Hilfe beim Umrechnen der Maschenprobe

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Lisa_850
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Jan 22, 2017 22:44

Hilfe beim Umrechnen der Maschenprobe

Beitrag von Lisa_850 » So Jul 01, 2018 18:17

Hallo an alle,

Ich verzweifle etwas an der Maschenprobe. Ich würde gerne etwas aus dem 'Mama Baby Strickbuch' stricken. Meine Maschenproben stimmen aber nicht mit den angegebenen überein. Leider sind in dem Buch keine Endgrößen der Strickstücke angegeben,so daß ich mit dem Dreisatz zum Umrechnen der Maschenprobe nicht weiter komme (oder stehe ich jetzt total auf dem Schlauch?). Bleibt mir dann nur das Ausprobieren mit verschiedenen Nadelstärken?

Kleines Beispiel: Angabe der Maschenprobe: 22 M 28R
Meine Maschenprobe: 24 M 40 R

In der Anleitung steht nur 'schlagen Sie für das Halsbündchen 60 M an'. Nix von Endgrößen.

Ich bedanke mich schonmal für die Hilfe.

Viele Grüße
Lisa

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1118
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Hilfe beim Umrechnen der Maschenprobe

Beitrag von Siebenstein » So Jul 01, 2018 20:43

Auch hier hilft dir der Dreisatz.
60:22=x:24 -> x=60:22*24 -> x=65
Du musst also 65 M anschlagen.
Die Reihen rechnest du genauso um: benötigte Reihenzahl = angegebene Reihenzahl:28*40

Aber mal eine Frage am Rande: was ist das für ein Muster, bei dem du auf eine Mapro von 24M und 40R kommst? Ist es dasselbe wie in der Anleitung? Es erscheint mir ungewöhnlich, dass das Verhälnis von Reihen zu Maschen bei dir so ganz anders ist als bei der vorgebenen Mapro.

lisbeth
Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Hilfe beim Umrechnen der Maschenprobe

Beitrag von lisbeth » So Jul 01, 2018 21:03

Hach! Mein Einsatz!

Immer noch mein Lieblingsthema - ich hatte mal einen "Lehrgang zu Maschenproben" hier im Forum geschrieben.
Vielleicht hilft dir das bei der "Dreisatz-Überlegung" weiter.

Liebe Grüße Lisbeth
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"

Lisa_850
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Jan 22, 2017 22:44

Re: Hilfe beim Umrechnen der Maschenprobe

Beitrag von Lisa_850 » Di Jul 03, 2018 10:36

Hallo,

Vielen Dank euch beiden. Ich werde mich dann Mal dransetzen und die Maschen und Reihen umrechnen.

Viele Grüße
Lisa

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5310
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Umrechnen der Maschenprobe

Beitrag von Michaela » Di Jul 03, 2018 12:17

In unserer Linkliste bei den Hilfsmitteln findet sich natürlich auch was
viewtopic.php?f=26&t=29953
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“