'Senkrechte' Biesen ?

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
lisbeth
Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

'Senkrechte' Biesen ?

Beitrag von lisbeth » Mo Jan 22, 2018 10:39

Guten Morgen zusammen!

Bevor ich in meinem kleinen linkshändigen Gehirn Knoten produziere, muss ich Euch fragen:

ich möchte einen Raglan von oben stricken und dabei als Raglanschräge eine stramme 'senkrechte' Biese einbauen.
Die Raglanlinie soll dann aus *2 Ma. links / Biese / 2 Ma. links* bestehen - und die Biese soll so aussehen wie ein I-Cord.
Alles, was ich bislang versucht hatte, gibt nicht eine erhabene Biese, und ich kriege es nicht fertig, die I-Cord-Methode in das Rundengestrick beim RVO zu integrieren.
Erschwerend kommt dazu, dass ich zu Anfang ja mit verkürzten Reihen den Halsausschnitt forme, so dass ich zu Anfang in Hin- und Rückreihen arbeite.
Was muss ich tun? Zu Hülf, bitte - ich danke für alle Vorschläge, die zu einer Biese führen!

Liebe Grüße Lisbeth
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1164
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: 'Senkrechte' Biesen ?

Beitrag von Siebenstein » Mo Jan 22, 2018 13:29

Hallo Lisbeth,
ich habe gerade mal folgende Vorgehensweise ausprobiert und finde das Ergebnis akzeptabel: (beschrieben sind 4 I-Cord- bzw. Biesen-Maschen und die je 2 linken Maschen auf beiden Seiten davon).

1. Reihe bzw. Runde
2 M li, 4 M re, die 4 re M zurück auf die linke Nadel nehmen und nochmals abstricken, 2 M li.

Beim Stricken in Reihen, 2. Reihe:
2 M re, 4 M abheben (Faden liegt vor dem Gestrick), 2 M re.

Beim Stricken in Runden, 2. Runde:
2 M li, 4 M abheben (Faden liegt hinter dem Gestrick), 2 M li.

Wenn du beim Abheben der 4 M den Faden möglichst fest anziehst, erhältst du eine Biese, die von einem I-Cord kaum zu unterscheiden ist. Hier sind Fotos von der Vorder- und der Rückseite:
23409FC8-CC85-4129-A424-30DE4A75F01A.jpeg
23409FC8-CC85-4129-A424-30DE4A75F01A.jpeg (32.13 KiB) 800 mal betrachtet
10F29609-6142-433A-8A1A-40426ED2389F.jpeg
10F29609-6142-433A-8A1A-40426ED2389F.jpeg (26.96 KiB) 800 mal betrachtet
Eventuell reichen auch 3 Maschen für die Biese!?

zwirni
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:56
Strickmaschine: Brother 270
Brother 930
Brother 965
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: 'Senkrechte' Biesen ?

Beitrag von zwirni » Mo Jan 22, 2018 14:03

Könnt Ihr das mal bitte lassen mit dem Ideenschmeißen ohne Zeitdraufgabe? ! ;)
Freundliche Grüße
Karla

lisbeth
Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: 'Senkrechte' Biesen ?

Beitrag von lisbeth » Mo Jan 22, 2018 14:17

Aaaaaaaaaaaaah! Ich wusste, dass ich hier geholfen werde! Ich danke recht schön und werde mich heute Abend dranbegeben...

Mein Fehler dabei war, dass ich bei der Rückreihe nicht alle vier Maschen einfach abgehoben hatte, sondern die letzte als erste abgestrickt - und das wurde dann ein Wulst, aber keine Biese!
das mal bitte lassen
Nein, tut mir leid, damit darfst Du vorerst nicht rechnen! :D

Liebe Grüße Lisbeth
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"

zwirni
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:56
Strickmaschine: Brother 270
Brother 930
Brother 965
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: 'Senkrechte' Biesen ?

Beitrag von zwirni » Mo Jan 22, 2018 16:07

😅
Freundliche Grüße
Karla

lisbeth
Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: 'Senkrechte' Biesen ?

Beitrag von lisbeth » Mo Jan 22, 2018 22:18

Update:

Es funktioniert mit der Siebenstein- Methode und auch noch mit einer Abwandlung (erste Masche verschränkt abstricken) - aber es sieht in einer Raglanlinie ÜBERHAUPT nicht gut aus (jedenfalls für meinen Geschmack).

Ich denke mir was Neues aus. :-)
Liebe Grüße Lisbeth
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast