Welche Stricktechnik ist das?

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Jakob Leander Bach
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mi Dez 18, 2019 13:06

Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Jakob Leander Bach » Mi Dez 18, 2019 13:13

Hallo, ich bin neu in dem Forum,

ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig. Da ich verzweifelt im internet nach dieser Technik gesucht habt aber nichts gefunden habe,
dachte ich dass ich hier mal nachfrage ob mir jemand diese Handwerkskunst benennen kann oder eine Anleitung hat.

vielen dank schon mal im Voraus.

grüße Jakob
Dateianhänge
Schal.jpeg
Schal.jpeg (234.06 KiB) 1699 mal betrachtet

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 511
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Hummelbrummel » Mi Dez 18, 2019 14:03

Hallo und willkommen im Forum.

Meine Vermutung wäre: Nicht gestrickt, sondern eine mit "Nadelbindung" verwandte Technik.

(Zu sehen z.B. hier: https://www.amazon.de/dp/3258600791/?co ... _lig_dp_it)

LG Hummelbrummel

Nachtrag:
Wie sich gezeigt hat, war meine Vermutung falsch.
Ich nehme sie hiermit zurück. Sorry.
Zuletzt geändert von Hummelbrummel am Sa Dez 21, 2019 17:34, insgesamt 1-mal geändert.

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5571
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Michaela » Mi Dez 18, 2019 16:22

Hallo,

Das ist nicht gestrickt.

So sahen definitiv die Mohairschals aus, die ich als Kind gezwungen wurde, sie zu Dutzenden zu häkeln.
Das Mohairgarn war auf Röllchen. Ein Röllchen, ein Schal. Das ging auch nur mit diesem Material.

Gemacht wird das so:
Luftmaschenkette erstellen, feste Masche in jede 5. Luftmasche, 5 Luftmaschen, in der nächsten Reihe versetzt, also feste Masche in jede 3. Luftmasche der 5 Luftmaschen.

Hier wäre das Diagramm dazu. Es ist dieser Seite entnommen http://petitscalins.blogspot.com/
Bild

Ich muss es nochmal betonen, diesen Effekt gibt es nur mit besagtem Mohairgarn, das hatte meine Mutter aus dem Handarbeitsgeschäft vor Ort.

Das Garn hieß "Pichenette" und war von Georges Picaud.
https://www.ravelry.com/yarns/library/g ... e-bayadere

Hier sieht man Details, von diesem Blog entnommen http://bricath.canalblog.com/archives/2 ... 41864.html
Bild
Bild
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

hht
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von hht » Mi Dez 18, 2019 16:47

So einer liegt bei mir auch noch im Schrak. Knallorange :sad: Leider kann ich grad keine Bilder einstellen.

Mallory
Mitglied
Beiträge: 663
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Mallory » Mi Dez 18, 2019 17:53

Ich habe auch noch so einen Schal hier liegen, aus dem Fundus meiner verstorbenen Mutter mitgenommen.
Da er kratzt wie Hulle (und ich bin weiß Gott nicht empfindlich!), trage ich ihn nicht. Ein Loch hat er außerdem. Aber wegschmeißen bringe ich einfach nicht fertig und so liegt er weiter hier.
Ich erinnere mich noch deutlich an meine Patentanten, wie sie mit meiner Mutter nach dem Kaffee im Wohnzimmer saßen, jede häkelnd mit einem solchen Röllchen Mohair auf dem Schoß. War damals eine ähnliche Hype wie vor einiger Zeit mit den Brazilia-Fusselschals, nur dass man es damals noch nicht Hype nannte.
Es gab dieses spezielle Mohair übrigens auch mit Farbverlauf, schon damals.

Jakob Leander Bach
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mi Dez 18, 2019 13:06

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Jakob Leander Bach » Mi Dez 18, 2019 17:54

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
das Buch wird mir helfen und ich werde mich mit dieser Technik vertrauter machen und einiges Probieren.


Beste Grüße Jakob

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5571
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Michaela » Mi Dez 18, 2019 18:03

Jakob Leander Bach hat geschrieben:
Mi Dez 18, 2019 17:54
Vielen Dank für die schnellen Antworten.
das Buch wird mir helfen und ich werde mich mit dieser Technik vertrauter machen und einiges Probieren
Das Buch ist sicher spannend, aber es wird dir sicher nicht dazu verhelfen, das von dir gezeigte Gewebe zu erzeugen. Das ist gehäkelt und nicht nadelgebunden. Wiewohl letzteres auch eine spannende Technik ist
Sieh dir einfach ein paar Videos bei Youtube über Nadelbinden oder Naalbinding an, bevor du das Buch kaufst, dann siehst du, ob es das von dir gewünschte Ergebnis erzielt.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5571
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Michaela » Mi Dez 18, 2019 18:07

Ich erinnere mich noch deutlich an meine Patentanten, wie sie mit meiner Mutter nach dem Kaffee im Wohnzimmer saßen, jede häkelnd mit einem solchen Röllchen Mohair auf dem Schoß. War damals eine ähnliche Hype wie vor einiger Zeit mit den Brazilia-Fusselschals, nur dass man es damals noch nicht Hype nannte.
Es gab dieses spezielle Mohair übrigens auch mit Farbverlauf, schon damals.
Ich hatte damals den Eindruck, die einzige auf weiter Flur zu sein, die das machte. Und an die mit Farbverlauf erinnere ich mich auch. Meine Mutter war unermüdlich im Auftreiben dieser Röllchen. Es gab garantiert keine Verwandte oder Bekannte, die nicht so ein von mir gefertigtes Teil trug.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Mallory
Mitglied
Beiträge: 663
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Mallory » Mi Dez 18, 2019 23:53

Ich hatte ein Großkusine (=Kusine meiner Mutter), die zwei Straßen weiter einen Textilwarenladen hatte. Man konnte dort "Wolle Wäsche Mieder Pullover" kaufen, so die Aufschrift über dem Fenster. Es war der einzige Handarbeitsladen hier am Ort und zum Wollekauf in die nächste größere Stadt zu fahren, war bei den Damen in Verwandt- und Nachbarschaft keine Option, das machte man einfach nicht. Alle haben bei dieser Kusine eingekauft. Sie hatte auch immer alles, man konnte sich kaum bewegen in dem vollgestopften Laden, aber was man brauchte, war da - unter anderem Berge von diesen Röllchen.

Es ist schon unglaublich, wieviel sich geändert hat seit dieser Zeit. Ich hatte auch eine Tante mit einem "Gemischtwarenladen". Der Laden war kaum größer als meine Küche und es gab darin alles an Lebensmitteln und Drogeriewaren, was gebraucht wurde (außer Brot und Wurst, das kaufte man beim Bäcker bzw. Metzger). Heutigentags würde nicht mal das Joghurtregal unseres Supermarkts in diesem Laden passen.

Ich vermute, solche Geschichten könnte jede(r) Ü50 erzählen ...

Wehmütige Grüße von Anna

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5571
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Michaela » Do Dez 19, 2019 09:58

Ich vermute, solche Geschichten könnte jede(r) Ü50 erzählen ...
Ja, die Läden waren von der Größe her sehr überschaubar.
Und sie reichten für den Bedarf völlig aus. Nimm mal in einem Supermarkt alles weg, was unnütze Verpackung hat. Oder einen ungesunden Zuckergehalt. Oder die umpfzigste Sorte eines Artikels. Dann wäre die Ladengröße von früher fast ausreichend. Manchmal findet man solche Läden noch in einsamen Bergdörfern. Oder auf Island. Da kannst du wirklich alles kaufen, sogar Grills und wichtig! Wolle.

Jetzt sind wir aber sehr abgewichen. Ich staune, dass diese gehäkelten Mohairschals wieder auferstanden sind und welche Erinnerungen sich daran knüpfen. Vermutlich findet sich bei meiner Mutter auch noch so ein Teil. Ich frage mich, ob es dieses Mohairgarn noch gibt, evtl. von einer anderen Marke, denn mit anderem Garn, also irgendeiner Wolle, lässt sich dieser Effekt nicht erzeugen. Das Garn braucht eine gewisse Spannung.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5797
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 664 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Kerstin » Fr Dez 20, 2019 13:01

Das Garn dafür war von Georges Picaud, aber ich weiß nicht mehr, wie es hieß. Erhältlich wäre es nach so langer Zeit ohnehin nicht mehr.
Eine Klassenkameradin von mir hatte so ein Dreiecktuch wie von Michaela gezeigt. Ich wollte auch so eins haben, aber irgendwie kam es nicht dazu, obwohl ich irgendwann mal so ein Röllchen hatte.

Der luftige Effekt kommt zustande, weil die abstehenden kleinen Mo"hairchen" in den Luftmaschen so viel Platz einnehmen, dass die Schlaufen sich nicht zusammenziehen können.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1182
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Siebenstein » Fr Dez 20, 2019 13:57

Ich glaube, es ist/war dieses Garn: https://www.ravelry.com/yarns/library/g ... e-bayadere
Bei Ravelry bietet jemand es zum Kauf an: https://www.ravelry.com/people/TricoteM ... e-bayadere

Offenbar lohnt sich ein Besuch in französischen Emmaus-Läden - sowohl das Garn bei Ravelry als auch das in dem von Michaela verlinkten Blog wurde dort gefunden.

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5571
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Michaela » Fr Dez 20, 2019 14:08

Ich glaube, es ist/war dieses Garn: https://www.ravelry.com/yarns/library/g ... e-bayadere
Ich antworte mal mit meinem eigenen Beitrag von vorgestern mit Link
Das Garn hieß "Pichenette" und war von Georges Picaud.
https://www.ravelry.com/yarns/library/g ... e-bayadere
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1182
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Siebenstein » Fr Dez 20, 2019 14:26

Michaela hat geschrieben:
Fr Dez 20, 2019 14:08
Ich antworte mal mit meinem eigenen Beitrag von vorgestern mit Link
Pardon, sorry, Entschuldigung! Offenbar hat mein Gehirn unter einer Woche Fieber mehr gelitten, als ich ahnte. 😎

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5571
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Michaela » Fr Dez 20, 2019 15:12

Immerhin bist du zum gleichen Ergebnis gekommen :-)

Das Fieber habe ich jetzt. Husten, dass die Nachbarhunde geneigt sind, zurück zu bellen. :%-(|):
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1182
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Siebenstein » Fr Dez 20, 2019 15:31

Völlig OT: Richte dich schonmal auf diverse schlaflose Nächte ein. Ich konnte/kann nur mit Codeintropfen halbstundenweise schlafen.

Gute Besserung! Hoffentlich bist du Weihnachten wieder auf den Beinen!

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5571
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Michaela » Fr Dez 20, 2019 16:28

Oh, klingt nicht erfreulich. Hoffentlich hast du es überstanden. Codein gibt's noch?
Ich versuche, bis Montag mit Hausmitteln zu überstehen.
Am Wochenende habe ich einige Aufgaben, undelegierbar.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

maggi
Mitglied
Beiträge: 529
Registriert: Do Aug 02, 2012 23:23
Strickmaschine: KH 940 mit KR 850 und KG 95
KH 270 mit KR 260
KH 160 mit KR 160
KH 341
Wohnort: Main-Taunus-Kreis
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von maggi » Fr Dez 20, 2019 19:32

Hallo Michaela, ja, Codein gibt es noch. Ist nicht ohne, hilft aber. Rezeptpflichtig! Gute Besserung an alle Schniefnasen!

Meine Oma hatte mehrere solcher Schals in verschiedenen Farben. Einen hatte sie als Dreieckstuch gehäkelt, so dass sie eine Stola tragen konnte. Für meine Puppe hatte sie sogar eine Puppenversion angefertigt. Ich war als Kind sehr neidisch darauf!
Herzliche Grüße aus dem MTK

Margit

KH 940 mit KR 850 und KG 95 sowie KH 270 mit KR 260 und ganz neu KH 160 mit KR 160 und eine KH 341

Mallory
Mitglied
Beiträge: 663
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Mallory » Sa Dez 21, 2019 14:17

Falls jemand sich nach diesem Garn sehnt: Ich habe ein Röllchen davon hier in einem neutralen Beigeton. Ich brauch es nicht und würde es gegen einen kleinen Obolus für Porto und Verpackungsaufwand verschenken. Das Röllchen hat kein Etikett mehr, aber das Garn ist nett haarig und kringelt beim Verhäkeln, habe es eben mit einer Luftmaschenkette ausprobiert. Ich kann bei Interesse gern ein Foto nachliefern.

Grüße von Anna

Basteline
Mitglied
Beiträge: 427
Registriert: Sa Apr 17, 2010 14:14
Wohnort: Nahe Köln
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Welche Stricktechnik ist das?

Beitrag von Basteline » Sa Dez 21, 2019 20:05

Hallo Anna
Bist du so nett und stellst ein Foto von deinem Garn ein, wenn möglich auch eine Nahaufnahme vom Faden.
Mich interessiert die Sache sehr, weil ich selber spinne und mich nun frage, warum dieses Garn beim verhäkeln kringelt, bzw, einen besonderen Drall hat.
Ich habe übers spinnen gelernt, dass Wolle zum verstricken den letzten Arbeitsgang nach links herum haben sollte. Und Garn, welches verhäkelt werden soll, zwirnt man wohl besser über rechts rum.
Daher meine Bitte wegen der Nahaufnahme.
Dankeschön schonmal. :-)
Liebe Grüße
Basteline
....und lasset die Nadeln schwingen!

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“