Mit dicker Wolle stricken ????

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von ingeborg hansen » Sa Sep 14, 2013 17:53

Hallo
Strickerle hat geschrieben:
Da gehe ich dann auch voller Begeisterrung ran aber es liegt bei mir auch wieder recht schnell im Strickkorb weils für mich trotz der Nadelstärke vom Gefühl her sich wie ein Kaugummi zieht bis man mal ein Stück weit vorran kommt.
:D So kommt man dann auch nicht schneller voran, wenn es nicht nur darum geht "etwas" in den Händen zu haben. Eigentlich stricke ich nie ohne "Hörbuch" im Ohr und sehe ganz ganz selten ein TV Programm. Meine Stricksachen wachsen dann eigentlich nur so nebenher und meistens ist es mir wurscht, wann ein Teil fertig wird.

Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Strickerle
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Mi Jan 30, 2013 14:20
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Strickerle » Sa Sep 14, 2013 19:07

Hallo Ingeborg,

beim Stricken setze ich mich auch nicht unter Zeitdruck. Die Vorstellung nichts zum stricken zu haben gefällt mir auch nicht, schließlich ist es ja unser aller Hobby. :twink: Wie bereits an anderer Stelle hier im Forum diskutiert, gehts mir wie so vielen anderen Strickerinen hier im Forum das ich aus gesundheitlichen Gründen nicht immer stricken kann wenn ich Lust und Zeit dazu habe.
Deshalb dauerts vergleichsweise lange bis ich mal etwas fertig habe. Und dann eine gefühlte Ewigkeit immer am gleichen Projekt zu Nadeln würde Dir bestimmt auch nicht gefallen, auch wenns "nur" darum geht etwas in Händen zu haben. Die Freude wenn dann etwas fertig ist, ist auch groß und bisle stolz fühle ich mich dann noch dazu. Um etwas in Händen zu haben, gibst auch andere Freizeitbeschäftigungen denen ich nach gehen könnte und einfacher für mich wären. :D Aber mein Herz schlägt nun mal fürs stricken. :lol:
Zuletzt geändert von Strickerle am Mo Sep 16, 2013 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grüßle von Sabine :strick:

Wollmädchen

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Wollmädchen » Sa Sep 14, 2013 19:44

Wem der Übergang von groß zu klein ungewohnt ist, dem kann ich nur das Landlust-Tuch empfehlen, eine 3er und eine 9er Nadel abwechselnd.

Das Muster ist nett, und ich brauche abends nicht groß denken dabei, aber es fühlt sich an als ob man links einen Turnschuh und rechts einen High Heel trüge. :wink:

Clari

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Clari » Sa Sep 14, 2013 21:01

Wollmädchen hat geschrieben:Wem der Übergang von groß zu klein ungewohnt ist, dem kann ich nur das Landlust-Tuch empfehlen, eine 3er und eine 9er Nadel abwechselnd.

Das Muster ist nett, und ich brauche abends nicht groß denken dabei, aber es fühlt sich an als ob man links einen Turnschuh und rechts einen High Heel trüge. :wink:
Das wär ja mal eine gute Übung für mich. :D
Und der Schuh vergleich ist echt super. :mrgreen:

Strickerle
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Mi Jan 30, 2013 14:20
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Strickerle » Sa Sep 14, 2013 21:21

Ui das hört sich spannend an. Wo kann ich mir das anschauen bzw. die Anleitung zulegen?
Grüßle von Sabine :strick:

Abiszet

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Abiszet » Sa Sep 14, 2013 21:26

Die Tücher sehen sehr schön aus, hab allerdings auch keine Anleitung.
Viele Grüße
Sonja

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5654
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 639 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Kerstin » Sa Sep 14, 2013 22:18

Strickerle hat geschrieben:Ui das hört sich spannend an. Wo kann ich mir das anschauen bzw. die Anleitung zulegen?
Ein beherzter Googler hilft wieder einmal weiter:
http://www.voila-muenster.de/PDF%60s/10 ... ertuch.pdf
Achtung, das ist ein PDF. Und wer auf die idiotische Idee gekommen ist, in die URL einen Apostroph hineinzupfriemeln, sollte erschlagen werden. Erstens gehört zum Plural kein Apostroph, und zweitens machen Sonderzeichen URLs nicht besser.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Strickerle
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Mi Jan 30, 2013 14:20
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Strickerle » Sa Sep 14, 2013 23:12

Danke für den Link. Ich habe Tante Google bemüht, bin aber leider nicht über diese Seite gestolpert.
Grüßle von Sabine :strick:

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5654
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 639 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Kerstin » So Sep 15, 2013 09:11

Hallo Sabine,

ich weiß nicht, was Du eingegeben hast, aber die Suche nach
Landlust-Tuch Anleitung
ergibt an dritter Stelle einen direkten Link auf die PDF-Anleitung, und an erster Stelle eine Webseite, auf der dieser Link ebenfalls steht.

Man kann bei Google mehrere Wörter ins Suchfeld eingeben, das bringt bessere Ergebnisse. Man sollte die Wörter eingeben, von denen man erwartet, dass sie auf der gesuchten Seite vorkommen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Abiszet

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Abiszet » So Sep 15, 2013 09:30

Hallo Kerstin,

das ist gut zu wissen :D . Manchmal suche ich mich auch fast zu Tode :roll: . Selbst hier im Forum habe ich mitunter meine Schwierigkeiten fündig zu werden. :confuse:

Viele Grüße
Sonja

Wollmädchen

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Wollmädchen » So Sep 15, 2013 09:35

Es ist nur ein Tuch wo man mit 3 M an der Spitze anfängt und jede Reihe beidseitig eine zunimmt.
Das Muster ist 1 r 1 l wobei man die rechte hinten einsticht. Und dann halt ein Seil mit den unterschiedlichen Spitzen dran.

Voila!

Schwer getan hab ich mich mit den Trodeln, da ich aus der Bergere de France "Pure Nature" gestrickt habe war die Dochtartige Wolle für Troddeln etwas unruhig.
Das nächste wird besser.

McMill
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 16, 2005 09:46
Wohnort: Kochertal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von McMill » So Sep 15, 2013 10:24

GAnz vielen hier kann ihc mich anschließen. Am liebsten mit Stärke 2- 5,5, was drüber geht stricke ich schon, aber nur wenn ich das Teil unbedingt haben will. So zum Beispiel im letzten Jahr mehrere Loops für meine Mädels, oder einen Pulli aus superdicker WOlle zum drüberziehen. Aber ich muss mich dann auch fast zwingen weiterzu stricken. Außerdem nehmen die Teile so viel Platz weg im Schrank. :wink:
GAnz schlimm finde ich, wenn in diversen Wolleläden dann den Strickanfängern GArn verkauf wird zu dem man 8 er NAdeln oder so braucht. Eben mit dem Versprechen :" Das ist dann ganz schnell fertig"
Und genau das sind dann die Leute die das Strickzeug in die Ecke legen und nicht weiter kommen. Hier am Ort habe ich inzwischen mit den Verkäuferinnen aus diversen Geschäften gesprochen und sie gebeten sowas zu lassen, sonst werde ich meine Strickschüler nicht mehr dort hinschicken.
HAbe zum Glück sehr viel VErständnis bekommen--- von den Meisten.
USchi
Bild

Wollmädchen

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Wollmädchen » So Sep 15, 2013 11:19

Das stimmt am besten fängt man eher mit 3,5-4 an finde ich dann wird das Maschenbild schön und der neue Stricker kann sehen warum zB eine Randmasche leiert.

Wir verkaufen dicke Wolle wie zB Olympia von Lana Grossa wirklich viel, mir persönlich sind die Teile viel zu warm ich wärme mich lieber mit feiner dünner Wolle.

Abiszet

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Abiszet » So Sep 15, 2013 12:40

Ich glaub, das Tuch mache ich mir aus Mohair + Sockengarn. Das habe ich schon gesehen und hat mir sehr gut gefallen.

Meinen ersten Pulli, den ich seit meinem Wiedereinstieg gestrickt habe, war mit NS 6, für mich war das ganz gut, weil ich sonst vielleicht die Geduld verloren hätte. Jetzt schreckt mich NS 3 nicht mehr, weil ich weiß, dass ich genug Energie aufbringe, die Teile fertig zu stricken.

cornu
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: So Feb 22, 2009 16:15
Wohnort: Westerwald
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von cornu » Mo Sep 16, 2013 18:02

hallo,

darf ich mal ein bischen lästern?

Neulich bei Wolle Rödel. Alles was beim Blick durchs Schaufenster gut zu sehen war, war dick, dicker, am dicksten. Na, ja, dachte ich, hier ist Fußgängerzone, der Laden ist mehr so was für Laufkundschaft.
Einige Tage später ein Blick in ein Wollgeschäft mit größerer Auswahl. Im Schaufenster fast nur dicke Garne!
Die Fransen-, Pompon- und Rüschenschals sind aus der Mode und im Altkleidercontainer entsorgt :mrgreen: Und was kommt jetzt?
An einem Abend gehäkelt, las ich gestern in einer Handarbeitzeitschrift. Handarbeiten ist "in", das macht was her, aber es darf um Gottes Willen nicht allzu viel von unserer Zeit beanspruchen :mrgreen:

liebe Grüße

Konni

Mallory
Mitglied
Beiträge: 612
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Mallory » Mo Sep 16, 2013 18:45

Tichiro hat in der aktuellen Verena einen sehr schönen Artikel drin "zur Verteidigung der dünnen Wolle und kleinen Nadelstärken".
Dicke Wolle, die mir gefällt, gibt's selten. Entweder ist sie mit reichlich Poly versetzt, dann sieht sie nach Chemie aus, oder sie ist aus reiner Wolle, dann ist sie mir zu warm. Nur für Loops und dergleichen verstricke ich auch mal Wolle für Nadelstärke 6 und mehr.

Grüße von Anna

Wollmädchen

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Wollmädchen » Mo Sep 16, 2013 20:00

1700 Gramm Alpaca als Pullover finde ich auch ein wenig schwer.

Wir haben einen grausligen Pullover gestrickt als Außendeko, 2,5 m lang und 1,6 m breit plus Arme. Aus Bravo Big zusammen mit Polytier mit Pompoms dazwischen.

An der Hauswand bei Wind und Wetter wollte ich nichts was zu schwer wird wenn nass oder filzt am Haus oder gar an die Wand färbt.
Es blieb also nur dieses Zeug mit 15er Nadel.

Ich war so happy dass jede meiner Angestellten ein Teil mitgenommen hat.
Ich versuche mal ein Foto von dem Machwerk anzuhängen.

Strickerle
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Mi Jan 30, 2013 14:20
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von Strickerle » Mo Sep 16, 2013 21:01

Hallo Doris,

das ist ja schlimm mit dem Landlust Tuch. Eigentlich wollte ich das ja nur mal mit einem Restknäuel Baby Alpaka (Ndl. 3,5 u. 8,0) antesten und nu wird ein Schal daraus und wills evtl. noch mit Leitergarn als Stola probieren. Also Daaanke für den Hinweis. :D
Grüßle von Sabine :strick:

alwine
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: Mo Dez 10, 2012 11:29
Strickmaschine: SK 270, Brother 840 und zwei x 868 ein Doppelbett KR 850, KG 88, und 93 und einen Brother Grobstricker mit Lochkartenautomatik KH 260 - Ich stricke auch gerne per Hand mit 2 und 4 Nadeln und häkeln - aber nur Kanten und Spitzen, bzw. Irische Häkelei...Blüten, Blätter Applikationen und Kuscheltiere.

Mit meinen Näh-, Stick- und Overlockmaschinen wage ich mich auch an Knit & Schnipp und Sew.. (smile) was super funktioniert.. und ich besitze ein Ashford-Spinnrad, das ich auch wirklich benutze. Die Wolle verstricke ich auf dem Grobsticker dem Feinstricker und per Hand... für Pullis, Socken, Babysachen,Trachtentücher und Trachtenjacken
Wohnort: 82544 Egling bei Bad Tölz
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von alwine » Mi Sep 18, 2013 10:35

Hallo Mädels,

ich besitze überhaupt keine dicken Stricknadeln... habe mir früher auch dicke Pullis gestrickt und nie getragen, weil man in den Teilen sich locker wie 20 kg schwerer fühlt, noch eine Jacke drüber und man schaut aus wie das Männeke aus der früheren Michelin Werbung. Ich mag es auch filigraner....meine Tochter hat sich letztes Jahr einen superdicken Wollschal gekauft, sehr rustikal und sehr sehr schwer.... aber Teppiche gehen gut mit Ultradickem Garn :biggrin: oder Katzenkörbe und Co. :lol:

Ich habe das Stricken auf 3er Nadeln gelernt, danach kamen Socken, meine Oma war unerbittlich und es gab damals nur die langen starren Nadel... die Addi Nadeln sind die reinste Erholung beim Stricken.

liebe Grüsse
Kerstin-A
Mein Maschinenpark
Brother 840 (leider die Mustereinheit defekt) Brother 686 und eine Brother 910 sowie KR 850 eine Knittax M 3, Stricken mit 2 Nadeln, Häkeln, Nähmaschine, Overlook und eine hauseigene Schneidermeisterin-Tochter

SheepyS

Re: Mit dicker Wolle stricken ????

Beitrag von SheepyS » Mi Sep 18, 2013 11:56

Ich bin/war wirklich so ein Anfänger, der in den Wollladen gegangen ist:

"Ich bin Anfänger, ich hätte gerne dickere Nadeln mit passender Wolle"

Meine erste Rundstricknadel war eine 7er und ich kam wunderbar damit zurecht. Meinen "Lappen" aus dem ersten Knäuel habe ich immer noch und schaue ihn mir immer wieder voller stolz an. Kleine rechts-links Muster, glatt rechts, kraus rechts etc.

Ich würde nie sagen "fang mit dünnerer Wolle an", weil ich halt andere Erfahrung gemacht habe

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“