Mit dicker Wolle stricken ????

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von ingeborg hansen » Fr Sep 13, 2013 11:07

Hallo
Weil mir schon klar ist, dass man beim Stricken mit dicker Wolle wegen der kurzen Lauflänge unendlich viele Fäden vernähen muss und das auch nicht leicht ist, diese Fäden unsichtbar zu vernähen, zumal sie auch noch dicht nacheinander folgen, stricke ich nie mit Wolle, die eine grössere Nadelstärke als 4-allerhöchstens 5 erfordern. Das Fertigstellen eines Strickstückes mit sehr groben Nadeln erfordert schon Erfahrung und Geschicklichkeit. Ausserdem will ich ja stricken - und nicht "Rudern". Grobe Nadeln erfordern grössere Hand/Armbewegungen und das hält nicht jedes Handgelenk aus.
Man muss es sich schon gut überlegen, wenn man sehr dickes Garn kauft, ob man überhaupt damit klar kommt. Viele denken, dass je dicker die Wolle, je leichter die Arbeit. So ist es aber nicht. Es schafft vielleicht mehr und schneller, aber ...............und ans eventuelle Waschen und trocknen mag ich nicht denken. So ein dickes Strickteil voller Wasser wiegt schon mehrere Kilogramm.
Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Basteline
Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: Sa Apr 17, 2010 14:14
Wohnort: Nahe Köln
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Basteline » Fr Sep 13, 2013 16:38

Ich stricke lieber ab einer Nadelstärke größer als 4...5.
Am Meisten die 6er Nadel, aber auch 8er und 9er. Und ich könnte nicht behaupten, dass ich mehr Fäden und diese sichtbarer vernähen müßte.
Die dickeren Wollen haben auch oft 100g Gewichte.
Da ich auf gute Qualität achte, sind die Garne mit Merinos, Alpaka oder Kaschmir verarbeitet, und daher tragen sie nciht so stark auf, wie einen dicke reinen Schafwolle.
Auch die Filzwollen sind sehr angenehm zu stricken, Fäden werden nach dem Filzen unsichtbar.
Dicke Mützen sehen so richtig schön urig und rustikal aus.
Wie gesagt, ich stricke gerne dick.
Liebe Grüße
Basteline
....und lasset die Nadeln schwingen!

JustIllusion
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Fr Aug 23, 2013 23:47
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von JustIllusion » Fr Sep 13, 2013 16:59

Hallöchen,

von 2,5 bis 6 (mal auch 7) stricke ich eigentlich auch alles.
Meist arbeite ich von Konen ab oder fache meine Garne selber.
Dadurch habe ich natürlich weniger Fäden.
Es kommt immer auf die Garne an. So kann es vorkommen, dass ein vernähter Faden in einem dünnen Baumwollpulli mehr auffällt, als in einem dicken Pullover.
Als ich mit dem Stricken anfing, habe ich alles mit Nadelstärke 6 gestrickt.
Hierfür hab ich meist flauschige Effektgarne genommen und immer schön mit U-Boot-Ausschnitt :mrgreen:
Verdammt lange her ;-)

VG
Sonja
Viele Grüße
Sonja

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von ingeborg hansen » Fr Sep 13, 2013 17:14

Hallo
Keine Regeln ohne Ausnahmen :D Im Moment stricke ich mit gefachtem Garn, 1 Faden Seide, 2 Fäden dünne Merino, 2 Fäden dünnes Mohair. Ein festes Gestrick daraus würde mit Nadelstärke 3,5 gut aussehen. Es soll aber ein locker gestricktes rechts/rechts Gestrick werden - und ich bin auf Nadeln nr. 5 ausgewichen. Wie immer auch beim hin-her stricken benutze ich meine geliebten Addi Rundnadeln mit dem Goldseil. (Nein ich bekomme kein Geld für die Werbung :D ).

Eigentlich war mein Beitrag an diejenigen gerichtet, die noch Anfänger sind und meinen, dass sie mit dicker Wolle schneller und besser ans "Ziel" kommen. Am liebsten stricke ich mit dünnem Garn und Nadeln nr. 2,5. Das würde einige auf die Palme bringen.

Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

addicted2wool

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von addicted2wool » Fr Sep 13, 2013 17:38

Ich mag auch lieber dünneres Garn. Nadeln ab NS 6 gehen bei mir auf die Handgelenke.

Gerade am Montag fertig geworden ist ein Tuch mit einem Garn 600m/50 Gramm, verstrickt mit NS 3. So dünnes Garn hatte ich vorher noch nie.

Es war zwar schon etwas zum tot stricken, aber hat Spaß gemacht und es flauscht so schön.

Und mit dünnerem Garn kann man viel filigranere Muster machen und ich finde es fällt auch viel schöner. Strick aus Besenstielen kann man an die Wand stellen.

Liebe Grüße
Dani

Basteline
Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: Sa Apr 17, 2010 14:14
Wohnort: Nahe Köln
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Basteline » Fr Sep 13, 2013 18:30

Strick aus Besenstielen kann man an die Wand stellen
Wieso?
Verstehe ich nciht.
Wenn ich eine "Besenstielwolle" habe, muß sie doch nicht zwangsläufig auch fest wie ein Brett werden. :biggrin: Da nimmt frau fein einen dickere Nadel.
So schöne kuscheligweiche Überziehpullis und Mützen und Schals kann man daraus machen, da steht nichts an der Wand, das schmust sich kuschelig an den Körper, voll sinnlich.....
Liebe Grüße
Basteline
....und lasset die Nadeln schwingen!

Strickerle
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Mi Jan 30, 2013 14:20
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Strickerle » Fr Sep 13, 2013 19:07

Alles was zwischen Ndl. 2,0 und 5,0 liegt stricke ich am liebsten. Alles was drüber liegt mag ich nicht weils sich für mich kein schönes Strickgefühl ist. Ich habe erst ein mal mit einer Ndl. 6,0 gestrickt. Es handelte sich dabei um ein Effektgarn das mit einer dünneren Nadel nicht gut aus sah. Vielleicht liegts daran das ich mit einer Ndl. 3,0 stricken gelernt habe und auch lange nur ausschlieslich gestrickt habe. Nur glatt rechts stricken weil extrem dicke Wolle optisch nichts anderes zu lässt finde ich absolut fad und langweilig. Ok mit Farbverlauf lässt es sich bisle aufwerten aber mehr auch nicht. Das ist aber nur mein persönlich subjektiver Gsschmack.
Grüßle von Sabine :strick:

Mallory
Mitglied
Beiträge: 682
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Mallory » Fr Sep 13, 2013 19:43

Das dickste, was ich je gestrickt habe, war eine Wolljacke mit Nadelstärke 7. Ich gehe nicht besonders gern mit so dicken Nadeln um, aber dafür ist man ja schnell fertig. Allerdings habe ich wenig Bedarf an so dicken Stricksachen. Es ist eine Jacke geworden, die trage ich abends, wenn wir auf dem Campingplatz sind, aber normalerweise brauche ich so warme Wollsachen nicht.
Ich habe mal versucht, dicke Wolle zu spinnen für einen schön kuschligen Cowl, aber das klappt auch nicht, beim Spinnen komme ich über Nadelstärke 4 bis 5 nie hinaus, da müsste ich vierfach zwirnen. Irgendwie liegen mir dicke Fäden anscheinend nicht.

Grüße von Anna

Abiszet

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Abiszet » Fr Sep 13, 2013 20:41

Hallo,
ich stricke von Nadelstärke 3 - 6. Als ich von Nadelstärke 6 auf Nadelstärke 3.5 umgestiegen bin dachte ich, ich werde nie fertig wurde aber eines besseren belehrt. Es ging doch recht flott von der Hand (Mohair-Seide).

Derzeit stricke ich mit 3.5 (Merino) und einen Pullover mit 3.0 (Mohair-Seide). Mal sehen, ob ich mich auch mal an Nadelstärke 2 oder 2.5 wage (abgesehen von Socken).

Bisher kann ich noch nicht sagen, welche Nadelstärke mir am meisten liegt.

Viele Grüße
Sonja

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5855
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Kerstin » Fr Sep 13, 2013 20:52

Stricken mit dicken Garnen (mehr als Nadelstärke 5 mm) finde ich mühsamer, weil man da mehr Garn durchziehen muss, um eine Masche zu bilden. Da brauche ich für eine Masche länger als für drei Maschen mit kleiner Nadelstärke.

Das Dickste, was ich mir mal angetan habe, war dieser Pullover. Nie wieder!
Die Ärmel sind dabei übrigens aus dünnem Garn. Ich habe ewig für das dicke Teil gebraucht und mir dabei eine Rundnadel geschrottet. Oft habe ich den Pullover übrigens nicht getragen, weil er mir (bzw. ich mir in ihm) schnell nicht mehr gefiel.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von ingeborg hansen » Fr Sep 13, 2013 21:08

Hallo Kerstin
Ich habe mir Deinen Pullover angesehen und gestehe, dass ich mich in so dicker Wolle wie "abgewürgt" fühlen würde. Eigentlich wüsste ich auch nicht, wann ich solch einen dicken Pullover anziehen sollte. Eine Dicke Jacke müsste man vielleicht noch winddicht füttern, wenn man sie im Winter tragen wollte. Was Du in Deinem Blog schreibst stimmt mit meinen Erfahrungen überein. Mit dicker Wolle ist das Stricken nicht leichter - besonders nicht für Anfänger.

Ich habe mal den Kopf geschüttelt, als eine Bekannte sich 200 Gramm dickes Garn für einen Schal kaufte - und dann noch das 3-fache vom Garnpreis für eine 20'ger Nadel bezahlen musste. So weit ich die Frau kenne, wird sie die Nadel nur dieses eine Mal gebrauchen. Die Nadel kostete mehr als 15 € !

Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Antigone
Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: Fr Aug 17, 2012 21:44
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Antigone » Fr Sep 13, 2013 22:41

Ich stricke gerade den Mantel Sylvi aus Drops-Andes-Wolle mit Nadeln Nr. 7.

http://www.ravelry.com/patterns/library/sylvi

Nach all den Sommerprojekten aus Baumwolle mit Lacemuster und Nadeln zwischen 3 und 4 eine ganz schöne Umstellung. :D

Ich find jetzt nicht, dass man mit dicker Wolle wirklich einfacher strickt, aber ich finds auch nicht unangenehm. Ja, stimmt, das Gewicht geht ein wenig mehr auf die Gelenke, und bald weiß man auch nicht mehr wohin mit dem dicken Schon-Gestricktem. Anderseits geht die Arbeit tatsächlich flotter voran. Ergebnisse sieht man so recht bald, und auch das Aufribbeln tut dann nicht so weh.

Will sagen: ich mag beides ganz gern; aber immer nur passend zur Jahreszeit!

Was ich gar nicht mag, sind zu dünne Stricksachen: ich hab mal Socken angefangen mit Bambusgarn und 2,5er Nadeln. Mehr als 5 cm Bündchen hab ich bisher nicht weitergebracht.

lg, A.

addicted2wool

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von addicted2wool » Sa Sep 14, 2013 08:17

Basteline hat geschrieben:
Strick aus Besenstielen kann man an die Wand stellen
Wieso?
Verstehe ich nciht.
Wenn ich eine "Besenstielwolle" habe, muß sie doch nicht zwangsläufig auch fest wie ein Brett werden. :biggrin: Da nimmt frau fein einen dickere Nadel.
So schöne kuscheligweiche Überziehpullis und Mützen und Schals kann man daraus machen, da steht nichts an der Wand, das schmust sich kuschelig an den Körper, voll sinnlich.....
Meine Erfahrung ist halt das Gegenteil :-) Ich finde dünnes faltet schöner...so richtig erklären kann ichs eigentlich nicht, ist so ein Gefühlsding :roll:

Liebe Grüße
Dani

Wollmädchen

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Wollmädchen » Sa Sep 14, 2013 09:56

Ich stricke gerne bis Nadel 5-6 mehr geht nicht gut, da brennen mir regelrecht die Daumengelenke durch bei und ich liege Nachts wach weil es so schmerzt.

Ich habe letztes Jahr ein paar Strickproben für den Laden mit 12 gestrickt. Ätzend!

Filzwolle stricken ist auch schon nicht mehr drin ohne Aua hinterher.

Ingeborg ich gebe dir was die Addinadel mit Goldseil angeht absolut recht.

Ist auch mein Favorit neben der Rosenholznadel von Pony, wobei deren Seil eben nicht so schön ist wie Addi.

Unsere neuen Karbonnadeln habe ich noch nicht probiert....ich weiß nicht ob ich will.

Abiszet

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Abiszet » Sa Sep 14, 2013 10:08

Die Addi sind alle aus Metall oder? Ich mag gerne die Holznadeln. Addi mit Goldseil habe ich auch (Nadelstärke 2).

sumsum
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: Fr Apr 01, 2011 16:42
Wohnort: Kirchhundem-Rahrbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von sumsum » Sa Sep 14, 2013 10:41

Interessantes Thema.
Bei mir geht nur noch mit dicken Nadeln. Ich habe vor ein paar Wochen einen Dreambird angefangen, der liegt aber überwiegend in der Ecke ( ich stricke mit NS 3), weil es einfach nicht richtig geht. Ich habe schon einige Sachen gemacht mit ( ich glaube NS 8-10). Ich glaube, da kommt es dann auch auf die Wolle an, Poly macht in der Stärke nicht so richtig Spaß. Am liebsten stricke ich so mit NS 5-7. Alles was kleiner ist geht entweder nicht, oder wird eben gesträkelt ( da kann ich auch mit Ns 3 arbeiten). Ich finde es einfach schön wenn man nach so 5-10 Reihen schon fast ein halbes Teil fertig hat.
Liebe Grüsse aus dem Sauerland von Sabine

"Es geht im Leben nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorüberzieht,sondern darum zu lernen, im Regen zu tanzen" Hilary Hinton

2 Nadeln ab NS6
Brother KH 950i, KR 850
www.sumsum165.blogspot.de

Wollmädchen

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Wollmädchen » Sa Sep 14, 2013 11:48

Ich meine die Addi Bambus mit Goldseil, ich mag die 120 cm Länge für Tücher ganz besonders.

Clari

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Clari » Sa Sep 14, 2013 14:15

Hallo,
ich denke da hat jeder seine eigenen Vorlieben. Ich stricke sehr gern mit bisschen dickerem Garn Nadelstärke 5 - 8, weil ich es schön finde, wenn man die Maschen und das Muster deutlich sieht. Was ich auch nicht mag ist der Übergang von großen Nadeln auf kleine Nadeln. Da ich gern Sockenstick, kommt das öfter vor, dass ich zwei Projekte gleichzeitig hab mit sehr unterschiedlichen Nadelstärken. Von Klein auf Groß macht nichts aber von Groß auf Klein ist die Umstellung immer etwas unangenehm, weil ich immer das Gefühl habe nichts in der Hand zu haben.

Frohes stircken Clari

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von ingeborg hansen » Sa Sep 14, 2013 15:24

Hallo
Sumsum schreibt:
Ich finde es einfach schön wenn man nach so 5-10 Reihen schon fast ein halbes Teil fertig hat.
Bei mir dreht es sich nicht darum ein Teil schnell fertig zu haben - um ein anderes Teil anzufangen, denn ohne Handarbeit ist mir nicht wohl :D
Dickes Garn ist modesache - und gut für die Garnhersteller, denn wie oft sieht man schon, dass die Leute Stricksachen aus den megadicken Garnen tragen? Als Seglerin trage ich viel lieber mehrere Lagen Wollsachen, die ich dann auch nach Bedarf ausziehen kann. Die alten traditionellen Seemannspullover hatten Muster mit eingebauter Wärme. Z. B. die Fishermanns Rib und die Sachen mit den Tuck-Mustern, die wie Waben aussehen. Da wurden die dünnen Pullover auch angefilzt, so dass sie fast wasser/ und winddicht wurden. Wasserdicht durch das Lanolin in der Wolle.
Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Strickerle
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Mi Jan 30, 2013 14:20
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Strickerle » Sa Sep 14, 2013 16:40

Hallo,

ich segle zwar nicht aber im Winter trage ich auch lieber mehrere Schichten übereinander. Nur weil z.B. ein Pullover dick ist heißt das ja noch lange nicht das es einem wärmer ist. Schwitzen bei kaltem Wetter ist nicht wirklich gesund und man friert dann auch schneller.
Was Nadel- bzw. Garn-/Wollstärke angeht, habe ich ja schon etwas geschrìeben. Aber was mir gerade noch eingefallen ist, das Lacegarn auch so eine Sache bei mir ist. Tücher aus Lacegarn finde ich traumhaft schön und wird meist ja auch im Bereich von Ndl 4,0 gestrickt. Da gehe ich dann auch voller Begeisterrung ran aber es liegt bei mir auch wieder recht schnell im Strickkorb weils für mich trotz der Nadelstärke vom Gefühl her sich wie ein Kaugummi zieht bis man mal ein Stück weit vorran kommt.
Zuletzt geändert von Strickerle am Mo Sep 16, 2013 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grüßle von Sabine :strick:

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“