Wie stopfe ich das am besten?

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
Antworten
mfischer
Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Wie stopfe ich das am besten?

Beitrag von mfischer » Di Jan 21, 2020 13:26

Hallo zusammen,
mein GöGa liebt diese Strickjacke heiß und innig... aber nun ist da ein Loch in der Achsel!!! (Kein Wunder bei der Tragedauer.) Könnt ihr mir bitte, bitte Tipps geben, wie ich es möglichst haltbar reparieren kann? Soll ich es einfach nur mithilfe von Stopfei, Stopfgarn und Stopfwolle traditionell mit Hin- und Her-Nähen „zuweben“? Oder irgendwie einen neuen feinen Spickel stricken, anheften und irgendwie verbinden? Oder Vlieseline zur Verstärkung drunterbügeln und oben sogar mit der Maschine stopfen? Da die Stelle kaum sichtbar ist, muss ich ja wohl keinen Schönheitswettbewerb damit gewinnen...
Hier der Schaden
http://margritfischer.gmxhome.de/IMG_4350.JPG
Danke für Tipps schon im Voraus!
Margrit

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5502
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 290 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie stopfe ich das am besten?

Beitrag von Michaela » Di Jan 21, 2020 16:39

Hallo, Margrit,

Ich habe gerade eine größere Menge Wollwaren für ein Mitglied der Strickszene ausgebessert. Letztes Jahr habe ich zunehmend Übung gewonnen beim Ausbessern von Stricksachen für unseren Tauschring.

Ich würde es so machen: den kleineren Schaden rechts mit Maschenstich oder herkömmlicher Weberei schließen. Meine Präferenz geht zu Maschenstichen.
Das größere Loch würde ich mit Matrazenstich an die Naht schließen. Kurz an die Ärmelnaht, dann quer an die Naht Ärmel->Körper.

Meine zweite Wahl wäre wäre "zuweben" mit etwas Einhalten.

In jedem Fall würde ich die dünnen Maschen mit Maschenstich verstärken.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

hht
Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie stopfe ich das am besten?

Beitrag von hht » Di Jan 21, 2020 19:30

Wenn Du zuerst einige Fäden quer spannst und dabei das Loch etwas kleiner ziehst, nicht zu eng, unter dem Ärmel reißt es sonst bald wieder, kannst Du dann die ganze Stelle mit Maschenstichen auffüllen. Dann sieht man gar nichts.
So wie Michaela sagt, auch die dünnen Maschen.

mfischer
Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Wie stopfe ich das am besten?

Beitrag von mfischer » Sa Jan 25, 2020 15:01

Hallo Michaela und hht,
vielen Dank für euere Tipps. Habe erst seit heute das passende Stopfgarn. Nun versuche ich bald, euere Ratschläge umzusetzen.
LG
Margrit

Digitalis
Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: Fr Nov 04, 2016 18:04
Strickmaschine: Brother KH965i Doppelbett
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Wie stopfe ich das am besten?

Beitrag von Digitalis » Mi Jan 29, 2020 15:33

*************************
Herzliche Grüße,

Digitalis

Antworten

Zurück zu „Off Topic“