Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
beaune
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von beaune » Mi Jul 04, 2018 19:49

Hallo ihr lieben Strickinfizierten,

ich bemühe mich gerade, aus einer furchtbar dünnen Wolle einen Pulli mit Schattenstrickmotiv quer zu stricken. Das heißt also kraus rechts.
Nun bin ich am Überlegen, wie ich die Ausschnittrundungen hinbekommen kann, so dass es halbwegs nett aussieht. Kettet man da einfach vom Rand her x Maschen ab, strickt dann gerade x Reihen weiter, um dann wieder x Maschen am Rand anzuschlagen?
Oder sieht es schöner aus, wenn man die Randmasche belässt und die Zunahmen ein oder zwei Maschen weiter drinnen macht?

Ich habe die Daten in dem fully-fashioned-Strickrechner eingegeben und dabei halt anders gemessen, also die Reihen bei den Maschen eingegeben und die Maschen bei den Reihen.
Wenn ich nicht einen groben Denkfehler drin habe, muss ich für den Rückenausschnitt nach 116 Reihen in jeder 2. Reihe 5x 1M abnehmen, dann 190 R stricken und wieder in jeder 2. Reihe 5x 1M zunehmen.
Für den vorderen Ausschnitt nach 116 R in jeder 2. Reihe 9x 1M, 9x 2M abnehmen, dann 164 R geradeaus und wieder in jeder 2.R 9x 2M und 9x 1M zunehmen.

Habt ihr da konkretere Vorstellungen? Wie würdet ihr das händeln?

Viele liebe Grüße und vielen Dank für's Lesen! :-)
Beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

Knackendöffel Maren
Mitglied
Beiträge: 2422
Registriert: Di Jul 12, 2005 12:38
Wohnort: Geesthacht bei Hamburg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von Knackendöffel Maren » Mi Jul 04, 2018 21:50

Guten Abend,
Ich kette in solchen Fällen ab. Da man in der Mitte des Ausschnittes einige Reihen gerade weiterstricken muss, ist der Übergang von stillgelegten Maschen zur festen Kante später schwierig zu überbrücken. Ist die Kante später nicht sonderlich schön, kann man eine Reihe Kettmaschen als Beginn für das Bündchen benutzen.
Viele Grüße von Maren



Brother KH 940 , KR 850 , KX 350
Silver-Reed SK 830 , Designa Knit 7

beaune
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von beaune » Do Jul 05, 2018 07:12

Guten Morgen Maren,
vielen Dank für deine Antwort! :D
Auf die Idee, die Maschen still zu legen, bin ich gar nicht gekommen.
Ich dachte vielmehr zwei nach den Randmaschen jeweils die Zu- oder Abnahmen. Aber das sieht vielleicht blöd aus?
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

mfischer
Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von mfischer » Fr Jul 06, 2018 12:55

Hallo beaune,
bei kraus rechts und quergestrickt habe ich keine Erfahrung. Aber zunächst würde ich meinen, abketten bzw. direkt am Rand abnehmen. Unregelmäßigkeiten direkt am Rand lasen sich nämlich leicht mit einem Sandwichbündchen zudecken.
Vielleicht hat du aber den Plan, den Ausschnitt ohne Bündchen zu belassen, da sich bei kraus rechts ja nichts einrollt. Dann würde der Ausschnittrand sicher durch Abnehmen zwei, drei Maschen von der Randmasche weg, gleichmäßiger. Inwiefern das gut oder blöd aussieht - vielleicht mal an einem kleinen Probestück testen?
LG
Margrit

beaune
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von beaune » Fr Jul 06, 2018 13:07

Hallo Margrit,

auch dir vielen Dank für deine Antwort. :-)
Ich hatte gehofft, dass mir das Probestück erspart bliebe und sich schon vor mir jemand mit der Frage auseinander gesetzt hat.... :P

Viele Grüße
Beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

mfischer
Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von mfischer » Fr Jul 06, 2018 16:55

Hallo beaune,
quer gestrickt kraus rechts mit Formung eines runden Ausschnitts wird wohl nicht so häufig gemacht. Wenn du auf Ravelry „garter stitch sideways“ eingibst, findest du viele Beispiele mit eckigen Halsausschnitten, das ist natürlich einfacher.
Vielleicht kannst du mit verkürzten Reihen vorgehen, auf diese Weise habe ich selbst vor langer Zeit eine Babyhosen-Po-Rundung ganz ordentlich hinbekommen.
Testen ist vielleicht nicht so schlimm, wenn du dafür dicke Wolle nimmst.
LG
Margrit
Zuletzt geändert von mfischer am Sa Jul 07, 2018 12:37, insgesamt 1-mal geändert.

jadyn
Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von jadyn » Fr Jul 06, 2018 18:30

Hallo Beaune, kannst du nicht mal ein Bild einstellen,wie in etwa der Pullover werden soll?

Ich würde nun denken, Fledermausärmel, also von einem Ärmel bis zum anderen stricken....und den Halsausschnitt als Oval aussparen....
Liebe Grüße
Jadyn

beaune
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von beaune » Sa Jul 07, 2018 09:13

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe Dank Margrit's Suchvorschlag bei Ravelry eine kostenlose Babyjackenanleitung gefunden und herunter geladen. Dort machen sie den Ausschnitt mit Abnahmen durch zusammenstricken der letzten/ersten beiden Maschen und die Zunahmen durch herausstricken aus der ersten/letzten Masche (RS: k to last st, inc 1 in last stitch, WS: Ince 1 st, k to end).
Ich hatte auf deutsch gesucht und viele Jacken mit V-Ausschnitt o.ä. gefunden. Da ist es vielleicht einfacher, ich weiß es nicht.
Ich werde es so versuchen und falls das Ergebnis tatsächlich nicht ganz so schön sein sollte, noch ein Sandwichbündchen dran stricken. Die Option bleibt ja immer noch. :-)
Und ich werde mir tatsächlich mit dickerer Wolle ein Probestück machen...seufz. :P

Jadyn, ich kann leider kein Bild präsentieren, da es nur eine Idee in meinem Kopf ist. Aber sie ist recht simpel: ich stricke 2 Rechtecke in gewünschten Maßen und eingearbeiteten Ausschnittrundungen mit offenem Anschlag und Ende, so dass ich die Seitennähte im Maschenstich schließen und aus dem Rest kurze Ärmelchen rausstricken kann. Die Schultern genäht. Feddisch. :mrgreen:
Ob das taugt, weiß ich nicht. Also bitte: wenn ihr aus Erfahrung gleich sagen könnt, dass das im Leben nichts werden kann, dann rettet mich bitte rechtzeitig, bevor ich mich zu sehr reinverzettel! :lol:

Viele liebe Grüße
Beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5519
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von Kerstin » Sa Jul 07, 2018 09:58

beaune hat geschrieben:
Mi Jul 04, 2018 19:49
Ich bemühe mich gerade, aus einer furchtbar dünnen Wolle einen Pulli mit Schattenstrickmotiv quer zu stricken. Das heißt also kraus rechts.
Nun bin ich am Überlegen, wie ich die Ausschnittrundungen hinbekommen kann, so dass es halbwegs nett aussieht. Kettet man da einfach vom Rand her x Maschen ab, strickt dann gerade x Reihen weiter, um dann wieder x Maschen am Rand anzuschlagen?
Oder sieht es schöner aus, wenn man die Randmasche belässt und die Zunahmen ein oder zwei Maschen weiter drinnen macht?
Hallo Beaune,

bitte entschuldige meine verspätete Antwort, wahrscheinlich wird sie dir gar nicht mehr nützen.
ich habe schon oft Pullover quer gestrickt. Wie bei allen Pullovern, egal wie sie angefertigt werden, lege ich für die Ausschnittgröße die Maschenprobe zugrunde. Bei Krausgestrick kann man davon ausgehen, dass 2 R und 1 M ein Quadrat ergeben.

Fürs Vorderteil würde ich die Hälfte der Ausschnitttiefe in einem Rutsch abketten und die restliche Hälfte im Rhythmus von einer Masche alle zwei Reihen abnehmen. Dabei würde ich jeweils die 2. und 3. Masche zusammenstricken. Die Randmasche läuft glatt durch; man kann aus ihr später Maschen für eine saubere Blende aufnehmen.
An der anderen Ausschnittseite nimmst du nach einem geraden Teil im selben Rhythmus zu und schlägst am Ausschnitt-Ende noch die fehlenden Maschen an.

Am hinteren Ausschnitt, sofern vorhanden, reicht es, alle 2 R 1 M abzunehmen, bis die gewünschte Tiefe erreicht ist, dann gerade und später in derselben Weise wieder zunehmen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

beaune
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von beaune » Sa Jul 07, 2018 12:36

Hallo Kerstin,

super, vielen Dank!!! Und ob sie was nützt, ich bin ja noch nicht ganz beim Ausschnitt. :-D

Und du brauchst dich überhaupt nicht zu entschuldigen, ich bin dankbar für jede Antwort, egal wann sie kommt! Ich finde es sowieso bewundernswert, wie hier alle mithelfen und ihr Wissen weiter geben und sich mit einbringen!!!! Deswegen hier nochmal meinen herzlichsten Dank an alle!!!

Dann mach ich es genau so, wie du es beschrieben hast.

Viele liebe Grüße
Beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5519
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von Kerstin » So Jul 08, 2018 11:53

Hallo Beaune,

mir sind noch ein paar Punkte eingefallen, die du eventuell berücksichtigen musst, je nachdem, wie dein Pullover gedacht ist.

Wenn du ein Muster planst (auch kraus gestrickt ist ein Muster), das sich über die Ärmel fortsetzen soll, dann musst du alle Teile in einer Richtung stricken. Wenn man an ein kraus gestricktes Leibteil einen Ärmel in Gegenrichtung anstrickt, ergibt sich eine deutlich sichtbare Linie, weil die "Anschlüsse" um eine halbe Masche versetzt sind. Man strickt ja nicht über die eigentlichen Maschenschlaufen nach unten weiter, sondern erfasst die Bögen, die vorher unterhalb und zwischen den Maschen lagen.

Man muss also bei einem Ärmel starten, zusammenhängend stricken und dem Schema entsprechend zunehmen und später wieder abnehmen:
quer.gif
quer.gif (138.31 KiB) 1607 mal betrachtet
Nur für den Halsausschnitt wird getrennt gearbeitet. Wenn der Pulli keine Ärmel haben soll, strickt man die Teile ebenfalls zusammenhängend und teilt für den Halsausschnitt.

Und ja, man kann so etwas auch mit der Maschine machen:
  1. Ersten Ärmel stricken.
  2. Ärmel in zwei Hälften mit Kontrast abwerfen.
  3. Ein Leibteil wieder einhängen, aber so weit zur Seite verschieben, dass man Platz für die Zunahmen hat, die später die Seitennaht bilden.
  4. Zusätzlich an der anderen Seite (Ärmelmitte) eine Masche für die Schulternaht zunehmen.
  5. Schnittgemäß den Ausschnitt an der Seite stricken, wo die Schulter liegt.
  6. Zweite Hälfte des ersten Leibteils bis zum Ärmelansatz stricken. Die Maschen für den Ärmelansatz und die für die Seitennaht getrennt mit Kontrast abwerfen.
  7. Ärmelmaschenhälfte fürs zweite Leibteil analog zum ersten einhängen, dabei zur anderen Seite verschieben, um die Seitennaht-Maschen zunehmen zu können.
  8. Schnittgemäß stricken und wieder Ärmelansatz-Maschen und Seitennaht-Maschen getrennt abwerfen.
  9. Erste Schulternaht schließen und Ausschnittblende arbeiten (sofern sie mit Maschine gestrickt wird).
  10. Zweite Schulternaht schließen.
  11. Maschen für den zweiten Ärmel einhängen und Ärmel nach unten anstricken.
  12. Gegebenenfalls Bündchen an die Leibteile stricken.
  13. Verbleibende Nähte schließen.
Es ist etwas kompliziert, und wenn noch Muster hinzukommen, muss man besonders sorgfältig planen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

beaune
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie macht man den Halsausschnitt bei quergestrickten Pullis?

Beitrag von beaune » So Jul 08, 2018 17:38

Liebe Kerstin,

vielen Dank für deine Tipps und Gedanken.
Für dieses Projekt ist es leider schon zu spät, da ich schon mindestens 21780 Maschen gestrickt habe... :wink: ...und die ganz bestimmt nie und nimmer aufribbeln werde. :P :lol:
Das muss jetzt auch so gehen und ich denke, dass es auch nicht so sehr auffallen wird, wenn die Maschen nicht korrekt weiter laufen werden (ist ja zweifarbig und u.a. mit schwarz, das schluckt).
Daran habe ich natürlich nicht gedacht. Und ich habe auch nicht daran gedacht, dass ich ja von Hand auch gleich Rücken- und Vorderteil zusammen stricken könnte. :wink: :roll:

Aber psychologisch ist es in meinem Fall eh besser so geteilt, denn bei doppelter Maschenzahl wäre ich - glaube ich - verzweifelt! Wenn es nicht so lange geht, bis ich was Sichtbares vor mir habe, dann ist das zukünftige Beenden des Projektes wahrscheinlicher. Ist eh für meine Verhältnisse grenzwertig, denn den Faden hätte ich früher eher "zum Nähen" als zum Stricken verwendet!

Aber falls ich mal mit "vernünftiger" Wolle etwas Quergestricktes produzieren will, dann werde ich deinen Rat beherzigen! Vielen Dank nochmal!

Viele Grüße
Beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast