Hilfe beim Socken stricken

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Anni Erdbeere
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Di Okt 27, 2015 11:02

Hilfe beim Socken stricken

Beitrag von Anni Erdbeere » Di Okt 27, 2015 11:15

Halli Hallo,

ich bin neu hier im Forum und habe auch erst vor kurzem mit dem Stricken angefangen - was zu einem regelrechten Strickwahn geworden ist :D . Ich habe bisher auf der Rundstricknadel Socken und Handschuhe gestrickt und es passt alles sogar wie angegossen :mrgreen: . Nun bin ich bei meinem nächsten Socken dabei, diesmal aber mit einem Nadelspiel (4+1), um beide Techniken zu lernen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich das Bündchen und den Hauptteil der Socke endlich fertig. Aber nun zu meiner Frage:

Ich habe wirklich eng gestrickt. Habe den Faden extra drei Mal um meinen Zeigefinger gelegt. Aber trotzdem sieht das Ergebnis bisher so aus, dass das Bündchen schmaler ist, als der Schaft bzw. der Schaft viel breiter ist. Gehört das so und gibt sich das, wenn die Socke komplett fertig ist?

Ich habe übrigens mit einer Wolle (Stärke 2-3) gestrickt und mein Nadelspiel hat die Stärke 2,5. Für meinen Socken habe ich 64 Maschen angeschlagen, 16 auf jeder Nadel für Schuhgröße 39/40.

Liebe Grüße,
Anni Erdbeere

P.S.: woran erkenne ich eigentlich, ob die Wolle 4-fädig oder so ist, wenn es nicht auf der Banderole der Wolle drauf steht?

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2802
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Socken stricken

Beitrag von frieda » Di Okt 27, 2015 11:26

Die 4fädige Sockenwolle hat eine Lauflänge von ca. 420 m/100 g. Daran kannst Du es erkennen.

Und dass das Bündchen schmaler ist als der Rest ist normal. Rippenstrick zieht sich zusammen, ist aber auch sehr dehnbar.

hier mal ein Bild meiner letzten Socken:
socken_medium2.jpg
socken_medium2.jpg (201.94 KiB) 2448 mal betrachtet
wenn das so oder so ähnlich aussieht, ist alles in Butter.

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

Basteline
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Sa Apr 17, 2010 14:14
Wohnort: Nahe Köln
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Hilfe beim Socken stricken

Beitrag von Basteline » Di Okt 27, 2015 13:37

P.S.: woran erkenne ich eigentlich, ob die Wolle 4-fädig oder so ist, wenn es nicht auf der Banderole der Wolle drauf steht?
Ganz einfach: drehe den Faden gegengleich auseinander und du kannst 4 ganz dünne Fäden erkennen. So kannst du auch 6- und 8-fädige Wolle ersehen.

Alles anders hat Frieda dir schon gesagt. :wink: Alles gut, kannst so weitermachen.
Liebe Grüße
Basteline
....und lasset die Nadeln schwingen!

Anni Erdbeere
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Di Okt 27, 2015 11:02

Re: Hilfe beim Socken stricken

Beitrag von Anni Erdbeere » Di Okt 27, 2015 14:32

Supi, vielen Dank euch!
Ja so ähnlich sieht meine Socke aus, dann habe ich bisher alles richtig gemacht. Ich habe nur das Gefühl, dass sie trotz der Angaben aus der Tabelle, etwas zu groß wird, aber ich warte mal ab, bis sie fertig ist :)

Und danke für den Tip mit der Fadenanzahl :) kann ich denn so danach gehen, dass die Wollknäul mit der gleichen Angabe von m/ pro g auch die gleiche Anzahl an Fäden hat? Es geht mir hierbei speziell um das Thema Restesocken :)

Basteline
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Sa Apr 17, 2010 14:14
Wohnort: Nahe Köln
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Hilfe beim Socken stricken

Beitrag von Basteline » Di Okt 27, 2015 19:00

also, wenn du Sockenwolle kaufst, die die angegebenen 420m/100g haben, dann kannst du sie miteinander verwenden.
Aaaaber ....hin und wieder gibt es Sockenwollen, öfters die vom Discounter, die sind ein klein wenig dünner, als die Markenwollen.
Je nach dem muss das beachtet werden.
Die Socken daraus könnten ein wenig kleiner geraten.
Liebe Grüße
Basteline
....und lasset die Nadeln schwingen!

birke158
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Mi Apr 22, 2009 16:52
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hilfe beim Socken stricken

Beitrag von birke158 » Mi Okt 28, 2015 15:51

Hallo,
ich stricke bei meinen Socken das Rippmuster den ganzen Schaft runter, ohne auf glatt rechts zu wechseln. Für meinen Geschmack sitzen sie dann besser. Ich habe das seinerzeit von meiner Mutter so gezeigt bekommen. Habe dann auch Versuche mit glatt rechts gemacht, was mir dann aber nicht so gut gefallen hat.

Die Tabellen sind Anhaltspunkte, wenn man seine Füße bzw. die zu bestrickenden Füße kennt, darf man auch abweichen :wink:

Ich stricke z.T. für schlankere Damenfesseln mit 60 Maschen. und nehme weniger Reihen in der Fersenwand...

Nur weiter so, das wird!

Besockende Grüße Birgit
Stricke mit 2 und 5 Nadeln, und versuche mich an der Knittax M2

Sternenhimmel
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Mi Dez 31, 2014 12:43
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hilfe beim Socken stricken

Beitrag von Sternenhimmel » Do Okt 29, 2015 07:02

Hallo,
ich nehme immer 2 Maschen weniger auf,als vorgeschrieben,außerdem striche ich das Bündchen,die Fersenwand und die Ferse mit einer halben Nadelstärke weniger. Nach meiner Erfahrung sitzt die Socke dann besser.

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“