DK 7 - Symbole der Stichpalette

Fragen zu DesignaKnit, Strickrechner, Knitware und anderen Computerhilfsmitteln zum Entwerfen und Berechnen von Strickteilen
Antworten
Bettina

DK 7 - Symbole der Stichpalette

Beitrag von Bettina » Mo Apr 30, 2007 12:49

Hallo!

Ich habe mir nun mal das DK 7-Demo genauer angesehen (um nicht die Katze imSack zu kaufen) und habe Probleme, die Symbole in der Stichpalette zu verstehen. Was nützt mir das schönste programm, wenn ich große Teile davon nicht anwenden kann.

Rechts- und Linksmaschen sind klar, ebenso die Löcher und das Umhängen. Aber mit welchem Symbolen wird z.B. ein Webstich dargestellt oder ein Vorlege- oder Fangpatentmuster?

Vielleicht würde auch ein Beispielmuster (Webmuster, Vorlegemuster, Fangpatentmuster usw. / Loch- und kombinierte Muster spare ich mir für später auf) helfen. Hat jemand so etwas aus seinem DK 7 und könnte es mir mailen (b.c.c.menkhoff@t-online.de)? Im Internet habe ich leider dazu auch nichts finden können.

Kann mir da jemand weiterhelfen. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Liebe Grüße

Bettina

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5589
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Mo Apr 30, 2007 14:34

Hallo Bettina,

die Maschensymbole der Musterpalette kannst Du (von wenigen festgelegten Ausnahmen für das Lochmuster-Modul abgesehen) einsetzen, wie es Dir behagt. Sie dienen dazu, dass man sich beim Betrachten eines Strukturmusters die Oberfläche einigermaßen vorstellen kann, sie haben aber ansonsten keinerlei praktischen Nutzen.

Um das zu verstehen, machst Du Dir am besten klar, wie ein Diagramm z.B. für ein Fangmuster auf der Strickmaschine funktioniert: Die Maschine denkt binär. Sie wählt entweder Maschen vor oder nicht. Was mit den vorgewählten oder nicht vorgewählten Maschen passiert, entscheidet nur die Einstellung am Schlitten.

Ganz genauso läuft es mit DK7: Maschen werden entweder markiert (und dann später an der Maschine vorgewählt) oder eben nicht. Deshalb sehen Strukturmuster bei mir in DK7 nicht anders aus als Norwegermuster oder die Diagramme in den Musterbüchern.

Die Maschensymbole sind eine nette Spielerei. Sie können einem helfen, dass man sich das spätere Aussehen eines Musters besser vorstellen kann, aber sie helfen überhaupt nichts, wenn es um das reine Entwickeln von Maschenmustern geht. Da sorgen sie eher für Verwirrung, weil man nie genau weiß, wie die Strickmaschine so ein Symbol interpretiert. Deshalb mein Tipp: Bleib bei den markierten oder nicht markierten Kästchen, da weißt Du, was die Strickmaschine "sieht" und kannst sicher vorhersagen, wie das Muster interpretiert wird.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Bettina

Beitrag von Bettina » Mo Apr 30, 2007 15:07

Danke Kerstin!

Das beruhigt mich enorm. Ich hatte mich nämlich schon gewundert, dass die Muster im Musterbuch (der 950i - zur Silver Reed gibt's ja kein) sich stets auf dunkel und hell = sozusagen aktiv und nicht aktiv beschränken.

Dann kann man also das selbe Muster einmal als Norweger in zwei Farben und einmal als Vorlege- oder Fang-Patent-Muster stricken (und sich überraschen lassen, was dabei herauskommt *gg*). Wie einfach!

Liebe Grüße

Bettina

Antworten

Zurück zu „Strick- und Designsoftware“