Mit einem Bein in der Urheberrechtsfalle

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Mit einem Bein in der Urheberrechtsfalle

Beitrag von Michaela » Mi Nov 14, 2012 09:09

Hallo, zusammen,

schade, dass es diesen Artikel nicht auf deutsch gibt. Er wurde gestern auf dem Blog einer Maschinenstrickerin empfohlen.
http://www.roniloren.com/blog/2012/7/20 ... -blog.html

Er handelt vom Veröffentlichen von Bildern auf dem eigenen Blog, und das ist durchaus übertragbar, weil die Gesetzgebung in den USA und bei uns sich in Bezug auf das Urheberrecht nicht wesentlich unterscheiden.

Es werden unter anderem auch einige Beispiele/Argumente angeführt, wie man "unwissentlich" und "unabsichtlich" gegen das Urheberrecht verstoßen kann und mit hohen Strafen rechnen muss. Darunter fällt sogar unter anderem, wenn die eigene Website nicht-kommerziell ist und man keinen Gewinn erzielt und auch, wenn man zum Urheber verlinkt und dessen Namen angibt.

Das Resultat der Bloggerin Roni Loren, die das Urheberrecht unwissentlich verletzt hat und Strafe zahlen musste, ist hier zitiert und übersetzt:
NONE OF THAT releases you from liability. You are violating copyright if you have not gotten express PERMISSION from the copyright holder OR are using pics that are public domain, creative commons, etc.
"NICHTS DAVON befreit einen von der Haftung. Man verletzt das Urheberrecht, wenn man nicht die ausdrückliche ERLAUBNIS des Urheberrechts-Besitzers hat ODER Bilder nutzt, die lizenzfrei oder Creative Commons sind."

Um auf der sicheren Seite zu sein, werden wir hier im Forum noch sorgfältiger bei den Bildern handeln, wenn die Urheberschaft nicht klar gekennzeichnet oder nachvollziehbar ist.
Genau genommen muss unter jedem Bild der Urheber stehen. Noch genauer müsste darunter stehen: das Bild wurde von meinem Neffen Tobias gemacht, wenn er geknipst hat, denn er hätte das Urheberrecht und nicht der Besitzer der Kamera oder die Strickerin des veröffentlichten Produkts.
So betrachtet handeln wir hier human, wenn wir nicht jedes selbst gemachte Bild monieren und sofort rauswerfen, bei dem die Urheberschaft nicht ausdrücklich angegeben ist.


Eine Begebenheit aus der Nachbarschaft:
Ein gemeinnütziger Verein hat ein lizenzfreies Bild und einen freien Text auf seiner Website verwendet, ohne dazu zu schreiben, dass sie lizenzfrei sind. Er wurde zur Zahlung von einigen Tausend Euro verurteilt, das Ganze ging vor Gericht, weil der Verein der Auffassung war, im Recht zu sein und insofern nicht auf die Abmahnung reagieren zu müssen, nicht einmal mit einem begründeten Widerspruch.
Die hohe Summe wurde daraus berechnet, dass man die Zugriffe auf die Website zugrunde legte. Das sollte man bedenken, wenn man geklaute /nicht selbst gemachte Bilder auf eBay verwenden will, mit Millionen von Zugriffen täglich :twisted:

Und auch das Strickforum führt ja nicht gerade ein Nischendasein.
Humanisten im Forum, die "versehentliche" Urheberrechtsverletzungen als nicht so schlimm empfinden, dürfen schon einmal ein Sparbüchlein anlegen; sie werden gemäß ihrer philanthropischen Grundeinstellung und humanistischen Lebensanschauung sicher ganz uneigennützig für die arme Forumsbetreiberin finanziell einspringen, im Falle dass sie für die Nachlässigkeit eines Forumsmitglieds verklagt würde.

Diese Information ist für Sie kostenlos, ebenso wie unsere Informationen über Urheberrecht und Copyright
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von wischelundwuschel » Mi Nov 14, 2012 15:55

Hallo Michaela,

danke für die weiterreichende Info....!

In Facebook-Gruppen wird schon länger darauf geachtet, dass jedes Foto mit "mein Foto" "Anleitung/Idee: meine eigene oder halt Designer" etc. beschriftet wird, um eben diesem "Ärger" aus dem Weg zu gehen. Fotos die nicht so gekennzeichnet sind, werden gelöscht. Dies löst oftmals Unruhe aus, weil es immer wieder Leute gibt, die dieses Vorgehen nicht verstehen, oder verstehen wollen. Diese können sich dann für Zukunft schon mal ein grossen Sparstrümpfchen stricken.....sie werden es brauchen....
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » Mi Nov 14, 2012 17:18

Vielen Dank auf den Hinweis auf Facebook, das ist für mich ja terra incognita.

Ich kenne auch andere Handarbeitsforen, wo die Bildveröffentlichung strenger als hier gehandhabt wird. Da gibt es auch immer wieder User, die das fünfte Gebot - also die richtige Einstellung zum Eigentum - missachten, aber bös empört sind, wenn man sie zur Rechenschaft zieht und das Bild löscht, weil sie mit ihrer Unwissenheit auch das Forum gefährden - neben der Schädigung des Eigentümers.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Uschi58
Mitglied
Beiträge: 404
Registriert: Mi Mär 07, 2012 14:31
Strickmaschine: Brother KH-930 mit KR 850 und Simet Strickmaschinenmotor
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Mit einem Bein in der Urheberrechtsfalle

Beitrag von Uschi58 » Mi Nov 14, 2012 17:54

Michaela hat geschrieben:..
Humanisten im Forum, die "versehentliche" Urheberrechtsverletzungen als nicht so schlimm empfinden, dürfen schon einmal ein Sparbüchlein anlegen; sie werden gemäß ihrer philanthropischen Grundeinstellung und humanistischen Lebensanschauung sicher ganz uneigennützig für die arme Forumsbetreiberin finanziell einspringen, im Falle dass sie für die Nachlässigkeit eines Forumsmitglieds verklagt würde.[/url]
Liebe Michaela,

ich finde diese Schlußfolgerung gelinde gesagt eine Unverschämtheit, da ich mich eindeutig davon von Dir angesprochen fühle und denke, dass ist auch die Absicht.

Um nun nochmal ganz klar für Dich zu wiederholen, was ich schon mehrfach gemacht habe.

Es geht nicht darum, eine Urheberrechtsverletzung zu leugnen oder zu bagatellisieren, sondern mir ging es in dem Thread mit der letzten Urheberrechtsverletzung darum, dass man dann, wenn man im REcht ist, dieses nicht mit der vollen Härte ausüben muß, nur weil es geht.

Wie du das hier darstellst, - auch schon im letzten Beitrag, soll man wohl denken - und anscheinend unterliegst du diesem gravierenden Irrtum - dass Urheberrechtsverletzung bezweifelt werden. DAS ist nicht der Fall.

Wenn Du Amerika erwähnst nenne ich Dir ein leicht verständliches Beispiel bringen. Angenommen jemand trinkt einen heißen Kaffee und auf dem Becher steht keine Warnung für den Nutzer. Dann kann dieser die Kaffeehauskette auf Millionen verklagen, aber dazu zwingt einen keiner. Genauso kann ich, wenn jemand mein Bild geklaut hat, denjenigen Anschreiben und Verwarnen, ich kann aber auch 20 Rechtsanwälte damit betrauen, Sachverständige einsetzen um den "Schaden" möglichst hoch zu beziffen, ich kann sogar noch zum Psychologen gehen und mir eine Therapie verschreiben lassen, damit ich besser damit fertig werde....Du siehst, die Möglichkeiten sind mannigfaltig. :wink:

Niemand sollte in der heutigen Zeit noch so dumm sein und eine Urheberrechtsverletzung begehen, wenn er es getan hat, muß er die Konsequenzen tragen, denn er hat das Recht verletzt.
So und nun mein "humanes" Aber an dieser Stelle. Wie die Mittel aussehen, ob ich verwarne und das mit dem betroffenen kläre, hängt von meiner Persönlichkeit und meinem Denken ab.

Noch ein einfaches Beispiel: Wenn Dein Kind ein Fehler gemacht hat, bist du oder der Lehrer auch völlig im Recht, aber dennoch hängt die Art des "Strafmasses", die Du dir überlegst, auch von Deiner hoffentlich humanen Einstellung ab.

Gruß an die Humanen, die nicht für alles die Keule gebrauchen :wink:
Gruß
Uschi

(fast) reine Maschinenstrickerin auf Brother KH-930 mit Doppelbett und Simet-Motor, KH-892 mit Doppelbett, DK 7

Annette 1965
Mitglied
Beiträge: 531
Registriert: Mi Feb 23, 2011 14:28
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von Annette 1965 » Mi Nov 14, 2012 19:26

Hallo Uschi!

Wenn ich eine Straftat begehe, kann ich mich nicht naiv stellen, sondern muß mit Strafverfolgung rechnen - welche Einstellung auch immer ich zur Höhe des Strafmaßes habe.
Und wenn ich beklaut werde, ist es mein Recht, mich zu wehren und die Befindlichkeit des Diebes nicht mehr wertzuschätzen als meine eigene.

Du hast Deine Position verständlich dargelegt, sie stimmt nur einfach nicht mit meiner oder Michaelas überein. Das sollten wir so akzeptieren.

Daß es Michaelas gutes Recht als Moderatorin ist, sich hier um die Einstellung zum Urheberrecht zu sorgen, solltest Du aber auch verstehen. Denn im Fall einer Urheberrechtsverletzung könnte Kerstin nicht damit rechnen, jemanden wie Dich zu treffen. Dieser Realität muß man sich stellen.

Beste Grüße von Annette

Ramona
Mitglied
Beiträge: 644
Registriert: Do Mai 20, 2010 17:37
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Ramona » Mi Nov 14, 2012 22:47

Hallo,
da habe ich mal eine Frage, kann ich wenn ich eine Strickzeitschrift oder Strickbuch gekauft habe, diese hier ablichten und hier einstellen ohne mit Konsequenzen zu rechnen?? oder wenn ich was stricken will aus einem Buch oder Zeitschrift, kann ich dies hier zeigen oder verletze ich da ein Urheberrecht?

LG Ramona
Brother KH 965i, Brother KH 970 mit KR 850,Brother KH 270 + KR 260, Brother KE 100 :D

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » Do Nov 15, 2012 00:04

kann ich wenn ich eine Strickzeitschrift oder Strickbuch gekauft habe, diese hier ablichten und hier einstellen ohne mit Konsequenzen zu rechnen??
Nein, du musst mit Konsequenzen rechnen, daher löschen wir das, sobald wir es sehen.
Das tun wir nicht aus Schikane oder Bestrafungslust, sondern weil diese Bilder nicht nur das Forum, sondern auch dich der Strafverfolgung aussetzen würden, und zwar ohne Vorwarnung.
Diese Maßnahmen gelten zu aller Schutz und wir richten uns nach der aktuellen deutschen Gesetzgebung.
oder wenn ich was stricken will aus einem Buch oder Zeitschrift, kann ich dies hier zeigen oder verletze ich da ein Urheberrecht?
Bei selbst abfotografiertem Selbstgestricktem verletzt du kein Urheberrecht.
Du darfst auch hier zeigen, was deine Tante aus einem Buch gestrickt hat, vorausgesetzt du hast es selbst fotografiert und die Tante ist einverstanden.

Siehe auch hier
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Wollmädchen

Beitrag von Wollmädchen » Do Nov 15, 2012 06:37

Es ist ärgerlich für denjenigen der etwas fotografiert oder geschrieben hat wenn es sich jemand einfach unter den Nagel reißt.

Ich habe vor 15 Jahren Fachartikel über Herdenschutzhunde oder Welsh Corgis geschrieben, wir hatten eine große Bildergalerie auf unserer Site die heute nicht mehr online ist.

Aber in Büchern, und HPs von Menschen die ich überhaupt nicht kenne, tauchen meine Berichte auf, Fotos, und auf meine Frage ob man da nicht mal um Erlaubnis fragen möchte kam nur ein "Sie sind doch erwähnt das reicht doch"

Ich finde es einfach dreist, genauso dreist wie eine Amazonverkäuferin, die einfach ein von mir erfundenes und auch fotografiertes Stoffpäckchen 1:1 nachgemacht haben muß weil sie einfach mein Foto geklaut hat und es so eingestellt hat.
Ihre antwort auf meine Beschwerde war, "Es ist doch freie Marktwirtschaft"

Ich habe keine Energie mich mit sowas auseinanderzusetzen, und die Kosten bleiben eh an mir hängen, aber ärgerlich ist es allemal.

Offenbar ist aber ein kostenloses Abkopieren von Anleitungen in vielen Wolläden absolut normal und meine Kunden schauen mich an wie Bauklötze wenn ich ablehne einfach was zu kopieren aus einem Heft anstatt es zu kaufen.

Meine Angestellte hat es so geregelt, sie gibt den Leuten ein Blatt Papier und einen Stift und bietet an sich alles abzuschreiben. :D

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5836
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 669 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Do Nov 15, 2012 07:20

Kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich die Inhaberin von
http://nettystrickt.blogspot.de/2012_02_01_archive.html
erreichen kann? Die hat nämlich für ihren Beitrag vom 17. Februar 2012 die Strickforum-Schäfchen geklaut, und ich finde das überhaupt nicht nett.
Auf ihrer Website ist ein Wust von Kinkerlitzchen, aber keine Kontaktmöglichkeit. Das ist natürlich auch eine Methode, Rechteinhaber abzuschrecken.
Kommentieren kann ich dort leider auch nicht. Wirklich sehr clever gemacht. :twisted:
Könnte jemand von Euch das bitte mal übernehmen?

Ein Tipp noch für alle, die Bilder von anderer Leute Webseiten hier im Forum zeigen wollen: Verlinkt nicht das Bild in Eurem Beitrag, sondern setzt bitte einen Link direkt auf die Webseite, auf der sich das Bild befindet. Dann kann man es sich mit einem Klick anschauen, und der Besitzer der Webseite freut sich über ein pageview.
Bitte auch nicht Google-Bildergebnisse verlinken, die haben nämlich eine so lange URL, dass sie von hier bis Timbuktu reicht. Beim Angucken der Bilder findet man in der rechten Spalte einen Link auf die Seite, auf der sich das Bild befindet, diese Seite sollte man verlinken.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Bärbel
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: Di Jan 11, 2011 12:22
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Bärbel » Do Nov 15, 2012 07:59

Ist ne verzwickte Sache mit dem Urheberrecht, ich steige da, ehrlich gesagt, immer noch nicht so ganz durch, aber ich habe geschäftlich auch überhaupt nichts damit zu tun, wahrscheinlich deshalb.
Meine Frage ist nun: es ist doch ein Riesenaufwand, solche Verletzungen zu finden. Wie, z. B., Kerstin, hast du jetzt diese Schäfchen gefunden oder Sabine ihre Konen? War das Zufall, oder sucht ihr einfach in ebay oder in Handarbeitsforen danach?
LG Bärbel

Gitti
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Fr Nov 24, 2006 17:50
Strickmaschine: Brother KH 940, Silver Reed SK 860 und Empisal KL 560, Empisal SK 155; alle mit DB, Singer Doppelbett
Wohnort: Mittelfranken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Beitrag von Gitti » Do Nov 15, 2012 08:06

Hallo Kerstin,

Du kannst auf "mein Profil vollständig anzeigen" klicken, und dort, links bei Kontakt, auf Mail. Oder hast du noch etwas anderes gesucht?
LG

Gitti

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » Do Nov 15, 2012 08:08

Guten Morgen zusammen,

Uschi, gerne darfst du meine Ausführungen als Unverschämtheit empfinden. Allerdings habe ich keine Personen gemeint, sondern mir geht es um eine Gesinnung, die dem mutmaßlichen Täter mehr Sympathie entgegenbringt als dem Geschädigten.

An anderer Stelle habe ich ausdrücklich erwähnt, dass die begangene Urheberverletzung dir klar ist.

Das Beispiel mit Amerika verstehe ich nicht, es hat mit den Urheberrechten nichts zu tun.

Der Lehrer hat es selten mit Straftaten zu tun und ist von solchen zum Glück in der Regel im Unterricht nicht betroffen. Insofern hinkt auch dieser Vergleich. Aber wenn es schon angesprochen wird: es gibt einschlägige Untersuchungen, dass gerechte Lehrer, die Vergehen ahnden, von den Schülerinnen und Schülern als kompetenter empfunden werden, als milde und solche die einseitig Kinder bevorzugen.

Gisela, genau so ist es. Es gibt Juristen, die das Netz nach Vergehen gegen das Urheberrecht durchkämmen. Wenn sie eine Abmahnung an den Täter schreiben, tun sie das oft nicht im Auftrag des Geschädigten. Der braucht davon noch nicht einmal etwas zu wissen und sieht auch von dem abgemahnten Geld nichts. Der Jurist ist nicht, wie in unserem Fall, persönlich betroffen, sondern mahnt mit Recht eine Straftat ab. Und obwohl er das mit Recht tut, lehne ich ein solches Verhalten, bei dem der Geschädigte nichts von der Abmahnung hat, ab.

Annette, vielen Dank, besser hätte ich es nicht beschreiben können.

Doris, da bedaure ich einerseits, dass du geschädigt wirst, ohne Entschädigung für deine Mühe zu bekommen. Und andererseits bewundere ich, dass du dem Mainstream entgegen wirkst, anderer Leute Eigentum einfach unters Volk zu streuen.
Genau diese Dreistigkeit, mit anderer Leute Eigentum Geschäfte zu machen oder selbst Arbeit zu sparen, lehne ich ab. Ich finde, dass die Geschädigten jedes Recht haben, ihre Möglichkeiten zur Entschädigung auszuschöpfen.

Diese Art von Diebstählen sind nicht nur ärgerlich für den Einzelnen, sondern prägen auch die Gesellschaft. Wer auf solche Vergehen milde reagiert, lässt zu, dass das Sozialgefüge aufweicht. Wer bei solchen Delikten ungestraft davon kommt, ist in der Regel nicht froh und dankbar gegenüber dem Geschädigten, dass dieser Milde walten lässt, sondern reibt sich die Hände, dass er davon gekommen ist, und wird es auch wieder probieren.

Kerstin, ich weiß, dass du für die Erstellung des Schäfchens Geld gezahlt hast. Das wird ja öfter geklaut, wie wir schon feststellen konnten. Die mutmaßliche Delinquentin zu finden war kein Problem. Hier http://www.ravelry.com/people/Nettysch , da kannst du vielleicht über PM an sie rankommen. Wenn das nicht klappt, da kenne ich Fachleute, die an die Anschrift kommen :wink:

edit:
Um die PM-Fragen zu beantworten, woher ich mich auskenne:
Dass man anderen nichts wegnimmt und als sein Eigenes ausgibt, habe ich schon im Kindergarten gelernt.
In der Schule und meiner Ausbildung wurden wir in Kenntnis gesetzt, was es mit der Erlaubnis zum Kopieren auf sich hat.
Im Rahmen meiner Ausbildung und in Fort- und Weiterbildungen habe ich einige Prüfungen zum Medienrecht absolvieren müssen, bei der ersten gab es noch kein Internet. Dass ich die Prüfungen bestanden habe, macht mich nicht zum Profi, aber ich weiß sicher einen Soupcon mehr als der Laie. Auch über Amerika und Europa. Und dann versuche ich ständig, dieses Wissen zu erweitern, denn Meinungen und Befindlichkeiten helfen bei diesem Thema nicht. Letzteres ist jedem zu empfehlen, der sich im Internet bewegt.
Gerne gebe ich dieses Wissen weiter, um Leute vor unbedachten Handlungen und Strafen zu bewahren. Ist nach meiner Meinung nützlicher und humaner, als von Geschädigten zu verlangen, den Tätern wohlwollend entgegen zu kommen.
Da darf man gerne anderer Auffassung sein.

Noch zwei Beispiele, wie man ganz schnell eine Abmahnung kassieren kann.
a) Veröffentlichung seines Passfotos im Internet zu Bewerbungszwecken oder für die Website. Hier ist die Freigabe des Fotografen schriftlich bereit zu halten. Der Fotograf besitzt das Urheberrecht am Passfoto, nicht der Abgebildete.

b) Wer im Urlaub Bilder vom nachts beleuchteten Eifelturm oder vom "Weißen Haus" macht, darf diese nicht auf seinen Blog oder seine Website stellen. Da kennen weder die legeren Franzosen ein Pardon noch die Amerikaner, die jeden abgebrochenen Fingernagel beklagen.
Wer darüber näheres nachlesen will kann dies im c't Heft Nr. 12, 2012 tun. http://www.heise.de/ct/inhalt/2012/21/154/
Zuletzt geändert von Michaela am Do Nov 15, 2012 08:42, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Mallory
Mitglied
Beiträge: 674
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Mallory » Do Nov 15, 2012 08:23

Jetzt frag ich auch zur Sicherheit noch einmal nach:
Ich habe die Schäfchen auch in meinem Blog, als Anklickbutton in der Linkliste, der ins Strickforum führt. Ich meine mich zu erinnern, dass das mal so zur Verfügung gestellt wurde. Ist das für euch in Ordnung?

Grüße von Anna

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5836
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 669 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Do Nov 15, 2012 10:08

@Gitti: Danke, ich habe die Mail-Adresse gefunden und ihr geschrieben.

(@Uschi58: Nein, ich habe nicht gleich eine zahlungsbewehrte Unterlassungserklärung mitgeschickt.)

@Mallory: Du kannst das Bild selbstverständlich weiter verwenden, denn auf Deiner Seite kennzeichnet es einen Link zu unserem Forum, steht also mit der Zielseite in Zusammenhang. Außerdem hast Du meine ausdrückliche Erlaubnis für exakt diesen Zweck. :-)
Auf der Seite der anderen Dame war es nur ein Bild ohne besondere Bedeutung, wohl damit der Text nicht so allein dastand. Die Qualität der Site oder des Beitrags wird durch das Bild auch nicht wesentlich verbessert.

@Bärbel: Ich habe das Bild rein zufällig bei der Suche nach etwas anderem gefunden. Ich suche nicht systematisch nach geklauten Bildern, dazu fehlt mir die Zeit. Ich bin außerdem ziemlich gutgläubig, d.h. ich glaube immer noch, dass die meisten Menschen das Urheberrecht achten und beachten.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » Do Nov 15, 2012 10:21

@Bärbel
Sabinestolzi hat die Urheberrechtsverletzung dadurch gefunden, dass hier im Forum jemand auf die eBay-Seite verlinkt hatte, auf der das Vergehen stattfand
viewtopic.php?t=29821
Es war reiner Zufall.

Ich habe Kerstins Schäfchen einmal in einem Blog gefunden. Die Bloginhaberin pampte auf eine freundliche Ermahnung hin, Kerstin könne doch froh sein, dass ihr Schäfchen auf diese Weise Verbreitung fände und meinte, so würde das Bloggen keinen Spaß machen, wenn es einem mit solchen Kleinlichkeiten vermiest würde ...

Dann fand ich das Schäfchen in einem Posting auf der Chefkoch-Seite. Da saß ein Profi, der das Schäfchen aus dem Posting der Urheberrechtsverletzerin unverzüglich entfernte und sich entschuldigte. So stellt man sich das vor.

Der Hammer war der Fund des dritten Schäfchens. Es war ein Mitglied in einer Yahoo-Liste, in der ich ebenfalls bin, das sich das Schäfchen angeeignet hatte. Die freundliche Ermahnung wurde damit gekontert, dass die Dame das Schäfchen mit Stinkefinger-Attitüde Hunderte Male auf die Website stellte. Ein paar Tage später war die Website dann auf immer verschwunden.

Ich selbst suche nicht nach Vergehen dieser Art, aber sie kommen einem auf einschlägigen Websites immer wieder entgegen.

Nachtrag:
froh sein kann man über eine Verbreitung, wenn
a) erwähnt würde, woher das Schäfchen kommt.
b) die Blogs von einer Qualität sind, wo man stolz wäre, wenn die eigenen Sachen namentlich erwähnt dort gezeigt würden. Wenn die Blogs allerdings so niveaulos, wie die erwähnten Blogs sind, ist es einfach nur schmerzhaft, sein eigenes Produkt dort sehen zu müssen.

Dies auch nur zur Anschauung, wie auf keulenfreie Maßnahmen reagiert wurde.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Bärbel
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: Di Jan 11, 2011 12:22
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Bärbel » Do Nov 15, 2012 13:23

Danke für eure Erklärungen. Am besten ist wohl, man verlinkt auf komplette Seiten oder aber macht alles selbst.
LG Bärbel

Ramona
Mitglied
Beiträge: 644
Registriert: Do Mai 20, 2010 17:37
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Ramona » Do Nov 15, 2012 14:59

Hallo,
muss doch nochmal was dazu schreiben. Ich habe auch in wer-kennt-wen Fotos von mir und meinen Lieben. Nun kann man auch Sachen im Raum sehen, wo ich keine Erlaubnis vom Erfinder/Hersteller habe, muss ich diese jetzt auch verschleiern??? Auch auf Urlaubsfotos sind Personen die zufällig (am Strand, Campingplatz usw) zu sehen sind, muss ich diese jetzt alle reduschieren oder abändern??? Mensch, da haben die ja eine Marklücke entdeckt.

Nur mal so am Rand:
Mein Mann erzählte mir, das ein Golfclub (VW), ein Prospekt mit dem neuen Golf darauf abgelichtet hat um diesen den Mitgliedern vor zu stellen. Die Folge, sie bekamen Post vom Abmahner. Na, wer da keine Werbung mehr macht für VW und das ganz kostenlos, ist jetzt klar :wink:

Oder wie ist das mit Ebay??? sind da alle Fotos von Büchern vorher mit dem Autor abzusprechen, zb. Hanne Barth? oder müssen diese Menschen die das einstellen mit einer Abmahnung rechnen?.

LG Ramona
Brother KH 965i, Brother KH 970 mit KR 850,Brother KH 270 + KR 260, Brother KE 100 :D

Stricktroll

Beitrag von Stricktroll » Do Nov 15, 2012 15:16

Hallo Michaela!

Da Du Dich doch inzwischen ganz gut da auskennst, mal eine Frage:
Ich habe in der deutschen Ausgabe von "The Knitter", ich glaube, das war das Herbstheft, einen Artikel gelesen, daß eine Psychotherapeutin in England das Stricken gegen Depressionen, Panikattaken und Schmerzen nutzt. Den fand ich super.
Wen müßte ich denn dann fragen, wenn ich diesen Artikel zum Beispiel bei einer Landestagung oder einer Schulung von unserem Selbsthilfeverein vorlesen möchte? Den OZ-Verlag, oder die Psychotherapeutin selbst?
Wäre sicherlich mal was Interessantes, da ja eine Krebserkrankung auch immer mit psychischen Beeinträchtigungen einhergeht.

LG
Martina

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » Do Nov 15, 2012 15:59

Vorlesen kannst du den Text ohne Rücksprache, du darfst aber keine Kopien machen und austeilen. Falls du das vorhast, solltest du beim OZ-Verlag anfragen. Lass die das mit der Autorin klären. Falls der OZ Verlag ablehnt, kannst du immer noch die Autorin kontaktieren.

Für den Fall, dass jemand deiner Selbsthilfegruppe den Artikel haben möchte, kannst du schon die Bezugsquelle bereit halten.

edit: ich gehe davon aus, dass es keine öffentliche, sondern eine vereinsinterne Veranstaltung ist.
Zuletzt geändert von Michaela am Do Nov 15, 2012 16:02, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Mallory
Mitglied
Beiträge: 674
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Mallory » Do Nov 15, 2012 16:00

Ich würde beim Verlag anfragen; es ist davon auszugehen, dass der die Rechte hat.
Ich habe mal einen ähnlichen Fall erlebt, mit einem Gedicht, das ich komplett zitieren wollte. Der Verlag war die richtige Anlaufstelle und hat mir die Zitiererlaubnis gern erteilt.

Grüße von Anna
/edit: in diesem Fall handelte es sich aber um ein schriftliches Komplettzitat. Vorlesen ist natürlich was anderes.

Antworten

Zurück zu „Off Topic“