Maschen zunehmen

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Stricklisl1703
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Mi Okt 03, 2018 16:40

Maschen zunehmen

Beitrag von Stricklisl1703 » Di Mär 05, 2019 19:53

Hallo,
Momentan hänge ich bei meinem Pullover an den Fledermausärmeln.

beids 1x1 M, jede 4. R 3x1 M und
jede 2. R 3x1 M, 3x2 M und 3x3 M
neu dazu anschl

Eine Masche anzuschlagen verstehe ich, dir kommt nach bzw vor der Randmasche. Aber wie mache ich das mit 2 oder sogar 3? Jetzt habe ich Löcher drinnen und das Muster stimmt auch nicht mehr.

Lieben Dank für die Hilfe!
Lisa

mietzimaus
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Di Jan 29, 2019 12:55
Strickmaschine: Meine Luise: Brother KH892, KR830, KRC830 und DB-Vierfachfarbwechsler (der wartet aber noch auf seinen Einsatz)

Erbstücke aber noch nicht ganz einsatzbereit (ich freue mich aber schon darauf)
Brother KH 940, mit KG 93 und KL 116 und ein Einbett-Farbwechsler

Wunschliste:
KR850 (für DB-Jaquard) und einen Grobstricker B-) mit DB
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von mietzimaus » Di Mär 05, 2019 21:19

Hallo,

ich hoffe ich drücke mich verständlich aus (manchmal neige ich dazu Banalitäten zu verkomplizieren) :oops:

Muss ich lediglich zwei Maschen zunehmen, stricke ich aus der letzten Masche drei Maschen: erst von vorne einstechen und eine rechte Masche stricken ohne die letzte Masche von der linken Nadel gleiten zu lassen. Dann in den hinteren Faden der letzten Masche einstechen und eine rechte M stricken, ohne die letzte Masche von der linken Nadel gleiten zu lassen. Nun wieder von vorne in die letzte Masche einstechen, eine rechte M stricken und diesmal die letzte Masche von der linken Nadel gleiten lassen. et voilá

Wenn ich mehr als zwei Maschen zunehmen möchte und der Anschlag soll auch dehnbar sein, dann nehme ich die am Anfang einer Reihe wie folgt zu:

Ich stricke eine rechte Masche aus dem Zwischenraum der ersten und zweiten Masche. Die neue Masche drehe ich, indem ich die rechte Nadel parallel vor die linke Nadel „klappe“ und nun nehme ich mit der linken Nadel die Masche von der rechten Nadel. Im Prinzip die gleiche Methode, wie man auch den gestrickten Anschlag arbeitet, nur dass ich nicht in die erste Masche einsteche um die neue Masche zu bilden, sondern zwischen die erste und zweite Masche.

Für den Fall, dass sich doch kleinere Löcher bilden zwischen dem Gestrick und der Zunahme, verkreuze ich die beiden Maschen rechts und links von dem Löchelchen.

Frohes Probieren. Wenn es nicht klappt, dann kann ich gerne auch versuchen Bilder zu machen...
♡liche Grüße aus Lummerland
sendet Euch mietzimaus ☆

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1118
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von Siebenstein » Di Mär 05, 2019 23:04

Hallo,
üblicherweise nimmt man mehrere Maschen am Rand zu, indem man sie aufschlingt (bitte mal nach "Maschen aufschlingen" googeln). Dies geschieht immer am Ende einer Reihe, so dass in der Hinreihe am linken Rand und in der folgenden Rückreihe am rechten Rand zugenommen wird. Dass die Zunahmen um Reihe versetzt sind, sieht man nicht mehr, wenn die Naht geschlossen wurde.

Du würdest also deine Zunahmen so arbeiten:
1., 5., 9, 13., 15., 17., 19. Reihe: beidseitig 1 M zunehmen (z.B. durch Herausstricken aus dem Querfaden zwischen der Randmasche und der ersten bzw. letzten Mustermasche)
21., 22., 23., 24., 25., 26. Reihe: jeweils am Ende der Reihe 2 M aufschlingen
25., 26., 27., 28., 29., 30. Reihe: jeweils am Ende der Reihe 3 M aufschlingen

mietzimaus
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Di Jan 29, 2019 12:55
Strickmaschine: Meine Luise: Brother KH892, KR830, KRC830 und DB-Vierfachfarbwechsler (der wartet aber noch auf seinen Einsatz)

Erbstücke aber noch nicht ganz einsatzbereit (ich freue mich aber schon darauf)
Brother KH 940, mit KG 93 und KL 116 und ein Einbett-Farbwechsler

Wunschliste:
KR850 (für DB-Jaquard) und einen Grobstricker B-) mit DB
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von mietzimaus » Di Mär 05, 2019 23:40

Persönlich mag ich das Aufschlingen nicht, da das bei mir immer so strack wird. Meine Methode ist nicht das non plus ultra, aber für mich die bevorzugte Variante, damit der Rand flexibel bleibt. Aber ich arbeite generell mit hoher Fadenspannung, dass ich noch keine Furchen im linken Zeigefinger habe ist alles :mrgreen:

Diese Art der Zunahmen arbeite ich seit meinem Dreambird so.
♡liche Grüße aus Lummerland
sendet Euch mietzimaus ☆

Irene H.
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: So Mär 01, 2015 12:18
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von Irene H. » Di Mär 05, 2019 23:54

Ergänzung zu den beiden Kommentaren vorher: wenn du mehr als eine oder zwei Maschen am Rand zunimmt, musst du sie neu anschlagen. Dafür gibt es verschiedene Methoden, die üblichsten sind:
- am Ende der Reihe aufschlingen und in der nächsten Reihe abstricken, wie von Ulrike beschrieben
- sog. Daumenanschlag, vom Resultat sehr ähnlich, aber Schlinge und Masche werden in einer Reihe erzeugt
- aufstricken, die neue Masche wird aus der vorherigen geholt
- aufstricken, aber aus dem Zwischenraum. Das nennt man meist Kordelanschlag, englisch Cable cast on.
Beide Aufstrickmethoden hat Mietzimaus beschrieben. Das sind auch meine bevorzugten Methoden.

Näheres in jedem guten Grundlagenbuch!

Stricklisl1703
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Mi Okt 03, 2018 16:40

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von Stricklisl1703 » Mi Mär 06, 2019 23:05

Vielen Lieben Dank für eure Hilfe!
Ich habe es ausprobiert und es hat funktioniert. Toll erklärt!
Liebe Grüße

Stricklisl1703
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Mi Okt 03, 2018 16:40

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von Stricklisl1703 » Mi Mär 20, 2019 22:08

Hallo,
Ich habe leider nochmal eine Frage. Ich ärgere mich immernoch mit den Ärmeln herum.

Dann für die Ärmelkanten abw
jede 6. + 8. R 7x1 M neu dazu an-
schl = 184/194/204/214

Leider habe ich die zunahmen beidseitig gemacht und jetzt 228 Maschen. Das heißt ich muss das alles wieder auf machen.
Gemeint ist aber in der 6 eine Masche und in der 8. eine Masche zunehmen oder? Nicht jeweils 2?
Danke nochmal fürs helfen... tu mir echt immer sehr schwer mit so großen Projekten.
Lg lisa

Irene H.
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: So Mär 01, 2015 12:18
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von Irene H. » Do Mär 21, 2019 01:43

Hallo Lisa,
es bedeutet, dass der Abstand zwischen den Zunahmen abwechselnd 6 und 8 Reihen ist. Also in Reihe 6, 14, 20, 28, 34 usw. zunehmen.
Normalerweise macht man das beidseitig, also an jedem Rand. So wie du es schreibst, hast du zu oft zugenommen, das würde auch die zu vielen Maschen erklären. (Faustregel für Ärmelzunahmen: beidseitig jede 6. oder 7. R.)
Hast du einen Link zur Anleitung oder zumindest zu einem Bild? Mir ist nicht klar, wie und in welche Richtung Pullover und Ärmel gestrickt werden.

Stricklisl1703
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Mi Okt 03, 2018 16:40

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von Stricklisl1703 » Do Mär 21, 2019 07:35

https://www.patternshop.langyarns.com/? ... :0,7:0,8:0

So wie du es erklärst, habe ich es auch gemacht. Dann verstehe ich meinen Fehler nicht.
Doch einseitig zunehmen?

Irene H.
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: So Mär 01, 2015 12:18
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von Irene H. » Do Mär 21, 2019 08:36

Bei welchem Teil bist du? Bei den großen gemusterten Teilen?
Wenn ja: wenn ich es richtig sehe, wird jeder Ärmel in zwei Vierecken gestrickt. Erst nimmt man auf beiden Seiten zu, dann nimmt man auf einer Seite weiter zu, auf der anderen nimmt man wieder ab.
Anhand der Fotos bin ich mir aber nicht sicher. Ich kann in den nächsten Tagen mal schauen, ob ich irgendwo einen Blick in das Heft werfen kann.
Du könntest erst mal die Schnittzeichnung anschauen und überlegen, wo und warum zu- und abgenommen wird. Das klärt die Sache vielleicht schon.
(Faustregeln für Ärmel gelten hier natürlich nicht, höchstens für das Stummelärmelchen am Unterarm.)

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1118
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von Siebenstein » Do Mär 21, 2019 15:54

Du sollst nicht in der 6. und in der 8. Reihe zunehmen, sondern abwechselnd in jeder 6. und 8. Reihe - genauso, wie Irene es dir aufgeschrieben hat. Wenn du 7 mal beidseitig zunimmst, sind das insgesamt 14 zusätzliche Maschen, jeweils 2 in der 6., 14., 20., 28., 34., 42. und 48. Reihe.

Irene H.
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: So Mär 01, 2015 12:18
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Maschen zunehmen

Beitrag von Irene H. » Fr Mär 22, 2019 20:47

Ich konnte jetzt einen Blick ins Heft werfen, es ist anders als ich dachte. Das Vorderteil wird mit den Ärmeln (Vorderseite) in einem Stück von unten gestrickt. Aktuell handelt es sich um die leicht angeschrägten Ärmelkanten auf etwa Ellbogenhöhe. Da Zunahme sind natürlich beidseitig, am linken und am rechten Ärmel. Es ist so wie Ulrike schreibt: du nimmst im angegebenen Rhythmus 7x beidseitig zu und kommst so in 48 R von 200 auf 214 M.
Danach dann das Abketten für die Schulterschrägung.

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“