"Kellergeruch" aus der Wolle bekommen

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
chicco
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Do Nov 15, 2007 15:14
Wohnort: Strübbel
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von chicco » Fr Aug 29, 2008 14:55

Hallo Uta,
mit der Milch hat geklappt und ich hoffe, dass der Kühlschrank wieder für einige Zeit Ruhe hat. Dann ist das Geld auch nicht so schade.
Schönes Wochenende wünscht Dir und allen anderen
maarlies

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Beitrag von ingeborg hansen » Fr Aug 29, 2008 22:05

Hallo
Wenn ich solch Wolle hätte (Wolle ist es ja nicht ganz), dann würde ich mir kleine durchlässige Beutel nähen, so wie die rür "Reizwäsche waschen" und die Wolle darin waschen. Eventuel aus alten Gardinen. Im Beutel wird sie auch eine Schleudertour überstehen. Oder draussen an der Luft gründlich durchtrocknen. Ich würde es eventuel auch im Trockner probieren. Nur dürfen die Knäule sich nicht selbständig machen dürfen.

Aufwendiger wäre es, die Wolle zu Strängen verarbeiten, an mehreren Stellen gut festbinden, damit sich nichts beim Waschen (Handwäsche) verheddert. Dann die die Stränge draussen trocknen lassen. So muss man es ja auch beim Färben von Wolle machen.

Aufwendig ja, aber bei geschenkter Wolle, die es vielleicht Wert ist lohnt sich die Mühe .......... aber nur, wenn man sonst nichts zu tun hat.

Liebe Grüsse Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Uta
Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: So Mär 06, 2005 13:28
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Uta » Sa Aug 30, 2008 00:27

Morgen soll es warm werden, ich würde die Wolle auf die Wäschleine hängen und auslüften. Vielleicht weht ja noch ein lauer Wind, dann wird es bestimmt ein frischer Duft.
Bekannte Journalisten schreiben kritische Artikel unter: www.achgut.com
Vorbei: http://www.freggers.de/from/Uta

KS_aus_F

Kellergeruch

Beitrag von KS_aus_F » Sa Aug 30, 2008 14:07

Eine weitere Methode hätte ich noch anzubieten, hab ich kürzlich mit ersteigertem Altgarn gemacht: Garn auf Haspel in Stränge wickeln, an mehreren Stellen zusammenbinden, dann in Wäschesäckchen und ab in die Waschmaschine bei 30° Grad Schonwaschgang. Anschließend auf dem Wäscheständer trocknen, aufknoten, wieder auf die Haspel und Konen oder Knäule wickeln. Ist etwas Arbeit, aber das Leinen-Baumwollgarn, mit dem ich das gemacht habe hat es mir gedankt. Es hat einen sehr schönen Glanz bekommen und es riecht nicht mehr. Bin gerade dabei, ein Sommershirt draus zu häkeln :-)

Viele Grüße von Katharina

mietzimaus
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Di Jan 29, 2019 12:55
Strickmaschine: Meine Luise: Brother KH892, KR830, KRC830 und DB-Vierfachfarbwechsler (der wartet aber noch auf seinen Einsatz)

Erbstücke aber noch nicht ganz einsatzbereit (ich freue mich aber schon darauf)
Brother KH 940, mit KG 93 und KL 116 und ein Einbett-Farbwechsler

Wunschliste:
KR850 (für DB-Jaquard) und einen Grobstricker B-) mit DB
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: "Kellergeruch" aus der Wolle bekommen

Beitrag von mietzimaus » Fr Jul 05, 2019 16:08

Danke für den Input,
ich habe meine Wolle jetzt in der Waschmaschine, in ganzen Knäulen immer 2 Stück in einem „BH“-Säckchen. Momentan ist es draußen so warm, dass ich hoffe, dass sie morgen trocken ist.
♡liche Grüße aus Lummerland
sendet Euch mietzimaus ☆

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“