fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Fragen zu DesignaKnit, Strickrechner, Knitware und anderen Computerhilfsmitteln zum Entwerfen und Berechnen von Strickteilen
Antworten
beaune
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Danksagung erhalten: 1 Mal

fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von beaune » Do Okt 12, 2017 16:32

Hallo ihr Lieben,

ich bin schon seit Tagen hin- und hergerissen, ob ich mir den fully-fashioned-Rechner leisten soll. Allerdings weiß ich nicht, ob er mir tatsächlich so viel bringen würde, da ich im Grunde genommen nur saloppe Kleidung trage und es bei einer solchen doch gar nicht so wichtig ist, ob die Schultern 40 cm breit oder 50 cm sind (als aus der Luft gegriffenes Beispiel), oder? Vielleicht sehe ich aber genau das falsch. Ich habe ja noch keine Strickerfahrung und in meinem ganzen Leben erst 4 Pullis gestrickt, wobei der erste schon vor 30 Jahren war und die anderen jetzt seit dem letzten 3/4 Jahr mit der Strickmaschine. Die habe ich nach den uralt Schnittmustern gebastelt und geringfügig modifiziert. Ich gebe zu, dass ich noch nicht wirklich zufrieden bin, was die Passform angeht...
Vielleicht könnt ihr mir etwas Klarheit verschaffen?
Dass es ein geniales Hilfsmittel ist, wenn man körperbetonte Kleidung stricken will habe ich schon festgestellt (ich habe mir auf der Homepage die Demoseiten angeschaut). Aber wenn ihr euch vorstellt, überwiegend übergroße Pullis tragen zu wollen, würdet ihr ihn (wieder-)kaufen? Macht es bei einem übergroßen Kleidungsstück überhaupt Sinn, eine Schulter genau zu positionieren und den Rest (VT, RT und Ärmelweite) locker und legère zu lassen? Geht das überhaupt? Ich kann es mir irgendwie nicht richtig vorstellen, deswegen bitte ich euch um eure Erfahrungen. :-)

Viele liebe Grüße
beaune, für die 30,- nicht wenig Geld ist...
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

kako
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: Sa Jun 06, 2015 08:14
Strickmaschine: empisal360+SRP50; Pfaff E6000; Pfaff F120
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von kako » Do Okt 12, 2017 17:42

Hallo beaune,
...da ich im Grunde genommen nur saloppe Kleidung trage und es bei einer solchen doch gar nicht so wichtig ist, ob die Schultern 40 cm breit oder 50 cm sind (als aus der Luft gegriffenes Beispiel), oder? Vielleicht sehe ich aber genau das falsch. I
schon mal darüber nachgedacht, dass saloppe Kleidung für dich körperbetonte Kleidung für andere sein kann? :oooh: :twink: :lol:

Du gibst beim fully-fashioned-Rechner deine Maschenprobe ein und dann die Maße für eine von dir ausgewählte Pullover- oder Jackenform mit den entsprechenden Angaben zur Ausschnittform, Armform etc.

Da ist es völlig egal ob du etwas für ein Baby oder einen XXXXL-Riesen oder nur ein lockeres Stück für dich stricken möchtest!

Egal was du stricken möchtest, du wirst immer wissen müssen, nach wieviel Reihen Abnahmen oder Zunahmen dran sind! :teach: Ansonsten strickst du nur Rechtecke und auch da muss man ja irgendwann mal aufhören!
Und das sagt dir eben das Programm.
Kann man aber auch alles mit einem Dreisatz zu Fuß ausrechnen :twisted:
Liebe Grüsse
Katrin

beaune
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von beaune » Do Okt 12, 2017 18:42

Hallo katrin,

vielen Dank für deine Antwort. Ja natürlich ist mir klar, dass meine saloppen Pullis für jemand anderes evtl anliegend sein können :twink: . Den Fall bekomme ich gerade leider am eigenen Leib zu spüren, da ich in der letzten Zeit etwas :roll: stabiler geworden bin und ehemals lockere Kleidung unangenehm spannt. :oops: :evil: :P

Würde es denn zum Beispiel Sinn machen (und optisch nicht in einer Katastrophe enden), wenn ich die Schultern passend berechnen lassen würde und den Rest salopp? Ginge das? Oder würde das wie eine Lachnummer aussehen? Eine Armkugel, die zu weit unten hängt (bei einem übergroßen Pulli) sieht ja schon etwas eigenartig aus. Und mit Armkugeln stehe ich auf Kriegsfuß und würde mir die Rechnerei gern abnehmen lassen. :D
Bei gerade angesetzten Ärmeln ist das dann schon wieder anders, da muss ich mir aber auch nichts wirklich berechnen lassen. Das schaffe ich gerade noch selber. :D

Viele Grüße
beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

gigi_b
Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: Sa Jan 14, 2012 21:48
Strickmaschine: KH 230, KH 930+KG 93, SK 830, SK 860 jeweils mit Doppelbettergänzung, Designa Knit steht auf dem Plan
Wohnort: Leopoldsdorf bei Wien
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von gigi_b » Do Okt 12, 2017 22:41

Halle Beaune,
natürlich kann man alles selber rechnen, aber warum nicht bequemer machen.
Wenn du eh davon überzeugt bist alles selber rechnen zu wollen, warum fragst du ob er was bringt?
Als echten Vorteil empfinde ich die Ansicht, wie das Kleidungsstück fertig aussieht, da sieht man auch recht gut ob die Proportionen in Ordnung sind.
Liebe Grüße
Gigi

maggi
Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: Do Aug 02, 2012 23:23
Strickmaschine: KH 940 mit KR 850 und KG 95
KH 270 mit KR 260
KH 160 mit KR 160
Wohnort: Main-Taunus-Kreis
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von maggi » Do Okt 12, 2017 22:44

Hallo,
ich habe den Strickrechner auch schon eine Weile und bin der Meinung, dass Passform nicht von der Konfektionsgröße abhängt. Auch große Größen müssen passen. Das Stricken macht mehr Spaß, wenn du weißt, dass es passt.
Herzliche Grüße aus dem MTK

Margit

KH 940 mit KR 850 und KG 95 sowie KH 270 mit KR 260 und ganz neu KH 160 mit KR 160

anitasiwa
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: So Mai 18, 2014 14:41
Strickmaschine: Singer 600 mit memo2, brother KH 910 mit AYAB, Brother KH 900, 965i und KH 892 mit KG und jetzt DB KR 850, SilverReed LK 150, Duo 80, Passap E6000, Empisal Zippy Plus (= SK 280) mit LC 360, Bond Elite mit DB, Passap D,
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von anitasiwa » Fr Okt 13, 2017 10:21

Hallo Beaune,

der Strickrechner fully fashioned ist genial und absolut empfehlenswert. Er ist einfach zu bedienen und errechnet ja nicht nur grob die 4 Teile, sondern auch verschiedene Ärmelarten, Ausschnitte, Kragen, Knopflöcher und -leisten. Und selbst wenn der Pulli locker sitzen soll, müssen ja die Längen von Ärmeln, Vorder- und Rückenteil sowie die Ausschnittweite und -tiefe passen. Für das, was die Software bietet, ist sie ja auch noch sehr preiswert. Ich nutze sie schon mehrere Jahre und würde sie nicht mehr missen wollen!

Viele Grüße
Anita

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5154
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 482 Mal
Kontaktdaten:

Re: fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von Kerstin » Fr Okt 13, 2017 11:49

beaune hat geschrieben:
Do Okt 12, 2017 16:32
ich bin schon seit Tagen hin- und hergerissen, ob ich mir den fully-fashioned-Rechner leisten soll. Allerdings weiß ich nicht, ob er mir tatsächlich so viel bringen würde, da ich im Grunde genommen nur saloppe Kleidung trage und es bei einer solchen doch gar nicht so wichtig ist, ob die Schultern 40 cm breit oder 50 cm sind (als aus der Luft gegriffenes Beispiel), oder?
Hallo Beaune,

löse Dich zuallererst von der Vorstellung, dass man sich eine Konfektionsgröße auswählt und dann nach der entsprechenden Anleitung strickt. Die Körpermaße der Konfektionsgrößen ändern sich immer mal wieder.
Noch mehr ändern sich die Bequemlichkeitsmaße der Kleidung, denn sie unterliegen der Mode. Vor 30 Jahren trug man seine Pullover mindestens 30 cm weiter, als der Körperumfang war. Dann kam eine Phase, in der man höchstens 5 cm oder auch gar keine Bequemlichkeitsweite hatte. Mittlerweile schlägt das Pendel wieder in Richtung "weit" aus.

Wenn Du passende Pullover haben willst, such Dir einen, der so sitzt, wie es Dir am besten zusagt. Das kann auch gern in der Umkleidekabine eines Kaufhauses sein. Dann miss aus, welche Basismaße dieses Modell hat, notiere sie Dir und nimm die so ermittelten Werte in Zusammenhang mit Deinen Körpermaßen als Grundlage für Deinen persönlichen Grundschnitt.

Der Strickrechner erledigt das Berechnen der Teile gemäß Maschenprobe, und er hilft natürlich auch beim Umsetzen auf andere Schnittformen (Raglan, Kugelärmel etc.).
Nachdem Du die ersten einigermaßen passenden Pullover selbst angefertigt hast, solltest Du Deine Schnitte weiter verfeinern, bis Du eine perfekte Passform für Dich erzielst. Ohne Anpassung an die eigenen Bedürfnisse und Maße nützt auch der beste Schnittrechner nichts, denn er kann nicht raten, ob Du beispielsweise lange Arme, sehr schmale Schultern oder eine extreme Oberweite hast.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

beaune
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von beaune » Fr Okt 13, 2017 17:56

Hallo ihr Lieben,
gigi_b hat geschrieben:
Do Okt 12, 2017 22:41
Wenn du eh davon überzeugt bist alles selber rechnen zu wollen, warum fragst du ob er was bringt?
Genau das will ich ja eben nicht, du hast recht, sonst bräuchte ich tatsächlich nicht zu fragen. Ich war und bin nur überzeugt, dass man bei gerade angesetzten Ärmeln nicht viel rechnen muss, da da ja keine Abnahmen drin vorkommen, sondern tatsächlich nur Trapeze aneinandergenäht werden. Und für deren Berechnung reicht der simpelste Dreisatz (ich rede jetzt nicht vom Halsausschnitt, bei dem tu ich mir nicht gar so schwer, weil ich keine besonderen Ansprüche stelle!).
gigi_b hat geschrieben:
Do Okt 12, 2017 22:41
Als echten Vorteil empfinde ich die Ansicht, wie das Kleidungsstück fertig aussieht, da sieht man auch recht gut ob die Proportionen in Ordnung sind.
Ach, passt er die Ansicht entsprechend an? Also wenn ich eine übertrieben schmale Schulter zu einem übertrieben weiten Leib kombiniere, dann zeigt er mir eine Art abgeschnittene Pyramide an (um in der Übertreibung zu bleiben)? Das wäre natürlich genial!
maggi hat geschrieben:
Do Okt 12, 2017 22:44
Das Stricken macht mehr Spaß, wenn du weißt, dass es passt.
Das unterschreibe ich voll und ganz! Deswegen liebäugel ich ja... :-)
Kerstin hat geschrieben:
Fr Okt 13, 2017 11:49
Wenn Du passende Pullover haben willst, such Dir einen, der so sitzt, wie es Dir am besten zusagt. Das kann auch gern in der Umkleidekabine eines Kaufhauses sein. Dann miss aus, welche Basismaße dieses Modell hat, notiere sie Dir und nimm die so ermittelten Werte in Zusammenhang mit Deinen Körpermaßen als Grundlage für Deinen persönlichen Grundschnitt.
Das ist eine klasse Idee, die ich beim nächsten Mal Shoppen bestimmt umsetze.
Ich scheine in der Zeit von vor 30 Jahren hängen geblieben zu sein :biggrin: und konnte es noch nie ausstehen, wenn Pullis oder Blusen anliegend waren. Und das ist jetzt eher noch extremer geworden, wo die Speckpölsterchen über Nacht zu wachsen scheinen.
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

maggi
Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: Do Aug 02, 2012 23:23
Strickmaschine: KH 940 mit KR 850 und KG 95
KH 270 mit KR 260
KH 160 mit KR 160
Wohnort: Main-Taunus-Kreis
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von maggi » Sa Okt 14, 2017 21:51

Nochmal zu diesem Thema:

ich habe einen Pullover mit Raglan Schnitt (Rückenteil höher geschnitten als Vorderteil) eingegeben und berechnet. Beim Stricken einen blöden Fehler gemacht und wieder aufgezogen. Vorher natürlich die "große Maschenprobe" genutzt und ausgemessen. Überraschung, etwas andere Maße. Also ruck neue Maße eingegeben und zuck die neue Berechnung gehabt. Mit der Hand hätte ich wesentlich länger gebraucht.
Herzliche Grüße aus dem MTK

Margit

KH 940 mit KR 850 und KG 95 sowie KH 270 mit KR 260 und ganz neu KH 160 mit KR 160

beaune
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: fully-fashioned-Rechner...würde er mir was bringen?

Beitrag von beaune » Do Okt 19, 2017 13:41

Also ich habe ihn mir eben bestellt und bin gespannt, ob ich dann damit klar komme...
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast