Hilfe! #Strickweste :/

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Tobi

Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von Tobi » Mo Mär 23, 2015 22:47

Liebes Strickforum,

mein Name ist Tobias, ich bin 29 Jahre und wohne in München. Außerdem habe ich eine sehr liebe Mama, die mir zur letzten Wiesn eine wunderschöne Weste gestrickt hat (Foto anbei). Sie hat sich dafür viel Mühe gegeben, weil sie normalerweise nicht sooft strickt. Es steckt also viel Herzblut drin.

Leider habe ich Idiot die Weste gleich auf der ersten Wiesn wieder verloren... :confuse: Mittlerweile habe ich auch die Hoffnung aufgegeben, dass die Weste wieder auftaucht. Beichten möchte ich es ihr ungern, sie würde sich sehr darüber ärgern. Kennt jemand jemanden, der mir die Weste nachstricken könnte? Habe ca. Größe 52 und wäre natürlich auch bereit dafür zu bezahlen (in gewissem Rahmen)... Ein Rest vom Faden/Garn (?) müsste ich auch noch auftreiben können. Auf der Rückseite waren keine speziellen Muster.

Freue mich über Antworten jeder Art und setze meine Hoffnungen in Euch... :-)
Vielen Dank vorab!

LG Tobias

P.S. Wie viele Stunden müsste man denn für sowas ca. aufwenden?

Bild

Mallory
Mitglied
Beiträge: 628
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von Mallory » Mo Mär 23, 2015 23:53

Hallo Tobias,
ich sag's mal ehrlich, was ich denke: Falls Du die Hoffnung haben solltest, Deine Mutter merkt den Unterschied nicht, wenn sie die "nachgestrickte" Weste sieht, die kannst Du wahrscheinlich begraben. :wink:
Ich weiß ja nicht, wie häufig ihr euch seht und ob sie Gelegenheit hat, die Weste genau anzusehen - aber eine versierte Strickerin (und das ist sie sicher, so wunderschön akkurat wie dieses Stück gearbeitet ist) schaut da ganz automatisch viel genauer hin und sieht viel mehr als jemand, der sich nicht auskennt.
Nichtsdestotrotz drücke ich Dir die Daumen, dass sich jemand findet.

Grüße von Anna
ps. Zur Frage nach der Stundenzahl: Ich habe letzten Winter eine Herrenjacke gestrickt, die zwar - im Unterschied zu Deiner Weste - Ärmel hatte, aber dafür erheblich kleiner war. Ich meine mich zu erinnern, dass die Arbeit einschließlich Planen und Berechnen, Konfektionieren und Versäubern der Knopfleiste ca. 60 Stunden gedauert hat. Diese Weste war allerdings nicht gemustert. Ich habe 300 € dafür bekommen (Wolle wurde gestellt) und hätte es für weniger nicht gemacht.

Tobi

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von Tobi » Di Mär 24, 2015 00:16

Hallo Anna,

vielen Dank für Deine Antwort! Ja, also wir sehen uns tatsächlich nicht so oft (knapp 400km) und auf Wiesn/Nockherberg gehen wir normal nie zusammen. Hätte also funktionieren können... :P So an die 300 € hatte ich fast befürchtet und auch in Kauf genommen. Dafür müsste es dem Original natürlich schon ziemlich nahe kommen. Biete nebenbei auch Rechtsberatung (eine Hand wäscht die andere :D )...

Bin also nach wie vor für Tipps dankbar... Ansonsten versuche ich mich halt selbst mal... Übung macht den Meister! :lol:

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5683
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von Kerstin » Di Mär 24, 2015 06:49

Hallo Tobi,

zwar kann ich Dir die Weste nicht nachstricken, aber ich würde Dir einen Rat geben:
Beichte Deiner Mutter, dass Du sie verloren hast.

Sie wird sich sehr ärgern und Dir möglicherweise drohen, dass sie Dir nie wieder etwas strickt (zu Recht, wenn Du mich fragst ;-)), aber es ist viel schlimmer, wenn Du ständig befürchten musst, dass sie nachfragt oder die Weste mal wieder anschauen möchte, um etwas davon für ein anderes Modell zu übernehmen oder die Maße haben möchte, um etwas anderes für Dich zu stricken oder wissen will, wie sich die Wolle nach drölfzehn Wäschen verhält, oder, oder, oder...

Ehrlichkeit, auch wenn's mal weh tut und üble Konsequenzen hat, ist gerade gegenüber einem Menschen, der einem nahesteht, besser als ihm/ihr ewig etwas vorzumachen. Wenn Du Glück hast, hilft sie Dir zu lernen, wie Du z.B. einen einfachen kraus gestrickten Janker für die nächste Wiesn selbst stricken kannst. In dem Fall hättet Ihr beide gewonnen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Sternenhimmel
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Mi Dez 31, 2014 12:43
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von Sternenhimmel » Di Mär 24, 2015 07:58

Hallo,
es ist eine traumhaft schöne Weste und ich würde mich auch ärgern wenn ich so ein tolles Teil verloren hääte.
Ich würde Dir auch raten es zu beichten, denn so zeigst Du Deiner Mutter das Du ihre Arbeit (und es ist eine Arbeit,auch wenn sie es gerne getan hat ) sehr schätzt.
Lässt Du es nun nacharbeiten,betrügst Du sie,nimmst ihre Arbeit und ihre Person nicht ernst und das enttäuscht sie mit Sicherheit viel mehr,als eine verlorene Weste.

Runkelnde Rübe

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von Runkelnde Rübe » Di Mär 24, 2015 10:18

Hallo Tobias,

genau diese Weste habe ich schon einmal gestrickt, nur in anderer Farbe. Allerdings finde ich es auch angebracht, Deiner Mutter den Verlust zu beichten. Wenn sie sieht, daß es Dir wirklich leid tut, läßt sie sich vielleicht erweichen, Dir diese Weste noch einmal zu stricken. Falls nicht und sie Dir wirklich so sehr gefällt, kannst Du mich immernoch kontaktieren, ob ich sie Dir noch einmal stricke :wink:

mariab
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: Di Sep 26, 2006 10:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von mariab » Di Mär 24, 2015 10:31

Hallo Tobi,

ich glaube auch, dass deine Mutter merkt, dass es nicht die Originalweste ist.

Mütter wissen, dass Jungs gerne mal Sachen liegen lassen und verzeihen das. :roll:

Kauf doch lieber zusammen mit deiner Mutter neue Wolle und schenke ihr einen schönen Strauß Blumen für die Strickarbeit oder lade sie zum Essen dafür ein.

Liebe Grüße
Maria, Mutter von zwei erwachsenen Söhnen, denen auch ab und zu etwas abhanden kommt!

Ludwig2012

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von Ludwig2012 » Di Mär 24, 2015 12:48

Hallo Tobi,

Deiner Mutter nichts sagen und Sie mit einer "Nachgemachten" Weste "betrügen", das hat sie mit Sicherheit nicht verdient!!! - Sie verdient Vertrauen - Wahrheit UND EHRLICHKEIT!

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1145
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von Siebenstein » Di Mär 24, 2015 14:57

Hallo Tobi,
als Strickerin würde ich deinen Betrug sofort bemerken und als Mutter wäre ich zutiefst entsetzt über dein Verhalten!

strickmodern
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Mi Mär 25, 2015 09:28
Strickmaschine: Brother KH-910 und Brother KH-230

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von strickmodern » Mi Mär 25, 2015 09:42

Hallo Tobias,

so eine sehr ähnliche Weste haben wir mal im Aufrag gestrickt:

https://instagram.com/p/qgSWekoTFp/

Der Preis lag bei 150€, die Wolle wurde gestellt.

Aber auch wie die anderen bereits geschrieben haben, auch wenn die Weste sehr ähnlich ist, wird Ihre Mutter sofort sehen, dass es eine andere ist.

addicted2wool

Re: Hilfe! #Strickweste :/

Beitrag von addicted2wool » Do Mär 26, 2015 19:23

Das es nicht das Original ist MUSS auffallen, schließlich hat man so ein Strickstück - wie schon erwähnt - 60 Stunden in der Hand und vor Augen. Nicht eingerechnet Zeit für Planung, Wolle aussuchen, halbes Vorderteil wieder auftrennen weil man falsch verzopft hat 20cm weiter unten, etc.

Wenns ganz doof kommt merkt sie das schon beim Anfassen, selbst wenn es das gleiche Muster ist ... also ich finde im Dunkeln auch jedes Oberteil nur durch anfassen.

Ansonsten wäre ich bereit dir stricken beizubringen, leider hakts an der Entfernung :D

Liebe Grüße
Dani

PS: Wenn du Fachanwalt für Mietrecht bist kämen wir vielleicht noch ins Geschäft :biggrin:

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“