Seite 1 von 1

Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Di Mär 05, 2019 20:59
von Rebecca
Hallo ihr lieben Strickprofis!

Ich bin noch ganz neu hier, habe aber schon einige Jahre Erfahrung mit einfachen Strickstücken. Jetzt dürfen sie etwas komplizierter werden :twink: .
Als nächstes Projekt wollte ich gerne ein Top in Angriff nehmen, mit dem Logo einer Band. Und hier ist auch der Knackpunkt. Welche Technik würde sich für dieses Muster am besten eignen?

https://www.bravado.de/p11-i40493485827 ... uage_id=DE

Es geht nur um den Hirschkopf und das Geweih. Meine Mutter meinte, glatt rechts stricken und durch linke Maschen das Muster einarbeiten. Ich hätte aber evtl. gerne auch mit Hilfsnadeln Überkreuzungen gemacht (so in die Richtung keltischer Muster).Wüsste aber noch gar nicht, wie ich anfangen soll, bin dankbar für jeden Vorschlag. Vielleicht gibt es ja auch noch ganz andere Möglichkeiten (würde es nur gerne einfarbig halten). Sorry, mein Strick-Jargon ist nicht so geübt. Hoffe ihr versteht, was ich meine :oops: .

Danke schonmal :biggrin:

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Mi Mär 06, 2019 11:14
von Satimi
Moin Rebecca,
wie weit reichen Deine Computerkenntnisse? Hast Du ein Grafikprogramm auf Deinem Rechner? Hast Du eventuell auch Office mit dabei?
Ich habe mir das Bild angesehen. Wenn Du das im Original übernimmst mit allen Verzierungen, dann wird das sehr unübersichtlich. Soll heißen, Du musst das Foto erst einmal in einem Grafikprogramm mit dem Zauberstab und dem Radierer bearbeiten. Das so bearbeitete Bild kannst Du dann weiter verwenden.
Es gibt online verschiedene Programme, die kostenlos ein Bild in eine Zählvorlage umwandeln können. Dies hier ist ein solches Programm:

https://www.pic2pat.com/index.de.html

Voraussetzung ist dafür aber ein sauber bearbeitetes Bild, welches genügend Kontrast und auch erkennbare Konturen enthält. Ansonsten sind diese Onlineproggies nicht zu gebrauchen. Es ist nun mal leider so, dass ein Computerprogramm die Welt anders sieht als das menschliche Auge.

Andere Möglichkeit:
Du importierst das Bild direkt in Libre Office Calc bzw. in MS Office Excel. Dort kannst Du es in den Hintergrund (unter das Gitternetz) legen. Du kannst das Gitternetz so verändern, dass Du Rechenkästchen hast. Das machst Du, indem Du die Spaltenbreite verkleinerst. In Excel und auch Calc gibt es eine Zeichenfunktion. Mit der kannst Du die Konturern vom untergelegten Bild "durchpausen". Die Kästchen innerhalb dieser gezeichneten Linien kannst Du, wo erforderlich, mit Symbolen füllen. Das wäre z. b. der Fall, wenn Du mit verkreutzten Maschen arbeiten möchtest.

Das wäre erst mal auf die Schnelle. Ich bin jetzt gleich für den Rest des Tages außer Haus. Vielleicht haben meine Kolleginnen ja noch weitere Vorschläge für Dich.

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Mi Mär 06, 2019 12:30
von Michaela
Die Angaben von Satimi kann ich ergänzen.
Auch hier bei den Hilfswerkzeugen gibt es ein Tool, bei dem man das Bild gleich in ein Strickraster laden kann, also Kästchen, die nicht quadratisch, sondern wie die Maschen breiter als hoch sind.
Ich habe das schon angewendet es ist ziemlich einfach zu handhaben.

:arrow: Microrevolt

Hier habe ich es gezeigt
:arrow: viewtopic.php?f=6&t=41840&p=271564&hili ... lt#p271564

Voraussetzung sind - wie Satimi schon erwähnte - klare Konturen

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Mi Mär 06, 2019 18:51
von Kerstin
Auch von mir noch etwas Senf:
Wenn du ein Bild, ein Diagramm, eine Zeichnung oder eine Grafik einstricken willst, ist dein kleinstes "Pixel" eine Masche. Je nach deiner verwendeten Garnstärke kann ein Einstrickbild verflixt grob ausfallen, so grob, dass man gar nicht mehr erkennen kann, was es eigentlich darstellen soll.
Bei dem feingliedrigen Geweih und den engen Verkreuzungen in der Mitte dürfte es schwierig werden, das in Gestrick nachzubilden, es sei denn, du arbeitest mit ganz dünnem Garn. Dann brauchst du aber vermutlich ewig fürs Stricken.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Mi Mär 06, 2019 21:51
von Rebecca
Vielen Dank schonmal für eure schnellen Antworten!
Das sind ja gute Tips. Bisher habe ich noch nicht mit einem Computerprogramm fürs Stricken gearbeitet, habe aber einen IT-Fachmann im Haus. Das werde ich also auf jeden Fall machen. Dachte auch zuerst daran das Bild einfach abzupausen, aber die Karos sind ja auch quadratisch und das hätte alles verzerrt. Super, wenn das mit dem PC geht!
Werde berichten! Kann aber etwas dauern, da ich noch total in der Planungsphase bin und kinderbedingt nicht allzuviel Zeit zum Stricken habe :wink: .

Das Muster werde ich auf jeden Fall etwas vereinfachen (es ist wirklich sehr verschnörkelt). Hätte wahrscheinlich ein Garn für ca Nadelstärke 4 genommen.

Liebe Grüße, Rebecca (die sich jetzt mal die Programme näher anschaut :-) )

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Di Mär 12, 2019 21:52
von Rebecca
Statusbericht :D
Projekt läuft. Habe mich mt meinem Computerfachmann für die Excel-Variante entschieden. Hatte die Strickprogramme auch getestet, aber mit Excel waren wir bisher am flexibelsten. Zuvor habe ich das Bild ordentlich vereinfacht. Bin nun dabei den Hirsch mal als Probemuster mit Wollresten zu stricken.

Liebe Grüße,
Rebecca

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Di Mär 12, 2019 22:53
von Satimi
Das freut mich, Rebecca!
Auf das Ergebnis bin ich schon gespannt.

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Sa Mai 04, 2019 21:35
von Rebecca
Habe das Top nun fertig.
Ist leider nicht so super geworden. Das Garn hat ein Batikmuster, dadurch kommt der Hirsch noch ein wenig schlechter zur Geltung. Ein anderes grün gab's im Wollladen aber leider nicht aus Baumwolle. Vor Allem ist das Top aber vieeeel zu breit geworden. Da habe ich beim Messen wohl vernachlässigt, wie sehr ein Gestrick sich dehnt. Nun ja. Ich habe jedenfalls eine Menge gelernt (ich schätze solche Projekte gehören auch dazu :wink: ). Zum betreffenden Konzert werde ich es wohl nicht tragen, aber ich erwäge darin auf dem Konzertplatz zu zelten :wink: .

Das Muster zu erstellen war dank eurer Hilfe aber kein Problem, Danke nochmal!

Für alle Neugierigen hier das Endprodukt:
Hirsch_top.jpg
Hirsch_top.jpg (124.94 KiB) 2507 mal betrachtet

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: So Mai 05, 2019 08:51
von Kraut2010
Hallo!
Dein Shirt schaut so daliegend, trotzdem es dir zu weit ist, sehr gut aus!

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: So Mai 05, 2019 12:18
von Kerstin
Rebecca hat geschrieben:
Sa Mai 04, 2019 21:35
Zum betreffenden Konzert werde ich es wohl nicht tragen, aber ich erwäge darin auf dem Konzertplatz zu zelten :wink: .
:floor:
Hallo Rebecca, sooo gewaltig groß sieht es von hier aus eigentlich nicht aus.
Aber heb es dir auf, als Beweis, wie wichtig eine ausreichend große und gewaschene Maschenprobe ist, und dass man, je nach Modell und gewünschter Körpernähe, viel, wenig, keine oder sogar negative Bewegungsweite (auf Englisch "ease") einkalkulieren muss.
Wenn es um die Brust herum gut sitzt, kann man es auch unterhalb der Brust mit innen eingehäkelten Kettmaschen einhalten und hat dann ein Modell in A-Linie, das sich auch über einem langärmeligen Shirt gut macht.

Wegwerfen oder ribbeln solltest du es erst, wenn du so viele Informationen wie möglich daraus gezogen hast, z.B. wie deine tatsächliche Maschenprobe für diese Garnqualität ist (sofern du sie nochmals verarbeiten willst), oder wo der Sitz obenherum noch verbesserungsfähig ist.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: So Mai 05, 2019 16:31
von beaune
Hallo Rebecca,

Kompliment, ich finde deine Idee und deren Umsetzung ganz toll! Es ist natürlich doof, dass es zu groß geworden ist und die Wolle Streifen hat, doch wäre das nicht ein Ansporn, es nochmal mit anderer Wolle zu stricken? Das Motiv ist ein echter Hingucker!!!!

Viele Grüße Beaune

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Mi Jun 05, 2019 22:21
von Rebecca
Hallo ihr Lieben!

Letztes Update. Nachdem ja mein Top zu groß geworden ist (Danke für die Idee mit den Kettmaschen! Damit werde ich es später noch retten!) und mir das Motiv zu wenig herausstach, habe ich mich entschieden, eine Tasche mit dem gleichen Muster zu stricken. Diesmal weiß auf schwarz für mehr Kontrast :wink: .
Es ist was geworden :biggrin: .
Hirsch_Tasche.jpg
Hirsch_Tasche.jpg (77.34 KiB) 2011 mal betrachtet
Auch diesmal hat wieder nicht alles geklappt, wie gedacht. Wollte das Motiv eigentlich einstricken. Das wäre aber durch die beiden Farben zu kompliziert geworden (zumindest für mich :oops: ). Habe es am Ende einfach aufgestickt. Und fühle mich nun ein wenig, als hätte ich geschummelt :wink: . Egal, das Ergebnis zählt! Und dieses wird mich auf jeden Fall zum Konzert begleiten.

Danke nochmal für eure Tipps!

In diesem Sinne: Frohes Stricken!

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Do Jun 06, 2019 07:35
von Ute2903
Hallo Rebecca,

das ist super, Du kannst stolz auf Dich sein!

Übrigens: Meine Tochter heißt Rebekka und sie und ich sind auch große Faun-Fans. ;)

Viel Spaß beim Konzert!

Viele Grüße

Ute

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Do Jun 06, 2019 09:15
von Kerstin
Rebecca hat geschrieben:
Mi Jun 05, 2019 22:21
habe ich mich entschieden, eine Tasche mit dem gleichen Muster zu stricken. Diesmal weiß auf schwarz für mehr Kontrast :wink: Auch diesmal hat wieder nicht alles geklappt, wie gedacht. Wollte das Motiv eigentlich einstricken. Das wäre aber durch die beiden Farben zu kompliziert geworden (zumindest für mich :oops: ). Habe es am Ende einfach aufgestickt. Und fühle mich nun ein wenig, als hätte ich geschummelt
Die Tasche ist wunderbar geworden, und Aufsticken ist überhaupt nicht Schummeln, sondern bei vielen Motiven die einzige sinnvolle Lösung.
Noch ein Tipp fürs nächste Aufstick-Projekt: Wenn du für das Stickmotiv ein dickeres Garn nimmst als für das Gestrick, dann deckt es noch besser ab. Das konntest du in diesem Fall aber nicht machen, weil du ja geplant hattest, es einzustricken.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Re: Hilfe beim Erstellen eines Musters

Verfasst: Mi Jun 12, 2019 06:52
von Rebecca
Vielen lieben Dank :biggrin: !
Prima, beim nächsten (geplanten) Stickprojekt nehme ich dickeres Garn.

@Ute: Lustig manchmal:) Meine Schwiegermutter heißt auch Ute und meine Mutter hört auch gern Faun. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm;)
Liebe Grüße