauche Eure Erfahrung

Verfasst: Do Mär 14, 2019 11:11
von Kraut2010
Hallo!

Ich habe auch erst einmal probiert Socken auf dem Einbett zu stricken, mir fehlt da dann auch der Zwickel. Hier habe ich so eine Anleitung gesehen die im Spannbereich weiter gestrickt ist . Ausprobiert habe ich das aber noch nicht.
https://www.ravelry.com/patterns/librar ... auge-socks

Re: Herzchenferse mit Zwickel - ich brauche Eure Erfahrung

Verfasst: Do Mär 14, 2019 21:02
von mietzimaus
Hallo Kraut,
danke für den Link. Diese Sockenform gefällt mir leider nicht soo gut, und dann so viel Geld dafür zu bezahlen. Ich weiß, dass es ein großer Aufwand ist, eine Anleitung zu schreiben, aber bei mir sind mit >20€ für eine Sockenanleitung die Schmerzgrenze weit überschritten, auch wenn insgesamt 11 Sockenanleitungen dabei sind (die ich aber nicht wirklich brauche).

https://www.ravelry.com/patterns/librar ... dutch-heel die habe ich noch gefunden, und nachdem ich mir das Bild richtig angeschaut habe, war das dann auch klar. Vielleicht werde ich diese Ferse einfach übernehmen, wenn mein Doppelbett montiert ist. :mrgreen:

Re: Herzchenferse mit Zwickel - ich brauche Eure Erfahrung

Verfasst: Do Mär 14, 2019 21:28
von BeaBea
Hallo,
die Socken mit Käppchenferse nach Gerda Stitts Anleitung habe ich gestrickt und als gut befunden. Es ist etwas mehr Arbeit als die Bumerangferse, aber für die bessere Passform lohnt sich die Mühe nach meiner Ansicht. Es ist allerdings keine Herzchenferse, die möglicherweise noch anders sitzt.

Bild

Grüsse,
BeaBea

Re: Herzchenferse mit Zwickel - ich brauche Eure Erfahrung

Verfasst: Fr Mär 15, 2019 08:50
von zwirni
Diese Käppchenferse sieht ja gut aus. Leider habe ich von Gerda Stitt nur eine Handschuhanleitung bei ravelry gefunden.

Re: Herzchenferse mit Zwickel - ich brauche Eure Erfahrung

Verfasst: Fr Mär 15, 2019 09:38
von Kraut2010
zwirni hat geschrieben:
Fr Mär 15, 2019 08:50
Diese Käppchenferse sieht ja gut aus. Leider habe ich von Gerda Stitt nur eine Handschuhanleitung bei ravelry gefunden.
Hallo!
Hier ist eine Foto Anleitung:
https://www.ravelry.com/projects/slisen ... tch-heel-2

Re: Herzchenferse mit Zwickel - ich brauche Eure Erfahrung

Verfasst: Fr Mär 15, 2019 13:22
von Michaela
Hier ist eine Foto Anleitung:
https://www.ravelry.com/projects/slisen ... tch-heel-2
Je höher man die Fersenwand macht, umso höher wird auch der Rist.

Re: Herzchenferse mit Zwickel - ich brauche Eure Erfahrung

Verfasst: Fr Mär 15, 2019 15:55
von zwirni
Vielen Dank für den Link.