Angorapulli färben

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Antworten
Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Angorapulli färben

Beitrag von Regis Bothe » Mo Feb 26, 2018 21:42

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mir einen Angorapulli gestrickt, der wunderbar paßt, Leider habe ich festgestellt, dass mir die Farbe überhaupt nicht steht. Jetzt würde ich ihn gerne retten, indem ich ihn umfärbe.

Damit habe ich keinerlei Erfahrung, sehr wohl aber mit verfilzten Pullovern. Könnt ihr mir raten, was ich für Farben nehmen könnte und was ich beachten muss.

Ratlose Grüße,

Raaga

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 914
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Angorapulli färben

Beitrag von Irene Winter » Di Feb 27, 2018 12:45

Hallo Raaga,
Radio Eriwan antwortet:
Im Prinzip ja!
eventuelles Nylon o.ä. in gekauftem Angora färbt nicht mit und Angora ist nicht gleich Angora.
Alle Säurefarben sind wasch- und lichtecht.
Kalt geht es meines Wissens nicht.
Wenn du noch eine Maschenprobe hast, würde ich folgendes versuchen:
kalt in Essigwasser einweichen, mindestens 2 Stunden,
kalt im aufgelösten Farbbad schwimmen lassen, dabei kontrollieren, wie gleichmäßig die Farbe aufzieht,
zwischen zwei alten Tüchern ausdrücken und in ein Tuch (noch besser unbedrucktes Zeitungspapier) glatt einwickeln, es dürfen sich keine Pfützen oder Knicke bilden, in die Mikrowelle habe ich Pullover noch nicht reingekriegt,
die Rolle im Dampfkochtopf oder im Einkochtopf von kalt auf ganz heiß fixieren und drin abkühlen lassen
liegend in Form ziehen und auf Netz trocknen lassen, dann kurz in den Trockner auf kalt.
Wenn du mit deiner Maschenprobe mess-, farb- und fühltechnisch zufrieden bist, kannst du es mit dem Pullover riskieren.
Früher haben auch Kürschner und Textilreiniger solche Aufträge angenommen, aber ich glaube, die machen das wegen der Gewährleistungspflicht nicht mehr.
viel Glück!

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Angorapulli färben

Beitrag von Regis Bothe » Mi Feb 28, 2018 11:20

Ganz vielen Dank für deine Hilfe, Irene. Das wird ja doch ganz schön kompliziert. Dann werde ich mal ein paar Maschenproben produzieren müssen, und experimentieren. Falls mir der Stein des Weisen in die Hand fällt, melde ich mich noch einmal.

Aber grundsätzlich sieht es eher schlecht aus, da erfolgreich zu färben, nicht wahr? Bei einem kleinen Teil kann ich sicherlich faltenfrei den Dampfdrucktopf benutzen, aber nicht bei einem ganzen Pulli.

Aber notfalls wird es ein Unterziehpulli, der nur unter anderen Pullis getragen wird. Ist bei dem Wetter ja auch sehr sinnvoll.

hht
Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Angorapulli färben

Beitrag von hht » Mi Feb 28, 2018 19:13

Ich habe schon Merinopullover gefärbt. das ging ohne Probleme.
Es gibt im Drogeriebereich Färbemittel speziell für "kaltes Färben in der Waschmaschine. Das ist leicht zu machen nach der Anleitung, gar nicht kompliziert. Du musst den Pullover nicht färben wie Wolle am Strang mit Pflanzenfarben.

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Angorapulli färben

Beitrag von Regis Bothe » Fr Mär 02, 2018 12:35

Oh, dasist ja toll! Da sehe ich mal nach.

Das Ware ich allerdings erst machen, wenn es draußen etwas wärmer ist. Das Wasser ist draußen so kalt, dass es jetzt filzen könnte, wenn es in dieser Temperatur zum spülen in die Waschmaschine fließt. Ratet mal, woher ich das weiß! :D .

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste