Seite 1 von 2

Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Sa Sep 21, 2019 14:22
von Leolotte
Hallo zusammen,

ich teste gerade verschiedene Möglichkeiten, einen Pucksack für Babies zu stricken auf meiner Brother KH 940.
Der Hauptteil wird glatt rechts gestrickt und oben stricke ich eine Bündchen in 2/1

Der Hauptteil hat oben 130 Maschen, das Bündchen 64. Ich verteile also die 130 M auf die 64 vom Bündchen und kette zusammen ab (mit der Zungennadel)
Mein Problem:
Der Übergang von Hauptteil zu Bündchen ist total stramm. Das Hauptteil ist elastisch, das Bündchen ist elastisch aber da zwischen lässt es sich nicht mehr dehnen. Muss ich anders abketten oder wie bekomme ich das Problem gelöst? Würdet ihr vielleicht beides in einem stricken und von den 64 M Bund zu den 130 M aufnehmen?

Liebe Grüße,

Leolotte

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Sa Sep 21, 2019 19:01
von Knackendöffel Maren
Hallo, ich glaube mit Zunahmen wirst du nicht zurechtkommen, du muss dafür da Bündchen zu sehr dehnen. Ich würde das Bündchen anstricken, nachdem du die Maschen des Hauptteils auf die richtige Maschenanzahl zusammengehängt hast.
Das ist etwas aufwendig aber es lohnt sich.
Wenn du dann das Teil abkettest, musst du darauf achten, dass es locker ist. Ich würde dazu eine Reihe mit grösserer Maschenweite stricken, Kontrast darüber und die Maschen auf eine Handstricknadel nehmen und per Hand abketten.

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Sa Sep 21, 2019 22:20
von Leolotte
Ok, danke! Das werde ich mal so testen :)

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Sa Sep 21, 2019 22:35
von Knackendöffel Maren
Ich habe vergessen zu schreiben, dass du das Zusammenhängen zum Bündchen auch am leichtesten mit Kontrastwolle machen kannst, alles raus aus der Maschine und wieder einhängen. Dann ersparst du dir das ständige nachhängen an der Maschine. Ich würde wahrscheinlich eine Reihe über die mehrfach belegten Nadeln stricken und dann erst die entsprechenden Nadeln auf das Doppelbett umhängen.

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: So Sep 22, 2019 07:20
von mfischer
Guten Morgen, Leolotte,
64 Bündchenmaschen nehme ich für Socken. Da passt niemals ein Baby durch. Auch wenn ich es doppelt nehme, weil es vielleicht zwei Teile wären. Oder ist das ein Grobi und ganz dicke Wolle?
Einmal habe ich auch einen Pucksack gestrickt, und zwar in zwei Teilen mit je 148 Maschen, siehe hier
https://www.ravelry.com/projects/mfisch ... schlafsack
Das Bündchen wurde ohne Abnahmen einfach angestrickt. Das zieht sich schön elastisch genug zusammen.

Oder habe ich dich völlig missverstanden?
Margrit

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: So Sep 22, 2019 07:35
von Knackendöffel Maren
Ja Margrit, gewundert habe ich mich auch, die Maschen werden mehr als halbiert. Ein paar Maschen weniger fürs Bündchen finde ich in Ordnung, wenn der Sack etwas weiter ist, hat das Kind mehr Bewegungsfreiheit. Die Maschenweite kann man soweit reduzieren, dass das Bündchen wirklich stramm sitzt.
Leolotte, denk darüber nochmal nach oder stricke eine Probe. Wenn du es so wie Margrit machst, könntest du mit dem Bündchen anfangen. Dann hättest du den oberen Rand nicht abzuketten.

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: So Sep 22, 2019 08:17
von mfischer
Ja, ich würde auch mit dem Bündchen anfangen, denn der Anschlagsrand der Maschine ist (zumindest in Betracht meiner Abkettkünste) immer wesentlich schöner. Man könnte, vorausgesetzt es geht um ein einbettiges Muster, nach dem Bündchen die Maschen auch auf rund hängen (wie bei Socken) und sich so die Seitennähte sparen. Aber vielleicht soll der Sack seitlich zu öffnen sein, dann eher doch in zwei Teilen oder auch auf halbrund stricken.

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Di Sep 24, 2019 13:00
von Michaela
Das von mir gestrickte Pucksäckchen wurde ebenfalls in 2 Teilen gestrickt, die Bundmaschen habe ich von Hand zusammengenäht, den Musterteil mit der Maschine. Insgesamt keine 2 Stunden Arbeit und keine Maschenzunahme für den Sackteil.

Bild

Einen weiteren Pucksack, ohne Bild, habe ich am Stück gestrickt. Also alle Bundmaschen gleich angeschlagen und den Sack angestrickt.
Die Naht nach hinten gelegt, im Matratzenstich geschlossen, trägt nicht auf.
Unten kann man dann im Maschenstich schließen oder mit der Nähmaschine zunähen.

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Di Sep 24, 2019 16:44
von Knackendöffel Maren
Das sieht gut aus und ist geschickt gemacht, weil ein Fangmuster in die Breite geht.

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Di Sep 24, 2019 21:00
von Kerstin
Ist das auf dem BIld nicht ein Vorlegemuster?
Fangmuster bzw. Tuck stitch wäre bestimmt eine mindestens ebenso gute Lösung.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Di Sep 24, 2019 21:13
von Knackendöffel Maren
Du hast ja recht, natürlich ist das ein Vorlegemuster, ich habe nur halb geguckt.

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Mi Okt 09, 2019 13:32
von heija
guck mal hier
https://www.youtube.com/watch?v=h_LSiYy0c0k

Mußt aber tierisch aufpassen, dass es nicht so kneifeng wird. Vielleicht jede Masche anstatt jeder 2., oder...
Ein bischen rumprobieren, ich finde das auch für Socken sehr attraktiv.
VG!

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Mi Okt 09, 2019 13:34
von heija
https://garne.madeira.de/startseite/pro ... c/elastic/

Das ist das Garn, dass sie verwendet hat

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Sa Dez 21, 2019 16:46
von Leolotte
Also irgendwas scheine ich ja gewaltig falsch zu machen. Hier habe ich 160 Maschen Bündchen gestrickt und dann weder zu- noch abgenommen. Zieht sich leider kaum zusammen. Jetzt versteht ihr vielleicht wieso mein geplantes Bündchen nur 64 Maschen hat :lol:
20191221_164100.jpg
20191221_164100.jpg (151.77 KiB) 1114 mal betrachtet

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Sa Dez 21, 2019 16:49
von Michaela
Welche Maschenweite hattest du jeweils genommen?

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Sa Dez 21, 2019 16:54
von Leolotte
Bündchen T2, Rest T4

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: Sa Dez 21, 2019 19:20
von mfischer
Sehr merkwürdig. Auf der Passap würde das niemals so aussehen.
Was ist denn das für eine Wolle?
Ist es ein Industriebündchen?
LG
Margrit

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: So Dez 22, 2019 08:56
von Die Strickschmiede
Strickst du nach dem Bündchen in 1:1 oder rechts-rechts weiter? Das wäre meine Idee warum die Breite so gleich bleibt.

Viele Grüße
Kirsten

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: So Dez 22, 2019 11:57
von mfischer
Kirsten, du hast Recht! An 1:1 (full needle rib, hinten und vorne jede Nadel) statt glatt rechts nach dem Bündchen habe ich nicht gedacht. Dabei habe ich erst neulich eine Mütze so gestrickt, und da sieht das ähnlich aus:
https://www.ravelry.com/projects/mfisc ... ar-and-hat

Okay, da ist kein großer Unterschied, aber am Tragekomfort macht das nichts aus.

Re: Elastischer Übergang am Bündchen

Verfasst: So Dez 22, 2019 12:28
von Leolotte
Ich stricke mit merino wolle 30/2, 3-fädig.
Und mein rib ist ll.ll.ll.ll vorne und hinten. Danach alle Maschen aufs hauptbett und glatt rechts weiter gestrickt.