Garten einrichten, Nutzgarten

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Melanie88 » Sa Jun 13, 2020 20:12

Moin zusammen,

ich bin seit Anfang des Jahres in ein Reihenmittelhaus eingezogen mit einem herrlichem Südgarten :-)

Zu Beginn habe ich ein paar Knoblauchzehen gesteckt und bin in den nächsten Monaten zu "meiner" Gärtnerei gefahren und habe schöne Kräuterpflanzen gekauft.

Nun möchte ich gerne eine Art Nutzgarten anbauen.
Die Kartoffeln aus dem Kübel konnte ich aus meiner alten Wohnung mitnehmen. Dort hatte ich sie schon auf dem Balkon stehen.

Ich würde mich gerne mit jemandem austauschen, ob meine Pflanzpläne so klappen können.

Eine Zeichnung mit derzeitigen Blumen und Fotos kann ich noch anbieten :-)

Liebe Grüße
Melanie

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1218
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Siebenstein » So Jun 14, 2020 15:02

Vielleicht hast du ja Glück und bekommst zielführende Antworten, aber eigentlich sind wir hier eher für Strickfragen zuständig...

Melanie88
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Melanie88 » So Jun 14, 2020 18:20

Moin Siebenstein,

mir ist schon klar, dass es sich um ein Strickforum handelt :-)
Auch Strickerinnen können in mehreren Gebieten bewandert sein (ich kann ja auch Fragen zum Thema "Nähen" beantworten). In einem Off-tiopic kann man zumindest mal fragen ;-)

Anna1966
Mitglied
Beiträge: 346
Registriert: Mo Feb 18, 2013 20:11
Strickmaschine: Brother KH 940 /KR 850, mit KL 116, KCR 900, KG95
Brother KH 270 /KR 260
DK 8
Wohnort: Bad Zwischenahn
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Anna1966 » So Jun 14, 2020 21:44

Moin Melanie,
da kann ich dir den YouTube Kanal vom Gartengemüsekiosk empfehlen.
Und ansonsten einfach ausprobieren.
Sowas muss wachsen.

Liebe Grüße von Anna

hht
Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von hht » So Jun 14, 2020 22:12

Probiers mal da:

https://www.kraut-rosen.de/Forum-Naturgarten

Da gibts viele hilfreiche Gärtner/innen

Melanie88
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Melanie88 » So Jun 28, 2020 12:11

Moin ihr beiden.
Entschuldigt die späte Rückmeldung. Hatte, mal wieder das Passwort vergessen (in letzter Zeit ist es echt schlimm mit meinem Gedächtnis) und dann gab es andere Dinge zu erledigen.

Den "Gartengemüsekiosk" hab ich zufällig schon gefunden. Die Videos sind wirklich toll gemacht und eine Bestellung von Saatgut hab ich auch schon hier. Da ist bislang das Radieschen gut angegangen. Der Rest braucht noch :-)

Das "Kraut-Rosen" werde ich mir mal anschauen. Danke hht für den tollen Tipp.

Ein schönes Restwochenende euch.
Melanie

Mallory
Mitglied
Beiträge: 682
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Mallory » So Jun 28, 2020 20:09

Ich habe zum Thema Garten in diesem Jahr eine interessante Erfahrung gemacht:
Unser großes Haugrundstück in Hanglage hat den Nutzgartenteil (ca. 40 qm) auf der Ostseite, dort ist fast den ganzen Tag Sonne. Trotzdem und obwohl wir 20 Jahre lang fleißig den Boden verbessert, gedüngt und die Pflanzungen regelmäßig gewässert haben, wollte dort kaum etwas wachsen außer grünen Bohnen. Mein Mann besteht auf drei Reihen Erdbeeren, ich habe vor Jahren auch anderes Gemüse und Salat gepflanzt, aber entnervt aufgegeben, weil alles (außer den Bohnen) kümmerte und letztlich die Arbeit nicht lohnte.

In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal vor dem Haus, im Schutz eines Carports aus Holz, einen Streifen Gemüsegarten angelegt und Kohlrabi, Zucchini und Salat gepflanzt. Es ist irre. Dem Gemüse und den Salatköpfen kann man beim Wachsen zugucken. Dabei ist das Klima dort das gleiche, der Unterschied kann nur im Boden liegen, und die beiden Bereiche liegen nur ca. 50 m auseinander. So viel kann das ausmachen!
Ich bin richtig froh, dass ich nicht aufgegeben und es einfach an einer anderen Ecke probiert habe.

Grüne Grüße von Anna

Tiny
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Fr Jun 26, 2020 20:11

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Tiny » So Jun 28, 2020 21:51

Hallo 🙋‍♀️
Ich habe dieses Jahr mein Glück mit Auberginen, Gurken, Strauchtomaten und Stabtomaten, Kartoffeln, Snackgurken und runde mini Möhren.

Ich habe allerdings alles in Töpfen. Mit Tomaten habe ich schon die letzten Jahre gespielt und werde ich immer wieder machen. Mit denen habe kaum Probleme. Die Kartoffeln halten in den Kübel auch einiges aus. Die erste Pflanze haben wir sogar schon geerntet und hat uns für gefüllte Teigtaschen für ca. 8 Portionen gereicht.

Die mini Aubergine bilden noch Früchte. Bisher habe ich auch noch keine rote Tomaten... normalerweise konnte ich im Juni schon die ersten pflücken.
Die erste Snackgurke wird die kommende Woche gepflückt, allerdings sind meine Pflanzen sehr empfindlich und haben ständig irgendwelche Schädlinge, die natürlich auf andere Pflanzen übergehen... gut dass ich Töpfe habe und die betroffenen Pflanzen isolieren kann (Corona Like😁 )

Die mini Möhrchen wachsen auch noch. Normal hätte man die auch schon im Juni pflücken, aber irgendwie spielt das Wetter hin und wieder verrückt und lässt uns manchmal denken, wir hätten Herbst dann wieder Frühling und dann wieder fast Anfang Winter... der richtige Sommer fehlt mir ehrlich gesagt sehr und das merke ich auch an den Pflanzen.

Bisher kann ich dennoch Auberginen und Möhren im Topf gut empfehlen, wenn man nicht in die Erde pflanzen möchte. Wir haben selber ein kleines Grundstück und das möchte ich gerne flexibel nutzen.
Liebe Grüße von Tina

Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCduDph ... b8LFJdlgvg

Melanie88
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Melanie88 » Mi Jul 01, 2020 08:56

Moin Anna:
40qm Nutzgarten... Dass klingt toll. Ich hab für mich jedenfalls festgestellt, dass das Haus an Wohnfläche absolut ausreicht, ich aber einen größeren Garten brauche :-D
Der andere Standort macht auch ganz viel aus. Kohlrabi und Salat wächst gerne eher im Halbschatten. Bohnen sind Schwachzehrer (habe ich eben nachgelesen), dann scheint da wirklich kaum was im Boden zu sein - oder die falsche Zusammensetzung.
Habt ihr mal Grunddüngung probiert? Tagetes, Phalicia (?) oder auch Lupine verbessern den Boden. Auch ein "zuviel" Düngen ist bei einigen Pflanzen eher hinderlich. Ich habe gute Erfahrung mit meiner Brennesseljauche gemacht.

Moin Tiny:
Deine Töpfe klingen sehr gut. Möhren wollen bei mir überhaupt nicht. Die habe ich GsD in größeren Töpfchen vorgezogen um die Pflanzen dann auch gezielt ins Freiland setzen zu können. Lauch/Porree will auch nicht so recht. Immerhin kommt der Spinat so langsam in die Gänge.

Mein Reihenhaus hat "nur" ca. 28qm Garten. Davon geht ein Teil Terrasse daruf. Immerhin habe ich an den Seiten einen halben Meter Beetstreifen (bis hinten durch). Auf dem restlichen Rasen steht schon ein größerer Kratzbaum für meine Katzen. Auf der einen Beetseite knallt die Sonne bis 16:00 Uhr drauf. Auf der nächsten Seite ist Halbschatten durch den blöden Kirschlorbeer der Nachbarin und an der Endseite ist durch die Bäume und Efeu des nächsten Nachbarn ein Stück Schattenbeet entstanden (hier wollte ich mich im nächsten Jahr an Brokkoli / Blumenkohl versuchen. Die Buschbohnen und der Kohlrabi muss dieses Jahr schon als Test herhalten. Die Kartoffeln dort kommen wieder raus (hab aber noch welche im Kübel stehen).

Die Süßkartoffeln, die seit 2 Wochen im Wasser zur Bewurzelung stehen sind eher fürs nächste Jahr (die könnten bestimmt gut auf dem warmen muckeligen Dachboden überwintern und mir den einen oder anderen Steckling schenken?).

Welche Mini-Möhren hast du Tiny? Ich würde so gerne Möhren anpflanzen :-( Dann versuche ich mal deine Sorte als Samen vorzuziehen.
Schau mal nach "guten Nachbarn". Wenn du Tomaten und Gurken zusammen stellst, ist es vorprogrammiert das Schädlinge kommen. Kartoffeln sind eher neutral - ich muss mich da auch erst mal reinlesen. Blattläuse an meiner Minze hab ich mit Brennesseljauche weg bekommen; Mehltau ging gut weg mit Milch-Wasser-Natron(?)-Mischung.

Meine Kartoffeln im Kübel haben noch nicht mal geblüht. Das Laub ist noch "normal". Sollte ich trotzdem ernten?
Ich habe erst Ende April noblauch in die Erde gesetzt (bin Anfang des Jahres erst eingezogen und hab erstmal den Garten aufgeräumt). Bislang sind die Stengel noch nicht mal Bleistiftdick :-( Die Spitzen werden schon gelblich und hängen tun die Blätter eh. Bei Schnittlauch ein Zeichen von "Wassermangel". Bei Knoblauch auch?

Toll, dass sich doch hier welche anfinden :-)
LG Melanie

Maja
Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: Mi Apr 11, 2007 08:43
Wohnort: Gifhorn
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Maja » Mi Jul 01, 2020 19:11

Hallo Melanie
Auch ich habe schon einmal einen Gemüsegarten besessen,aber Karotten habe ich noch nie gepflanzt. Die Saat von Karotten liegt ca vier Wochen in der Erde bis sie keimt. Deshalb sollte man Radieschensaat mit Karottensaat mischen, denn Radieschen keimen schneller. Karotten verpflanzen das habe ich noch nie gelesen ( gehört ).

LG Maja

Mallory
Mitglied
Beiträge: 682
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Mallory » Do Jul 02, 2020 10:01

Ich habe vor zig Jahren mal Karotten gesät und erinnere mich, dass man sie nach Keimung "verziehen" muss, sonst wachsen sie zu dicht und bleiben mickrig.
Aber ich habe es nur ein einziges Mal probiert. Ich esse sie zwar gerne, aber der Anbau lohnt sich für mich nicht wirklich. Im Gegensatz zu Salat und Kohlrabi, der bei uns neuerdings super gedeiht - den esse ich nämlich auch sehr gerne und finde, er ist im Laden krass teuer geworden.

Melanie88
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Melanie88 » Sa Jul 04, 2020 15:09

Hallo,
Mallory: du meinst, dass man die Möhren nach der Keimung eher pikieren bzw. ausdünnen sollte. Vorziehen heißt für mich die Anzucht.

Ich habe beschlossen mir alles vorzuziehen und erst ab einer gewissen Größe auszupflanzen. Meine beiden Katzen sind noch sehr spielfreudig. Wenn es einer Fliege nachzujagen gilt, werden gerne sämtliche Pflänchen übergetrampelt oder auch mal drauf gesetzt. ´lach´

Meine Radieschen habe ich schon gerettet und in einen Blumenkasten gesetzt. Die sind ja eh recht klein; da passt es gut. Vielleicht gesellt sich noch der Feldsalat dazu (wenn er denn keimt).

Ein Vlies habe ich auch schon probiert. Aber damit kann man auch prima spielen... seufz. Den Katzen mache ich keinen Vorwurf; die sind gerade mal ein Jahr alt. Da spielt man natürlich noch.

LG Melanie

Mallory
Mitglied
Beiträge: 682
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Mallory » Sa Jul 04, 2020 19:19

Vorziehen heißt für mich die Anzucht.
Ich schrieb auch nicht vorziehen, sondern "verziehen", das ist nichts anderes als das deutsche Wort für Pikieren.
Zu Radieschen: Herr Mallory hat vor ein paar Wochen im TV eine Gartensendung gesehen, da hat jemand eine Kunststoff-Dachrinne mit Blindenden an die Garagenwand gehängt und darin Kräuter angesät. Das hat der Herr Mallory prompt nachgebaut und Radieschen hineingesät. Klappt gut - wir haben zwei solche Rinnen außen am Schuppen hängen, die eine mit Radieschen und die andere mit Babyspinat.

Melanie88
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Melanie88 » Sa Jul 04, 2020 20:50

Mallory hat geschrieben:
Sa Jul 04, 2020 19:19
Vorziehen heißt für mich die Anzucht.
Ich schrieb auch nicht vorziehen, sondern "verziehen", das ist nichts anderes als das deutsche Wort für Pikieren.
Du hast absolut Recht. Entschuldigung. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es war also kein Schreibfehler :-)
Das "Verziehen" kannte ich gar nicht. Wieder was gelernt :-)

Dass mit den Regenrinnen ist ja eine tolle Idee.
Hab nur leider nichts zum Befestigen. Toll, dass es bei euch geklappt hat.

Welchen Abstand nehmt ihr für euren Spinat?
Ich habe unterschiedliche Angaben gefunden: Mal heißt es 40cm, mal nur 10cm Planzabstand. Genauso wie bei den Reihen: Mal 20cm, mal 50cm.
Klar ist es abhämngig davon, wann ich ihn ernte. Ich hab nur ca. 50cm breite Beete, da hab ich jetzt 2 hintereinander drin stehen.

Kennst du dich mit Kohlrabi aus? Entschuldige die Fragerei. Ich hab da echt noch "grün hinter den Ohren" :-D
Braucht Kohlrabi wirklich 40-50cm Pflanzabstand? Radieschen bilden auch Knollen unter der Erde und kommen mit 3cm aus. Sicherlich werden die Kohlrabi dann einfach kleiner bzw. länglicher wegen dem Platzmangel. Mhhh. Wenn ich meine Kohlrabi mit 50cm Abstand einpflanze, ist mein Beet quasi fast schon voll. Dass finde ich einfach blöd.

Mallory
Mitglied
Beiträge: 682
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Mallory » So Jul 05, 2020 10:44

Den Spinat hat mein Männe viel dichter gesät, das waren bestimmt nicht mehr als 10 cm.
Wir ernten den ja, wenn er noch jung ist, da brauchen die Pflanzen nicht so viel Platz.
50 cm Abstand für Kohlrabi finden wir auch ein bisschen viel. Bei uns sind es nicht mehr als 30 - 35 cm. Auch den darf man ja nicht so lange stehen lassen, sonst wird er holzig. Wir werden unseren nächste Woche ernten.

Melanie88
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Melanie88 » Mo Jul 06, 2020 18:26

Moin Mallory,
ich danke dir und deinem Mann für die Rückmeldung.
Die Liste mit den Pflanzabständen habe ich prompt entsorgt und werde mich an die Empfehlungen des "Gartengemüsekiosk" halten. Dass haut eher hin.

Heute berichtete meine Kollegin, dass nicht alle Kartoffeln blühen. Daraufhin habe ich eben mal die oberste Erdschicht im Kübel gelockert. :-D Soooo schöne hellgelbe Kartoffeln. "freu". sehen aus wie Frühkartoffeln und schmecken als Pellkartoffeln bestimmt sehr lecker da die Schale noch jung ist.
In meiner alten Wohnung sind Kartoffeln nichts geworden. Da kam nicht genug Sonne ran.

Ist jemand hie überhaupt an meinem Geschreibsel interessiert?
Ich schreib einfach mal weiter...

Da es für eine zweite Rutsche Kartoffeln zu spät wird (meine beginnenden keimenden Süßkartoffeln haben halt Pech. Ich werd versuchen den Steckling über den WInter zu kriegen), werde ich versuchen im Kübel einen späten Blumenkohl zu pflanzen.

Mein Grünkohl hat magere helle zwei Blättchen und kämpft tapfer.
Meine Kohlrabi habe ich vorgezogen (jaaaa; ich weiß; zu früh) und die haben bislang nur die beiden Keimblätter.
Meine Möhrchen habe ich in einen großen Topf gesetzt.
Meinen Porree will ich möglichst lange vorziehen, damit die winzigen Stängel es irgendwie schaffen... Aus den Anzuchttöpfen doch noch mal pikieren und dann erst raus? Viel Platz bräuchte er ja nicht; da ja oberirdisch wachsen. Kommt es hin?
Mit meinen Winterlauchzwiebeln wollte ich auch so verfahren.
Spinat ist vorgezogen und warten im Folienschrank draußen auf seinen Einsatz, dafür muss er noch ein bisschen wachsen.
Der Feldsalat streckt seine ersten Blättchen raus (dass ging mir irgendwie zu schnell im vergleich zu den Lauchzwiebeln). Den will ich zu den Radieschen in den Kasten setzen (braucht ja hoffentlich auch nicht zu viel Platz; bei 15cm breite max. 2 pro "Reihe"?).
Der letzte Keimversuch einer Gurke ist doch noch gekommen... Wir kriegen einen warmen goldenen Herbst und ich hab halt einen Nachzügler :-)

Ich habe bezüglich meiner Katzen eine Art Zwischenlösung gefunden.
Erst hatte ich die 9x9 Töpfe so draußen auf dem Beet stehen. Mit denen kann man aber auch gut spielen und sich dran schubbern.
Nachdem ich vorhin mein Bohnen (warten auf die Abholung) wieder eingesammelt habe, sind die Töpfe nun halb eingebuddelt. So hab ich die Pflanzen quasi "Ausgesät", sie stehen an ihrem Bestimmungsplatz und wachsen mit den Bedingungen und sie sind halbwegs Katzensicher.
Um meine eigenen Bohnen hab ich mit leeren Töpfen / Dosen einen Kreis als Art Zaun gesteckt. Noch stehen alle 3 heile im Beet :-)

Dass waren so meine nächsten Überlegungen.

Einen schönen Abend noch und frohes Gärtnern.
Ich freu mich ja schon auf meine Tomaten (der Umzug mit einem Südgarten war echt Volltreffer). Im nächsten Jahr stehe ich ab März parat zur Anzucht (wenn privat alles gut läuft). Yeah.

lisbeth
Mitglied
Beiträge: 513
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von lisbeth » Mo Jul 06, 2020 19:16

Ist jemand hie überhaupt an meinem Geschreibsel interessiert?
Ich schreib einfach mal weiter...
Guten Abend!
Wenn Du so direkt fragst - mich interessiert hier die gesammelte Strickkompetenz. Wenn Du aber zu diesem Thema weiter schreiben möchtest, wirst Du von mir nicht daran gehindert... :wink:

Liebe Grüße Lisbeth, hat gerade eine Strickfrage und sucht die Antwort darauf..
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"

Melanie88
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Melanie88 » Mo Jul 06, 2020 21:18

Guten Abend Lisbeth,

sicherlich ist dies ein Strickforum. Aber in einem Off-Topic kann man sich durchaus mit anderen Dingen beschäftigen :-)
GsD muss sich ja niemand gezwungen fühlen hier zu lesen ;-)

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2868
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal
Kontaktdaten:

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von frieda » Di Jul 07, 2020 10:03

och, ich find das schon mal ganz spannend zu lesen, wie andere das so mit dem Gärtnern halten. ;)

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

Melanie88
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Garten einrichten, Nutzgarten

Beitrag von Melanie88 » Fr Jul 10, 2020 19:03

Nabend,
@Frieda: Dann mach ich doch einfach mal weiter.

Kann mir jemand kurz erklären, was bei diesem Spinat passiert ist?
Ich hab noch nie Spinat angebaut...
Ist der "geschossen", blüht nun und ist damit quasi hinüber?

Über eine Rückmeldung bin ich dankbar.
Dateianhänge
IMG_0002.JPG
IMG_0002.JPG (149.36 KiB) 36 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Off Topic“