Knittax AM Reihenzähler

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
Probierichmal
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Mi Okt 16, 2019 23:41
Strickmaschine: Knittax Automatic, altes Schätzchen - schön gesäubert und Rädchen nachgekauft

Knittax AM Reihenzähler

Beitrag von Probierichmal » So Nov 03, 2019 18:16

Guten Tag, Moin und Hallo!
Ich habe eine Knittax vor dem Müll gerettet (es ist wohl eine automatic AM?).
Seitdem versuche ich mich in der Welt der Maschinenstrickerei zurecht zu finden. :wink:
Ich habe das gute Stück auch bereits gereinigt und totales Glück: Alles wichtige daran ist noch in Ordnung!
Die fehlenden Muster-Rädchen habe ich bei Onken nachgekauft und zu meiner Freude klappt auch das!! Den Fadenführer, Behälter und Decker erhalte ich in Kürze.
Ich fuchse mich also rein - aaaaaber (ja, seufz, da ist es...) der Reihenzähler funktioniert nicht.
Ich habe bereits den Beitrag Knittax S Zähler gelesen (und ich danke für die Bilder!!!!) und versucht zu verstehen, was das Problem ist.
Auch bei mir fehlt das Rädchen. Gibt es bei Onken nur leider ohne Achse... was nun? Ich habe bisher die Vorrichtung, in die das Rädchen reinkommt, abgeschraubt und drücke manuell ( :D ich finde das eine clevere Idee...), aber schön ist das auf Dauer natürlich nicht...
Vor allem brennt in mir die Frage: Wie genau "zählt" das Ding denn nun eigentlich? Also wodurch? Wie funktioniert das? (Ich dachte, ich bin eigentlich logikaffin, aber da hab ich ein Loch im Kopf...) Ich dachte zu Beginn, der Nupsi am Ende des Chassis hätte damit zu tun, aber der ist ja nur dafür da, das der Schlitten nicht weiter- und abrutscht... wie aber wird der Stift am Zähler durch das Rädchen und Metallplättchen eingedrückt (wenn ich da mit z. B. dem Schraubendreher drücke, passiert nix)?!
Denn ich glaube, wenn ich diesen Vorgang verstünde, könnte ich vielleicht eine andere Lösung finden (einen Keil irgendwo und irgendwie?)
An dieser Stelle auch mal die Frage: Kann man bei der AM den Schlitten gar nicht abnehmen/los machen? (würde den mal so gerne richtig reinigen, schwierig, wenn entweder der Apparat kopfüber liegt oder ich ebenso drunter hänge..)
Gibt es außerdem noch Menschen, die mit diesem Gerät arbeiten (ohne Doppelbettergänzung oder Patentding oder whatever da drsn müsste)? Ebay ist gefühlt voll davon unter zu verkaufen (leider immer ganz weit weg und von Leuten, die keine Ahnung haben) - aber nutzt jmd. das schöne Maschinchen noch?
Beste Grüße aus Köln
IMG_20191103_180220.jpg
wie frau sieht: kein Rädchen (und noch nicht gereinigt...)
IMG_20191103_180220.jpg (117.88 KiB) 622 mal betrachtet
IMG_20191103_175949.jpg
das Einstellrad fehlt auch, aber das stört mich nicht, ich drehe an den schearzen Rädern zwischen den Ziffern...
IMG_20191103_175949.jpg (104.5 KiB) 622 mal betrachtet
Dateianhänge
IMG_20191103_180122.jpg
IMG_20191103_180122.jpg (53.31 KiB) 622 mal betrachtet

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knittax AM Reihenzähler

Beitrag von wischelundwuschel » Mo Nov 04, 2019 00:54

Hallo, schön dass du so ein altes Schätzchen retten konntest. Ich habe auch noch so eine rumstehen...leider
Komme ich so selten dazu mit Maschine zu stricken. Das alt bekannte Problem....der Reihenzähler. Meiner funzt leider auch nicht mehr...dieses Bakeliträdchen, was bei mir noch dabei war, ist einfach zu abgenutzt und bröselig bei mir. Ich hebe wohl mal versucht, dieses Rädchen wieder dicker zu machen mit Isolierband und bin damit gescheitert.

Ich habe den Schlitten bestimmt schon zehn/zwölf Jahre nicht mehr in der Hand gehabt....ich meine mich zu erinnern, das der Schlitten seitlich einen kleinen Hebel hat, mit dem man ihn ausklinken kann und ihn dann von den Schienen schieben kann. Mein Schlitten ist unten. Vorne am Strickschlitten findet sich so eine kleine Öffnung, dort hinein gehört noch so eine Metallführung....damit legt der Schlitten den Faden automatisch in die geöffneten Nadeln. Hast du eine Bedienungsanleitung im Netz gefunden? Wenn nicht, suche ich dir gerne den Link dazu raus.
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

Hummel
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: So Sep 15, 2019 19:00
Strickmaschine: Knittax AM3
Singer Heimstricker

Re: Knittax AM Reihenzähler

Beitrag von Hummel » Mo Nov 04, 2019 09:28

Ich habe die AM3, weiß aber leider nicht, ob die Funktionsweise des Zählers dort genauso funktioniert wie bei deiner Maschine. Falls ja, könnte ich dir das fotografieren.

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Knittax AM Reihenzähler

Beitrag von Irene Winter » Mo Nov 04, 2019 21:34

Hallo probierichmal,
schön, dass du dich der Maschine widmest!
In der Regel funktionieren mechanische Reihenzähler so, dass eine Erhöhung am Schlitten einen gefederten Stift am Reihenzähler berührt. Wenn mans montieren kann, kann man auch einen Reihenzähler von einer anderen Maschine im ebay kaufen. Elektroniker bauen sich einen mit einem Reedkontakt am Schlitten. Behelfen kann man sich mit einem digitalen Fingerreihenzähler für 1 Euro wo man einfach draufdrückt beim Schieben.
Es gibt viele Möglichkeiten. Probierstdumal!
Viel Erfolg!

Probierichmal
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Mi Okt 16, 2019 23:41
Strickmaschine: Knittax Automatic, altes Schätzchen - schön gesäubert und Rädchen nachgekauft

Re: Knittax AM Reihenzähler

Beitrag von Probierichmal » Mo Nov 04, 2019 23:07

:danke: für eure Antworten!
@wischel: Ja, eine Bedienungsanleitung habe ich - auf Englisch (lerne ich also direkt noch mehr.. Fachbegriffe aus der Strickwelt.. Damit werde ich es mal weiter bringen! :D.. allerdings sitze ich zeitweilig auch wie der letzte Depp davor, um meinen Kopf schwirren dann ein paar Fragezeichen.. :ratlos: lustig, was dann manchmal das Internet für Übersetzungen vorschlägt - teilweise scheint da nicht Stricken das Thema zu sein... ) Ich habe auch sämtliche Musterkarten, durch die arbeite ich mich ebenfalls durch. So krass, was man damit alles anstellen kann!
@Irene: Solch einen Reihenzähler habe ich auch, aber weil ich noch auf meine Fadenführung warte, hatte ich bisher keine Hand dafür frei, ging dann also schneller, den Stift am Schlitten zu drücken.. bei Onken gäb es wohl auch einen Reihenzähler für Knittax zu kaufen, allerdings kostet der 60€..da probier ich's natürlich erst mal mit reparieren oder so...
@Hummel: Dein Angebot des Fotos nehme ich liebend gern an! Vielleicht entdecke ich ja noch etwas, was eine Idee zündet...

Herzlichen Dank nochmals und viele Grüße!

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5682
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knittax AM Reihenzähler

Beitrag von Kerstin » Di Nov 05, 2019 09:30

Probierichmal hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 23:07
auf Englisch (lerne ich also direkt noch mehr.. Fachbegriffe aus der Strickwelt.. Damit werde ich es mal weiter bringen!
Hallo,

weitere hilfreiche Vokabeln Strickmaschinen-Englisch gibt es hier:
:guck: http://www.strickmoden.de/stricktipps/maschinestrick_englisch_deutsch.html

Ich habe übrigens mittels englischer Zeitschriften und Bücher über Stricken auch mein allgemeines Englisch deutlich verbessern können - was einen wirklich interessiert, lernt man viel schneller als das, was einem die Lehrer beibringen wollen. ;-)

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knittax AM Reihenzähler

Beitrag von wischelundwuschel » Do Nov 07, 2019 03:57

Huhu, ich habe mal gesucht und gesehen, dass man bei Strickmaschinen Onken diese Rädchen
für den Knittax Reihenzähler für 6,90 Euro /2 Stück, bestellen kann....allerdings ohne Achse.
Aber vielleicht hast du die ja noch, ansonsten kann man evtl einen anderen Metallstift dafür
nutzen.
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

Hummel
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: So Sep 15, 2019 19:00
Strickmaschine: Knittax AM3
Singer Heimstricker

Re: Knittax AM Reihenzähler

Beitrag von Hummel » Do Nov 14, 2019 09:03

Hallo,
entschuldige, es hat eine Weile gedauert bis ich die Fotos hochladen konnte. Hier jetzt also mein Reihenzähler (AM3):
photo5361638509070363452.jpg
Schlitten von unten
photo5361638509070363452.jpg (47.77 KiB) 253 mal betrachtet
Dieser Metallstift rechts ist dafür verantwortlich, dass der Zähler hochzählt. Die Metallplatte ist die Halterung für den Wollbehälter und hat nichts mit dem eigentlichen Zähler zu tun. Mit den weißen Rädchen wird der Zähler manuell hoch- oder runtergestellt.
Wenn der Schlitten über die Nadeln gefahren wird, wird der Metallstift an dieser dreieckigen Platte bewegt:
photo5361638509070363453.jpg
photo5361638509070363453.jpg (70.1 KiB) 253 mal betrachtet
Die kann man hinten auf der gesamten Breite verschieben, so wird sichergestellt, dass immer gezählt wird.
Ich hoffe, das hilft dir weiter?

Probierichmal
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Mi Okt 16, 2019 23:41
Strickmaschine: Knittax Automatic, altes Schätzchen - schön gesäubert und Rädchen nachgekauft

Re: Knittax AM Reihenzähler

Beitrag von Probierichmal » Di Nov 26, 2019 15:36

Herzlichen Dank für die Bilder!
Das sieht irgendwie sehr anders aus als bei mir, da unterscheiden sich wahrscheinlich AM und AM3 dann doch...
Nachdem ich von der Familie bzgl Wünschen zu Weihnachten genötigt wurde, habe ich mich für einen Reihenzähler entschieden. Onken hat einen im Katalog....
Bin mal gespannt.

In der Welt der Strickmaschinen bin ich auf jeden Fall schon mal zu folgender Erkenntnis gelangt: So wie ich beim Nähen als fast Erstes lernte, Nähte sauber aufzutrennen (räusper.. aller Anfang ist halt schwer...), werde ich an der Strickmaschine immer besser, Strickstücke wieder auf die Maschine zu frickeln. Seufz... irgendwas ist ja immer.... mal haperts am wackeligen Fadenführer (habe mir schon angewöhnt, den Schlitten mit beiden Händen zu schieben und derweil den Fadenführer mit den Daumen zu fixieren...), mal muss ich wieder was auftrennen, weil ich das mit dem Hochhäkeln nicht hin bekomme (eine SEHR wutanfallfördernde Sache, wie ich finde...).
Ich erwecke also einen insgesamt sehr grobschlächtigen Eindruck, wenn ich zugange bin :D

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“