Problem bei V-Ausschnitt im Norwegermuster

Fragen zu DesignaKnit, Strickrechner, Knitware und anderen Computerhilfsmitteln zum Entwerfen und Berechnen von Strickteilen
Antworten
schafconny

Problem bei V-Ausschnitt im Norwegermuster

Beitrag von schafconny » Fr Okt 26, 2007 16:13

Hallo allerseits,

nun setze ich mich endlich nach langer Abstinenz wieder an die Strickmaschine - und was passiert? Probleme, Probleme, Probleme. Ich habe einen schönen bunten Herbst-Pullunder entworfen, das Muster geht von unten bis oben durch und wird (natürlich) vom V-Ausschnitt geteilt.
Ich lege die Maschen der einen Seite still, stricke die andere Seite fertig und setze danach auf der anderen Seite dort wieder an, wo ich aufgehört habe.
DK7 zeigt mir auch alles korrekt an, nur gestrickt wird das Muster um einige Maschen versetzt.
Ich habe den Ansatz x-mal wiederholt, auch das Programm neu gestartet, es wird immer versetzt gestrickt.
Kennt jemand von Euch das Problem auch???

Frustrierte Grüße
Conny

Debby

Beitrag von Debby » Fr Okt 26, 2007 18:24

Hallo Conny,

da fallen mir 2 "Fallen" ein.

1. für das V hast du vorne doch bestimmt einige Maschen abgekettet. Hast du das beim ansetzen der Maschen beim Muster berücksichtigt ?

2. mit der falsche Reihenzahl beim Muster weitergemacht. Die erste Reihe immer mit eingeschalteten Part-Tasten zum Vorwählen benutzen.

Ich bin schon auf beides reingefallen :oops:

Ich weis allerdings das dieses Thema auch hier im Forum schon einmal ein Thema war, finde aber den Beitrag nicht.

Debby

schafconny

Beitrag von schafconny » Fr Okt 26, 2007 18:36

Hallo Debbie,

danke für die schnelle Antwort.
Ja, ich habe einige Maschen abgekettet, aber das sehe ich ja korrekt am Schirm. Optisch wird mir alles scheinbar richtig angezeigt.
Bei Reihe 106, Schlitten rechts, habe ich die Maschen der linken Hälfte stillgelegt und dann auch wieder in Reihe 106, Schlitten rechts, die Maschen in Strickposition geschoben. Die Reihe ist auch nicht falsch, sondern die Maschen sind einfach verschoben, d.h. das Muster würde plötzlich einige Maschen versetzt nach links weitergehen.
Was entspricht den Parttasten bei der SilverReed SK860?
Bin ratlos!

Viele Grüße
Conny

pingi68

Beitrag von pingi68 » Fr Okt 26, 2007 18:50

Parttasten = Leerlauf = Schlitten strickt nicht, wählt aber vor

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5685
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 643 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Fr Okt 26, 2007 18:59

Ist die Nadelzählfolie verschoben? Das hatte ich nämlich kürzlich und bin fast verzweifelt.

Hast Du den Schlitten beim Vorwählen von weit genug außen über die Wendemarkierung gebracht?

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

empisal
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: So Nov 20, 2005 11:16
Strickmaschine: stricke mit
brother 892, 940 KG 88/89
silver reed 830, 840, 860
Wohnort: wien
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von empisal » Fr Okt 26, 2007 19:56

Hallo conny !

Sind die Musterbegrenzer am richtigen Platz?

Liebe Grüße
empisal
stricke mit silver reed
830 / 840 / 860
brother - KH 892, KG 88II/89II

schafconny

Beitrag von schafconny » Fr Okt 26, 2007 20:00

Ja, Kerstin, habe ich. Habe auch die Nadelzählfolie kontrolliert, alles in Ordnung.
Für heute schmeiße ich das Handtuch und mach mir was leckeres zu essen!
Vielleicht findet sich ja morgen eine Lösung...
Viele Grüße
Conny

schafconny

Beitrag von schafconny » Fr Okt 26, 2007 20:05

Hallo Empisal,
das war jetzt zeitgleich.
Ich hatte die Begrenzer beim rechten Teilstück verändert, um nicht immer über die ganze Breite fahren zu müssen. Jetzt habe ich sie, um einen möglichen Fehler aus diesem Griund ausschließen zu können, wieder auf die volle Breite gestellt - Fehlanzeige, das Muster bleibt um 6 Maschen verschoben.
Viele Grüße und danke!
Conny

Doris
Mitglied
Beiträge: 243
Registriert: Mi Jun 08, 2005 20:10
Wohnort: 27404 Hesedorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Doris » Fr Okt 26, 2007 23:41

in reihe 106 stillgelegt,
hättest du denn dann nicht in reihe 105 vorwählen müssen??
Doris, die sich von Pfaff Passap Duomatic 80 - KH 940/KR 850 und mit KG 88II
Bitte bewerte meine Farm

schafconny

Beitrag von schafconny » Sa Okt 27, 2007 10:45

Hallo Doris,
nee, die Reihe stimmt, nur das Muster ist um 6 Maschen nach links verschoben.
Ich überlege mir jetzt, ob ich das Strickstück einfach 6 Maschen weiter nach links hänge, sind ja nur noch 45 Maschen. Aber wetten, dass dann die nächste Reihe wieder richtig strickt?!
Viele Grüße
Conny

schafconny

Beitrag von schafconny » Sa Okt 27, 2007 13:02

Hallo liebe Strickgemeinde,

ich hab´s getan! Alles 6 Maschen nach links - jetzt ist das Muster 3 Maschen nach links versetzt. Und ganz links wird natürlich überhaupt kein Muster mehr gestrickt.
Alles wieder aufmachen bis V-Ausschnitt-Beginn? Bei Norwegermuster?? Ogottogottogott. Ich muss wohl. Und dann nie wieder Muster am Halsausschnitt!!! ABER WARUM GEHTS NICHT???

Viele Grüße
Conny

Bonzo

Vorwählen von Maschen

Beitrag von Bonzo » Sa Okt 27, 2007 13:53

Vielleicht kennt ihr diesen Trick noch nicht

Zum Vorwählen von Maschen nehme ich nicht den normalen Schlitten, weil ich immer vergesse die Tasten entsprechend zu drücken.

Ich nehme den Lochmusterschlitten. Wenn man einige Reihen im Computer zurückgeht, kann man damit solange hin und her fahren, bis man wieder an der richtigen Stelle ist, die blinken muß.

Nicht vergessen, die vorgewählten Nadeln bei Mehrfachvorwahl wieder zurück zu schieben. Das kann ich mir besser merken und sehe auch das sofort, während die Parttasten schnell vergessen sind, weil man ja auch sowieso im Stress ist, ich jedenfalls.
Gruß Bonzo

schafconny

Beitrag von schafconny » Sa Okt 27, 2007 14:46

... das hilft mir bei der SK 860 leider nicht. Dafür gibt es auch keinen Lochmusterschlitten. Aber ich kann den normalen Schlitten "auf Durchzug" stellen und hin und herfahren, ohne dass er strickt. Aber wie gesagt, die Reihenzahl ist nicht das Problem...
Trotzdem danke!
Viele Grüße Conny

Doris
Mitglied
Beiträge: 243
Registriert: Mi Jun 08, 2005 20:10
Wohnort: 27404 Hesedorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Doris » Sa Okt 27, 2007 19:43

hmmm, ich weiß auch nicht, aber wie wäre es wenn du in gleicher reihe auf gleichen nadeln nochmal anfängst und alle nadeln die schon fertig waren - also die wo der ausschnitt fertig ist und nix mehr dran ist einfach in E schiebst, damit die maschine denkt, die nadeln sind da ???
Doris, die sich von Pfaff Passap Duomatic 80 - KH 940/KR 850 und mit KG 88II
Bitte bewerte meine Farm

Edith
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: Di Jan 24, 2006 23:04
Wohnort: Wien

Beitrag von Edith » So Okt 28, 2007 09:46

Hallo Conny!

Manchmal macht die Strima und ein böser Geist was sie wollen um uns zu ärgern. Ich würde in deinem Fall auftrennen bis zum Beginn des V-Ausschnitts und über das ganze Teil bis zum Ende stricken. Die nadeln, die man normalerweise abketteln würde, könntest du ganz herausschieben und die Nadelrückholer am Schlitten auf 1 stellen. Du bekommst dann lange Fäden, die man nach Fertigstellung auseinanderschneiden und verknüpfen kann oder auch mit der Overlock versäubern. Den Halsausschnitt mit der angelsächsischen Methode anbringen (und vielleicht zum Schluss noch einige Reihen glatt stricken, das kann man dann über die verknüpften Fäden nähen, und niemand sieht, dass hier geschnitten wurde). Das ist im Ganzen nicht mehr Zeitaufwand als wenn man den Ausschnitt nach Schnitt strickt.
Warum DK7 die Maschen versetzt ist mir auch unklar. Aber ich werde es demnächst interessehalber selber ausprobieren.

Viele Grüße
Edith :lol:
stricke mit Brother 940, Grobstricker 270, Silverreed SK 830
DK7

schafconny

Beitrag von schafconny » So Okt 28, 2007 10:27

@ Doris, das hast Du nett ausgedrückt, dass die Maschine denkt, die Nadeln wären da! DesignaKnit deaktiviert die eine Seite des Ausschnitts, wenn man die andere strickt. Ich weiß nicht, ob die Maschine "merken" würde, dass da Nadeln auf E stehen, aber ausprobieren werd´ich´s.

@ Edith, das werde ich auch ausprobieren, obwohl ich Versäubern hasse...
Zunächst einmal habe ich das Muster dahingehend verändert, dass an der kritischen Stelle 2 Reihen einfarbig sind, vielleicht kann ich die Maschine ja so überlisten.

Übrigens, nachdem ich gestern alles schön wieder aufgetrennt hatte und die eine Hälfte auch schon wieder fertig, wisst Ihr, was mir da passiert ist? - Faden im falschen Nüsschen und alles krachte auf den Boden. Ich glaube, auch die Nachbarn haben mich schreien gehört...

Also auf zum neuen Versuch!
Danke Euch allen!
Viele Grüße
Conny

schafconny

Beitrag von schafconny » So Okt 28, 2007 11:24

Liebe Strickgemeinde,

ich glaube, ich habe einen Tag meines Lebens verschenkt! Gerade fiel es mir wie Schuppen aus den Augen: ich habe wahrscheinlich nur falsch aus denselben geguckt!
Als ich eben etwas unterhalb des V-Ausschnittes alles wieder auf der Maschine hatte, fiel mir auf, dass der rechte Rand mustermäßig wieder nicht übereinstimmt - Reihe ist richtig. Sehe ich mir den linken Rand an der Maschine an, so stimmt er allerdings mit dem rechten Rand auf dem Bildschirm überein.
DESIGNAKNIT STELLT ALLES SEITENVERKEHRT DAR UND ICH HABE ES NICHT GEMERKT!!!
Ich hätte also ruhig weiterstricken können und alles wäre richtig gewesen. Mir fehlen die Worte, ich könnte schreien, aber ich habe etwas gelernt...

Sonntägliche Grüße
Conny

Antworten

Zurück zu „Strick- und Designsoftware“