Maske mit Etikett versehen

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
Antworten
HeraKlar
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Do Okt 13, 2016 14:27

Maske mit Etikett versehen

Beitrag von HeraKlar » Fr Jun 26, 2020 22:53

Hey ihr Lieben,

viele werden von dem Thema Covid-19 und Mundschutzmasken mehr als genug haben, doch ich hätte in diese Richtung eine Frage. Eine sehr gute Freundin von mir, näht schon seit ein paar Wochen Masken. Diese kommen sehr gut an, zuerst hat sie die Masken nur für Familie und Freunde gefertigt, jetzt möchte sie einige auch zum Verkauf anbieten, Bedarf besteht, denn sie wird öfters angesprochen und angeschrieben.

Ich hatte mal im Supermarkt bei einer Frau, einen Mundschutz, welcher mit einem kleinem Etikett versehen war. Wollte die Idee meiner Freundin vorschlagen, dass sie ihre Hand-Made-Masken auch mit einem Etikett/Logo versehen sollte.

Wie findet ihr das, zu übertrieben?

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Strickmaschine: Gilgen Euro 2000, Empisal Schnellstricker und andere Altertümer
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maske mit Etikett versehen

Beitrag von Hummelbrummel » Sa Jun 27, 2020 09:01

Ist halt die Frage, wozu das gut sein soll.

Das Label kostet Geld und es anzunähen kostet zusätzlich Zeit und Sorgfalt.
Ich würde es vermutlich bei einer gekauften Maske als erstes wegschneiden, und nähe meine ohne.
Aber ich habe auch schon Masken mit Label gesehen.

Natürlich macht ein Label auch Werbung, aber ob es im Vorbeigehen und bei Abstand so gut gelesen werden kann?

Gewerbeschein und steuerliche Erfassung und so sind wahrscheinlich schon geregelt.

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5638
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maske mit Etikett versehen

Beitrag von Michaela » Sa Jun 27, 2020 10:40

Ich würde eine Maske eher mit einem Print versehen. Natürlich geht auch ein Bügeletikett.
Eine Bekannte / Profischneiderin verkauft auch Masken, sie spendet 1 € der Summe für einen guten Zweck. Sie hat einen Bändel mit ihrer Visitenkarte dran, den macht man natürlich ab, wenn man die Maske trägt.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Tiny
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Fr Jun 26, 2020 20:11

Re: Maske mit Etikett versehen

Beitrag von Tiny » Sa Jun 27, 2020 14:38

Ich stimme Hummelbrummel zu. Es wird ja keiner auf die Person zugehen, die ein mundschutz mit Label trägt und Fragen wo sies her hat😁. Der Markt ist ja auch schon überfüllt mit Masken🤔
Liebe Grüße von Tina

Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCduDph ... b8LFJdlgvg

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Maske mit Etikett versehen

Beitrag von Strickendes Landei » Sa Jun 27, 2020 20:41

Hallo zusammen,
ich mache nur Masken für meine Familie. Anfangs mit einem Bügelbildchen -damit mein Göga wusste, wie herum die Maske aufzusetzen ist.
Für den beruflichen Einsatz habe ich ihm Masken mit Namenstickerei gefertigt. Da er im Aussendienst ist und auch mal in größeren Firmen herumläuft wissen die Mitarbeiter dann sofort, wer da unter der Maske steckt.
Da er die Masken mit Namen jetzt auch beim Einkaufen aufsetzt, wird er jetzt von jeder Verkäuferin mit Namen angesprochen.....
Also drauf geschaut wird schon - nur ist es ein ziemlicher Mehraufwand, der sich gewerblich nicht unbedingt rechnet.
Liebe Grüße
Sandra

Mähdrescher
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Mi Feb 06, 2019 16:31

Re: Maske mit Etikett versehen

Beitrag von Mähdrescher » Mo Jun 29, 2020 05:52

Hallo ihr Lieben.

Also meine Maske sind auch ohne Logos, Stickereien oder sonstigen Erkennungsmerkmalen. Aber das ist jedermanns Sache. Also ich würde jetzt nicht wollen würden, dass mich alle mit meinem Namen ansprechen, auch nicht beim Einkaufen. Muss aber schon zugeben, dass so ein Label auf der Maske, diese aufwertet.

Habe auch schon Masken gesehen, an denen die Größe dran genäht war :-), naja...
Ich war auch der Meinung, dass der Markt inzwischen mit Mundschutz überfüllt ist, aber wenn deine Freundin immer noch Anfragen bekommt und Bedarf besteht, dann soll sie es doch machen. An Formalitäten wie Gewerbeschein, ist hoffentlich gesorgt. Habe aus Neugier mal geschaut, wie viel solche Textiletiketten kosten, die Preise richten sich nach Größe, mit oder ohne Logo, Schriftfarbe. Habe jetzt bei Namensbänder geschaut, kannst ja auch mal selbst hier nachlesen, manche Etiketten haben einen Mindestbestellwert von 300 Stück, ist nicht wenig. Aber man könnte die Etiketten später auch für irgendwelche andere Handmade-Projekte nehmen.


Beste Grüße.

Antworten

Zurück zu „Off Topic“