Skip to main content.

Donnerstag, 01. September 2005

Ich weiß, daß etliche Besucher nur auf diese Seite geraten, weil sie nach der Strickanleitung für einen Poncho suchen.
Ponchos sind der Hit der Saison, es gibt mittlerweile keine Strickzeitschrift, die ohne Anleitungen für diese coolen Teile auskommt. (Ponchos gehören außerdem zu den unpraktischsten Kleidungsstücke, die ich mir vorstellen kann, sie kommen gleich hinter dem Dreiecktuch. Poncho und Schultertasche sind schier unvereinbar. Poncho und Autofahren gehen nur mit Mühe zusammen. Poncho und Rucksack lassen die Trägerin aussehen wie weiland Quasimodo, den Glöckner von Notre Dame.)

Trotzdem ist alle Welt verrückt auf die Dinger. Kollektiver Wahnsinn halt.
Hier sind zwei Varianten, nach denen Ihr selbst aktiv werden könnt. Beide unterliegen keinem wirklichen Urheberrecht. Beide lassen sich nach Belieben abwandeln. Beide eignen sich für praktisch jedes Garn, fast jedes Muster und jede Größe.

Nummer 1: Poncho aus zwei gleich großen Rechtecken.
Die Breite A der Rechtecke sollte der Strecke vom Halsloch über die Schulter hinunter bis zum Handgelenk (oder wo der Poncho enden soll) entsprechen. Nachmessen! Bei einer durchschnittlich großen Frau sind es etwa 70 cm. Zu dieser Breite zählt man nun knapp den halben Kopfumfang, etwa 27-34 cm. Zusammen ergibt es die Länge B, die die Rechtecke haben müssen. Jetzt kann man fröhlich losstricken. Es empfielt sich, ein Muster zu wählen, das sich nicht einrollt. Glatt rechts (oder glatt links) ist nicht unbedingt die beste Wahl.

Schnittschema für Poncho aus Rechtecken

Sind die Rechtecke fertig, dann näht man sie gemäß dem Schema zusammen. In der Mitte bleibt ein Schlitz für den Kopf. Aus den Schlitzkanten Maschen für eine Blende oder einen (Roll-)Kragen aufnehmen und wie gewünscht stricken. Locker abketten, damit der Kopf noch durchpaßt. Je nach Geschmack kann man die Schlitzkanten auch so lassen, wie sie sind.
An den unteren Kanten nach Belieben Fransen einknüpfen.

Nummer 2: Poncho mit vier Zipfeln
Dieses Modell wird von oben nach unten gestrickt. Mit beliebigem Garn so viele Maschen (teilbar durch 4) anschlagen, daß das Gestrick um den Kopf paßt. Vorher eine Maschenprobe machen hilft hier sehr! Anschlag zur Runde schließen und das Halsbündchen beliebig hoch stricken. Nun die Maschen in vier gleich große Gruppen einteilen und jeweils die erste Masche einer Gruppe markieren. Angenommen, man hat mit 80 Maschen angefangen, dann würde man also die Maschen 1, 21, 41 und 61 markieren.
Nun wird in jeder 2. Runde beidseitig der markierten Maschen eine Masche zugenommen (z.B. durch einen Umschlag), also jeweils 8 Maschen alle zwei Runden. Weiterstricken, bis das Garn alle ist, man keine Lust mehr hat oder die gewünschte Länge erreicht ist, je nachdem, welches Ereignis als erstes eintritt.
Es empfiehlt sich, die letzten Runden in einem Muster zu stricken, das sich nicht einrollt, z.B. kraus, Perlmuster oder Rippenmuster. Zum Schluß noch nach Belieben Fransen einknüpfen.

Für alle, die lieber nach fertigen Anleitungen stricken und des Englischen mächtig sind, hier noch ein Link zu Poncho-Anleitungen zuhauf.

Und morgen verrate ich Euch, wie man ein Dreiecktuch strickt.

Kommentare

Auch wenn ich dem Englischen nicht so mächtig bin, muß ich sagen: Sehr beeindruckend!

Suche einen Poncho den ich aus Brettchenborten arbeiten kann?
Die Grundanleitung wäre dafür zwar SUPER. Nur gerade Elemente. Aber habe Angst ob das Material nicht zu Steif ist
Hat jemand ne Idee

Geschrieben von Bettina Eichhorn am Freitag, 16. September 2005 12:05

*lol* tatsächlich: ich war via google auf der Suche nach Anleitungen für Ponchos und bin dadurch hier drüber gestolpert! Vielen Dank für die simple wie erheiternde Erklärung! Ich denke ich werds trotz aller Gefahren mal versuchen...

Geschrieben von callina am Freitag, 24. März 2006 06:39

Danke für die simple Anleitung, ich hatte sie nur nor halb gar im Kopf und war am Herumdocktern.
Englische Anleitungen sind übrigends zumeist zu empfehlen. Sobald man weiß was die Abkürzungen bedeuten braucht's keinen Genie ...
Die Vogue-Bücher sind da hervorragend simpel und umwerfend vollständig (Vogue Basic Knitting).
Tschö Janine

Geschrieben von Janine am Freitag, 11. August 2006 21:23

Ich kann mich komplett dem Kommentar von callina anschließen )
Mit diesem Teil werde ich sicher eine Menge von der selbstgesponnenen Wolle los, man kann ja nicht immer nur Socken stricken!

Geschrieben von Ulli am Freitag, 15. September 2006 13:18

Danke für die Super Anleitung.Dazu der stimmungsaufhellende Schreibstil. Grandios.Schönen Altweibersommersonntag
wünscht Moni

Geschrieben von Moni am Sonntag, 22. Oktober 2006 11:21

Ich halte es wie Ulli “man kann nicht immer nur Socken stricken”! Drum: vielen herzlichen Dank für die Poncho-Anleitung. Jetzt kommt wieder die Fernseh-Strickzeit und die Restwolle wartet auf Verarbeitung.

Geschrieben von Elisabeth am Mittwoch, 25. Oktober 2006 22:36

Begrüßungstext dieser Seite:

“Ich weiß, daß etliche Besucher nur auf diese Seite geraten, weil sie nach der Strickanleitung für einen Poncho suchen.”

Genau dies ist mir passiert, erst fand ich genau was ich suchte (Poncho aus Rechtecken), dann blieb ich “kleben” und amüsierte mich köstlich. Jetzt kommt diese wunderbare Adresse in meine Favoriten.

Danke

Geschrieben von RP aus BNA am Freitag, 24. November 2006 11:09

praktisch, informativ, einfach! Genau solch eine Anleitung habe ich gesucht und bin froh, fündig geworden zu sein. Das Ganze noch gespickt mit Humor und dem Hinweis auf den zugegebenermaßen unpraktischen Tragekomfort - genial!!!

Geschrieben von Anja am Freitag, 22. Dezember 2006 19:27

stimmt- für normal durch das Leben rennende Frauen hoch unpraktisch. aber meine 86 Jahre alte mutter wünscht sich dringend einen. Der gekaufte gefiel ihr absolut nicht ( zu altmodisch ???!!!). Sie sitzt links seitig gelähmt im Rollstuhl, friert am Rücken. Also werde ich einen herstellen. Klappt das Rechteckmodell auch mit vorne per Knopf verschliessbar? sonst ist es mir über den Kopf ziehen wieder so mühsam. Oder hat jemand für diese sehr erschwerten Bedingungen eine Idee?

Und wieyiel Lauflänge Garn brauche ich etwa gesamt ( sie trägt Grössse 52) ich ,

Geschrieben von Imogen am Samstag, 06. Januar 2007 00:59

Für Deine Mutter ist vielleicht ein “richtiger” Poncho nicht die optimale Lösung. Was hältst Du von einem Kurz-Cape, so im Stile von Miss Marple? Das hält Deine Mutter da warm, wo es ihr kalt ist, und man kann es vorn bequem schließen.
Du könntest es von oben anfangen (wie einen Raglan von oben, aber natürlich offen) und so weit hinunterstricken, bis die Länge gerade richtig ist. Vorn eine kleine Knopfleiste dran oder ein Bindeband am Hals, je nach Wunsch.

Bei der Lauflänge würde ich testen, wie weit ich mit einem Knäuel komme, und dann hochrechnen auf die benötigte Fläche.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Geschrieben von admin am Samstag, 06. Januar 2007 09:52

Hallo,

das ist ja echt lustig. Auch ich hab die Seite über google gefunden, weil ich nen Poncho gesucht hab. Aber das war auch gut so, denn jetzt werd ich öfter mal hier vorbeischauen.

Liebe Grüße
Barbara

Geschrieben von Barbara am Dienstag, 23. Januar 2007 09:39

Das ist endlich mal ein “Poncho-Rezept” mit klaren Angaben, ohne Schnick-Schnack, mit Info, auf was es wirklich von den Maßen her ankommt und was man beachten muß, damit es dann auch passt. Vielen lieben Dank! Grüsse! Ute (die für zwei Nichten einen stricken soll und verzweifelt eine b r a u c h b a r e Anleitung gesucht hat)

Geschrieben von Ute am Mittwoch, 24. Januar 2007 11:54

cool!!!

Geschrieben von sissy am Dienstag, 27. Februar 2007 16:15

Hallo
Toll, den nächsten Poncho werde ich stricken, hab eben einen aus Restenwolle gehäkelt, mit 4 Zipfeln

[URL=http://imageshack.us][IMG]http://img65.imageshack.us/...[/IMG][/URL]

Geschrieben von Hilde am Dienstag, 13. März 2007 20:00

ich habe die Seite gefunden, weil ich einen Blog zum Thema “Stricken” gesucht habe. Und voilá, ich habe einen gefunden. Ich werde wohl auch noch Bloggerin

Geschrieben von Birgit am Donnerstag, 21. Juni 2007 23:53

*lach* genau deswegen habe ich gegoogelt. Super einleitung. DANKE!!!!!!!

Geschrieben von Diana am Montag, 16. Juli 2007 08:13

Hallo möchte auch gerne einen Poncho stricken bin leider komplett unerfahren. Kannst du mir sagen welche Wolle ich am besten nehme und welche Nadelstärke? Es sollte eine Wolle sein die sich schnell stricken lässt und ein Muster mit dem ich auch als Anfänger klar komme. Das mit den Rechtecken habe ich verstanden nur das mit dem Halsauschnitt noch nicht.
Wäre für deine Hilfe sehr dankbar

Liebe Grüße
Heike
( paheikeheinz@arcor.de)

Geschrieben von Heike Heinz am Mittwoch, 25. Juli 2007 17:14

Hallo an alle! Ich würde ebenfalls gerne einen Poncho für mich stricken, habe allerdings wenig Erfahrung. Im wahrsten Sinne des Wortes kommt “erschwerend” dazu, daß ich schwanger bin und den Poncho gerne den Kurven anpassen würde...
Habe bei ebay ein tolles Teil gesehen, die Auktion aber leider verpasst. Jetzt muß ich halt selber ran. Wer kann mir vielleicht mit einem Stickmuster helfen? Wäre echt sehr dankbar!
Liebe Grüße
Nicole

Geschrieben von Nicole am Montag, 03. September 2007 18:23

Hallo Nicole,

im Beitrag ist eine Liste von Anleitungen verlinkt, vielleicht schaust Du die mal durch. Da findest Du bestimmt etwas Passendes.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Geschrieben von admin am Montag, 03. September 2007 20:52

Super endlich eine Anleitung die man versteht .
Ich stricke nun schon sehr lange aber einen Poncho das erste mal mal sehen wie das dann aussieht meine Tochter hat sich selbst die Farben ausgewählt

Geschrieben von Flummy am Montag, 17. September 2007 14:10

Klasse! Hab erstmal gelacht. War auf der Suche nach einer Ponchoanleitung weil ich einer Freundin so ein Teil stricken soll. Und werde mich mit der Nummer 2 beschäftigen )

Geschrieben von Jacqueline am Montag, 22. Oktober 2007 23:37

Tolle Informationen - ich bin immer auf der Suche nach neuen Strickideen.

Geschrieben von Heidi am Dienstag, 05. August 2008 14:47

Super Artikel und auch vielen Dank für den Link, allerdings ist die Seite dahinte nicht mehr erreichbar

Geschrieben von MobyAir am Mittwoch, 15. Oktober 2008 11:06

Danke für den Hinweis; ich habe stattdessen einen anderen Link eingefügt, der funktioniert.

Geschrieben von admin am Mittwoch, 15. Oktober 2008 17:59

habs mir gleich mal ausgedruckt super anleitung und vor allem einfach zu verstehen. werd ich auch gleich ausprobieren DANKE!!!!

Geschrieben von Lexy am Sonntag, 28. Dezember 2008 18:02

Bei den 2 Anleitung / Ponch als Rechteck /hat mann wirklich 4 Ecken unten?Kann ich auch Zöpfe an die Ecken einarbeiten?Wie schaffe ich Vorne und Hinten lenger zu stricken.Danke !

Geschrieben von Jenny am Mittwoch, 25. März 2009 17:07

sehr nett
habe schon bestimmt 20 jahre nicht mehr gestrickt und muß jetzt unsere enkelkinder mit unpraktischen aber
sehr süß aussehenden ponchos ausstaffieren
danke für die erfrischende erinnerung.

Geschrieben von jutta am Montag, 28. September 2009 12:09

Vielen dank! Ich habe mich dumm und dämlich hier im Internet nach einer Anleitung gesucht!

Geschrieben von Corinna am Mittwoch, 04. November 2009 15:53

hallo zusammen

wieviele maschen braucht man für einen poncho

lg petra

Geschrieben von petra am Donnerstag, 05. November 2009 06:14

Sehr schöner Poncho. Diese einfache Variante mit den 2 Rechtecken kannte ich noch gar nicht.
Viele Grüße

Geschrieben von Ingrid am Mittwoch, 10. November 2010 14:12

Ich schmeiß mich weg! *wieher*

Geschrieben von Inka am Sonntag, 17. April 2011 08:15

ich habe schon 2 davon für meine Enkelin gestrickt. super einfach und sieht mit entsprechender Fransenwolle toll aus. danke

Geschrieben von B.Kaiser am Sonntag, 18. September 2011 11:28

ja, Ponchos sind immernoch nicht out^^. Ich war auf der Suche nach genau so einer allgemeinen Anleitung, da ich nen Poncho mit gehäkelten Blütenkaros am Rand machen möchte. Jetzt kann ich mir dank dieser Anleitung alles ausmessen und meinen Blütenkaros anpassen. Dankeschön!!!

Geschrieben von Junimond am Freitag, 02. Dezember 2011 10:17

kommentieren

This item is closed, it's not possible to add new comments to it or to vote on it