Seite 1 von 1

KH 940 - Kondensatoren wichtig?

Verfasst: Mo Dez 02, 2019 19:21
von else
Guten Abend

Mir ist heute der Kondensator in Rauch aufgegangen.
Dank diesem Super Forum habe ich eine Anleitung zum Ausbauen gefunden.
Jetzt liegen die Eingeweide vor mir. Der kleinere der beiden Kondensatoren hat einen Riss. Ob die Sicherung defekt ist kann ich nicht wirklich einschätzen.
In den Beiträgen heisst es, dass es keine Kondensatoren mehr braucht. Kann ich einfach die Sicherung austauschen und die Maschine wieder anschalten?
Oder muss ich die Kondensatoren austauschen?

Jetzt hätte ich endlich mal Zeit und dann das! Dann werde ich mal Socken produzieren, geht auch ohne Elektronik.
Danke im Voraus für alle Tips und Tricks.

Herzliche Grüsse
Silvia

Re: KH 940 - Kondensatoren wichtig?

Verfasst: Mo Dez 02, 2019 20:18
von Knackendöffel Maren
Hallo Sylvia,
Die Kondensatoren sollen Störfaktoren aus dem Stromnetz daran hindern in die Elektronik der Maschine zu gelangen.
Ich hatte damals erst ohne diese Kondensatoren gestrickt, das geht, mich aber dann doch entschlossen, den abgebrannten auszutauschen.
Gib doch mal in die Suchfunktion nur das Wort Kondensator ein, dann findest du einen Beitrag von Alexandra, der sehr gut erklärt, dass die Kondensatoren nicht aus Spass in der Maschine sind. Du musst ein klein wenig herunterscrollen.

Re: KH 940 - Kondensatoren wichtig?

Verfasst: Di Dez 03, 2019 08:50
von else
Liebe Maren

Die Beiträge von Alexandra hatte ich schon gelesen und die Kondensatoren ausgebaut.
Jetzt muss ich warten bis ich neue bekomme und dann jemand finden der löten kann.
Nun werde ich versuchen alles wieder zusammenzubauen, damit ich wenigstens Socken stricken kann.
Eigentlich wollte ich wissen, ob ich vorübergehend ohne die Kondensatoren, die Maschine anstellen kann.
Das habe ich versucht, aber die Elektronic ist tot.
Hoffentlich ist das noch zuretten.
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Grüsse
Silvia

Re: KH 940 - Kondensatoren wichtig?

Verfasst: Di Dez 03, 2019 12:12
von Knackendöffel Maren
Hast du die Sicherung ausgetauscht, wenn ich mich richtig erinnere, sitzt die ziemlich tief in der Maschine.
Ich habe bei meiner Freundin lange gesucht, allerdings war das keine 940 sondern eine 965i, aber so gross wird der Unterschied da wohl nicht sein.
Ich hatte mir damals extra einen feinen Lötkolben gekauft und eine spezielle Gaze, die das geschmolzenen Lot beim Auslöten aufsaugt, dann habe ich meinem Mann gesagt, dass ich für niemanden zu sprechen bin und habe mich selbst ans Werk gemacht. Das war leichter als ich dachte, allerdings war mir löten und schweißen nicht ganz fremd.

Re: KH 940 - Kondensatoren wichtig?

Verfasst: Do Dez 05, 2019 16:28
von Alex.andra
else hat geschrieben:
Di Dez 03, 2019 08:50
... Eigentlich wollte ich wissen, ob ich vorübergehend ohne die Kondensatoren, die Maschine anstellen kann.
Das habe ich versucht, aber die Elektronic ist tot.
Hoffentlich ist das noch zuretten.
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Grüsse
Silvia
Wenn "nur" allein die Funk-Entstör-Kondensatoren sich in (wohlgefallen(en)) Rauch aufgelöst haben, sollte nicht die Netzsicherung gefallen (durchgebrannt) sein. Denn die Funkentstörkondensatoren "sitzen" gleich hinterm Netzstecker. Die Sicherung(en) kommen erst in der Wirkrichtung gesehen, später vor dem (oder im) Netzteil.
Zeig doch mal Bilder der Kondensatoren und dessen Einbauort, also Bilder der "Baustelle".

Löten: Ich bin ja zu jeder Hilfe bereit ... aber Schweiz ist dann doch nen' bischen zu weit.

Re: KH 940 - Kondensatoren wichtig?

Verfasst: Do Dez 05, 2019 18:06
von else
Liebe Alexandra

Vielen Dank für Dein Hilfsangebot!

Heute habe ich die Maschine zur Reparatur gebracht, damit ich vor Ungeduld nicht noch mehr Blödsinn mache.
Im Nachhinein muss ich zugeben, dass mir nicht mal klar war, was genau was ist. Naja jetzt egal. Bin froh gibt es noch einen Service.
Meine freien Tage sind um, heisst ich habe eh keine Zeit mehr bis Weihnachten. Dann sollte die Maschine wieder i.O. sein.

Als Trost habe ich heute noch mit der E6000 rumprobiert, bin aber noch nicht weit gekommen.
Ich bin froh, daas es euch gibt. Danke.
Herzlich
Silvia

Re: KH 940 - Kondensatoren wichtig?

Verfasst: Do Dez 05, 2019 18:28
von Alex.andra
Korrektur:

Auf der "Funkentstör-Platine" im Seitenteil rechts, befindet sich doch eine Sicherung. Da solltest Du eine 1A max. 1,5A träge(!) rein machen. Die angegebene 0,5A Sicherung würde ja bei jedem "Furzknoten" abbrennen.:
KOndensatoren und Sicherung 1.jpg
KOndensatoren und Sicherung 1.jpg (10.47 KiB) 1333 mal betrachtet
Kondensatoren und Sicherung 2.jpg
Kondensatoren und Sicherung 2.jpg (11.99 KiB) 1333 mal betrachtet
Das gelbe sind die 1mal X- und 1mal Y-KondensatorEn.
Rot die Sicherung.

Innen in der Maschine verstecken sich (meines Wissens) noch zwei Sicherungen. 1mal auf der Netzteil-Platine und 1mal auf dem "Mainboard", dem eigendlichen "Rechner". Aber die würde ich an Deiner stelle nur suchen, wenn sie wirklich "durch" sind und wenn Du etwas Erfahrung mit Elektronik/Feinmechanik-Bastelei hast.

Achtung!
Dort ist (zumindest in meiner KH-910) CMOS Technik verbaut, die unglaublich empfindlich auf statische Aufladung reagiert. Lautlos sterbende ICs! Am Mainboard und Netzteil nur mit "geergdeten Händen" Arbeiten. Maschine auf leitfähige, geerdete Fläsche legen.
Wenn Du einen Wollpullover und/oder PVC Teppisch, Gummisolen .... .... Du weiste schon, dass mit den "zu Berge stehenden Haaren" und so .... mag CMOS nicht!

Re: KH 940 - Kondensatoren wichtig?

Verfasst: Fr Dez 20, 2019 17:56
von else
Liebe Helferinnen
Konnte meine Maschine heute abholen. Es waren nicht nur die Kondensatoren, sondern auch das Netzteil. Bin froh habe ich nicht selber weiter rumgebastelt.
Und die Grundreinigung hat dem Schätzli auch gut getan, obwohl ich immer alles geputzt habe. Es gibt Stellen, da bin ich nicht drangekommen.
Wenn sie jetzt nochmal 30 Jahre läuft ist alles gut.
Herzlichen Dank für eure Mühe und schöne Weihnachten.
Grüsse
Silvia