Wolle waschen vor dem Stricken

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Antworten
wollyy
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Mo Sep 12, 2016 12:20

Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von wollyy » Mo Sep 12, 2016 13:35

Hallo liebe Strickerinnen (natürlich auch liebe Stricker :-) ),

jedes mal vor dem Stricken mache ich eine Maschenprobe, messe die aus, wasche und messe noch mal. Somit weiss ich wie sich die Wolle nach dem Waschen verhält.

Ich weiss nicht ob ich einen Denkfehler habe, aber was bringt mir das? Ich verstricke sowieso ungewaschene Wolle und im Nachhinein weiss ich nicht genau wie der Pulli ist, wenn ich den gewaschen habe.

Währe es nicht besser gleich die Wolle zu waschen und dann den Pulli zu stricken?
Macht jemand das von Euch?
Kann sein, dass die vorgewaschene Wolle nach dem Verstricken trotzdem sich anderes verhält?

Danke für die Antworten


wollyy

zwirni
Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:56
Strickmaschine: Brother 270
Brother 930
Brother 965
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von zwirni » Mo Sep 12, 2016 14:15

Es bringt dir: ein Kleidungsstück, das nicht nur bis zur ersten Wäsche passt ;).

Du willst nicht ernsthaft Konen, Knäuel oder Stränge waschen?

Mit der entsprechend behandelten Maschenprobe ist doch alles fein!
Freundliche Grüße
Karla

wollyy
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Mo Sep 12, 2016 12:20

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von wollyy » Mo Sep 12, 2016 16:25

Das ist ja das Problem, dass es trotz der Maschenprobe , das Kleidungsstück nicht so wird wie ich es will.

Letztens habe ich für meine Tochter einen Oberteil gestrickt. Maschenprobe hat nach dem waschen keine Veränderung gezeigt. Aber als ich die Teile gestrickt und gewaschen habe, haben die sich in die Länge gezogen.

Ich weiss, das macht anscheinend kein Mensch, Ich habe schon das Internet durchgesucht, habe fast nichts gefunden darüber.

Für mich das Stricken mit ungewaschene Wolle ist wie ein Ratespiel, ich mag halt sehr genau und präzise. Die Maschenprobe hilft mir nur bedingt, es sei ich stricke eine 50x50 cm Probe.

Deswegen habe ich mir gedacht, wenn die Wolle schon vorher gewaschen ist, nach dem Stricken dürfte man keine Überraschungen mehr erleben.

lg

wollyy

Annette 1965
Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: Mi Feb 23, 2011 14:28
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von Annette 1965 » Mo Sep 12, 2016 17:03

Hallo Wollyy!

Aber selbst mit gewaschener Wolle mußt Du doch eine Mapro machen in dem Muster, das Du dann verwenden willst und diese Mapro danach waschen. Je nach dem, was das für ein Muster ist, verändert sich dann diese Probe.

Beste Grüße von Annette

wollyy
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Mo Sep 12, 2016 12:20

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von wollyy » Mo Sep 12, 2016 17:43

Hallo Annette,

das ist ja meine Hoffnung, dass durch das vorher Waschen die Wolle sich nicht mehr dehnt oder sich zusammenzieht. Und wenn es verstrickt ist und wieder gewaschen ist, sich nicht ändert, bzw. kaum.

Maschenprobe um Maschen auszurechnen würde ich natürlich trotzdem machen.

Ich glaube, ich werde das einfach ausprobieren.

zwirni
Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:56
Strickmaschine: Brother 270
Brother 930
Brother 965
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von zwirni » Mo Sep 12, 2016 18:55

Ich verstehe das Problem nicht. Hattest du die Maschenprobe des verzogenen Teils gewaschen?

Wieso denkst du, dass sich ungestrickte gewaschene Wolle anders verhalten würde als gestrickte?
Freundliche Grüße
Karla

hht
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von hht » Mo Sep 12, 2016 18:59

Versuchen kannst Du das ja! Aber es wird Dir kein Ergebnis bringen, außer, dass die Wolle verwurstelt ist.
Aber das Verhalten nach dm Waschen der MAschenprobe zeigt nicht nur wie sich die Wolle verhält!
Nein, viel wichtiger ist das Verhalten des GESTRICKS! Jedes Muster verhält sich verschieden!

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5309
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von Michaela » Mo Sep 12, 2016 21:11

Oft ist es so, dass das Garn sich anders verhält, je nachdem, mit welchen Nadeln es gestrickt wird.
Bei einer Maschenprobe müssen folgende Dinge beachtet werden, und zwar nicht wahlweise, sondern alle zusammen.
  1. Maschenprobe mindestens 15cm x 15cm stricken
  2. Wenn das Stück mit Rundstricknadeln gestrickt werden soll, dann die Maschenprobe nicht mit Strumpfnadeln stricken, sondern mit Rundstricknadel. Umgekehrt gilt das gleiche.
  3. Das Werkstück dann mit der selben Nadel stricken, also beispielsweise nicht von Holz auf Metall wechseln.
  4. Maschenprobe immer im selben Strickmuster stricken, wie danach das Stück gestrickt wird
  5. Gewaschene Maschenprobe ggf. mit Wäscheklammern beschwert trocknen lassen, wenn das Garn schwer ist und sich in größerer Fläche aushängt.
  6. Maschenprobe so zum Trocknen aufhängen, wie es auch am Körper hängt.
  7. Beachte: Merino/Baby-Alpaca generell mit kleinerer Nadelstärke stricken als angegeben, längt und dehnt sich nach dem Waschen immer, je mehr, umso größer das Stück ist
  8. Wenn das Strickstück rundgestrickt werden soll, also ohne Naht, muss auch die Maschenprobe rundgestrickt sein, rundgestrickt ergibt eine andere Maschenprobe als flachgestrickt.
  9. Richtig auszählen. Eine halbe Masche macht bei 10 cm x 10cm nicht viel aus, bei größerer Fläche aber schon
Das Garn vor dem Stricken schon zu waschen macht keinen Sinn, da die Musterbildung zusätzlich Spannung auf das Garn ausübt, das kann am Knäuel oder am Strang gar nicht nachgebildet werden, das wurde in ähnlicher Form schon begründet.

Auch das Waschen der Maschenprobe an sich macht nur Sinn, wenn die obigen Punkte beachtet werden, dann kann man vom Strickstück maximale Passform erwarten und die Abweichungen halten sich in Grenzen.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

wollyy
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Mo Sep 12, 2016 12:20

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von wollyy » Di Sep 13, 2016 09:24

Hallo,

ich danke Euch für die Antworten und den guten Tipps!

Ich versuche weiter, Frau lernt nie aus.

lg

wollyy

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von Strickendes Landei » Di Sep 13, 2016 15:07

Hallo wollyy,
eine Fehlerquelle kann auch das Trocknen sein.
Je nach Muster verzieht sich das Teil erheblich - wenn man es nicht komplett liegend trocknet.
Ein Pullover hat nunmal ein viel höheres Gewicht als eine Mapro.
Erst recht, wenn er noch feucht ist.

Liebe Grüße und nicht unterkriegen lassen!
Sandra

HeraKlar
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Do Okt 13, 2016 14:27

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von HeraKlar » Fr Okt 21, 2016 17:05

Ganz genau Strickendes Landei (ganz süßer Name Übrigens) das habe ich mir auch schon gedacht und wollte es anmerken.
Außerdem unterscheidet sich stets die Textur von Wolle zu Wolle, bei manchen Garne ist die Mayo ein zuverlässiges Werkzeug bei anderen nicht.
Den Garn vorher waschen halte ich für keine Gute Idee. Du könntest sie allerhöchsten ganz kalt und OHNE Schleudern (sonst fliegt dir das Knäuel um die Ohren9 waschen und diese Prozedur ahmt eben nicht reale Waschbedingungen nach. Das heißt: Das Stück verändert sich so oder so (ob die Wolle vorher gewaschen wurde oder nicht)

Basteline
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Sa Apr 17, 2010 14:14
Wohnort: Nahe Köln
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Wolle waschen vor dem Stricken

Beitrag von Basteline » Fr Okt 21, 2016 21:18

sonst fliegt dir das Knäuel um die Ohren9 waschen und diese Prozedur ahmt eben nicht reale Waschbedingungen nach.
Nein neine....nicht das Knäuel würde gewaschen werden, das würde dohc nie ordentlich bis zum Mittlpunkt atrocknen können, ohne an zu schimmeln.
Es müsste erst zu einem Strang gewickelt, an mind. 4 Stellen abgebunden und DANN gewaschen werden. Das im Handwaschbecken. Da würde nichts verwurschteln, das machen wir Spinnerinnen auch immer mit unseren fertigen Garnen.
Alle anderen Gegenargumente sind schon geschrieben worden.
Liebe Grüße
Basteline
....und lasset die Nadeln schwingen!

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“