Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Für Fragen zu: Entwerfen, Formgebung, eigene Designs, Gestaltung
Antworten
lolissima
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Di Okt 23, 2018 10:32

Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von lolissima » Di Okt 23, 2018 16:14

Hallo zusammen,
ich würde gerne einen Pulli nachstricken, den ich online gefunden und in den ich mich unsterblich verliebt habe. Das Muster ist - soweit ich das beurteilen kann - recht einfach. Der Teufel steckt für mich jedoch im Detail, konkret in den Ärmeln: Raglan-Schultern und Ballonärmel unten. Wie geht das bloß???
Ich bin nicht sicher, ob ich hier im Forum ein Foto posten darf oder einen Link wg. der Urheberrechte etc. Falls jemand mir helfen kann, aus verschiedenen Bildern eine grobe Anleitung abzuleiten, wäre das toll. Link auf den Pulli schicke ich euch gerne via privater Nachricht.
Hilfreich wären auch Anleitungen für Raglan- und / oder Ballonärmel generell, falls jemand so etwas hat. Habe das noch nie gemacht, kann aber leidlich gut stricken, auch mit Nadelspiel etc. Pullis habe ich auch schon gestrickt, insofern traue ich es mir zu.
Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen!
Vielen lieben Dank,
lolissima

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5432
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 286 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von Michaela » Di Okt 23, 2018 17:17

Hallo und willkommen im Strickforum!

Vielen Dank für deine Umsicht bzgl. Copyright und Urheberrecht, wir haben hier Entsprechendes zusammen gestellt.
viewtopic.php?f=1&t=15068

Strick-Beratung mittels privater Nachricht ist hier nicht üblich, denn ein Forum lebt vom Austausch, von dem alle etwas haben.
Ein Link zum entsprechenden Pulli ist kein Problem.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

lolissima
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Di Okt 23, 2018 10:32

Re: Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von lolissima » Di Okt 23, 2018 17:35

Vielen Dank, Michaela. Hab ich mir angeschaut. Sollte auch kein Geheimnis sein; falls wir hier eine Lösung finden, teile ich die gern. Ich war wie gesagt nur nicht sicher, ob ein Link oder Bild okay ist.

Also dann, Ladies, das ist der Pulli und ich liebe ihn!
https://www.net-a-porter.com/de/de/prod ... 4AodDp8K-Q

Also, falls jemand helfen kann, wäre ich euch sehr verbunden. Habe im Moment sehr viel Zeit zum Stricken, da ich krank auf'm Sofa rumliege und gar nichts anderes machen kann...

Merci an alle HelferInnen und liebe Grüße!

Ulrike
Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: Fr Dez 21, 2007 20:31
Strickmaschine: KH-940/KR-850, KG93, KX 350,
Wohnort: 46487 Wesel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von Ulrike » Di Okt 23, 2018 18:29

ja, da hast du dir ja was vorgenommen. Die Ärmel sind noch das leichteste. Das Vorderteil ist in Vollpatent gestrickt und das Rückenteil in Querrippen. Außerdem ist er kein reiner Raglan, da er in der Mitte noch eine V Abnahme hat. Das muss genau ausgerechnet werden. Bin mal sehr gespannt, ob das jemand macht. Ich wünsche dir viel Erfolg.
Es grüßt
Ulrike


Stricke auf Brother KH-940 mit KR-850,
mit KG93, mit KL 116, Brother KX350.
Handstrickerin mit zwei, fünf Nadeln und Rundstricknadeln.

jadyn
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von jadyn » Di Okt 23, 2018 21:01

Ich würde das sicher stricken können, aber eine Anleitung kann ich nicht erstellen...zumal Vollpatent gerne in der Größe nicht so will wie ich. Außerdem hat die Rückseite ein anderes Rücksprungverhalten, was auch sehr von der Wolle und der Strickweise abhängig ist.
Dann ist Patent und auch das Doppelrippmuster sehr voluminös...wenn deine Wolle zu schwer ist, zieht es nach unten und wird größer...dann kommt dazu, das ja jeder unterschiedlich strickt...
Ich persönlich habe deshalb immer nur Halbpatent gestrickt...

Zum Vorderteil würde ich sagen, daß es doch reiner Raglan ist, die zugenommenen Maschen von der Mitte sind meiner Meinung nach vor dem Raglan wieder abgenommen...auf der rechten Seite kann man es sehen, auf der linken sieht es etwas wurstelig aus....
Die Ärmel sind keine Ballonärmel, sondern wahrscheinlich ohne viel Zunahmen gestrickt,so daß die Ballon-wirkung durch das enge Bündchen entsteht.

Ich wünsche Dir viel Erfolg...und wenn Du angefangen hast und nicht weiter weißt, kannst du hier sicher Hilfe bekommen..
Liebe Grüße
Jadyn

lolissima
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Di Okt 23, 2018 10:32

Re: Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von lolissima » Mi Okt 24, 2018 22:05

Hallo Jadyn und Ulrike, erstmal herzlichen Dank für eure Antworten! Ich lerne daraus, dass es wohl nicht so einfach ist, wie es erstmal aussah. Das habe ich wohl etwas unterschätzt... Aber so leicht gebe ich nicht auf! ;O) Er muss ja auch nicht exakt gleich aussehen; ich mag einfach das Gesamtbild dieses Pullovers. Also, vielleicht kann man die Vorlage so abwandeln, dass es sich leichter umsetzen lässt? Wichtig ist für mich auch der Hinweis bzgl des Musters und der Wolle. Es sollte dann vermutlich eher eine leichte Qualität sein, oder?
Vielleicht findet sich ja noch jemand, der mit ein paar Tipps aushelfen kann. Auch Hinweise auf ähnliche Modelle, die evtl in irgendwelchen Magazinen drin waren, könnten helfen.
Merci + VG!

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5486
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von Kerstin » Do Okt 25, 2018 07:41

Wenn du auf "warum es sich lohnt" klickst, siehst du, woraus das Modell gestrickt wurde, nämlich 50 % Mohair und 50 % Acryl. Beides sind relativ leichte Materialien. Merino oder Baumwolle wären ungeeignet, weil sie relativ schwer und glatt sind und aus dem Pullover einen noch extremeren Kartoffelsack machen würden, als er ohnehin schon ist.
Vergleiche die Maße des Pullovers mit denen, die du für deine Figur benötigst, und passe sie an die Maße eines gut passenden Pullovers an. Achte speziell auf die Längen. Für die Ärmel sind 50 cm angegeben, aber sie scheinen sich schon auf etwa 60-70 cm gedehnt zu haben.
Geh mit dem Foto in ein Wollgeschäft und lass dich beraten, was für Garn und wieviel in Frage kommt. Probiere, ob du das vorgeschlagene Garn auf der Haut erträgst (Mohair ist oft kratzig) und ob der Preis dir die Mühe wert ist. Strickgarn ist nicht billig, und schon das Material für einen selbst zu strickenden Pullover kann teurer sein, als das Teil fertig zu kaufen. Kauf zwei Knäuel mehr, weil du Garn fürs Üben und die Maschenprobe brauchst.

Wenn das alles geregelt ist, übst du, wie man Patent und verkreuztes Patent für die Passe sowie das Rippenmuster fürs Rückenteil strickt und die betonten Abnahmen ein paar Maschen einwärts der Raglan-Kanten macht. Deine Probestücke dienen dir gleichzeitig als Maschenprobe.
Danach rechnest du anhand deiner Maschenprobe und deiner benötigten Maße per Dreisatz aus, wie viele Maschen du jeweils anschlagen musst, wie viele Reihen gestrickt werden müssen, von wo bis wo die Passe geht usw., und dann strickst du das Ding. Natürlich kannst du die Musterung so abwandeln, dass es einfacher geht, wenn du mit einigen Musterdetails nicht zurecht kommst. Dann wird dein fertiges Modell auch anders aussehen als das im Shop.

Das Ganze ist nicht trivial, und niemand kann dir dafür eine präzise Anleitung erstellen, ohne zu wissen, welche Maße du benötigst, welche Strickfertigkeiten du hast bzw. welche dir fehlen und wie deine Maschenproben für die verschiedenen Muster ausfallen. Das musst du selbst machen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1208
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von Siebenstein » Do Okt 25, 2018 08:20

Was mir so beim ersten Betrachten einfiel: ich würde das Rückenteil nicht in einem anderen Muster stricken als Vorderteil und Ärmel, weil sich die Querrippen erstens anders dehnen/längen werden als das Patentmuster und weil es zweitens eine andere Maschenprobe hat, also eine eigene Berechnung des Schnittes erfordert.
Mit ein bisschen Suchen findest du im Internet viele Anleitungen für Pullover mit ähnlichen Stilelementen, wie du sie dir wünschst.
Guck mal bei Drops (https://www.garnstudio.com/search.php?a ... te&lang=de) und gib dort "Patent" und/oder "Raglan" als Suchbegriff ein. Und melde dich bei ravelry an (www.ravelry.com), dort findest du mit den Schlagwörtern "brioche-tuck" oder "fishermans rib" und "raglan-sleeve" z.B. diesen ganz ähnlichen Pullover: https://www.ravelry.com/patterns/librar ... ermans-rib.

Anna1966
Mitglied
Beiträge: 539
Registriert: Mo Feb 18, 2013 20:11
Strickmaschine: Brother KH 940 /KR 850, mit KL 116, KCR 900, KG95
Brother KH 270 /KR 260
DK 8
Wohnort: Bad Zwischenahn
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von Anna1966 » Fr Okt 26, 2018 12:25

Hallo,
Wenn du bei Ravelry "brioche" eingibst, kommen auch ähnliche Pullis. Z.b. diesen

www.ravelry.com/patterns/library/vandre

Vielleicht hilft das schön mal weiter. Schön finde ich deinen Wunschpulli allemal.
Viel Glück.

Liebe Grüße von Anna

samba
Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: Do Sep 16, 2010 12:24
Strickmaschine: KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260,
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams
DK 8
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Hilfe beim Nachstricken eines Pullis

Beitrag von samba » Do Nov 01, 2018 16:37

Ein wunderschöner Pulli!
Wenn du einen Maschenwendekamm hast für die Zu- und Abnahmen und zum Stricken des Rückenteils, leg los!

Bündchenweite ist Hüftweite im Glattgestrick, eventuell mit dünnerem Faden, dann 1 re/1li Hauptteil Patent, mit dickerem Faden oder mit Maschenweite spielen.

Ich finde diese Patentpullis traumhaft, muss aber auch erstmal die Ab/Zunahmen im Patentgestrick üben. So einen möchte ich nämlich auch.

Mein Wunschpulli hat auch Ballonärmel, die aber leichter zu stricken sind, weil die Zunahmen nach dem Ärmelbündchen leichter zu erkennen sind.
Das Bündchen würde ich mit Kontrastgarn abwerfen und dann die Zunahmen schön gemütlich auf KH und KR verteilen.

Die Maschenproben sollten vielleicht ähnlich viele Maschen wie auf dem Foto ergeben. Dann kann auch der Raglan ähnlicher werden.

Viel Erfolg!
Samba
KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260;
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams und DK 8

Kann STRICKMASCHINE mittlerweile buchstabieren, es wird...!

Antworten

Zurück zu „Strickdesign - Entwurf und Gestaltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast