Wollqualität für Maschine geeignet?

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Antworten
alfila
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Do Apr 20, 2017 10:20
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 360 K Doppelbett SRP-50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Wollqualität für Maschine geeignet?

Beitrag von alfila » Do Apr 27, 2017 18:20

Hallo!
Kann mir bitte jemand sagen was eine Chenilwolle ist und was bedeutet Nm 1,8
kann man damitPullis stricken oder eventuell auch Loop´s ?
Ich kenne mich mit Maschinenwolle noch nicht aus habe bisher nur mit der Hand gestrickt.
Danke im Voraus für eure Antworten
liebe Grüsse Martina

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 569
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wollqualität

Beitrag von Regis Bothe » Do Apr 27, 2017 19:01

Grundsätzlich kannst du prima auf der Maschine Chenillewolle verstricken. Es ergibt eine sehr kuschelige, angenehm warme Textur. Meine Lieblingspullover sind aus Chenille. Ob deine Wolle so geeignet ist, hängt entscheidend von deiner Maschine ab: was hast du denn für eine Maschine: Fein-, Mittel- oder Grobstrickmaschine? Am besten, du probierst das Garn einmal aus. Wenn es zu dünn sein sollte, kannst du es doppelt nehmen oder mit einem anderen Garn zusammen verstricken.

Mit den Lauflängen stehe ich auf dem Kriegsfuß. Das muss jemand anderes erklären.

alfila
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Do Apr 20, 2017 10:20
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 360 K Doppelbett SRP-50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wollqualität

Beitrag von alfila » Do Apr 27, 2017 19:27

Ja , das ist mein nächstes Problem. Ich weiß es nicht. Ich habe die Maschine erst vor kurzem bei Willhaben erstanden Empisal Knitmaster 360 Doppelbett SRP- 50. Ich stricke momentan ohne Doppelbett da ich es noch nocht kann. Ich kann auch mit etwas dickerer Wolle stricken dann aber jede 2. Nadel funktioniert prächtig. Also" denke " ich sie kann Beides.
LG

maggi
Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: Do Aug 02, 2012 23:23
Strickmaschine: KH 940 mit KR 850 und KG 95
KH 270 mit KR 260
KH 160 mit KR 160
Wohnort: Main-Taunus-Kreis
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Wollqualität

Beitrag von maggi » Do Apr 27, 2017 20:46

Hallo Martina,

das hilft sicher für das Verständnis: http://www.strickmoden.de/stricktipps/lauflaenge_nm.html
Herzliche Grüße aus dem MTK

Margit

KH 940 mit KR 850 und KG 95 sowie KH 270 mit KR 260 und ganz neu KH 160 mit KR 160

alfila
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Do Apr 20, 2017 10:20
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 360 K Doppelbett SRP-50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wollqualität

Beitrag von alfila » Fr Apr 28, 2017 07:14

HAllo und guten Morgen!
Lieben Dank für den Link.
Wenn ich es richtig verstanden habe ( hoffentlich) dann heißt Nm 1/8 ...1m auf1g , 8fach gezwirnt...also 1m 8g ? hu ist das schwierig ! aber die Stärke käme dann dann einer normalen Wolle mit Nadeln 4 entgegen??? . Ich glaub,da traue ich mich noch nicht drüber so eine Wolle zu kaufen !!!
Danke für die Hilfe!!!!!
LG Martina

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5411
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wollqualität

Beitrag von Michaela » Fr Apr 28, 2017 08:04

Du verwendest zwei Bezeichnungen, was verwirrend ist. Im ersten Beitrag schreibst du NM1,8, im zweiten NM 1/8.
Wie Kerstin im Strickmodenlink schreibt, gibt die Garn-Nummer Nm (= Nummer metrisch) an, wie lang ein Faden in Meter ist, der 1 Gramm wiegt.
NM1/8 wäre ein Garn, das 1m pro 1g hat und achtfach verzwirnt ist, also 100m/100g und man muss das durch 8 Fäden teilen, also mehr als 12m / 100g.
NM 1,8 wäre ein Garn, das 1,8m pro 1g hat, also 180m/100g.
Bitte genau hinsehen, was nun stimmt.
In beiden Fällen ist das Garn für die Maschine ungeeignet, da viel zu dick, um jede Nadel zu belegen.

Ich habe auch noch nie 8-fach verzwirnte Chemille gesehen. Bei der Herstellung verzwirnen 2 oder mehr Fäden die Florfäden, die dann den Effekt ergeben.

Geeignetes Garn für die Maschine berechnet sich, welche Maschenzahl pro 10cm erzielt werden. Hier ist eine Handreichung, was zu beachten ist.
http://www.strickmoden.de/stricktipps/garntipps.html
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2832
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wollqualität

Beitrag von frieda » Fr Apr 28, 2017 08:09

Du schriebst oben Nm 1,8 und nicht 1/8, ich vermute also eher, dass es 180m /100 g sind (das andere wäre ein ziemlicher Tampen mit 12m auf 100g, das bekäme keine Haushaltsstrickmaschine der Welt verarbeitet)

Aber auch 180m auf 100 g ist für einen Feinstricker ziemlich sicher zu dick.

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

alfila
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Do Apr 20, 2017 10:20
Strickmaschine: Empisal Knitmaster 360 K Doppelbett SRP-50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wollqualität für Maschine geeignet?

Beitrag von alfila » Fr Apr 28, 2017 08:27

Ja richtig, dachte das ist das Selbe. Nm 1,8 war die korrekte Bezeichnung.Also lieben Dank für die Antwort, da lass ich mal die Finger davon! hätte es bei Ebay erwerben können.
Ich seh mich nach was anderen um.
LG Martina

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“