Dreieckstuch Patentmuster

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Bergziege
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Sa Feb 20, 2016 19:31
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Bergziege » Fr Jan 20, 2017 22:53

Guten Abend Ihr Lieben,

ich weiß hier bei Euch bin ich richtig. Nachdem ich mich selber aus der Endlos-Sockenproduktion entlassen habe, habe ich mich zwei neuen Projekten zugewandt von Lala Berlin. Wolle ist Softness. Dreieckstuch und Mütze im Patentmuster (habe ich noch nie gestrickt, aber ist ja so schwierig nicht). Die Mütze sieht zwar gut aus, ist aber zu eng. Daraus schließe ich, daß man Patentmuster locker stricken muss. Gut, mach ich also nochmal auf. Nun bin ich an dem Dreieckstuch dran (ihr würdet es auf der Filati Seite finden, weiß nicht ob ich verlinken darf).

Anschlagen muß ich 64 Maschen. Hab ich gemacht. Dann steht dort folgende Anleitung (ich komme mit der Abnahme am linken Seitenrand nicht klar)

Grundmuster Vollpatent: Maschenzahl teilbar durch 2 + 2 RM
1. Reihe = Hinreihe RM, ( 1 M wie zum li stricken abheben, Faden vor der Arbeit)*1 M re, die folgende M mit 1 Umschlag wie zum li stricken abheben, ab* stets wiederholen,, RM (1 M re)
2. Reihe = Rückreihe RM *Umschlag und die abgehobene Masche rechts zusammen stricken, folgende M mit 1 Umschlag wie zum li str abheben, ab* stets wiederholen RM
3. Reihe = Hinreihe, RM *Umschlag und die abgehobene M re zusammen str, folgende M mit 1 Umschlag wie zum li str abheben, ab* stets wiederholen, RM

1x die 1.-3. Reihe arbeiten, dann die 2. und 3. Reihe stets wiederholen

BIS HIER IST ALLES KLAR

Nun kommt diese Erklärung:

64 M anschlagen und im Grundmuster str - dabei für die Schräge am linken Rand 61 x in jeder 4. Reihe je 1 M abnehmen, dafür die letzte M vor der RM mit der Randmasche rechts zusammen str = 3 M. Danach = in 85 cm Gesamthöhe restl. 3 M abketten.

(Die andere Schräge wird dran gestrickt, das kommt später)

Wenn ich aber nun die vorletzte und die letzte M zusammen stricke und die Arbeit wende, habe ich NICHT wie in der 2. Reihe beschrieben einen Umschlag den ich zusammen rechts abstricke, sondern müsste einen machen, also den Faden um die Nadel legen und die M wie zum li str abheben. So habe ich nun (bin bei Reihe 20) die letzten DREI M zusammen gestrickt - Theoretisch müsste ich ja nach 20 Reihen 5 M weniger haben, aber ich habe weniger als 59 M auf der Nadel. Schluchz. Ich raff das nicht mit den letzten DREI Maschen - für mich heißt die vorletzte und letzte = die letzten beiden zusammen stricken macht 1 M weniger....menno. :-(

Kann mir einer von Euch helfen? Ich will erstmal nicht weiter machen, weil ich glaube das ich was falsch mache.

Liebe Grüße
die verzweifelte Bergziege. :cry:

Albatros_2016
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Fr Nov 18, 2016 11:07
Strickmaschine: Pfaff/Passap Duomatic 80 mit Deco
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Albatros_2016 » Fr Jan 20, 2017 23:31

Hallo liebe Bergziege,
du brauchst nicht verzweifeln. :wink:

Ich erkläre mal, wie ich die Anleitung verstehe.
Die 4. Reihe strickt du wie in der Anleitung beschrieben im Patent bis auf die letzten zwei Maschen. Du machst einen Umschlag (wie beim Patent) aber anstatt die nächste Masche wie beim linksstricken abzuheben, strickst du die beiden letzten Maschen rechts zusammen. Wenn du die Arbeit dann umdrehst, ist die erste Masche (= die beiden zusammengestrickten) deine neue Randmasche. Als nächstes hast du dann den Umschlag auf der Nadel und strickst ganz normal weiter.
Die 3 Maschen die erwähnt werden beziehen sich meiner Meinung nach nur auf die Restmaschen, die du nach 61 Abnahmen letztendlich noch auf der Nadel übrig hast und das ist bestenfalls in 85 cm Höhe, so dass du diese drei Maschen dann abketten sollst.

Ich hoffe, ich konnte es verständlich erklären.
Liebe Grüße Katrin
Gute Handstrickerin mit 2 bis 5 Nadel
und noch Anfängerin auf einer Pfaff Duomatic 80 mit Deco
---
Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch. (Erich Kästner)

Bergziege
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Sa Feb 20, 2016 19:31
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Bergziege » Sa Jan 21, 2017 07:54

Liebe Katrin,

vielen lieben Dank, daß Du so schnell geantwortet hast. Ich habe es gerade sofort getestet, hörte sich logisch an - aber: die letzten 3 Maschen stellen sich auf der Nadel ja so dar: ein Umschlag den ich zusammen stricken muss, dann eine wo ich einen nehmen muss und die Randmasche. Wenn ich dann den Umschlag nehme, die letzten beiden zusammen stricke und dann die Arbeit wende, habe ich aus 2 M eine Randmasche gemacht, klar, aber dann liegt da ja nur der Umschlag auf der Nadel rum bevor die Masche mit dem Umschlag kommt die ich abstricken muß. Das verstehe ich nicht. Beginnen muß ich ja jede Reihe mit 1 RM und dann die M mit Umschlag zusammen stricken. Schnief.....oder habe ich dich falsch verstanden? :%-(|):

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5685
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 643 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Kerstin » Sa Jan 21, 2017 09:17

Bergziege hat geschrieben:aber: die letzten 3 Maschen stellen sich auf der Nadel ja so dar: ein Umschlag den ich zusammen stricken muss, dann eine wo ich einen nehmen muss und die Randmasche. Wenn ich dann den Umschlag nehme, die letzten beiden zusammen stricke und dann die Arbeit wende, habe ich aus 2 M eine Randmasche gemacht, klar, aber dann liegt da ja nur der Umschlag auf der Nadel rum bevor die Masche mit dem Umschlag kommt die ich abstricken muß. Das verstehe ich nicht.
Hallo,

grundsätzlich darfst Du auf Anleitungen im Internet verlinken. Bitte mach das auch, wenn es möglich ist. Komplette Anleitungen abtippen und hier reinsetzen ist nämlich eine Urheberrechtsverletzung und kann Dich und die Forumsbetreiber in juristische Schwierigkeiten bringen.

Beim Patentstricken darf man den Umschlag nicht als gesonderte Masche ansehen. Er gehört immer zu der Masche, die man nicht abgestrickt, sondern abgehoben hat. Wenn Du mal Patent auf andere Weise, nämlich mit tiefergestochenen Maschen, strickst, wird das wahrscheinlich klarer. Bis dahin betrachte die Patent-Umschläge grundsätzlich als zur Masche gehörig. Es gibt also einfädige und zweifädige Maschen. Du strickst immer nur aus den zwei letzten Maschen, egal ob die vorletzte nun einen Umschlag hat oder nicht, eine Masche. Der Umschlag geht da mit rein, denn er gehört zur in der Vorreihe abgehobenen Masche.

Nochmals, auch wenn Katrin das schon erklärt hat: Der Satz "dafür die letzte M vor der RM mit der Randmasche rechts zusammen str = 3 M" ist irreführend, weil die 3 M erst ganz am Schluss, nach 85 cm, das Resultat bilden. Du nimmst grundsätzlich bei den letzten ZWEI Maschen ab, indem Du sie zusammenstrickst, und DREI Maschen sind es erst ganz am Ende. Somit dürfte sich das Problem eines fehlenden Umschlags irgendwo am folgenden Reihenanfang gar nicht ergeben.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Bergziege
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Sa Feb 20, 2016 19:31
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Bergziege » Sa Jan 21, 2017 09:38

Liebe Kerstin,

vielen Dank auch für Deine Hilfe und für den Hinweis mit der Anleitung. Dann weiß ich das nun auch. :-) Es fehlt bei mir ja mehr als die Hälfte der Anleitung, also die Fertigstellung. Glück gehabt. ;-)

:danke:

Dennoch - nach wie vor habe ich ein Problem am Ende der Reihe. Ich verstehe es einfach nicht. Ich stricke Umschlag und M zusammen, klar, dann lege ich den Faden auf die Nadel und hebe die dahinter ab. Wenn ich das aber bei den letzten beiden M mache, heißt Umschlag und DANN die letzten beiden zusammen stricke, dann habe ich beim Umdrehen die RM, dann kommt der Umschlag und dann die Masche die ich zusammen abstricken muß. Beginnen muß die Reihe aber doch immer mit den Maschen die ich zusammenn stricken muß. Was mache ich mit dem Umschlag? Ich glaub ich bin zu blond. :cry:

Albatros_2016
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Fr Nov 18, 2016 11:07
Strickmaschine: Pfaff/Passap Duomatic 80 mit Deco
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Albatros_2016 » Sa Jan 21, 2017 14:12

Hallo Bergziege,
ich habe jetzt mal schnell ein paar Maschen angeschlagen, du strickst die dritte Reihe ganz normal bis zu den letzten zwei Maschen und strickst dann die letzten zwei Maschen rechts zusammen ohne Umschlag, das war Quatsch von mir.
Dann strickst du die Randmasche und die nächste Masche wird dann wie zum linksstricken mit Faden vorne abgehoben, wie es in der ersten Reihe beschrieben wurde, dann wird die nächste Masche wieder mit Umschlag zusammengestrickt u.s.w.
Du startest nach der Abnahme den Mustersatz also sozusagen wieder mit Reihe 1.
Das ist auch wirklich blöd in der Anleitung erklärt.
LG Katrin
Gute Handstrickerin mit 2 bis 5 Nadel
und noch Anfängerin auf einer Pfaff Duomatic 80 mit Deco
---
Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch. (Erich Kästner)

Bergziege
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Sa Feb 20, 2016 19:31
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Bergziege » Sa Jan 21, 2017 15:04

Oh je wie lieb von Dir, danke. :D

Aber nun bin ich ganz verwirrt. Da steht doch "in jeder 4. Reihe eine abnehmen" - die Randmasche mit der davor zusammen stricken und "die 2. und 3. Reihe wiederholen". Himmel was eine Mist Anleitung.

Ich strick gleich erstmal Probe - vom dauernd auftrennen wird die Wolle auch nicht schöner. :|

Albatros_2016
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Fr Nov 18, 2016 11:07
Strickmaschine: Pfaff/Passap Duomatic 80 mit Deco
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Albatros_2016 » Sa Jan 21, 2017 16:39

Wenn Anleitungen keinen Sinn machen ignorier ich die Stelle einfach, kann ja auch mal ein Druckfehler sein. Nach der Abnahme hast du ja immer hinter der Randmasche eine vorher gestrickte Masche, die ja sonst immer abgehoben wird. Reihe 2 und 3 können somit ja gar nicht funktionieren. Nicht verzagen. :)

Edit sagt ich habe heute auch ein mittelgroßen Brett vorm Kopf, bevor du gleich wieder verzweifelst. Dein Problem darf eigentlich immer nur bei den ungeraden Abnahmen auftreten, bei jeder zweiten Abnahme müsste es mit der Wiederholung von Reihe 2 und 3 funktionieren, da du nach jeder zweiten Abnahme wieder eine durch 2 teilbare Anzahl von Maschen auf der Nadel hast zuzüglich der beiden Randmaschen.
Zuletzt geändert von Albatros_2016 am Sa Jan 21, 2017 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Gute Handstrickerin mit 2 bis 5 Nadel
und noch Anfängerin auf einer Pfaff Duomatic 80 mit Deco
---
Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch. (Erich Kästner)

Bergziege
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Sa Feb 20, 2016 19:31
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Bergziege » Sa Jan 21, 2017 17:13

So, ich bin gerade aus dem Keller gekommen. Habe mich dort mehrere Stunden zum schämen zurück gezogen.
Es gibt zu der Anleitung eine Korrekturschrift auf der Lana Grossa Seite.
Ich glaube es nicht. Ich trink mir jetzt 'nen Wein, oder drei - mindestens aber fünf auf Euch.
Vielen, vielen Dank!!!

Ich zögere nicht, erneut sinnfreie Fragen zu stellen. :biggrin:

Albatros_2016
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Fr Nov 18, 2016 11:07
Strickmaschine: Pfaff/Passap Duomatic 80 mit Deco
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dreieckstuch Patentmuster

Beitrag von Albatros_2016 » Sa Jan 21, 2017 17:24

Na dann Prost. Ich hoffe es klappt dann mit der korrigierten Anleitung. Und nicht vergessen, den Schal dann in der Galerie zu zeigen. :biggrin:
LG Katrin
Gute Handstrickerin mit 2 bis 5 Nadel
und noch Anfängerin auf einer Pfaff Duomatic 80 mit Deco
---
Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch. (Erich Kästner)

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“