nochmals Cut & Sew

Fragen zu DesignaKnit, Strickrechner, Knitware und anderen Computerhilfsmitteln zum Entwerfen und Berechnen von Strickteilen
Antworten
Edith
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: Di Jan 24, 2006 23:04
Wohnort: Wien

nochmals Cut & Sew

Beitrag von Edith » Di Dez 04, 2007 22:58

Hallo Ihr lieben DK Benutzerinnen.
Hat schon einmal jemand die Methode Cut&Sew für ein glattgestricktes Teil verwendet? oder geht das gar nicht?

Viele Grüße
Edith
stricke mit Brother 940, Grobstricker 270, Silverreed SK 830
DK7

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5597
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Mi Dez 05, 2007 07:33

Hallo Edith,

Du kannst gerade Teile stricken, darauf Deinen Schnitt markieren, mit Zickzackstich oder der Overlock drumrum gehen und die Teile zusammennähen.
Das ist Cut & Sew in seiner einfachsten Form, man behandelt das Gestrickte wie eine Stoffbahn. In welcher Technik gestrickt wurde, ist dabei egal.

Falls Du die Cut&Sew-Option bei DesignaKnit meinst, da wird der Schnitt mit einer Kontrastfarbe in einem festgelegten Muster umrahmt. Diese Kontrast Farbe muss dann natürlich eingestrickt werden, damit sie irgendwie ins Gestrick gelangt.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Edith
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: Di Jan 24, 2006 23:04
Wohnort: Wien

Beitrag von Edith » Do Dez 06, 2007 16:25

Hallo Kerstin!

Danke für die Info. Das habe ich befürchtet, dass man eine 2. Farbe braucht.
Das ist aber sicher nicht optimal, denn wenn ich das Strickstück einfärbig haben möchte würden sich dann die Spannfäden über den ganzen Schnitt ziehen und dann besteht wieder die Gefahr, dass einige Maschen fallen; sehe ich das richtig so? oder hast du zufällig schon einmal Cut&Sew in dieser Art verwendet??

Viele Grüße
Edith
stricke mit Brother 940, Grobstricker 270, Silverreed SK 830
DK7

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5597
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Do Dez 06, 2007 20:38

Hallo Edith,

nein, ich habe noch nie Cut&Sew auf diese Weise gestrickt.
Ich sehe auch keine Vorteile darin. Wenn man glatt rechts strickt, ist die Formgebung ein Kinderspiel, bei mir geht es so jedenfalls schneller, als wenn ich erst noch alles mit der Nähmaschine (ich habe keine Overlock) umnähen und zuschneiden müsste. Ganz abgesehen vom zusätzlichen Materialverbrauch durch den Verschnitt, und aufribbeln wäre auch nicht machbar.

Cut&Sew hat sicher seinen Platz bei komplizierten DB-Mustern, aber bei glatt rechts würde ich es nicht verwenden.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Antworten

Zurück zu „Strick- und Designsoftware“