Socken markieren! Aber wie?

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
Rosetta

Socken markieren! Aber wie?

Beitrag von Rosetta » Mo Jan 03, 2011 16:42

Hallo an alle,

heute erbitte ich Euren Rat.
Mein Göga und mein Sohn haben ähnliche Socken und zudem noch die gleiche Schuhgröße. Nach dem Waschen und Trocknen tu ich mir schwer, diese richtig „zuzuordnen“.
Meinen Göga brauch ich nicht zu fragen, er ist sich selbst nicht immer sicher, ob das nun seine sind oder die unseres Sohnes….. und unser Sohn nutzt das aus und sucht sich im Zweifel immer die „besseren“ aus…..

Um Konflikte zu vermeiden hatte ich die grandiose Idee die Socken meines Mannes zu kennzeichnen:
Mein Mann zog innen am Bund einen Nähzwirn zweimal durch und verknotete diesen. Nach dem Waschen war der Knoten offen oder der Faden fehlte gleich komplett…..gleicher Versuch nochmals mit Sockenwolle…..der Knoten war nach dem Waschen wieder offen. Ja das gibt es doch nicht, oder?

Hat jemand eine Idee, wie wir die Socken dauerhaft und anhaltend markieren könnten? Wie macht Ihr das?

LG Rosetta

mama strickt
Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Sa Aug 26, 2006 09:28
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von mama strickt » Mo Jan 03, 2011 17:01

Hallo Rosetta!
Ja, ein leidiges Problem. Mein Mann und mein Ältester haben auch die gleiche Schuhgröße und beide den Hang zu schwarzen Tennissocken. Als das akut wurde habe ich eingeführt, das mein Mann bestimmte dezente Motive und mein Sohn entweder glatt schwarze oder mit bunten Ringeln am Bund bekam. Bei gestrickten Socken habe ich ein Stück der Naht mit einem bunten Faden zusammengenäht, so das er von außen nicht zu sehen ist.
Wie wäre es, wenn du deinen Männern diese Wäschenetze hinhängst, in die jeder seine Socken parken muß. Am Waschtag ziehst du sie zu, da müßte ja ein Reißverschluß dran sein und schmeißt den komplett in die Maschine. Danach lassen sie sich wunderbar zu Paaren zusammen legen.
LG Anke
www.strickworld-anke.de
stricke mit Singer,
2 und 5 Nadeln

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » Mo Jan 03, 2011 17:24

Da ich auch keine Lust habe, Socken von Anthrazit bis Schwarz in Paare zu ordnen, habe ich am Bündchen jeweils einen Baumwollstickfaden durchgezogen und mit einem Schneiderknoten verknotet. Die Fadenenden sitzen innen, ein cm unter der Kante, so kommt es auch nicht zu Peinlichkeiten, wenn die Socke hochrutscht.
Da ist noch nie was aufgegangen oder ein Fädchen weggekommen.

Ciao
Michaela

Giser
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: Sa Sep 10, 2005 16:59
Wohnort: Neuss
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Giser » Mo Jan 03, 2011 18:30

Hallo Rosetta,

ich habe in alle Strümpfe meines Sohnes mit weißem
Nähgarn ein Zeichen gemacht.
Von außen hat man das nicht gesehen und ich hatte
keine Probleme mehr.


Gruß Gisela
Brother KH 940, KR 850, KG 93, KG 95, DK8

Sala

Beitrag von Sala » Mo Jan 03, 2011 19:19

Hallo!

Es gibt auch solche Halter, in die man paarweise die Socken "einhängt" bzw. eingklemmt. Jeder kann dann eine andere Farbe bei den Haltern bekommen. Leider habe ich den Namen dieser Teile vergessen, aber jemand anderes weiß bestimmt, was ich meine.

Liebe Grüße
Sala

Dotty
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: So Okt 25, 2009 15:40
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von Dotty » Mo Jan 03, 2011 19:33

wir haben verschiedenfärbige clipso-sockenklammern, mit denen die socken zusammengehalten werden. das funktioniert auch sehr gut.

MIG
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: Sa Jan 06, 2007 15:48
Strickmaschine: KH970/DB/KG93-95, KH270/Doppelbett,KX350,
Wohnort: Münchner Umland -Landkreis Dachau
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von MIG » Mo Jan 03, 2011 20:22

Hi,

darüber habe ich schon mal in meinem Blog geschrieben:
http://mig-sites.de/?p=168 - weil ich auch immer das Problem hatte.

Aber wenn ich nun für uns Socken stricke bekommen diese eben einen farbigen Rand.
Das erreiche ich indem ich die erste Reihe mit dem 2 Fäden arbeite. Dem original-Garn und einen farbigen Zusatzfaden.
Das hat auch den Vorteil, dass diese Reihe etwas lockerer ist und deshalb nicht schnüren kann.


Bild
MfG Ilona (FB=Wollegarten)
Bild
______________________________
45 Jahre Handstrickerin
KH 970/DB/Motor, KH 270/DB, E 6000, KX 350, KG93, KG95, unbenutztes DK 7
http://mig-sites.de

lisbeth
Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Beitrag von lisbeth » Mo Jan 03, 2011 23:22

Hallo zusammen!
In den Zeiten, in denen wir vier Personen in einem Haushalt mit 4 verschiedenen Sockengrößen waren, hat mein Mann die Socken auf der Fußsohle mit Textilstift numeriert, kein Scherz!
(Der Mann im Haus macht die Wäsche und ärgert sich immer über dieses Socken-Durcheinander).

Man hat auch immer ein Gesprächsthema, wenn jemand mal die besockten Füße mit den Nummern drunter sieht...

Liebe Grüße Lisbeth

Mariachi
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Mo Okt 10, 2005 17:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Mariachi » Di Jan 04, 2011 07:49

Wenn ich die Frage richtig verstehe, ist das Problem ja nicht Paare zusammenzufinden, sondern die Paare mit der passenden Person...

eine Möglichkeit wäre, die Anfangsbuchstaben auf die "Grosszehgegend" zu sticken.
Weniger aufwändig: ein Tupfen Nagellack auf die Sohle (oder innen im Schaft)
lg,
Sonja

Hermine1958
Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: Sa Dez 26, 2009 06:03
Strickmaschine: Brother KH 840 / KR 830, Brother KH 930/KR 850 , Brother KH 260 mit KR, Knittax M2 mit Patentstrickgerät (eingemottet) Passap D Mrausstricker, Michi von Schwarzenstein (Spinnrad), Ashford Traditional
Wohnort: Oberpfalz Nähe Weiden
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von Hermine1958 » Di Jan 04, 2011 12:56

Hallo!

Die neuen Socken meines Mannes bekommen mit der Nähmaschine ( auf Zick-Zack stellen und auf der Stelle nähen) eine Markierung indem ich so ca. 10 mal mit farbigen Nähgarn hin und her nähe. Die zwei abgeschnittenen Enden verknoten. Das fällt fast nicht auf und geht schnell. Die Socken meines Sohnes bleiben unmarkiert.
Seitdem hat bei uns der Streit ein Ende.


Liebe Grüße


Hermine
Brother KH 830/KR 830 - KH 930/KR 850 mit KG 93, Knittax M2 mit Patentstrickgerät (eingemottet) und eine neue Singer Memo2.
Und ein PASSAP und ein Passap D Krausstricker.
Abends immer öfter das Michi...

mondmorgen

Beitrag von mondmorgen » Di Jan 04, 2011 13:07

Wir sind hier zwei Frauen im Haushalt und haben mit den Strumpfhosen das Problem. Ich habe in meine einfach mit doppeltem Grünen Faden oben im Bund eine Markierung innen eingenäht.
Also einfach Faden doppelt genommen und ein paar mal (so fünf bis zehn) um die Naht vorne in der Mitte genäht. Hält und seit dem vertauschen wir die Dinger auch nicht mehr.

Rosetta

Beitrag von Rosetta » Di Jan 04, 2011 16:49

Hallo an alle,

und ein herzliches Dankeschön für Eure Tipps!

Es geht mir in erster Linie darum, die "gekauften" Socken der richtigen Person zuzuordnen, das Finden der Sockenpaare ist mir zweitrangig, aber auch noch ausbaufähig....wenn ich die Tipps hierzu lese!

Genau wie Michaela haben wir die Markierung unauffällig innen vorgenommen und dann einen Knoten aus einer "Schlinge" gemacht -wie bei Luftballons (ist das der Schneiderknoten?). Aber dieser hält eben nicht. Oder besteht der Schneiderknoten aus mehreren Verschlingungen wie man das beim sog. Heftfaden macht?

Entweder ich "arbeite" nochmal am Knoten und nehme ein Baumwollstickgarn oder ich mach die Markierung dann doch mit der Nähmaschine, aber dann sieht man das auf der Außenseite, oder ich nehme wirklich den Nagellack -auch nicht schlecht diese Idee-.

Werde mich zu ggb. Zeit nochmals rühren und "vermelden" welche Methode standhielt.

Erst mal vielen Dank und liebe Grüße

Rosetta

Franziska

Beitrag von Franziska » Di Jan 04, 2011 17:13

Hallo Rosetta,

habe mal Tante G... befragt und herausgekommen ist das hier. Bis ans Ende runtercrollen.

LG Franziska

McMill
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 16, 2005 09:46
Wohnort: Kochertal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von McMill » Di Jan 04, 2011 17:30

Mariachi hat geschrieben:Wenn ich die Frage richtig verstehe, ist das Problem ja nicht Paare zusammenzufinden, sondern die Paare mit der passenden Person...

eine Möglichkeit wäre, die Anfangsbuchstaben auf die "Grosszehgegend" zu sticken.
Weniger aufwändig: ein Tupfen Nagellack auf die Sohle (oder innen im Schaft)
lg,
Sonja
NAgellack, na klar!! Der muss schon so oft herhalten, bin gar nicht drauf gekommen. HAb das Problem immer bei den Socken der Mädchen.
Die Kreuzchen mit verschiedenen FArben sind mir zu aufwändig, hab ich keine Lust zu.
Bild

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1192
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Beitrag von Siebenstein » Di Jan 04, 2011 17:43

Beim Googeln habe ich diesen "unlösbaren Knoten" gefunden (sorry, für den Namen der Internetseite kann ich nix :roll: )

LG,
Ulrike

bunzel

Beitrag von bunzel » Di Jan 04, 2011 19:11

Es gibt diese Teile http://www.monopezzo.com/ und dann sollte es kein Problem sein mit unterschiedlichen Farben.

Rosetta

Beitrag von Rosetta » Mi Jan 05, 2011 15:41

Hallo Franziska,

auf der Pfadfinderseite hab ich auch schon geguckt und gesehen -wenn man genau hinguckt-, dass der Schneiderknoten wohl mehrere Schlingen hat. Danke Dir.

Hallo bunzel,
die Technik find ich nicht schlecht, um Paare zusammenzuführen, aber wer macht das dann? Unser Sohn (Pubertät!) ist zu faul außerdem stinken ihm seine eigenen Socken zu sehr. Ich vor dem Waschen (puuuuuh) oder ich nach dem Waschen (oooooh)? Neee danke! Mir wäre das zu viel Gepfriemel, da ich die Socken in den Trockner gebe, so spare ich mir wenigstens das Aufhängen nach dem Waschen. Außerdem habe ich ungefähr 80 Paare -wenn ich wasche- da bräuchte ich viele "monopezzos". Mein Problem ist das Zuordnen der verschiedenen Socken zu den Eigentümern. Trotzdem danke.

Den "unlösbaren Knoten" von Ulrike werde ich mir zu Gemüte führen. Dankeschön.

Schöne sonnige Grüße

Rosetta

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » Mi Jan 05, 2011 16:31

Hallo,

das, was Ulrike mit dem unlösbaren Knoten auf der unaussprechlichen Website gefunden hat, kenne ich als Weberknoten aus der Seefahrt und dem Makramee.

Gerade habe ich jedoch bei meinem Bruder eine Lösung gefunden.
Der wohnt in einem Wohnheim, wo alle Wäsche namentlich gekennzeichnet werden muss, weil sie in der Wäscherei gewaschen wird. Er hat auf der Innenseite der Socken eingebügelte Wäschezeichen (Baumwolle, nichts Besonderes).
Ich habe an dem Band herumgezuppelt: das hält bombenfest.
Zur Kennzeichnung der Paare könnte man mit Wäschestift auf das Zeichen noch Punkte oder andere Symbole malen.

Ciao
Michaela

Rosetta

Beitrag von Rosetta » So Sep 25, 2011 20:47

Hallo liebe Tipp-Geber,

bitte um Entschuldigung, dass ich erst jetzt meine Erfahrungen mitteile, aber es ging nicht eher.
Bin auf „Sockenwolle“ zum Markieren umgestiegen; hier habe ich an der Bündcheninnenseite den doppelten Faden durchgezogen und einen Doppelknoten gemacht. An anderen habe ich an gleicher Stelle diesen unlösbaren Knoten ebenfalls mit doppelter Sockenwolle versucht. Beide Varianten lösten sich bereits bei der ersten Wäsche. Nicht zu glauben.
Ziemlich entnervt vom Sockensortieren habe ich mich dann an die Nähmaschine geschwungen und mit einem Stretch-Geradestich einen senkrechten Strich ins Bündchen genäht, Anfang und Ende dabei gleich vernäht.... und was soll ich sagen?
Es häääääält!!!
Für familienintern ist das für mich ausreichend.
Herzlichen Dank und viele Grüße
Rosetta

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Beitrag von Strickendes Landei » Mo Sep 26, 2011 10:42

Hallo zusammen,
da sowohl mein Mann als auch mein Sohn dunkle bis schwarze Socken in der gleichen Größe tragen, habe ich schon viele Möglichkeiten durchprobiert.
Vom Markieren mit Faden (hatte ich irgendwann keine Lust mehr zu) bis zu diesen unglaublich praktischen Sockenhaltern.

Nur finde ich es nicht sooo appetitlich, die dreckigen Socken durch die Halter zu ziehen . Nach der Wäsche hatte ich dann wahlweise 1, 2 oder keinen Socken mehr im "Sockensortierer".

Das mit dem Wäschenetz klingt gut. Sauber, ordentlich...
Hat nur den Pferdefuß, das die Beiden dann ihr Socken auch da hinein packen müssen.....

Starte ich nachher mal einen Versuch....

Liebe Grüße und vielen Dank für die Anregung!
Sandra

Antworten

Zurück zu „Off Topic“