Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
jadyn
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von jadyn » Mo Mai 07, 2018 16:38

...ich werde gleich einen Aufschrei hören, aber ich hasse Maschenproben..und habe folgende Idee
also... ich möchte eine Decke stricken, es sollen Quadrate werden...wo ich alles ausprobiere, was ich mir so an Muster vorstelle.
Ich denke 50 Maschen breit....mir geht es jetzt um den Rand...vielleicht 10 Reihen kraus gestrickt...oben und unten...
An den Seiten nehme ich dann die Maschen auf und stricke auch 10 Reihen kraus. Die Quadrate sind nun umrundet und können irgendwann zusammengenäht werden.
Meine Frage ist ...wie könnte ich die Ränder noch machen...als Briefecke, also schräg...oder wie?

Ich weiß nicht, ob meine Idee mal Realität wird...aber ich möchte einfach Probestücke zusammentragen...oder wenn ich was sehe mal Nachstricken...

Viel Zeit habe ich nicht...es gibt noch Familie, Garten und Nähen...aber die Wolle ist da und die Maschine auch, vielleicht gelingt mein Projekt.
Liebe Grüße
Jadyn

Die Strickschmiede
Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: Mo Feb 01, 2010 10:11
Strickmaschine: Pfaff Duo 80 | Pfaff E6000 | Passap D | Brother KH970 / KR850 / KE-100| Brother KH260 / KR260 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Wohnort: Bad Rappenau
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von Die Strickschmiede » Mo Mai 07, 2018 16:59

Hallo Jadyn,

ohne Maschenprobe bei unterschiedlichen Mustern wirst du nur mit Glück Quadrate erhalten, aber bunt wird sie sicher.
Ich finde eine unregelmäßige Decke aus unterschiedlichen Naschenproben/Musterproben auch sehr charmant.

Zu deinem kraus rechts Rand: wenn du ihn wie einen Rahmen machen möchtest musst du in jeder Reihe umhängen und somit auch immer dein Muster in der Mitte anpassen vom einen aufs andere Bett.
Je nach Maschine ist das ein ordentlicher Aufwand oder manchmal nicht machbar : die meisten (alle?) japanischen Maschinen können nur auf dem Hauptbett mustern, umhängen wäre jede Reihe von Hand, oder mit der Garterbar, oder du müsstest eine Lochkarte machen bzw ein Muster in die elektronische Maschine eintippen und mit dem KG stricken lassen.

Wenn die Teile eh verbunden werden könntest du darauf verzichten und erst nach Fertigstellung der Decke eine separate Umrandung stricken und diese dann anfügen.
Am besten eben was nicht rollendes wie Riegelstrick, lange Maschen, doppelbettiges Fangmuster, Bündchenmuster, Halb- oder Vollpatent etc.

Viele Grüsse
Kirsten
Pfaff E6000 | Pfaff Duo 80 | Passap D | Brother KH260/KR260 | KH970/KR850/KE-100 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
meine Strickmaschinen-Homepage | mein YouTube-Kanal |meine Pfaff-Duo-Gruppe auf Facebook

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5167
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 271 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von Michaela » Mo Mai 07, 2018 18:32

Ich habe einige Erfahrung im Deckenstricken und werde demnächst wieder welche machen.
Und Kirsten stimme ich im wesentlichen zu.

Läppchen mit der Maschine zu stricken und auch noch umranden würde ich mir nicht antun.
Mein Vorschlag wären Streifen in den Maßen der Deckenlänge oder -breite. Da könntest du auf eine längere Strecke beispielsweise verschiedene Norwegermuster stricken und die Muster durch einfarbige Streifen trennen.
Die langen Streifen kannst du dann mit einfarbigen Streifen verbinden, wie hier zum Beispiel https://www.youtube.com/watch?v=aS5xDXwjRRY
https://www.youtube.com/watch?v=bmI5I3ryay4
Dann hättest du auch Kästchen mit Mustern.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

jadyn
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von jadyn » Mo Mai 07, 2018 23:04

...ich möchte erstmal nur einfarbig und auf einem Bett stricken, ich will Zöpfe, Ajourmuster und so etwas stricken...wenn Farbe, dann das ganze Quadrat in einer anderen Farbe...
Meinen krausen Rand kann ich doch mit dem Umhängeschlitten machen, oder?
Jetzt warte ich erst mal auf einen Regentag...vielleicht kann ich Euch dann zeigen, wie ich es meine...
Liebe Grüße
Jadyn

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5379
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von Kerstin » Di Mai 08, 2018 20:39

jadyn hat geschrieben:
Mo Mai 07, 2018 23:04
...ich möchte erstmal nur einfarbig und auf einem Bett stricken, ich will Zöpfe, Ajourmuster und so etwas stricken...
Vorsichtshalber weise ich darauf hin, dass gerade Zopfmuster und Lochmuster extreme Unterschiede bei den Maschenproben haben. Zopfmuster ziehen sich in der Breite zusammen, man braucht also deutlich mehr Maschen auf 10 cm als für glatt rechts. Und Lochmuster gehen fast immer auseinander, man braucht also weniger Maschen auf 10 cm als für glatt rechts.

Davon abgesehen finde ich Decken mit Lochmuster unpraktisch, weil diese Muster zwangsläufig weniger gut wärmen und man leicht mit Ringen, Ketten, Knöpfen etc. hängen bleibt. Aber das ist eine rein persönliche Ansicht. :-)

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

jadyn
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von jadyn » Mi Mai 09, 2018 13:52

Also meine erste Probe ist fertig, das mit dem kraus stricken klappt nicht, mein U80 hängt nicht alle Maschen um. Da ich bisher sehr fehlerfrei immer 1-1-1 umgehängt habe, bin ich etwas ratlos...
Vielleicht sollte ich doch nachträglich Bänder stricken und die dann dazwischen setzen.
Daß meine Probeteile alle nicht gleich werden, nehme ich in Kauf...ich werde sie am Ende sortieren...da macht es ja eigentlich auch Sinn, wenn ich zum Schluß die Teile auf eine annähernd gleiche Länge bringen kann.
Mit den Lochmustern habe ich kein Problem, seit mehr als 40 Jahren begleitet mich die Babydecke meines Sohnes...
Das nächste Muster wird ein rechts links Karo, in den links Karos werden Blätter eingestrickt...dann werde ich dem U80 noch eine Chance geben...
Liebe Grüße
Jadyn

biene11
Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: So Sep 21, 2008 12:27
Wohnort: Jurasüdfuss Schweiz
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von biene11 » So Mai 13, 2018 15:28

Hier kannst Du meine ansehen

viewtopic.php?t=22976&highlight=decke+biene11
Lg Romi
Ich bin 60 Jahre alt und bin begeisterte Brother KH 940 mit KR 850+ KG 93 Maschinenstrickerin
neu Silver Reed( Mittelstricker mit Doppelbett
Ich lebe in der Schweiz mit 2 Samtpfote zusammen.

Manon
Mitglied
Beiträge: 404
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von Manon » So Mai 13, 2018 16:30

Hallo Kirsten,
habe ich Dich richtig verstanden, daß man eine Lochkarte für die Brother-Maschinen programmieren kann, kraus-rechts zu stricken ? Das kann ich mir gar nicht vorstellen, aber das will ja nichts heißen.
Bisher habe ich immer nur fertige Lochkarten benutzt.
Gut strick,
Manon
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

biene11
Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: So Sep 21, 2008 12:27
Wohnort: Jurasüdfuss Schweiz
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von biene11 » So Mai 13, 2018 16:41

Hallo
Mann kann die Lochkartenmaschine selber Mustern

Das Krausmuster ist ja sehr einfach
1 Reihe gelocht
I1 Reihe ungelocht
Lg Romi
Aber bei jeden KG ist das Muster dabei ..... schon gelocht
Ich bin 60 Jahre alt und bin begeisterte Brother KH 940 mit KR 850+ KG 93 Maschinenstrickerin
neu Silver Reed( Mittelstricker mit Doppelbett
Ich lebe in der Schweiz mit 2 Samtpfote zusammen.

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5167
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 271 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von Michaela » So Mai 13, 2018 17:10

Ein Krausmuster kann man nicht lochen, zumindest gilt das für Brother-Maschinen.
Das Stricken einer Reihe rechter Maschen geht nur mit Umhängen mittels einer Garter Bar.
Oder man lässt Maschen fallen und häkelt sie hoch.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5379
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von Kerstin » So Mai 13, 2018 19:17

Michaela hat geschrieben:
So Mai 13, 2018 17:10
Ein Krausmuster kann man nicht lochen, zumindest gilt das für Brother-Maschinen.
Für den KG-Schlitten kann man schon eine Karte lochen. Es gibt auch Lochkarten-Maschinen, auf denen der KG läuft, und die fürs Krausstricken gehört zu den Standard-Karten, die beim Kauf eines KG mitgeliefert wurden.

Zahlreiche Grüße
Kerstin.
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5167
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 271 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von Michaela » So Mai 13, 2018 20:05

Ah, das hatte ich überlesen, dass ein KG im Einsatz ist. Dann geht Lochkarte natürlich.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Manon
Mitglied
Beiträge: 404
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von Manon » Mo Mai 14, 2018 13:29

Also bei meiner KH 860/KR 850 ist kein KG im Einsatz, also geht es doch nicht, mit Lochkarte kraus-rechts zu stricken. Das wäre für mich auch eine Sensation geweswn, aber man lernt ja nie aus.

Gut strick,
Manon
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

jadyn
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von jadyn » Di Mai 15, 2018 07:02

Ich stricke mit einer Duo 80,habe weder einen KG...noch weiß ich, was das ist....
Ich denke kraus könnte ich nur mit dem U 80 stricken und das klappt zufriedenstellend nur bei 1-1-1-1...


Die Zöpfe über 4 Maschen gefallen mir schon mal gut, ich habe das vordere Nadelbett versetzt, so ist der Abstand re-li nicht so groß. Die Maschengröße ist aber noch zu klein...

Bei den Blättern ist die Maschengröße etwas besser...


Für die Umrandung und das Zusammenfügen habe ich noch keine Lösung...aber das hat ja Zeit

Das nächste Muster sollen drei Tulpen werden..Ich habe mir auch hier eine Strickschrift für Handstricken gesucht, die ich dann anpasse.

Leider ist meine Wolle sehr "hakelig" Ich habe oft Schlaufen an der linken Seite...obwohl ich versuche den Faden zu halten. Ich werde mal das Strickteil weiter rechts zu stricken...und die Wolle noch einmal wachsen...

Einen schnellen Anschlag für einbettig weiß ich auch nicht....Ich stricke immer mit dem Anschlagskamm (entgegen der Anleitung) von der alten Veritas aus den 60-ern.Von der alten Maschine weiß ich noch, man hält den Kamm vor die Nadeln und strickt die erste Reihe...das geht nicht so richtig, da der Kamm nicht 100% vor die Nadeln paßt....
Dateianhänge
Blätter1.jpg
Blätter1.jpg (177.69 KiB) 366 mal betrachtet
3 Zöpfe.jpg
3 Zöpfe.jpg (206.29 KiB) 366 mal betrachtet
Liebe Grüße
Jadyn

Die Strickschmiede
Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: Mo Feb 01, 2010 10:11
Strickmaschine: Pfaff Duo 80 | Pfaff E6000 | Passap D | Brother KH970 / KR850 / KE-100| Brother KH260 / KR260 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Wohnort: Bad Rappenau
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von Die Strickschmiede » Di Mai 15, 2018 07:48

Hallo Jadyn,
der Anschlag mit Kamm ist 1. ein offener Anschlag, den du später noch sichern musst, und ist 2. eigentlich für Maschenproben gedacht, eben weil er offen ist. Dazu brauchst du auf jeden Fall einen passenden Kamm mit 5mm Abstand.
Ich würde für dein Vorhaben entweder einen dopoelbettigen 1:1-Anschlag machen und dann umhängen, so kannst du den Gewichtskamm auch in die Zickzack-Reihe einhängen, wenn du zwingend Gewicht brauchst.
Oder du machst den geschlossenen Einbettanschlag mit Stössern, der deutlich besser gelingt, als der bei dem die Nadeln dazugeschoben werden.

Das Überkreuzen wird einfach der Casus Cnaxus bleiben und daher würde sich anbieten die Maschen nur zu versetzen und eine Fake-Überkreuzung darzustellen.

Der U benötigt Übung, schau nochmal in deine Anleitung dazu: wähle die richtige Einstellung für kraus, nutze Gewichte am Rand, hänge die Randmaschen von Hand um und erhöhe in der letzten Reihe deine MG.

Die Blätter im Foto kannst du einfach von Hand umhängen, das geht recht flott und wird ein prima Wrgebnis.

viele Grüsse
Kirsten
Pfaff E6000 | Pfaff Duo 80 | Passap D | Brother KH260/KR260 | KH970/KR850/KE-100 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
meine Strickmaschinen-Homepage | mein YouTube-Kanal |meine Pfaff-Duo-Gruppe auf Facebook

jadyn
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von jadyn » Di Mai 15, 2018 19:41

Danke für die Antwort....ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil...mein U80 hatte die falsche Einstellung.
Den offenen Anschlag mit dem Kamm habe ich auch hingeruckelt bekommen...
Ich habe auch keine Schlingen mehr links gehabt, ich hatte die Wolle noch einmal gewachst und das Strickstück sehr weit nach rechts plaziert.
...leider habe ich nichts zu zeigen, die Konzentration hat nicht für eine Tulpe gereicht....

Ich werde nun so nach und nach Musterstücken einstellen und würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhin hilfreich zur Seite steht.
Liebe Grüße
Jadyn

jadyn
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von jadyn » So Mai 20, 2018 11:22

Ich versuche jetzt neben meinen Zöpfen eine Ma links, dann eine Ma rechts...und wieder mehrere Ma links zu stricken. Die eine Ma rechts wird einfach zu locker, weil sicher die Zöpfe das Gestrick in der Länge zusammenziehen. Beim Handstricken ist diese Masche eine Patentmasche, also Rückreihe mit Umschlag...sie könnte bei mir auch eine Langmasche sein..also nur Hinreihe gestrickt ....
(Ich habe schon versucht hier 2 re Maschen zu stricken und jede Hin_Rei zu verkreuzen...es geht, ist aber sehr mühselig...)
Kann ich das irgendwie automatisch mit Stößer stricken?
Liebe Grüße
Jadyn

jadyn
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ich möchte eine "Musterdecke" stricken

Beitrag von jadyn » Mi Mai 23, 2018 07:37

...ein neues Muster ...das könnte ein Kinderpullover werden, wenn ich die Nerven habe...

Jede 2. Reihe umhängen, dazu ständig schlecht abgestrickte Maschen...ich habe mir erst mal neue Gewichte gebastelt...
Die Fallmaschen könnte ich problemlos reparieren...aber dieses Teil wird mir erst mal als Maschenprobe dienen.

Ich habe hier das vordere Nadelbett versetzt(Kurbel unten) dadurch sind die Fäden von rechts zu links schön kurz. Das Bündchen ist sehr elastisch,es wird gut anliegen....

Eine Musterprobe hierzu ist noch zu fest gestrickt und kommt auf den Stapel für meine Decke....
Dateianhänge
Aran.jpeg
Aran.jpeg (231.77 KiB) 28 mal betrachtet
Liebe Grüße
Jadyn

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste