hilfe beim mütze stricken

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
laura1901

hilfe beim mütze stricken

Beitrag von laura1901 » Mi Dez 20, 2017 15:49

hallo,
ich bin gerade dabei meine erste mütze zu stricken und bin ein wenig verwirrt :D
1. ich hab nur 60 maschen aber auch eine eher dicke wolle, jedoch steht überall wo ich nachlase das jeder 120 oder mehr maschen hat.
2. wann muss ich denn anfangen maschen abzunehmen und
3. welche Maschen muss ich zusammenstricken ?

hoffe mir kann jemand helfen :D
vielen dank schon mal
Laura :)

wolfundelfchen
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mi Jul 26, 2017 11:50

Re: hilfe beim mütze stricken

Beitrag von wolfundelfchen » Mi Dez 20, 2017 17:28

hallo Laura
ich bin zwar auch ein blutiger Anfänger aber ich probiere mal zu helfen.was sagt denn deine Anleitung? Ich habe bei meinem Pullover eine Maschenprobe gestrickt und dann von einem passenden Pulli die Maße genommen und die Maschenprobe umgerechnet. 10 cm waren 20 Maschen ich brauche im Umfang 100 cm: also 200 Maschen anschlagen.Mit den Zusammenstricken kann ich dir wenig helfen ich denke das kommt auf das Modell an. Für eine einfache Pudelmütze würde ich Maschen gleichmäßig verteilt über die Runde abnehmen zb.alle 6 Maschen zwei zusammen stricken wie es in der Anleitung steht .Wenn da steht ab der 5.Runde 5 Maschen abnehmen diese gleichmäßig verteilen . Ich hoffe ich konnte dir helfen. Liebe Grüße von Wiebke mit dem am meisten aufgeribbelten Pulli der Welt

laura1901

Re: hilfe beim mütze stricken

Beitrag von laura1901 » Mi Dez 20, 2017 17:36

hallo wiebke
danke für eine antwort. ich hab keine anleitung ich mach das frei :D

Anschela
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: Fr Nov 09, 2012 11:19
Strickmaschine: Brother KH-230/KR-230
Brother KH-840/KR-830
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: hilfe beim mütze stricken

Beitrag von Anschela » Mi Dez 20, 2017 18:07

Hallo Laura,

für die erste Mütze wäre es sicherlich gut, nach einer Anleitung zu stricken. Da Dich schon die Sache mit 60 bzw. 120 Maschen verwirrt, scheintst Du noch keine oder nur kaum Strickerfahrung zu haben. Dann wäre evtl. sogar eine Strickpackung mit Anleitung und passender Wolle das Richtige.
Ansonsten sollte auf Deiner Wolle die Lauflänge draufstehen. Wenn Du Dich zb. bei Ravelry anmeldest, kannst Du dort gezielt für deine Wollstärke, teilweise sogar für Deine Wolle, kommt drauf an, was für Wolle Du hast, nach Strickanleitungen suchen, da sind garantiert kostenlose dabei. Und wenn Du eine Anleitung hast, kann mir dazu dann gezielt helfen.

LG,
Angela

wolfundelfchen
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mi Jul 26, 2017 11:50

Re: hilfe beim mütze stricken

Beitrag von wolfundelfchen » Mi Dez 20, 2017 20:15

Hallo Laura
Wenn du die Mütze frei arbeiten willst wirst du um ausprobieren und evt.aufribbeln nicht herumkommen.vielleicht hast du eine von der du die Maße nehmen kannst.lg Wiebke

lisbeth
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Hilfe beim Mützestricken

Beitrag von lisbeth » Do Dez 21, 2017 10:53

Guten Morgen!
ich hab keine anleitung ich mach das frei
Kannste machen, aber wenn sie passen soll, musst Du messen - ohne Messen könnte es sein, dass es ein Eierwärmer oder aber ein Eimer wird.

Messen 1: Kopfumfang minus 10 %.

Messen 2: Wieviele Maschen ergeben bei Deinem Gestrick 10 Zentimeter?

Und dann rechnen, wieviele Maschen dann für die Messung 1 nötig sind.

Wg. der Abnahmen für die Kopfrundung: da kann ich Dir im Moment nur raten: "Ab und zu aufsetzen und ausprobieren". Alles Andere würde jetzt zu viel Erklärung erfordern.

Und wenn Du das mit den Maschenproben genauer wissen möchtest: Ich habe vor einiger Zeit mal hier ausführlich beschrieben, wie das geht.
Glaub mir, ohne diese Überlegungen funktioniert Stricken nicht, jedenfalls nicht, wenn es ein gescheites Ergebnis bringen soll.

Liebe Grüße Lisbeth

P.S.: Du hast mich in einer vorweihnachtlich-besinnlichen Stimmung erwischt, normalerweise antworte ich nicht auf "kleingeschriebene" Texte, ist nicht so schön zu lesen... :wink:
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"

laura1901

Re: hilfe beim mütze stricken

Beitrag von laura1901 » Do Dez 21, 2017 11:56

hallo lisbeth
ja das mit dem kopfumfang machen ich so also da habe ich mich im internet schon belesen wie das genau geht :)

lisbeth
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: hilfe beim mütze stricken

Beitrag von lisbeth » Do Dez 21, 2017 13:11

da habe ich mich im internet schon belesen wie das genau geht
Internet ist da, wo wir beide gerade sind.
Warum genau hast Du dann noch mal gefragt?

Liebe Grüße Lisbeth
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"

laura1901

Re: hilfe beim mütze stricken

Beitrag von laura1901 » Do Dez 21, 2017 16:27

ich wollte wissen welche maschen ist beim fertig stellen der mütze zusammenstricken muss damit sie oben schmäler wird. da ich ja nur 60M habe und überall nur etwas steht mit 100 oder mehr Maschen.

lg laura

Basteline
Mitglied
Beiträge: 421
Registriert: Sa Apr 17, 2010 14:14
Wohnort: Nahe Köln
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: hilfe beim mütze stricken

Beitrag von Basteline » Do Dez 21, 2017 17:17

laura1901 hat geschrieben:
Do Dez 21, 2017 16:27
ich wollte wissen welche maschen ist beim fertig stellen der mütze zusammenstricken muss damit sie oben schmäler wird. da ich ja nur 60M habe und überall nur etwas steht mit 100 oder mehr Maschen.

lg laura
Erstmal eines: Warum machst du es uns so schwer dir zu antworten. Lisbeth hatte es dir schon geschrieben, dass durchgehend klein Geschriebenes und dann auch noch ohne Interpunktionen, ein Text schwer zu lesen ist und die Hilfsbereitschaft der Forenmitglieder herunterschraubt.

Nun zu deiner Mütze.
Du masst doch aus irgendeinem Grund deine 60 M angeschlagen haben.
Auch wenn du überall von 100 M liest.
Hast du es dir an Hand deiner Maschenprobe errechnet? Und wenn ja, dan wird das wohl so richtig sein, da du ja eine dickerer Wolle hast.
Und mi dem Abnhmen wurde dir shcon gesagt, immer wieder aufsetzten und ausprobieren.
Es gibt dermaßen viele Mützenmodelle auf Gottes Erde und daher auch genauso viele Möglichkeiten die Abnahmen zu gestalten.
Ob es eine Zipfelmütze mit Bommel wird, oder eine Baskenform, oder eher hutmäßig aussehen soll, oder in Boshyart, oder eine Kappenform .....
Du siehst, damit deine Mütze schmaler wird, musst du nach deinem Geschmack irgendwann alle paar Maschen 2 zusammen stricken.
Dann je nach Mützenform einig Reihen ohne Abnahmen drüber stricken. Oder sogar alle Abnahmen innerhalb weniger Reihen machen.
Liebe Grüße
Basteline
....und lasset die Nadeln schwingen!

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“