Wie man Jersey Bettlaken ordentlich zusammenlegt.

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
Antworten
ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Wie man Jersey Bettlaken ordentlich zusammenlegt.

Beitrag von ingeborg hansen » So Okt 23, 2011 13:58

Hallo
Ich bin für Ordnung im Wäscheschrank. Darum war ich über die gewurschtelten Jersey Bettlaken irritiert und dachte schon daran einen Sack für jedes Laken zu nähen. Dann entschloss ich mich herauszufinden, wie man die Dinger auch so säuberlich zusammenlegen kann. Und siehe, es ist ganz einfach, gewusst/studiert wie:

Bild
Wie es geht, zeige ich in meinem Selfmade Blog

Viele Grüsse
Ingeborg

Ps. würde mich interessieren, ob sich andere darüber geärgert haben.
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1197
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Beitrag von Siebenstein » So Okt 23, 2011 14:40

Eine vorbildlich ordentliche Lösung für ein Problem, das ich nicht habe ;)

Gruß von Ulrike, deren verkümmertes Hausfrauengewissen nicht unter verwurschtelten Spannbettlaken leidet

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Beitrag von ingeborg hansen » So Okt 23, 2011 15:01

Hallo Ulrïke
Ich würde mein Hausfrauendasein als praktisch nicht existierend bezeichnen, denn ich habe weder Lust zum Putzen noch zum Kochen oder Backen. Nur ......was ich mache, mache ich ordentlich :lol:

Liebe Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 969
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Kraut2010 » So Okt 23, 2011 15:16

Hallo!

Obwohl ich mich eher zu der Gattung: "so genau muss es nicht sein " zähle, ärgern mich die Spannbettlagen auch, wenn sie wie ein Knäuel im Schrank liegen. Ich habe mir deshalb eine andere Art zusammen zulegen angewöhnt die auch ein ordentliches liegen im Schrank ermöglicht. werde aber trotzdem mal deine Technik ausprobieren.
viele liebe Grüße Barbara

lotti1936

Beitrag von lotti1936 » So Okt 23, 2011 15:41

Hallo,

ich lege meine Spannlaken völlig simpel zusammen.

Die kuze Seite auf den Tisch, das die Ecken links und rechts liegen.
Dann nehme ich die entgegengesetzten Ecken hoch und gehe von der rechten Seite mit den Händen in jeweils eine Ecke, und hole sie mir hoch, das die Ecken mir die linke Seite zeigen, Nun gehe ich mit den linken Ecken in die, die richtig herum auf dem Tisch liegen.
Nun nur noch die drei Kanten gerade nach innen falten und alles weitere auf die gewünschte Größe falten.
Das ist vom Prinzip her genauso, als wenn die Laken gekauft werden, nur das da dann noch die Pappe innenliegt.

lotti

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » So Okt 23, 2011 19:02

So wie in Ingeborgs Schrank sieht es auch bei mir aus. Ich hasse es nämlich, wenn ich beim Herauswühlen zweier passender Laken den Rest des Schrankfachs rauswerfe und irgendwie wieder zurückfrickeln muss. Zumal das Schrankfach mit den Spannlaken gerade noch mit meiner Kurzgröße erreichbar ist.

Seit ich Spannlaken habe, falte ich sie so
http://www.youtube.com/watch?v=_Z5k9nWcuFc.

Neben den Spannlaken liegen auch die alten glatten Laken, die ich immer für die Dekoration von Basartischen nehme. Letztens war eine Bekannte da, um sich welche auszuleihen. Als sie zusah, wie ich die Laken aus dem Schrank nahm, fragte sie: hast du eigentlich gar keine Spannlaken? Ich habe sie erst gar nicht verstanden, bis sie meinte, man sehe es den Laken gar nicht an, ob es Spannlaken oder glatte seien.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Beitrag von ingeborg hansen » So Okt 23, 2011 19:43

Hallo Michaela
Dankeschön. Das werde ich nächstes Mal versuchen. Lotti hat es auch so ähnlich beschrieben.

Viele Grüsse
Ingeborg

Ps. Hat es bei Dir auch nichts mit Hausfrauenpeniblichkeit zu tun? Klar haben wir den besseren Überblick, wenn kein Gewurschtel im Schrank ist.
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Wollmädchen

Beitrag von Wollmädchen » So Okt 23, 2011 20:13

Ich habe schon mit Pappen als Einlage experimentiert, und eine Zeitlang ordentliche "Würste" gerollt und Schleifchen drumgebunden.

Ich mache es derzeit gerne so dass ich die Im Schrank sozusagen "festzementiert" lasse und die Bettücher frühmorgens abziehe und gewaschen und getrocknet am selben Tag wieder aufziehe.
Da ich weiße Bettwäsche liebe ist es sowieso immer ein weißes Laken.

Aber es geht was Schrankordnung angeht echt nichts über die normalen Baumwoll oder Leinenlaken ordentlich gebügelt, aber leider ist es schwer sie zu spannen.

Ich habe früher immer Knoten unter die Ecken gemacht dann warens "Spannbetttücher für Arme" :D

Bine06
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: Do Jul 17, 2008 13:18
Wohnort: Wolfenbüttel
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Bine06 » So Okt 23, 2011 20:22

...also meine sind zwar nach einem anderen Prinzip in Form gebracht .... aber wurschteln tut da nix.

Wobei ich aber auch oft morgens wasche, um gleich wieder das Laken aufzuziehen. Nur die Bettwäsche wechsel ich wirklich.
LG Bine

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Beitrag von ingeborg hansen » So Okt 23, 2011 20:58

Hallo
Klar, dass ich auch am liebsten Morgens abziehe und Abends wieder überziehe. Nur lässt sich das ja nicht immer machen, weil ich den Trockner ungerne benutze, muss das Waschen dann auf gutes Wetter warten. Im Winter gefriertrocknet es auch gut.

Wir sind oft im Sommerhaus und da nehme ich Bettwäsche für die ganze Sippschaft mit. Seit Samstag habe ich also 12 Sätze Bettwäsche an der frischen Luft getrocknet gekriegt.

Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » So Okt 23, 2011 21:20

Ps. Hat es bei Dir auch nichts mit Hausfrauenpeniblichkeit zu tun? Klar haben wir den besseren Überblick, wenn kein Gewurschtel im Schrank ist.
Ich möchte aus meinen Hausarbeiten mit minimalstem Aufwand den größmöglichsten Nutzen ziehen. Wenn das penibel ist, OK.
Ich habe stets zugesehen, wie es andere machen, wenn sie einen optimal durchorganisierten Haushalt haben. Immer, wenn etwas schneller ging wie bei mir, mit gleichem oder besserem Ergebnis, habe ich das übernommen.
Auf diese Weise bin ich ziemlich effizient geworden. Ich mache in unserem Haushalt 95% der Hausarbeit (ohne Trockner), neben Haupt- und Nebenjob, es ist eine reine Organisationsfrage. Meine Technik der Lakenfaltung ist für mich optimal, andere mögen mit eigenen Techniken das gleiche zufriedenstellende Ergebnisse erzielen.

Fensterputzen und das Bügeln größerer Hemdeneinheiten lasse ich eine Bekannte machen, der ich dafür verschiedene Computerarbeiten erledige. Die Arbeitszeit dafür hält sich die Waage.
Unordnung in unserer Wohnung kann ich nicht ausstehen, das lähmt mich, und meine bessere Hälfte ist ein hochbegabter Messie, der schweren Herzens akzeptiert, dass seine Arbeitsmaterialien und Besitztümer nicht übermäßig in die gemeinsamen Räume diffundieren.

Dass das Genie das Chaos beherrscht, konnte ich in meinem ganzen Leben noch bei keinem Chaoten feststellen, aber wenn Chaoten mit diesem Spruch sich ihren Seelenfrieden verschaffen, soll's mir Recht sein.

Ob es bei anderen in der Wohnung ordentlich ist, interessiert mich privat gar nicht und beruflich bekomme ich so viele Wohnungen zu sehen, dass ich mit Blick auf den Wohnungszustand lediglich unseren voraussichtlichen Arbeitsaufwand einschätze. Ein Urteil über die Haushaltsführung erlaube ich mir nicht, ich muss damit ja nicht leben :D
Ich unterstütze aber andere gerne, wenn sie mich fragen, ob ich ihnen etwas unter die Arme greifen kann, um Struktur zu schaffen.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Wollmädchen

Beitrag von Wollmädchen » Mo Okt 24, 2011 07:49

Wahr gesprochen Michaela, man braucht Struktur im Haushalt sonst ist das ganze Leben schwieiriger.

Ich habe einige verkorkste Persönlichkeiten kennen gelernt, mit vermülltem unordentlichen Haushalt, ich mochte den Kontakt nicht weiterführen, da es sich durchs ganze Leben zog, alles zu verschlampen, zu vergessen und es außerdem furchtbar ist in einem unordentlichen Wohnzimmer auf dem Sofa zwischen Wäsche und allem möglichen sitzen zu müssen.

Beim Anblick des ordentlich geräumten Schrankes freue ich mich immer und fühle mich befreit, wie war das neulich mit dem "Feng Shui gegen das Gerümpel...."?

ICH weiß so zumindest immer wo ich was finde. :D

Nach diesem Thread habe ich gestern übrigens spontan neue Bettwäsche bestellt, wunderschön dezente creme-taupe Farben.

Gute Anregung, Ingeborg.

Antworten

Zurück zu „Off Topic“