Selbstgestrickte Alternative zu Nylonstrümpfen aus Naturfasern?

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Antworten
Dactylorhiza
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: So Okt 09, 2016 16:28
Hat sich bedankt: 13 Mal

Selbstgestrickte Alternative zu Nylonstrümpfen aus Naturfasern?

Beitrag von Dactylorhiza » So Apr 02, 2017 14:37

Hallo zusammen,

vorab: ich weiß noch nicht, ob mein Vorhaben umsetzbar ist. Daher meine Frage nach euren Erfahrungen.

Folgendes Problem stellt sich mir: Ich bekomme leider in handelsüblichen Fein(knie)strümpfen aus Nylon meistens Blasen in sämtlichen Pumps/ Ballerinas und schwitze darin außerdem sehr stark (aufgrund meines Berufs gehört dieses Schuhwerk mit Feinstrümpfen leider zum Dresscode). Daher war meine Überlegung, ob es etwas Vergleichbares aus Naturfasern mit etwas mehr Polsterwirkung gibt, was aber dennoch einigermaßen an die Optik von Feinstrümpfen herankommt. Bisher war meine Internet-Recherche jedoch nicht sonderlich erfolgreich.

Es ist vielleicht unrealistisch, aber wenn es sowas nicht zu kaufen gibt, könnte man sowas vielleicht selbst stricken (ggf. mit einer Rundstrickmaschine)? Und wenn ja, welche Materialien aus Naturfasern (Schurwolle, Merinowolle, Seide, Leinen, etc.) wären hierfür geeignet (atmungsaktives, dünnes Garn in Hautfarbe, was jedoch nicht nach einmal Tragen reißt)? Gibt es diese eierlegende Wollmilchsau? Oder muss ich mich zwangsläufig mit den Problemen abfinden? :-(

Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Erfahrungen!

Schönen Sonntag noch und Grüße

Dactylorhiza

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1118
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Sebstgestrickte Alternative zu Nylonstrümpfen aus Naturfasern?

Beitrag von Siebenstein » So Apr 02, 2017 14:47

Bist du sicher, dass die Probleme durch die Strümpfe verursacht werden? Ich würde eher auf die Schuhe tippen. Trägst du Lederschuhe? Mit Lederfutter? Achtest du auf gute Qualität?

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5309
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selbstgestrickte Alternative zu Nylonstrümpfen aus Naturfasern?

Beitrag von Michaela » So Apr 02, 2017 16:45

Ich würde mit diesem Problem ein Sanitätsfachgeschäft aufsuchen.
Es gibt Kompressionsstrümpfe mit BW-Anteil, die fein genug aussehen und dennoch gut anliegen. Blasen kommen ja vom Scheuern, bzw. von der zu großen Maschenweite. Bei dicht gewirkten Strümpfen, wie bei Kompressionsstrümpfen kommt es nicht zum Scheuern und die Strümpfe haben auch keinen Faltenwurf.
Rundstrickmaschine: vergiss es. Es gibt Maschinen mit Zylindern mit hoher Nadelzahl, aber die werden den Feinheitsgrad, der Scheuerfreiheit garantiert, nicht gewährleisten.
Seide: leiert aus, wirft Falten und scheuert. Merino: nicht haltbar. Schurwolle: Maschenbild nicht fein genug. Leinen: gleiche Problematik wie Seide.

Die Schuhe würde ich mit Einlagen versehen, die verhindern, dass du darin hin und her rutschst und die Strümpfe scheuern. Ohne Scheuern keine Blasen.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 843
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Selbstgestrickte Alternative zu Nylonstrümpfen aus Naturfasern?

Beitrag von Irene Winter » So Apr 02, 2017 19:05

Hallo Daktylorhiza,
abfinden würde ich mich mit dem Scheuerproblem auf gar keinen Fall! Füße müssen grundsätzlich trocken, warm und natürlich schmerzfrei sein.
Am besten gelingt das, wenn Schuhe passen, Lederfutter und Lederbrandsohle haben, nicht länger als 8 Std. Arbeitszeit getragen und täglich gewechselt werden. Drücken, scheuern oder feuchteln dürfen Schuhe grundsätzlich nicht.
Dann müssten z.B. Strümpfe aus dieser Serie das Problem lösen, wenn du gesunde Füße hast.
Ich trage in der Regel selbstgestrickte Strümpfe aus der Rundstrickmaschine
und im Sommer gar keine, ich unterliege allerdings auch keinem Dresscode.
Viel Glück!

Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 898
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Selbstgestrickte Alternative zu Nylonstrümpfen aus Naturfasern?

Beitrag von Kraut2010 » So Apr 02, 2017 19:15

Hallo!

Das Problem mit den Blasen habe ich mit allen Schuhen egal was für eine Marke..... Ich löse das damit dass ich bei neuen Schuhen immer an meinen empfindlichen Stellen Druckstellenpflaster großzügig aufklebe. Das gibt es auch farblos so dass man es nicht sieht. mit den Strümpfen hat das in der Regel nichts zu tun.
viele liebe Grüße Barbara

Dactylorhiza
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: So Okt 09, 2016 16:28
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: Selbstgestrickte Alternative zu Nylonstrümpfen aus Naturfasern?

Beitrag von Dactylorhiza » So Apr 02, 2017 20:12

Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen.
Was ist bisher mache/versucht habe: Lederschuhe tragen (allerdings ohne Ledersohle), Druckstellenpflaster oder sonstige Pflaster jeglicher Art halten leider nicht, weder in den Schuhen noch an meinen Füßen... Und die Nylonstrümpfe fördern das Schwitzen halt auch noch zusätzlich, aber ich schwitze eigentlich in allen Schuhen ziemlich stark. Barfuß in den Schuhen würde ich genauso vor dem Blasenproblem stehen. Geholfen hat bisher immer nur dickere Baum(woll)socken zu tragen, aber die sind in Ballerinas halt ziemlich uncool...

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 843
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Selbstgestrickte Alternative zu Nylonstrümpfen aus Naturfasern?

Beitrag von Irene Winter » So Apr 02, 2017 22:02

ojeh, da bist du aber speziell begabt für Blasen!
Zedernholzeinlegesohlen, Kupfer- oder Silberfäden im Strumpfmaterial,
Schuhe auch tagsüber aus, bei jeder kleinsten Gelegenheit unterm Schreibtisch,
zwei Paar für den täglichen Dresscode hinstellen und für Hin- und Rückweg Sportschuhe mit Socken oder Sandalen
fällt mir dazu noch ein!
Vielleicht kannst du bei einigen Modellen auch Falke-cool-Füßlinge unter den Nylons tragen ohne dass man es sieht.
Ich hoffe, dass du etwas Brauchbares finden kannst. Füße sind sehr wichtige Körperteile, die möglichst 90 Jahre schmerzfrei einsatzfähig bleiben sollen.

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 493
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Selbstgestrickte Alternative zu Nylonstrümpfen aus Naturfasern?

Beitrag von Hummelbrummel » Mo Apr 03, 2017 09:09

Füße und Socken - das ist echt ein schwieriges Thema!
Meine Erfahrungen mit Nylons sind über 30 Jahre alt und ich habe mich ganz davon verabschiedet, da sich mir beim bloßen Gedanken daran die Fußsohlen aufrollen.
Ich bekomme mittlerweile sogar von Baumwollsocken Blasen (Boah ist Baumwolle hart!), trage meist selbstgestrickte Socken und vertrage auch die in den letzten Jahren zunehmend schlechter, wohl wegen des Kunstfaseranteils und/oder der superwsach-Ausrüstung....
Schuhe aus Kunststoff oder mit "Textilfutter" innen oder so gehen ganz und gar nicht.
Das war die Vorrede, nur damit Du weißt, dass auch meine Füße eigen sind.

Am wohlsten fühlen sich meine Füße mittlerweile in reiner, relativ unbehandelter Schafwolle (Socken) in Lederschuhen. Die Garne für meine Socken spinne ich mir selber.
Nun geht das mit "Dresscode" ja nicht wirklich zusammen.
Aber vielleicht wäre es eine Möglichkeit, zarte Füßlinge aus dünner Wolle so zu stricken, dass sie quasi komplett in den Schuhen verschwinden und außen nicht sichtbar sind. Also zwischen Schuh und Nylon als "Puffer" sozusagen.

Wo mir einfällt, dass mein Vater, der das gleiche Problem wie ich hat, seit Jahren immer schon nur eine Sorte Falke-Socken in 100% Merino trägt, die sind auch relativ dünn in den Schuhen. Als ganzer Strumpf sind die sicher auch nicht "Dresscode-fähig", aber vielleicht reicht ja tatsächlich eine Zwischenschicht, damit sich Deine Füße besser fühlen. Du könntest ja mal ein Paar zum Testen zurechtschneiden und ausprobieren?

War nur so ein Gedanke.

Viel Erfolg bei einer Lösungsfindung!
Hummelbrummel

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“