Fäustlinge strickfilzen

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
Antworten
annagret

Fäustlinge strickfilzen

Beitrag von annagret » Di Nov 24, 2009 08:32

Liebe erfahrene Könner,
dass man zum Strickfilzen eine Filzprobe braucht und die Maschenzahl dann hochrechnen muss, weiß ich. Und wie man Fäustlinge strickt, auch. Aber muss ich irgendwas beachten, wenn ich die gestrickten Fäustlinge zum Filzen in die Maschine gebe? Ich habe Angst, dass Vorder- und Rückseite sich zusammenfilzen könnten und der Daumen ein undurchdringliches Etwas wird ... Darf ich überhaupt beide zusammen in die Maschine geben oder habe ich hinterher nur ein Teil? Wer kann da helfen? Danke!

Bini
Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: So Mär 20, 2005 11:45
Wohnort: in der Nähe von Ulm
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Bini » Di Nov 24, 2009 22:04

Hallo Annegret,
bist Du nicht vielleicht in der falschen Rubrik gelandet?
Also ich habe gerade Fäustlinge fabriziert (siehe Galerie) und sie bei 40°C Feinwäsche mit anderer Wäsche in der WaMa gefilzt. Hat gut geklappt, bei den Daumen musste ich etwas pulen, ging aber gut! Vielleicht hilft Dir das weiter.
viele Grüße, Bini
KH 940+ KR 850, KG 93,KX 350, KH 260+KR260 DK 8

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5608
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » Mi Nov 25, 2009 06:31

Hallo,

die Rubrik stimmt.
Man könnte eine Lage Noppenfolie in den Handschuh legen, aber zu groß darf die nicht sein. Sie soll den Schrumpfvorgang nicht behindern.

Ciao
Michaela
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

lisbeth
Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Beitrag von lisbeth » Mi Nov 25, 2009 09:30

Hallo ihr Lieben,
meine Kinder würden protestieren, wenn sie das hier von mir lesen könnten:
ich habe schon mal Daunen im Trockner getrocknet, indem ich eine ganze Fuhre Kuscheltiere mit in den Trockner gegeben habe.
Die gleiche Idee kam mir jetzt bei den Handschuhen: irgendwelche Kuscheltiere mit mindestens einem Fuß/Arm o.ä. dürften doch in so einen Handschuh passen, so dass zumindest der Daumen schon mal"ausgestopft" wird und dadurch geschützt ist. Da die meist aus Acryl sind, schrumpfen sie nicht und freuen sich bestimmt, mal in einem Handschuh Karussell fahren zu dürfen... nur so eine Idee...
Liebe Grüße Lisbeth

annagret

Beitrag von annagret » Mi Dez 16, 2009 13:12

Danke ihr Lieben für die Antworten. Ich kann meine Erfahrungen als Tip weitergeben:
Michaelas Idee mit der Noppenfolie war klasse. Ich habe sie sogar nur geringfügig kleiner zugeschnitten als die Handschuhe innen waren und mit ein paar superlockeren riesengroßen Stichen mit nichtfilzender (!) Wolle fixiert, damit die nicht rausrutscht. Ein schmales Teil habe ich jeweils in die Daumen gezogen und an der Spitze mit einem Stich fixiert. Das ging nach der Wäsche (40°C, VollWM, 90 Min) problemlos raus und dann habe ich halt eine halbe Stunde die Dinger in Form gezuppelt ... Dann noch aus nichtfilzender Strumpfwolle ein langes Bündchen dran (mit Hilfe eines 1,5er Häkelhakens aufgenommen - keuch) und mit Lanolin-Emulsion (eigentlich für Windelhöschen aus Wolle) nochmal durchgeknetet. Jetzt sollten die sogar einen arktischen Winter aushalten. Das mach ich sofort nochmal!

Antworten

Zurück zu „Off Topic“