Designaknit

Fragen zu DesignaKnit, Strickrechner, Knitware und anderen Computerhilfsmitteln zum Entwerfen und Berechnen von Strickteilen
Antworten
Uschi
Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: Di Jun 21, 2005 08:10
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Designaknit

Beitrag von Uschi » Do Jul 21, 2005 08:16

Hallo!
Ich beschäftige mich immer noch mit der Demo-Version.
Wenn ich nun auf interaktiv klicke erscheint der Schnitt ohne Bündchen.
Ist nun bei dieser Funktion das Bündchen mit drin, oder ist es ausgeklammert, sodass man das Bündchen vorher stricken müßte und dann mit dem eigentlichen Strickstück erst nach der interaktiven Anweisung beginnt. Mit der Strickprobe beim Bund hätte ich auch Schwierigkeiten, weil es doch in der Breite zusammengeht.

Ich danke schon mal für die Rückantwort um meine Neugierde zu stillen.

Uschi
KH 965i KR 850 KG 95 /DK 8

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5635
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 636 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Do Jul 21, 2005 17:06

Hallo Uschi,

ist der Schnitt in "Original" oder in "Standard" erstellt? Nur bei "Standard" berechnet das Programm den Schnitt mit. Bei "Original" mußt Du ihn selbst berücksichtigen und berechnen. Wer mit "Original" arbeitet, dem wird soviel Selbständigkeit zugetraut. ;-)

Maschinegestrickte Bündchen ziehen sich, je nach Strickweise, meistens ziemlich stark zusammen. Die beim Handstricken fast normalen Zunahmen nach dem Bündchen kann man sich an der Maschine deshalb sparen. Aber beim Tragen dehnen sie sich eigentlich immer ausreichend aus, so daß man an der Maschenzahl kaum jemals etwas ändern muß. Das wirklich wichtige Maß ist die Höhe, die messe ich in leicht gedehntem Zustand (so wie beim Tragen) aus. Aber auch da würde ich mir wegen zwei, drei Reihen Unterschied keine grauen Haare wachsen lassen. Ein Bündchen muß ja kaum je millimetergenau passen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Uschi
Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: Di Jun 21, 2005 08:10
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Designaknit

Beitrag von Uschi » Sa Jul 23, 2005 09:56

Hallo Kerstin!

Ich danke für Deine Antwort.
Ich meinte die Standardschnitte. Da ist nie ein Bündchen zusehen, beim interaktiven Stricken, aber nun bin ich schon dahinter gekommen, dass man dieses vorher stricken müsste und dann die Strickfunktion einschalten muß. Wie gesagt, ich spiele ja immer noch mit der Demo-Version. Mit der richtigen Software würde man da wohl leichter hinterkommen.
Die Sache mit der Maschenprobe vom Bund habe ich begriffen. Meistens mache ich das Bund 5 cm und stricke vorher 30 Reihen dann sehe ich wieviel Reihen ich brauche um 5 cm zu erreichen.
Alles klar und viele Grüsse

Uschi
KH 965i KR 850 KG 95 /DK 8

Uschi
Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: Di Jun 21, 2005 08:10
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Designaknit

Beitrag von Uschi » Mi Aug 03, 2005 17:11

Hallo!
Heute habe ich 3 Stunden zugebracht und versucht Teile zusammenzufügen. Irgendwas mache ich verkehrt und teilweise kommen ganz bizarre Gebilde raus.
Also ich habe das Vorderteil und das Hinterteil gedreht und an den Schultern zusammen gefügt. Von den Ärmeln ist auch einer oben und der andere unten und ein bisschen Platz dazwischen. Jetzt soll das Rückenteil etwas zur rechten Seite gerückt werden. Das klappt auch. Mit dem Werkzeug Linie teilen habe ich nach klicken auf die Ärmelnaht einen Punkt hinzugefügt. Aktives Teil wurde zentriert und jetzt gehts los, wo ich irgendwas nicht richtig verstehe und deshalb falsch mache.
Hier steht: "Verschieben sie den Arm so, daß die Punkte beider Teile übereinstimmen." In der Mitte des Arms ist jetzt der eingefügte Punkt.
Soll der Arm direkt an das Vorderteil ran, und was ist mit dem Hinterteil, das ja noch etwas nach rechts verschoben ist.
Und nun soll ich Teile/zusammenfügen wählen. Und ich weiß nicht welche Punkte ich anklicken soll. Nehme mal an, den äußeren Punkt vom Ärmel und den Punkt am VT wo der Ärmel angesetzt werden soll. Aber ich muß doch 4 Punkte anklicken. Und was wird mit dem Rückenteil was da noch etwas nach rechts verschoben ist?
Ich bin sicher, weil mehrere von Euch totale Profis sind wie Maren und Kerstin, dass ihr mir den entscheidenen Tipp geben könnt, wie es funktioniert.

Danke im voraus

Uschi
KH 965i KR 850 KG 95 /DK 8

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5635
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 636 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Mi Aug 03, 2005 20:00

Hallo Uschi,

zum Zusammenfügen vergrößerst Du Dir am besten den Bereich, an dem Du gerade arbeitest. Dort, wo die Verbindung hergestellt werden soll, müssen an beiden Teilen Punkte vorhanden sein. Stell Dir das vor wie eine Druckknopfverbindung. ;-) Wenn Du einen Ärmel an ein Vorderteil anfügen willst, das keinen Ansatzpunkt unter dem Arm hat, wird sich eine ziemlich seltsame Form ergeben, denn das Programm "ergänzt" die fehlende Verbindung zum nächstliegenden Punkt am anderen Teil. Es können immer nur Punkte am einen Teil mit Punkte am anderen Teil verbunden werden.

Man setzt die beiden Teile möglichst dicht nebeneinander, so daß die Druckknopf-Punkte aneinanderstoßen, und klickt auf den ersten Punkt am ersten Teil und den gegenüberliegenden, zu verbindenden Punkt am zweiten Teil. Dann den zweiten Punkt am ersten Teil und den gegenüberliegenden Punkt am zweiten Teil anklicken.
Je genauer die Teile nebeneinander liegen, desto präziser wird die ganze Geschichte.

Aber Achtung: Es ist NICHT möglich, Teile zu stricken, die ein Loch in der Mitte haben! Das Programm kann mit solchen Formen leider nichts anfangen. Deshalb kannst Du z.B. auch keinen von Ärmel zu Ärmel in einem Stück gestrickten "Fledermaus-Pullover" entwerfen.

In solchen Fällen und auch wegen der Übersichtlichkeit würde ich komplexe Formen, die Du in einem Stück haben willst, in mehreren getrennten Teilen entwerfen und nacheinander arbeiten, ohne das Gestrick zwischendurch vom Nadelbett zu nehmen (sofern das machbar ist – eine "Fledermaus" für Erwachsene funktioniert schon wegen der notwendigen Nadelzahl nicht).

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Uschi
Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: Di Jun 21, 2005 08:10
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Designaknit

Beitrag von Uschi » Do Aug 04, 2005 09:24

Guten Tag Kerstin!
Ich danke für den entscheidenen Tipp. Ich habe nun die Ärmel getrennt und die eine Hälfte ans Vorderteil und die andere Hälfte ans Rückenteil angefügt und siehe da, es geht. So hat der Ärmel also eine Naht oben.
Ja mit den Maschen hast du Recht, für so viele Breite sind die Maschen zu wenig. Damit der Ärmel keine Naht bekommt ist es wohl besser das Vorderteil und das Rückenteil separat zu stricken und dann die Ärmel, dann muß man auch nichts zusammenfügen beim Schnittentwurf.
So und nun habe ich mich durchgerungen nun kaufe ich die richtige Software und sicher werde ich Euch dann noch mehr mit Fragen konfrontieren. Wenn die Software nicht so teuer wäre, hätte ich das schon längst gemacht, da ich nur für meinen eigenen Bedarf stricke wird sich der Preis wohl nie lohnen, aber ich betrachte es als Hobby und mich reizt die ganze Sache, das System kennenzulernen und mir macht es Spaß und man kann auch als Rentnerin die grauen Zellen noch trainieren.l

Kerstin, vielen Dank

Uschi :D
KH 965i KR 850 KG 95 /DK 8

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5635
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 636 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Do Aug 04, 2005 20:36

Hallo Uschi,

noch ein Tipp: Früher habe ich mehrere "Fledermaus-Pullover" fast an einem Stück gestrickt, indem ich mit dem einen Ärmel am Handgelenk begann, zur Schulter hochstrickte und die beiden Hälften getrennt mit Kontrastgarn abnahm. Dann die eine Ärmelhälfte so aufhängen, daß die Ärmelmitte bzw. der Schulterpunkt am Nadelbettrand ist, und an der anderen Seite für das erste Leibteil die nötigen Maschen dazu aufnehmen, am besten wiederum mit einem Kontrastgarn-Teil. An der Schulter eine Masche zusätzlich vorsehen, die später zum Zusammennähen dient.
Leibteil quer anstricken und am Ende auf zwei Teile Kontrastgarn nehmen (für zweite Ärmelhälfte und Seitennaht). Zweites Leibteil gegengleich an die andere Hälfte des ersten Ärmels anstricken.
Schulternaht am ersten Ärmel schließen und Halsblende arbeiten. Zweite Schulternaht schließen. Nun den zweiten Ärmel von oben über die oberen Leibteil-Maschen nach unten anstricken.

Unten Bündchen anstricken und die Seitennähte später locker zusammenstricken.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Uschi
Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: Di Jun 21, 2005 08:10
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Designaknit

Beitrag von Uschi » Fr Aug 05, 2005 13:51

Danke Kerstin für den Tipp, solche Überlegungen habe ich auch schon angestellt, aber da muß man eben die Maschen wieder neu aufhängen, aber ich habe ja die Umhängekämme, damit geht es ja entschieden leichter, als wenn man jede Masche einzeln aufhängen muß.
Hast Du gut erklärt und ich bin auch durchgestiegen.
Nun habe ich Designaknit Software bestellt. Wenn sie dann da ist, kann ich mir so richtig den Kopf zerbrechen.
Na, mal sehen!
Bis zum nächsten Mal


Viele Grüße
Uschi
KH 965i KR 850 KG 95 /DK 8

Antworten

Zurück zu „Strick- und Designsoftware“