Abnahmen in verkürzten Reihen

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Schaf72
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 18, 2020 20:52
Hat sich bedankt: 2 Mal

Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Schaf72 » Di Feb 18, 2020 21:14

Liebe Strickerinnen,

ich habe mich angemeldet, weil ich mit meiner (ersten) Islandjacke nicht weiter komme. Ich bin schon in der Rundpasse vom Islandpulli, der von unten nach oben gestrickt wird. Muster habe ich schon fertig, nun geht es an verkürzte Reihen mit Maschenabnahmen am Halsausschnitt im Übergang zu einer Kapuze, die danach noch dran soll :-). Noch zur Erklärung, vorn mittig in der Jacke ist ein Steek aus 3 linken Maschen.

Nun habe ich Probleme, die Anleitung zu verstehen:

„Setzen Sie rechts und links der Steek-Maschen nach jeweils 12 Maschen eine Markierung. Stricken Sie bis 9 Maschen vor der linken Markierung dabei gleichmäßig verteilt 15 M abnehmen. (=77M). Wenden, zurückstricken bis 9 M vor rechter Markierung“ usw. Das Ganze geht dann noch über 8 weitere Hin- u. Rückreihen.

Nun meine Frage zu dieser ersten Hinreihe: Ab welcher Masche nehme ich die 15 Maschen denn ab? Erst kommen ja die 3 linken Steekmaschen, die werden nicht mitgezählt. Dann stricke ich normal 12 re Maschen weiter und setze die erste Markierung. Beginne ich dann schon mit den Abnahmen oder muss ich erst nach diesen 12 M noch 9 M stricken und beginne erst danach mit den Abnahmen, damit es gegengleich zur anderen Seite wird? Dort stricke ich ja auch nur bis 9 M vor den letzten 12 M. Es soll ja nicht schief werden.

Ich hoffe, Ihr versteht mein Kauderwelch? Ich habe schon viele Videos geschaut, aber keins erklärt, wie man die Abnahmen unterbringt. Ich bin echt ratlos.

Ganz lieben Dank für jede Erläuterung!

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Michaela » Di Feb 18, 2020 22:56

Hallo,

zwischen den Markierungen befinden sich 27 Maschen vorne; 12 - 3 - 12
bzw. 77 + 15 Maschen = 92 Maschen.

Ich würde nun zwei weitere Hilfs-Markierer setzen, nämlich 9 Maschen nach dem Marker nach dem Steek und 9 Maschen vor dem Marker der linken Markierung.
Dazwischen liegen 74 Maschen (92 - 2*9) Maschen.
Innerhalb dieser 74 Maschen nimmst du bis zur nächsten Hilfs-Markierung (neun Maschen vor der linke Markierung) 15 Maschen ab.
Zwischen den originalen Markierern müssen sich nach dieser Abnahme 77 Maschen befinden.
Dann wenden und auf der linken Seite zurückstricken bis zum Hilfsmarkierer.

Ggf. für die weiteren Abnahmen wieder frische Hilfsmarkierer setzen.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Schaf72
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 18, 2020 20:52
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Schaf72 » Mi Feb 19, 2020 20:30

Vielen lieben Dank Michaela für Deine Erklärung! Ich habe jetzt zuindest verstanden, dass die verkürzten Reihen zwischen dem Steek und den ersten 12 Maschen links und rechts davon beginnen und enden und nicht wie ich dachte, bei 12M + x.

Nun habe ich versucht, Deine Zahlen in eine Zeichnung zu bekommen. Aber ich bin mir unsicher, ob ich das so richtig verstanden habe. Ich habe jetzt die 9. Masche von der Markierung bei Masche 12 nach der Mitte, d.h. Richtung Steek, gezählt. Aber dann würden meine verkürzten Reihen ja nicht länger sondern immer kürzer werden? Das kann ich mir so gar nicht vorstellen. Muss das nicht andersherum sein? Es wäre super, wenn Du mir noch einmal helfen könntest.

Viele Grüße Mandy
20200219_195929_.jpg
20200219_195929_.jpg (73.86 KiB) 1657 mal betrachtet

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Michaela » Do Feb 20, 2020 09:05

Hallo, Mandy, ich sehe, du hast dich damit intensiv auseinandergesetzt. Deine Zeichnung bildet deine Überlegungen gut ab, so interpretiere ich die Anleitung jedoch nicht.
Irritierend ist vermutlich die Benennung in rechte und linke Markierung, das musste ich mir auch erst zeichnerisch verdeutlichen.
Dazu habe ich mir die Runde auf der Rundstricknadel vorgestellt.
Dann ist die erste Markierung und die erste Hilfsmarkierung (HM) rechts und die zweite links.
Wenn du den Steek vor dich nach oben legst und die 92 Maschen nach unten, wird dir das klar.

Im Grunde entsteht am Rücken eine geplante Erhöhung, weil man nur dort strickt und abnimmt, d.h die Maschen zwischen dem rechten und dem linken Markierer werden immer weniger, die Runde immer kleiner, der Rücken immer höher.
Die vorderen Maschen bleiben immer gleich 9 - 12 - 3 - 12 - 9
Über die Maschen zwischen 9 und 9 (hintenrum) wird immer abgenommen.
Meine Zeichnung sieht dann so aus, nur die erste Reihe, weil ich die Zahl der Abnahmemaschen der Folgereihen nicht kenne.
AbRunde.jpg
AbRunde.jpg (39.56 KiB) 1604 mal betrachtet
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Schaf72
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 18, 2020 20:52
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Schaf72 » Fr Feb 21, 2020 16:56

Hallo Michaela,
ganz vielen lieben Dank für Deine Erklärung und Deine Mühe mit der Skizze! Ich glaube, JETZT habe ich das Prinzip verstanden :D In der Tat bin ich mit rechter und linker Markierung nicht klar gekommen. Deine Zeichnung hat mir da im Verständnis sehr weitergeholfen. Nun ist mir auch klar, dass ich auf beiden Seiten immer näher an die Markierung heranstricke (9, 6, 3, Markierung) und somit dann auch über die Wendemaschen der vorherige Reihe drüber komme. Nochmals vielen lieben Dank! Hoffentlich wird es nun was bei mir :wink:
Viele Grüße Mandy

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Michaela » Fr Feb 21, 2020 21:04

Ich drücke die Daumen, dass alles klappt!
Und natürlich hoffe ich, dass du uns dann das Ergebnis zeigen wirst.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Schaf72
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 18, 2020 20:52
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Schaf72 » Fr Mai 15, 2020 18:24

Liebe Strickerinnen, liebe Michaela,

nun bin ich mit meiner ersten Islandjacke (Modell „Hrim“) an der Fertigstellung angelangt und zeige Euch erstmal das Zwischenergebnis. Ich habe mir mit dem Modell eindeutig zu viel zugetraut. Jetzt komm ich bzw. trau ich mich nicht mehr weiter.

Anleitung schreibt, an der Kante vom Vorderteil (rechts unten) über die Kapuze entlang bis zum Vorderteil (links unten) eine Runde fester Maschen in weiß anhäkeln. Danach wässern und trocknen und zum Schluss soll noch ein einfacher Reissverschluss eingenäht werden.
20200513_173627_.jpg
20200513_173627_.jpg (90.29 KiB) 967 mal betrachtet
Nun meine Fragen:

1. An der Kapuze vorne ist durch das Aufschneiden des Steeks eine unschöne, ausgefranste Kante entstanden. Die kann ich auch durch eine Runde fester Maschen nicht verdecken. Ursprünglich dachte ich, ich könnte die Kante nach innen umschlagen (daher hab ich blöderweise weißes statt graues Garn für das Steekabnähen genommen), aber das wird zu dick. Hat jemand eine gute Idee?
Weiteres Problem: Die Kapuze rollt sich durch das glatt rechts auch so stark nach innen, hört das auf, wenn ich die festen Maschen ran häkle?
20200513_204548_.jpg
20200513_204548_.jpg (90.86 KiB) 967 mal betrachtet
2. Ist das anhäkeln (optisch gesehen) wirklich optimal oder würde es besser aussehen, nur an der Kapuze eine Reihe anzuhäkeln (und die Vorderteile so lassen), d.h. beginnend ab dem Ende des Reissverschlusses?

3. Ich habe noch nie einen Reissverschluss eingenäht (…). Nähe ich den so ein, dass man die Zähnchen noch sieht oder nahtverdeckend?

Ganz lieben Dank, falls jemand Erfahrungswerte hat und mir weiterhelfen kann.
Mandy

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Michaela » Fr Mai 15, 2020 20:21

Die Jacke sieht super aus, Hut ab!.
Das mit dem Finish bekommst du auch noch hin.

Zu 1.
Ich kann bestätigen, dass sich die Fransen nicht lösen, durch das Anfeuchten werden sie verklettet.
Allerdings sehe ich das auch so, dass die Feste-Maschen-Reihe die Fransen nicht abdeckt und auch das Einrollen nicht verhindert.
Wäre es meine Jacke, würde ich so vorgehen:
Die festen Maschen nicht um die Fransenkante häkeln, sondern die Kante umschlagen und in die 2. Masche häkeln. Und zwar mit kleinerer Nadeln, sonst wird die Kante dick und wellig.

Variante: Kettmaschenreihe zwischen die erste und zweite Masche häkeln, jeweils ein Bein der Kettmasche auf eine Stricknadel nehmen und eine kleine Kante im Bundmuster stricken.

zum Reißverschluss:
Wie du den einnähst, ist Geschmackssache. Im Nachbarforum Stricknetz gibt es eine Anleitung http://www.stricknetz.net/sonstiges/rei ... einnaehen/
Aber natürlich auch Video
https://www.youtube.com/watch?v=L58FIYbmCRs

Es gab mal eine tolle Anleitung von Beate Zaech, aber sie hat ihre Seite vom Netz genommen.
Oder warte, bissl suchen sollte helfen
https://web.archive.org/web/20120206085751/http://www.beate-zaech.de/blog/Anleitungen_Reissverschluss_verdeckt.htm
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Schaf72
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 18, 2020 20:52
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Schaf72 » Sa Mai 16, 2020 15:37

Dankeschön Michaela für Dein Lob – es war wirklich bis hierhin "ein Akt" und hat den ganzen Winter gedauert :-).

Deine Links zu den Reissverschlüssen waren sehr hilfreich und haben mich gedanklich schon etwas weitergebracht. Ich werde ihn wohl mit der Hand einnähen. Welche Variante, hab ich noch nicht entschieden.Die Variante mit Blende links und rechts an die Randmasche anzustricken und den Verschluss dazwischen zu fassen, schien mir zwar sehr elegant, aber mit der dicken Wolle trägt das zuviel auf, denk ich. Daher wirds wohl eine Variante ohne Blende. Das Video vom Strickreissverschluss ist auch sehr gut, auf solche Gedanken kam ich bisher noch nicht.

Nun nochmal zur Kapuze, da hab ich noch eine Nachfrage:
Du schriebst „Kante umschlagen und in die 2. Masche häkeln.“ Ich weiss nicht, welches die 2. Masche ist. Dazu ein Foto:
20200516_143921_.jpg
20200516_143921_.jpg (98.79 KiB) 892 mal betrachtet
Mein Plan war, in die äußere rechte Masche zu häkeln, die ich mit den beiden roten Nadeln markiert hab. Wäre das Deine 2. Masche oder meinst Du die 2. rechts gestrickte, die ich blau markiert hab? Die blaue würde eigentlich nicht gehen, weil ich dann am Vorderteil, was ich ja auch umhäkeln will, in der Musterpasse eine ganze Maschenreihe Muster verlieren würde. Daher gänge ja nur die rot markierte Masche, richtig?
20200516_144240_.jpg
20200516_144240_.jpg (88.82 KiB) 892 mal betrachtet
Hier sieht man nochmal, wie es umgeklappt aussieht, wenn ich in die blaue Masche häkeln würde. Die Kante schlägt sich besser um, die Fransen krieg ich aber trotzdem nicht nach innen eingeschlagen:
20200516_144027_.jpg
20200516_144027_.jpg (84.95 KiB) 892 mal betrachtet
Und: Soll ich in beide Beinchen der re Masche fM häkeln?

Deine Variante mit der Kettmasche und ein Bündchen dranhäkeln würde vielleicht das einrollen besser behindern? Aber dann wird die Kapuze durch den Bund immer tiefer und hängt uU ins Gesicht. Wo genau würde ich die Kettmasche denn ansetzen? Zwischen rot und blau markierter Masche? -

Wahrscheinlich muss ich mal was ausprobieren :-).

Vielen lieben Dank nochmal und viele Grüße
Mandy

Schaf72
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 18, 2020 20:52
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Schaf72 » Sa Mai 23, 2020 14:35

Hallo Zusammen,
ich habe nun einiges ausprobiert, aber ich kriegs nicht hin :-/. Ich bin immer noch beim Problem des Umhäkelns der Jacke.

Vorderteile:
Var. 1: Mit der empfohlenen kleineren Nadel (4 und 4,5) und jeweils einer festen Masche in jede re M wird der Saum ziemlich fest und es wellt sich trotzdem etwas.

Var. 2: Danach hab ich mit Nadel 6 (wie in der Anleitung empfohlen und wie es in der Anleitung meines Modells aussieht) in jede 2. re M gestochen. Das ging im einfarbigen Teil einigermaßen, auch wenn es die Maschen sehr in die Länge zieht. Bis zur Passe: Dort sind meine Maschen größer im einfarbigen Bereich, weil ich halt noch nicht so geübt bin im farbig stricken. Dort kann ich dann mit Nadel 6 nicht mehr eine re M überbrücken. Es beult dann. Habe versuchsweise eine Luftmasche dazwischen gesetzt, aber das sieht erst recht doof aus.

Foto Body Var 2
20200522_180811_.jpg
20200522_180811_.jpg (55.01 KiB) 539 mal betrachtet
Kapuze:
Auch hier hab ich versucht mit H-Nadel 6 erstmal nur in jede 2. re M zu häkeln, das zieht sich rund.

Var. 1: Mit Nadel 4,5 hab ich immer 2 f M, dann eine frei gelassen, dann wieder 2 f M gehäkelt. Damit es nicht wellt. Sieht aber irgendwie sehr ungleichmäßig aus, oder?. Und es rollt sich weiter nach innen. Verdeckt aber dadurch die Fransenkante innen etwas.
20200523_125440_.jpg
20200523_125440_.jpg (95.52 KiB) 539 mal betrachtet
Var. 2: Mit Nadel 4,5 eine Kettmasche zwischen die 1. und 2. re Masche gehäkelt, wie Michaela empfohlen hat. Erfreulicherweise klappt sich die Kante innen gut um und es rollt nicht mehr so schlimm. Habe versuchsweise eine Reihe fester Maschen reingehäkelt (eine f M pro re M). Sieht außen erstmal als Kante ordentlich aus. - Kann man das so machen oder krieg ich Probleme, wenn ich es auf der ganzen Länge der Kapuze mache? Was anstricken schliess ich aus, wird alles zu voluminös.
20200523_131524_.jpg
20200523_131524_.jpg (78.54 KiB) 539 mal betrachtet
Und hat jemand noch Ideen für die Vorderteile?
Ich kann leider nicht mehr unbegrenzt probieren, die Maschen weiten sich und es verfilzt schnell.

Ich würde mich total freuen, wenn noch jemand eine Idee oder Meinung hat.
Liebe Grüße
Mandy

Schaf72
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 18, 2020 20:52
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Abnahmen in verkürzten Reihen

Beitrag von Schaf72 » Sa Mai 23, 2020 14:39

Hier noch das Foto der Passe mit LM überbrückt:
20200522_180823_.jpg
20200522_180823_.jpg (100.01 KiB) 539 mal betrachtet
und von Kapuze Var. 2 - Innenansicht:
20200523_131547_.jpg
20200523_131547_.jpg (87.45 KiB) 539 mal betrachtet
Euch ein schönes Wochenende.
LG Mandy

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“